Tritt ein in Barbarellas Gedanken, Gefühle, Geschehnisse Welt...

...betreten und lesen auf eigene Gefahr - die Weblogschreiberin übernimmt keine Haftung für Folgeschäden wie Dauerzittern durch fortgeschrittene Lesesucht, Muskelkater vom Lachen, Schwindelanfälle vom Gedankengänge verfolgen, gebrochene Kiefer vom Gähnen, abgekaute Fingernägel vom nervösen auf den nächsten Eintrag warten...

(so sorry, folks - Haftungsausschluss)

Mich in einer Einleitung beschreiben?!

Nö, da hab ich keine Lust zu.
Wenn jemand was dagegen hat, kann ich auch nichts machen..

Hey, was soll's?
Ist doch mein Weblog und ich kanns so gestalten, wie ich möchte..

Wer ein bißchen rumstöbert, dem bleiben meine Hoch- und Tiefflüge, meine Unentschlossenheit, kurz: Alles, was so meine Person, mein Temperament ausmacht, eh nicht verborgen.

Durch ne Beschreibung wird doch der ganze Spass verdorben - denn:

Der eigentliche Eindruck entsteht doch eh erst beim Lesen..


Freitag, 29. August 2008

15.000 verpasst!

Oh nein!

... mein 15.000. Besucher - er ist durchgewitscht und hat sich nicht gemeldet!

Schade :o/

... nun gut - hoffen wir auf die 20.000 ;o)

Nette Anregung...


... merk ich mir mal *grins*

P.S. Ich liebe Dich

Gestern hab ich mir P.S. Ich Liebe Dich ausgeliehen. Dazu n lecker Ben & Jerry's ... *schlemm* - so läßt es sich leben :o)

Obwohl ich von dem Film schon einigermaßen erstaunt war.

Ich kenn ja das Hörbuch - ob es sich vom Buch unterscheidet, kann nicht beurteilen, aber dass der FILM nur von der Grundidee her dem Hörbuch entspricht, schon!

Spielt das Ganze nicht eigentlich in IRLAND?! Weil in dem Film wird da nur mal zu nem Besuch hingegangen!

.. also ich find es echt total bescheuert, wenn man nen Film zu nem Buch dreht und es nur noch "der Richtung nach" dem Buch entspricht.

Wie bei Bridget Jones!

Also ich kann nur sagen:

Das Buch Schokolade zum Frühstück: Das Tagebuch der Bridget Jones find ich zum Piepen,
der Film Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück ist echt witzig .....
beides hat aber nur der Spur nach die gleiche Geschichte.
... bescheuert - echt!

Eigene und "fremde" Wünsche

Einen Wunsch oder ein Ziel zu formulieren finde ich sehr schwierig.

Natürlich nicht, wenn es um solche Sachen geht, wie, in welchen Kinofilm ich gehen soll oder so ... obwohl ich selbst bei solch kleinen Entscheidungen oftmals eine Hintertür offen lasse. Oder sie später bereue (besonders oft beim Essen bestellen! Insbesondere in einer größeren Runde.).

Aber große Dinge - langfristige Dinge - lebensverändernde Dinge schon.

Besonders schwer fällt mir das, weil ich oftmals nicht weiß, ob es wirklich mein Wunsch ist, der aus mir kommt - oder etwas, was eigentlich andere wünschen oder sich an Wünschen erfüllten.

Möchte ich nach Australien, weil ICH dorthin möchte, oder weil es andere wollen? .. oder weil es anderen dort schon gut gefallen hat?
Oder nach Neuseeland? Oder nach Afrika?
.. oder will ich überhaupt nach Afrika?

Okay, manche Dinge weiß ich schon:
Ich weiß zum Beispiel, dass ich schon immer gern nach Moskau wollte - ich finde Russland irgendwie spannend. Ich mag den Klang der russischen Sprache ... besonders die Männer klingen so cool, herb - männlich eben.

Naja - immerhin schon mal was.

Trotzdem:

Ne Rucksacktour zum Beispiel würde ich schon mal gerne erleben!
.. oder bin das gar nicht ich und dieser "Pseudo-Wunsch" schwelt nur in mir, weil andere das toll finden?

Möchte wirklich ICH mal nen Bungeesprung machen oder verspricht sich nur mein "Ego" was davon?

Ist es wirklich ein Ziel von mir, mal nen Halbmarathon zu laufen - oder "klingt es einfach toll"?

.. wie ist es mit Kindern?
.. oder auswandern?

Alles Wünsche / Ziele, die schon lange in meinem Hirn rumgeistern ...

Wirklicher Wunsch?
Echtes Ziel?
Oder Fata Morgana?
Einzig etwas, nach dem ich mich sehnen kann, sehnen will - aber bitte nicht erfüllen, damit die Sehnsucht nicht aufhört?

Ja, ist es vielleicht einfach die Sehnsucht, nach der ich mich sehne - und gar nicht die Ziele selbst?!

Oh Gott.

Donnerstag, 28. August 2008

Jahresbilanz

Seit einem Jahr blogge ich hier unter blogger.com.

Was hat sich geändert, was getan?

Definitiv scheint es hier komfortabler zu sein ... irgendwie. Der Teufel hängt aber (wie immer) im Detail.

