Tritt ein in Barbarellas Gedanken, Gefühle, Geschehnisse Welt...

...betreten und lesen auf eigene Gefahr - die Weblogschreiberin übernimmt keine Haftung für Folgeschäden wie Dauerzittern durch fortgeschrittene Lesesucht, Muskelkater vom Lachen, Schwindelanfälle vom Gedankengänge verfolgen, gebrochene Kiefer vom Gähnen, abgekaute Fingernägel vom nervösen auf den nächsten Eintrag warten...

(so sorry, folks - Haftungsausschluss)

Mich in einer Einleitung beschreiben?!

Nö, da hab ich keine Lust zu.
Wenn jemand was dagegen hat, kann ich auch nichts machen..

Hey, was soll's?
Ist doch mein Weblog und ich kanns so gestalten, wie ich möchte..

Wer ein bißchen rumstöbert, dem bleiben meine Hoch- und Tiefflüge, meine Unentschlossenheit, kurz: Alles, was so meine Person, mein Temperament ausmacht, eh nicht verborgen.

Durch ne Beschreibung wird doch der ganze Spass verdorben - denn:

Der eigentliche Eindruck entsteht doch eh erst beim Lesen..


Mittwoch, 16. September 2009

Weil's grad so gut passt und einfach wahr ist..

Frauen ..

.. mit 3 Jahren:
Sie schaut sich im Spiegel an und sieht eine Königin.

.. mit 8:
Sie schaut sich an und sieht das Aschenputtel .

.. mit 15:
Sie schaut sich an und sieht die hässliche Stiefschwester des Aschenputtels: "Mutter, so kann ich unmöglich zur Schule gehen!"

.. mit 20:
Sie schaut sich an und sieht sich "zu dick, zu dünn, zu klein, zu groß, die Haare sind zu kraus / zu glatt" aber sie geht trotzdem aus.

.. mit 30:
Sie schaut sich an und sieht sich "zu dick, zu dünn, zu klein, zu groß, die Haare sind zu kraus / zu glatt" aber sie findet, sie habe jetzt keine Zeit, sich darum zu kümmern und sie geht trotzdem aus.

.. mit 40:
Sie schaut sich an und sieht sich "zu dick, zu dünn, zu klein, zu groß, die Haare sind zu kraus / zu glatt" aber sie sagt, sie sei zumindest 'sauber' und sie geht trotzdem aus.

.. mit 50:
Sie schaut sich an und findet: "Ich bin ich" und geht überall hin, wo sie hingehen will.

.. mit 60:
Sie schaut sich an und erinnert sich an alle Menschen, die sich nicht mehr im Spiegel betrachten können. Sie geht hinaus in die Welt und erobert sie.

.. mit 70:
Sie schaut sich an und sieht Weisheit, Lachen und Fähigkeit, sie geht aus und genießt das Leben.

.. mit 80:
Sie kümmert sich nicht mehr darum, in den Spiegel zu schauen. Sie setzt sich ganz einfach einen lila Hut auf und geht aus, um sich mit der Welt zu vergnügen.

Wie wäre es, wenn wir Frauen einfach schon viel früher unseren lila Hut aufsetzen?

.. find ich grad sehr reizvoll :o)

Animiert, diese wunderbare Philosophie hier einzustellen hat mich ein Artikel über dicke und dünne Frauen bei Indigoidian auf den mich Lady Vanilla hingewiesen hat..

Kommentare:

Alexandra hat gesagt…

Leider beginnt das ja mit dem zu dick, zu dünn .... bei den meisten schon viel früher an :( aber du hast recht, Frauen sollten sich schon viel früher mit nem Lila Hut rumlaufen ;)

Liebe Grüsse
alexandra

croco hat gesagt…

Hab ich schon, hab ich schon, den lila Hut.Und lila Stiefel :-))
Im Enst, wenn ich sehe, wie konventionell und langweilig sich manchmal junge Frauen kleiden: schade um die verlorenen Jahre.