Wenn ich ein Bild hochlade, wird mir stets eine "Zoom-Funktion" drangehängt, die ich in den seltensten Fällen möchte und immer wieder mühevoll rauslöschen muß.
.. außerdem wird das Bild stets ganz vorne in einen Eintrag hingesetzt - das kann EXTREM lästig sein beim Bilder verschieben (siehe hier - oder hier .. ich wurde fast WAHNSINNIG!).
(.. vielleicht habe ich auch deswegen bisher weder einen Athen- noch einen Berlin-Bericht hier reingesetzt .... ich hasse es einfach, mit mehr als einem Bild in diesem Blog rumhantieren zu müssen..)
Überhaupt ist das Bilder hochladen zwar auf der einen Seite sehr angenehm - andererseits habe ich keine Möglichkeit zu sehen, was ich schon alles hoch geladen habe und muß deswegen blöd ein Bild, dass ich nochmal verwenden will, in meinem eigenen Weblog suchen .. falls ich überhaupt dran denke.. Ich hab auch schon mal beim Zoom-Funktion rauslöshen den kompletten Link gelöscht und konnte dann das Bild erneut hoch laden, weil es keinen Ordner gibt, in welchem ich schauen kann, wo das Bild ist, um es einfach nochmal einzubinden..

Auch, wenn ich einen Link setze, muß ich nacharbeiten - und von Hand einsetzen, dass der Link in einem neuen Fenster öffnen soll ... das ist lästig, ärgerlicher ist es allerdings, dass die Verlinkungen der Blogroll nicht zu beeinflussen sind - extrem ärgerlich!

Auch vermisse ich nach wie vor meinen Kalender - und meine Smilies! GANZ doll!!!
(ich habe schlichtweg keinen Nerv wegen jedem Grinse-Smilie auf irgendeine Smilieseite zu rennen, dort irgendeinen passenden Smilie zu suchen und die URL hier rein zu kopieren...)

Interessant sind die Kategorien - die sind auf jeden Fall ein Vorteil (auch wenn ich manchmal nicht weiß, was ich für ne Kategorie nehmen soll...).
Auch die Suchfunktion im eigenen Weblog ist genial!

Sehr traurig ist auch, dass man bei Blogger.com so von den Mitbloggern der eigenen Community "abgeschnitten" ist.

Fast 15000 Besucher in einem Jahr sind zwar ganz nett - allerdings bedeutet es auch, dass meine Besucherzahl runtergegangen ist, denn im alten Blog hatte ich in 4,5 Jahren etwas unter 100000 Besucher.

Die Liste bei meinem alten Weblog, die die stets neuen Blogs anzeigte, verführte eben doch in weitaus höherem Maße dazu, bei anderen reinzuschnuppern - und auch, dass andere bei Dir reinschnupperten. Heute kommt man nur noch durch Zufall auf neue Blogs - wenn jemand, jemand verlinkt hat und der wieder verlinkt war oder nen Kommentar gemacht hatte und so .. einfach ein "oh, was ist denn das? Das hab ich ja noch nie gelesen, diesem Weblognamen! Mal reinschauen!" gibt es nimmer .. und auch kein "Oh, der-und-der hat grad mal wieder (nach langem?) gepostet! Mal schauen, was er schreibt!" gibt es mehr.

Ich empfinde das als Verlust. Sogar als doppelten Verlust:

Als Verlust für mich, bei anderen rein zu schauen und als Verlust, dass andere bei mir reinschauen.

Fazit:
Es gibt noch einiges zu verbessern ... letztlich würde eine Verbesserung aber wohl nen erneuten Umzug bedeuten. Zu Wordpress. Und da stellen sich bei mir leider sofort die Nackenhaare auf: Wenn ich an das Wordpress-"Denglisch" denke, schwillt mir echt der Kamm...
Und mich beim Bloggen derart mit Stresshormonen voll zu pumpen ist dann auch nicht so der Bringer.

.. ach Mensch!

Alles Mist!

Dabei würde ich echt gerne auch so eine Unterscheidung zwischen "öffentlich" und "privat" machen - dafür scheint mir die Zeit wirklich reif zu sein.

.. oder steigert das das Schizophreniegefühl nur noch mehr?!

*seufz*

Mittwoch, 27. August 2008

Verrückt!

Bekommt ihr auch immer so verrückte fehlgeleitete Mails?

Also ich hab ne Mailadresse - und die wird öfters angeschrieben von irgendwelchen Leut4en, die irgendwas von mir wollen. Und damit meine ich nicht, ne Versicherung kaufen oder Viagra konsumieren, sondern, nen Hallenschlüssel zurückbringen, ne Damenmannschaft trainieren, meinen Teil des Urlaubs bezahlen oder auch einfach nur mich mal wieder melden, weil man sich doch schon so lang nimmer hörte ... eben so ganz normale Mails.

Der gut4e A., an den das alles gehen soll, hat die gleiche Mailadresse wie ich - nur ist bei ihm noch n Punkt drin - und bei mir nicht. Und dieser Punkt wird von Zeit zu Zeit von seinen Freunden und Bekannten vergessen.

Ich leite die Mails inzwischen einfach an ihn weiter - und auch an die schreibende Person, damit die die Mailadresse ändern kann.

Meist bedankt sich der "Falschschreiber"- zumindest früher .. heute scheint diese kleine Freundlichkeit schon zu viel zu sein.
Dabei denke ich, ist es nicht selbstverständlich, dass ich diesen "Service" mache - ich könnte ja die Mail auch einfach löschen ... gut is! Und der Schreiberling würde unter Umständen nicht draufkommen, was eigentlich los ist, weshalb der gute A. nicht zum vereinbarten Treffpunkt erschien, das Angebot der Trainerstelle ignorierte, seine Urlaubsrechnung nicht bezahlte oder sich auch weiterhin nicht meldete... Ja, ich darf ohne falsche Bescheidenheit behaupten, dass ich echt ein netter Mensch bin.

Seltsamerweise geht das jetzt auch bei ner anderen Mailadresse los.

Vor nem halben Jahr schrieb mir (bzw. eigentlich einem Herrn R.) ein Versicherungsmensch, der seinen Klienten schon über Wochen nicht erreichte und diesem nun doch dringend ans Herz legte, sich zu melden und die Rechnung zu begleichen - da sonst sein Versicherungsschutz verfallen würde.
.. die Mail war echt. Zweifelsohne! Das Versicherungsbüro gibt es, ich hab nachgeschaut - und auch sonst erschien das Ganze sehr stimmig.

Und heute bekomme ich auf dieser Mailadresse ne Mail für eine/n K., der/die eine Jacke an die in der Mail angegebene Adresse schicken soll - und zwar möglichst bis Samstag.

Auch hier hab ich freundlich auf ne Fehlleitung hingewiesen. Und zur Abwechslung hat die Dame sich sogar zurückgemeldet .. was mir irgendwie auch immer ne "Beruhigung" ist.

.... irgendwie ist das Ganze trotzdem verrückt - ja ja, Computer und ihre kleinen Tücken.

Hummeln im Kopf...

Zielstrebigkeit ist nicht grad eine meiner herausragenden Eigenschaften.
.. Konzentrationsfähigkeit auch nicht.

Um ehrlich zu sein, habe ich manchmal den Eindruck, mich so gut wie nicht mehr konzentrieren zu können.

Selbst kleine Dinge wie "Was schreibe ich in diesem ..." (ich finde kein deutsches Wort für "Post" .. das darf doch wohl nicht wahr sein!!) "... Eintrag?" (naja, passt doch!) sind schon ne Höchstleistung (und manchmal sogar nur die Formulierung der Frage!) - und selbst diese kann nicht nicht zufriedenstellend beantwortet werden - oder auch nur in einem Stück geschrieben.

Dann meine ich, mal kurz die Schublade auf ziehen zu müssen ... OH - da liegt ja das Rezept, dass ich nachher abholen muß. Hoffentlich denk ich da dran! Und als ich die Schublade wieder zumache, fällt mir auf, dass ich ja diese Mineraltablette noch nehmen sollte... und hier liegt ja noch das Schreiben, dass ich mal eben schnell beantworte (weil ich es doch tatsächlich gestern die ganze Zeit vergessen hab!) - und ruckizucki hab ich auch schon wieder vergessen, dass ich ja eigentlich grad nen Eintrag schreiben wollte...

*blärks*

Kennt das jemand, wenn man sich so volle Kanne selbst auf den Zeiger geht?

... und je mehr ich versuche, es in den Griff zu bekommen, um so mehr hab ich das Gefühl, scheitern zu müssen.

Die Gedanken schweifen ständig ab - egal, was ich anfange!

Furchtbar!

Ich hör jetzt auf .... obwohl ich noch nicht mal begonnen habe nieder zu schreiben, was mich alles bewegt - ich verwirre mich einfach selbst viel zu sehr, um noch nen Faden verfolgen zu können.

Wie lesbisch bin ich?

... also laut Gay-O-Meter, den ich bei Marcus aufgeschnappt hab bin ich 36% lesbisch.





Nun gut - wenn's schee macht?!

Dienstag, 26. August 2008

Rund um den Kopf..

Das mit der Nase ist auf jeden Fall mal geklärt - kein Bruch (schon klar!), kein Angebrochen, nur so was wie gestaucht oder so. Und auch meine leichte Schwummerigkeit, Kopfweh, Übelkeit wird sich wohl in Kürze wieder einstellen (ein bißchen ärgerlich, dass es das nicht mit einfach ein /zwei Tagen Ruhe darf, aber mein Orthopäde ist nicht grad der Krankschreiber.. was soll's.).

Und auch heute drehte es sich wieder um den Kopf:

Zahnarzttermin. Zahnreinigung. Ich hasse das, wenn es an manchen Stellen schmerzt, als ob mir ein Gesichtsnerv angestochen wird!

.. und nen Folgetermin hab ich auch schon wieder *seufz*

Irgendwas finden die doch immer! :o(

Montag, 25. August 2008

Aufbauender Artikel :o)

Bei Focus hab ichs gelesen:

.. ja, und laut dem Artikel ist das in der heutigen Zeit sogar ziemlich verbreitet.

Irgendwie tut es mir gut, das zu lesen - es ist wie Balsam für meine Seele...

Und auch beim Test Sind Sie bereit fürs Baby? hab ich (für mich selbst überraschend, weil ich dachte, ich sag viel zu viel "och nö, noch nicht..") immerhin 7 von 13 Punkten bekommen!
Das bedeutet:

Freudige Aussichten
Anscheinend haben Sie sich innerlich bereits für ein Baby entschlossen und fühlen sich dazu auch reif genug. Sprechen Sie mit Ihrem Partner noch einmal über Ihre Pläne und entscheiden Sie gemeinsam, ob Sie den Kinderwunsch realisieren möchten.

... ja, das Problem ist nur:

Den Punktabzug hab ich wohl hauptsächlich in den Partnerschaftsfragen bekommen... *örgs*


Voll auf die Nase..

Gestern Mittag hab ich an der Tanke geschafft - in den Ferien haben wir jetzt für Sonntag auch eine "Kühlregalauffüllerin" - sehr angenehm so einen kleinen Sklaven zu haben! *harhar*

.. kann aber auch nach hinten losgehen, so ein Schuß!

Ich hab nämlich gestern VOLL ihren Ellenbogen auf die Nase bekommen, als die mal um mich rum wuselte *boah*

Und obwohl der Schmerz gestern eigentlich schnell wieder vorbei war, merke ich heute, wenn ich was kaue, einen Schmerz in der Nase.

So ein Mist!
.... hoffentlich ist da nix Schlimmeres passiert :o(

Freitag, 22. August 2008

Von Natur aus misstrauisch..

So würde ich mich im Großen und Ganzen nicht bezeichnen.

Eher neugierig und im Grunde immer das Gute vermutend.

Eben habe ich festgestellt:

Stimmt SO nicht ganz.

.. bzw. muß man aber differenzieren!

Also bei MENSCHEN bin ich prinzipiell das Gute vermutend und neugierig auf die Person und weiß, dass ihr Kern gut ist.

... bei Sachen wie PCs, Handys und anderem Teufelswerk vermute ich prinzipiell den Teufel in Elektrogestalt, das stromlinienförmige Böse schlechthin.

Mensch gut - Elektro-Ding böse!

Ich muß gestehen, obwohl diese Neigung wohl latent schon länger da war, schockiert sie mich doch ziemlich ..... weil früher war das NICHT so.

Das kann nur eins heißen:

Scheiße, ich bin ALT! *PANIK*

Bald werde ich meinen Videorekorder nimmer programmieren können, für das Einspeichern neuer Nummern in meinem Telefon Hilfe brauchen und mich nur noch mit Begleitschutz trauen, meinen PC anzumachen.

Und noch schlimmer an der Stelle (während ich das schreibe):

Heute GIBT es ja in "normalen modernen Haushalten" gar keine Videorekorder mehr (und in meinem ist er schon EWIG nimmer so angeschlossen, dass ihc was damit aufnehmen könnte, weil ich es viel zu nervig finde, das Zeug einzustellen und lieber schaue, dass mir Jemand das Zeug aufnimmt, wenn ich irgendwas sehen will - und ansonsten einfach lieber auf den Krempel verzichte, statt mich mit dem Videorekorder rumzunerven).

Na gut - neue Nummern kann ich noch allein in ein Telefon einspeichern .. hab aber selbst an diesen einfachen Vorgängen so wenig Interesse, dass ich erst vor zwei Tagen das Telefon an meinem Arbeitsplatz auf einen aktuellen Stand gebracht habe .... 6 Jahre, nachdem ich damit arbeite!!! Und mir fallen spontan mindestens 3 Nummern in meinem Telefon daheim ein, wo Leute bereits seit mehreren Jahren umgezogen sind und ich vermutlich nicht die aktuelle Nummer in meinem Speicher hab..

Zum Einschalten brauch ich zwar keinen Begleitschutz, ich versuche mich jedoch so galant den Macken und Unvollkommenheiten meines PCs anzupassen, dass wir eine möglichst reibungslose Beziehung unterhalten.
... was in der Realität bedeutet, dass ich meine Ansprüche einfach runterschraube, wenn meinem PC irgendwas gegen den Strich läuft und seit der letzten Neuinstallation vor ca. 2 Jahren (die natürlich nicht von mir, sondern einem sehr hilfsbereiten, freundlichen Kollegen durchgeführt wurde) eins meiner mehreren Mailfächer nimmer abrufen kann, nichts mehr ins Internet hochladen kann, weil ich den ftp-Dingsbums nimmer hab (und mich inzwischen eh nicht mal mehr an mein Passwort oder auch nur an den Ort des Speicherpaltze erinnere) und mich langsam nur noch verschwommen an Programme erinnere, mit denen ich früher gerne arbeitete, um Musikdateien zu zuschneiden oder so, die aber irgendwie meinem PC nicht ins Gesamtbild passten und er immer rumzickte. Ich höre eh kaum Musik, weil irgendwie kein Programm so hundertprozentig ideal erscheint, habe vor langer Zeit mit ICQ aufgehört, weil irgendwie nur ein PC der uralten Generation es mühelos und ohne Stocken verpackte, gleichzeitig Musik laufen zu lassen, ICQ, das Mailprogramm, das Internet und ... oh GOTT, ich hab sogar schon den Namen von dem Programm von Microsoft vergessen, mit dem man Internetseiten machen konnte! *kreisch* .. ach ne .. Frontpage! *uff*
.. wobei ich mich schon lange wundere, warum das ein PC von Ende der Neunziger alles konnte - und die heutigen nicht. Mir wurde gesagt, das läge an den anspruchsvolleren Programmen, die mehr Speicher- und Rechnerleistung brauchen. Ich glaube das in keinster Weise, dass es daran liegt - hab mich aber nun einfach damit abgefunden, dass halt nicht alles auf einmal geht. Macht nix, allzu viel gleichzeitig überfordert mich eh zunehmend .... und inzwischen ist es mir auch fast schon egal. Ja, vielleicht könnte man mich sogar inzwischen als ein klein wenig abgestumpft bezeichnen.

Irgendwann früher mal hat mich das alles interessiert!

Früher habe ich es geliebt, Progrämmchen zu schreiben und neues dazu zu lernen über meine eletronischen Freunde und deren neue Software..

.. heute bekomm ich fast Ausschlag davon, wenn ich Dinge höre wie "W-LAN", "LAN-Parties", "Router", "DSL-Verbindung", "Internet aufs Handy" (wie auch immer das heißen mag, ich habs vergessen), "Telefonie" (oder wie das Telefonieren übers Internet heißt), "Update" ... da macht es sofort bei mir *BATSCH*, meine Gehirndecke knallt an die Zimmerdecke und mein Gemütlichkeitslevel ist bei -273,15° C und selbst wenn eine Fliege nur dran DENKT, durchs Nebenzimmer eines Hauses irgendwo in derselben Straße, in der ich mich befinde, zu fliegen, nervt sie dann schon kolossal und schwebt in Lebensgefahr (wie überhaupt alles, was sich dann in 500 Metern Umgebung befindet.

Ja, man könnte wohl sagen, dass ich alt werde.

Und damit ist auch ganz klar:

Ich MUSS Kinder bekommen.

... weil, wenn das so weitergeht: Wer soll mir denn sonst bitte schön erklären, wie ich das Telefon abhebe, wenn ich mal auf die 50 zugehe?!

Oder drückt bei mir nur langsam immer mehr die weibliche Seite durch??? *uääääh*

Donnerstag, 21. August 2008

Blätter-Chaos!

Ich hab keinen Durchblick mehr.

.. naja, vielleicht hatte ich auch ihn nie.

Tausende von Konten, zu denen ich irgendwelche Zugriffe haben soll - die ich nicht finde. Irgendwo müssen sich irgendwelche Blätterberge verstecken an Dokumenten, die wichtig sind - ich aber nie gelesen hab und keine Ahnung von deren Existenz habe.

Auch im Büro türmen sich jede Menge Blätter und sonstiger Schrott um mich rum.

Ich hab ne Umlauf-Allergie. Gibt es überhaupt irgendeinen Menschen, der den Mist allen liest, der so als Umlauf durch die Gegen geschickt wird?

.. oder diese ganzen Mails!

Daheim - im Büro .. überall riesige Datenmengen von Zeug, was man mal lesen sollte - und vor lauter Mails übersehe ich dann die Mails, die ich wirklich gerne lesen würde .. und sehe die dann oftmals erst nach Tagen.

Gestern hab ich mein Handy im Büro vergessen .. seit Wochen ist mein Anrufbeantworter nicht mehr angeschlossen ...trotz dass mich auch immer weniger Leute erreichen wollen (früher verschickte ich mindestens 10 Sms am Tag - heute brauch ich dazu wohl eher zwei Wochen), scheint mich selbst das noch zu überlasten!

Früher ist mein Terminkalender geberstet vor Terminen - heute hab ich oftmals die Abende frei und fühle mich trotzdem viel mehr unter Druck und Stress, bin viel unglücklicher und weniger bei mir, als zu der Zeit, in der ich von Termin zu Termin spurtete.

Oder ist das alles Selbstbetrug?

War sie schon früher da, diese Unzufriedenheit - und eben aufgrund des vielen "Trallala" drumrum nur ein latenter, unterschwelliger Faktor, der nicht richtig zum Tragen kam - weil gar keine Zeit dafür gewesen wäre.

In mir schwingt immer noch Schnüggels Satz nach, den er vor zwei Wochen mal sagte, al sich zum Thema "Kinder" und "allgemeine Lebensplanung" und "zu erreichende Ziele" ziemlich aufgelöst war und ihn fragte, wie er denn damit so ruhig umginge.

Er meinte schlicht:"Ich weiß, was ich im Leben will."

... und in mir steigt fast eine Gänsehaut bei dem Satz auf.

Und die Frage ist, ob allein schon das Gefühl des "Festgelegt seins" mich in Grauen versetzt oder sich mir einfach das, was Schnüggel vom Leben will, als dicke, fette Langeweile darstellt!

Motorsport gucken, Essen ohne Gewürze essen ... und immer "alles mit der Ruhe"....

Ja, vielleicht brauche ich das als "ruhenden Pol", als Ausgleich .. manchmal hab ich aber das Gefühl, dass es mich aufreibt, immer der antreibenden, initiierende Part von uns beiden zu sein.

Neulich sagte ich mal zu Schnüggel, ich möchte nur EINMAL von ihm den Satz hören:"Jetzt lass und mal schnell noch das machen...", "Auf geht's, machen wir noch kurz dies und das.." oder "Komm lass und mal geschwind dahin fahren.."

Aber "schnell", "geschwind", "mal eben kurz", "ruckizucki" oder "zackzack" ist in Schnüggels Programmierung nicht vorgesehen.

Und trotz dass mir diese Einstellung ganz tierisch auf den Nerv geht - fährt er damit offensichtlich viel besser als ich!
... also mach wohl ich was verkehrt.

Verflucht.

Ich mach mich ganz verrückt
- und geb irgendwie nie Ruhe!

Mittwoch, 20. August 2008

Jämmerlich

Fühl mich heute so richtig motzig, unzufrieden, jämmerlich.

Ich hasse solche Stimmungen.

Mir tut der Arm / die Schulter weh, ich bin unentschlossen, finde mein Leben besch* .. ja, halt das volle Programm.

Und am blödsten: Ich finde es zwar blöd, wies ist - sehe aber keine reelle Veränderungsmöglichkeit!
... also irgendwie ist das echt alles TOTAL-Käse.

Hoffentlich geht der Zustand bald vorbei.

... werfe mal ein bißchen Base-Tabletten ein, das hilft bestimmt.

Dienstag, 19. August 2008

Fast in der Schweiz..

Ich hab grad in der Zeitung ein Stellenangebot gesehen.

In Konstanz.

Gut, die Stelle ist auf 2,5 Jahre befristet und auch zwei Stufen schlechter bezahlt als meine derzeitige Stelle.

... aber: Konstanz liegt fast in der Schweiz.

Ich könnte dort arbeiten - und mit Schnüggel in der Schweiz wohnen.

Interessante Entwicklung...

Einfach mal ne Bewerbung abschicken kann wohl auf keinen Fall schaden.

Voll ins Schwarze

Bekomme ich grad den heutigen Erfolgsspruch des Tages zugeschickt ... und der trifft ja so ins Schwarze!

"Die größte Entscheidung Deines Lebens liegt darin, dass Du Dein Leben ändern kannst, indem Du Deine Geisteshaltung änderst."
Albert Schweitzer

Vom Lesen zum TUN:
Wir müssen nicht so bleiben wie wir sind und auch nicht so reagieren wie wir bisher immer reagiert haben. Unsere Einstellung bestimmt unser Verhalten und unser Verhalten bestimmt unsere Wirkung auf andere Menschen. Wir ziehen immer das an, an das wir häufig denken, aber auch das, wovor wir Angst haben. Dieses universelle Naturgesetz funktioniert immer egal, ob wir daran glauben oder auch nicht.

Genau das ist es!

Ich muss nicht so bleiben, wie ich bin - ich darf mich jederzeit ändern.
.. und damit mein Leben.

Cool

Montag, 18. August 2008

Schnüggeleien..

Schnüggel ist normal kein schwerer Junge - nein, gar nicht. Heut aber schon. Schnüggel ist schwer angenervt.

... komisch - irgendwie scheinen uns beiden derzeit so blöde Sachen zu passieren.

Bei ihm kackt das Internet ab und auch das Fernsehen macht Probleme (irgendwas mit seinem Empfangsteil) .. ja, und gestern hat er seinen PC getötet. Der macht keinen Mucks mehr - nicht mal mehr das Lämpchen, das am Anfang noch anzeigte, dass immerhin irgendwo Strom auf dem Computer ist, funktioniert noch..

Selten hab ich so einen nörgeligen Schnüggel erlebt (nein, eigentlich noch nie!), wie ich gestern Abend einen am Telefon hatte.

Sehr seltsame Erfahrung.

Dabei fand ich es sogar noch ziemlich lustig, wie er so rumnöhlte .. was ich natürlich nicht ZU offen zeigen konnte, weil ihn das dann auch wieder annervte *grins*

Fast wollte ich ihm dann nicht meinen Triumph zumuten, dass ich eine Mini-Reparatur meines Autoradios mit Hilfe der Betriebsanleitung hinbekommen hab ... habs ihm dann aber doch erzählt. Sozusagen als Ansporn oder Lichtstreif am Horizont, dass das Leben manchmal gar nicht sooo schlimm ist. Schließlich war ich nen Abend vorher auch extrem abgenervt, als mein Autoradio plötzlich keinen Mucks mehr machte!

Außerdem wollte er sich doch eh einen neuen PC kaufen - hat er zumindest vor ner Woche noch gesagt ... *zwinker*

Just another manic monday...

Eine neue Arbeitswoche beginnt - und wie schon so manches Mal, denke ich auch heut:

Diese Woche wird was gemacht!
.. was verändert!
... was angepackt!

Wie heißt es so schön?

"Es ist okay, in alte Verhaltensmuster zurück zu fallen - solange man sich bewußt ist, dass man so, wie man reingefallen ist und auch wieder rausrutschen kann."

Ja, das stimmt - also, warum nicht einfach freuen, dass ich erneut etwas verändern möchte, statt zu wehklagen, dass ich es früher mal nicht geschafft habe, eine Veränderung aufrecht zu halten?
Ist doch viel sinnvoller, dann einfach erneut auf den Startblock zu stehen und sich in die Fluten zu hechten :o)

Die Zukunft beginnt - jetzt!

.. und ich habe heute schon mein Ingwerwasser getrunken und mir Obst gekauft für den kleinen Hunger zwischendurch.

Einfach tun statt nörgeln und tausend Gründe zu suchen, warum es grad jetzt und heute nicht geht.

Freitag, 15. August 2008

Reell betrachtet..

.. und mit dem wiedergefundenen Paket im Arm, war der eigentliche Dramenhöhepunkt des gestrigen Tages ja ein ganz anderer, einer, den ich bisher lieber mal verdrängt habe:

Meine Heilpraktikerin hat gestern in meiner Blutuntersuchung etwas gefunden, was "Emboliegefahr" bedeutet. Na so ne Embolie könnte ich ja jetzt grad noch brauchen....

... nein, ich hab keine Lust auf Panik - also schau ich mal einfach, dass ich mir die Medikamente einwerfe, die sie mir verschrieben hat - und dass ich vielleicht doch wieder ein bißchen besser auf meinen Flüssigkeitshaushalt achte als in den letzten Tagen und Wochen.

Und dann wird das alles schon werden. Hoffe ich.

Danke sehr, Frau Schnappinger!

Heute morgen empfing mich das auf meinem Schreibtisch:




Also hat wohl doch irgendjemand das Paket empfangen, der es dann in die Hauspost getan hat - schade nur, dass mir das keiner gesagt hat, hätte mir einen Haufen Nerven und Ärger erspart.

Nun, wie auch immer:

Danke sehr, Frau Schnappinger!

Donnerstag, 14. August 2008

Talsohle..

Also irgendwie, wenn's schon mal scheiße ist, geht's grad so weiter.

Wir hatten doch grad erst die Sache mit dem Datenklau - mich hatte es Dienstag auf die Fresse gehauen, dass ich n Loch in der Lieblingshose hatte - von meinen vier Kollegen sind zwei im Urlaub und zwei krank, es ist also absolut keiner da und alles bleibt an mir hängen - heute die Sache mit dem Päckchen .... und als ich heimkomme, hab ich nen Strafzettel im Briefkasten!

Hallo?!

Will mich irgendjemand da oben fertig machen?!?

... was kommt als nächstes?!? *abkotz*

Was soll das?!

Was hab ich dem da oben bitte schön getan, dass ich grad so geärgert werde?!

Ich hab bei eBay was fürs Handy bestellt ... Ladekabel und so Krempel. Nachdem erstmal die Mails des Verkäufers immer brav im Spamfilter landeten, ich aber irgendwann doch mal mit ihm zusammenfand und gezahlt hab, stand es nun an, dass ich das Zeug bekommen soll.

Was hab ich mich gefreut, als ich Montag ne Benachrichtigung im Briefkasten hatte!

Weniger davon, dass da drauf stand, dass die am nächsten Tag zwischen 10 und 12 wiederkommen wollten ... wer ist denn bitte da schon daheim, hm?

Okay, ich hab da also dann angerufen - und die Dame meinte, der Fahrer wäre heute schon dort gewesen ... wir buchten das Ganze dann mal um, dass das Päckchen am Mittwoch zu mir ins Büro gebracht werden sollte (denn das Abhollager ist leider 50 Kilometer weit weg .. da hab ich ECHT null Bock drauf!).

Mittwoch also saß ich voll froher Erwartung in meinem Büro .. gegen Nachmittag hatte ich doch etwas Bammel, den Typen verpasst zu haben - und rief (nochmal) beim Paketdienst an.

"Sorry, ihr Paket ist wieder in die ursprüngliche Lieferroute geraten und deswegen hatte es der verkehrte Fahrer im Wagen", wurde ich informiert," ... ist das okay, wenn wir erst morgen an die Büroadresse ausliefern?"

.. ja, klar - kommts jetzt auch nicht drauf an.

Als aber auch heute Nachmittag immer noch nichts ankam, rief ich (schon wieder) an - und dieses Mal hieß es, das Paket sei ausgeliefert worden.

Ausgeliefert?!

.. ja, eine Frau Schnappinger hat das Paket entgegengenommen.

Frau Schnappinger?!

Bei uns gibts keine Schnappinger ... das wußte ich genau.

Fragte aber doch mal noch durch die Verwaltung, sämtliche Vorzimmer und sonstige Zimmer, in denen sich die ins Gebäude kommende Leute gerne mal rein verirren, ob irgendwo was abgegeben wurde. Und ob es vielleicht irgendwo ne Neue oder ne Praktikantin oder sonst eine Person gibt, die Schnappinger heißt.

Ergebnis:

Keine Frau Schnappinger - kein Päckchen.

Toll!

Ich ruf also nochmal bei dem Paketdienst an .. der seinerseits nun nochmal bei dem Fahrer nachfragt, wo er denn das Päckchen genau abgegeben hat.

Bei uns im Haupteingang - an eine Frau Schnappinger, die dann meinte, sie würde mir das Päckchen dann gleich hochbringen.

Hallo?

Bei uns am Eingang gibt es gar keinen Empfang! Nur ne Orientierungstafel und nen Fahrstuhl!
.. diese angebliche Frau Schnappinger kann jede grad mal eben zufällig vorbeigekommene Person gewesen sein ... also zumindest wars niemand, der 1. irgendwo bei uns arbeitet und 2. mir das Päckchen gebracht hat.

Klasse.

Ganz, ganz klasse!

Der Paketdienst fühlt sich unschuldig - er hat das Paket ja ausgeliefert. Außerdem sieht er sich auch nicht in der Lage, was zu machen oder mir den Schaden zu ersetzen. Ich soll mich nun an den Versender wenden - der soll mir alles neu schicken - und der soll dann auf Schadensersatz klagen.

Ja supergeil .....

.... was hab ich eigentlich grad der Welt getan, dass mir dauernd so ne Sch* passiert?!

Also eins weiß ich sicher:

Mit denen hier verschicke ich NIE was ....
wenn die jedem dahergelaufenen die Pakete für andere Leute geben!
Aber dann nicht an die Nachbarn ausliefern, wie jeder andere normale Versandservice - echt super!

In welchen Ländern war ich schon?

... da hab ich mir mal ne Karte kreieren lassen :o)


create your own visited country map

.. super aussagekräftig find ich es aber nicht.

Bloß weil ich mal in New York oder Miami war, ist jetzt die gesamte USA rot! Und mein Toronto-Besuch deckt beinahe den Rest von Nordamerika ab ... klasse.

Naja - aber auf jeden Fall erkennt man klar:

Mir fehlt noch einiges vom Erdball!

Einen für Anna...

.. der war vorgestern auf meinem A Joke a Day-Kalender ... saugut!

One sunday morning, a mother went in to wake her son and tell him it was time to get ready for church, to which he replied, "Im not going."
"Why not?" she asked.
"I'll give you two good reasons," he said. "One, they don't like me, and two, I don't like them."
His mother replied, "I'll give you two good reasons why you should go to church. One, you're 52 years old, and two, you're the priest."

Joke of the Day

A creative writing class was asked to write a concise essay containing these four elements:

  • religion
  • royalty
  • sex
  • mystery

The prize-winning essay read:

"My God," said the queen."I'm pregnant. I wonder who did it?"

Mittwoch, 13. August 2008

Halunken in PINK!!!!! *grrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr*

Oh wie mies ist doch die Welt!

Hatte ich mich nicht ausgiebig gewundert über das "tolle" Angebot meines Handyanbieters neulich?
... und hattet ihr nicht noch alle gezweifelt?!
... wie ich ja auch - weswegen ich ja auch nochmal genauers nachgefragt hatte.

Im Zuge meines Datenmissbrauches zweifelte ich nun auch, ob der Anruf damals WIRKLICH von meinem Handyanbieter war - oder irgendein Schurke irgendwelche Miesigkeiten vorhatte .. schließlich gabs da ja auch noch den komischen "Alpen-irgendwas"-Anruf .. wie auch immer: Ich wollte das einfach nochmal genau wissen, wie nun meine derzeitigen Tarifeinstellungen sind.

Ruf ich also grad beim Service-Center an ... und natürlich informiert mich der Mensch, dass diese Flatrate doch ganz klar ZUSÄTZLICH zu meinen Grundgebühren dazukommt (obwohl ich extra nachgefragt hatte!) und wie das denn sonst bitte gehen sollte - ja guter Mann, das weiß ich doch nicht - und ehrlich gesagt, interessiert es mich auch nicht. Ich weiß nur, dass ich extra nochmal nachgefragt hab, ob die 6 Euro zusätzlich anfallen oder ob es korrekt wäre, dass ich dann weniger Gebühren zu zahlen hätte und zusätzlich unbegrenzt an den Wochenenden telefonieren kann - und somit ja weniger zahlen muß als bisher.

"Na klar zahlen Sie weniger als bisher," meint nun der Herr fröhlich,"weil WENN sie diese Gespräche alle extra zahlen müßten, müßten sie ja viel mehr z..."

"Also bitte, jetzt kommen Sie mir nicht mit solchen Spitzfindigkeiten!" .. ich werd jetzt langsam doch sauer über so viel pinke Unverfrorenheit! Die wissen genau, was ich frage und drehen es sich hin, dass die Antwort in ihrem Sinne rüberkommt!
"Schauen Sie doch bitte mal in meine Telefonrechnung - ich telefoniere doch so gut wie nie! Nicht unter der Woche und erst recht nicht für 6 Euro an den Wochenenden!"

Also langsam ist mir das echt zu blöd.

Ich hab den Mist wegen Fehlberatung mit sofortiger Wirkung gekündigt und dem Herrn mitgeteilt, dass ich zukünftig nicht mehr per Telefon wegen irgendwelchen "tollen Angeboten" kontaktiert werden möchte. Keine Anrufe mehr! Nix! Nada! Völlig überhaupt nimmer!

Und zukünftig weiß ich, sobald mir irgendjemand mit "Spreche ich mit Frau Barbarella?" kommt - egal wer - ich lege sofort auf!
.. oder ich frage einfach sofort zurück "Wo haben Sie meine Daten her?", verlange umgehend nach Name und Anschrift - und zeige diese Person an. Wegen Datenmissbrauch. Wegen Belästigung. Wegen Schädung meines Gehörganges.

.. boah, hab ich die Schnauze voll!

Jetzt reicht's!

.. nun, die Lotto-Sache ist ja langsam wirklich eindeutig:

Meine Daten wurden wohl verkauft
- und ich fühle mich höchstgradig verraten.

Ich mach heut Abend ne Anzeige bei der Polizei gegen LottoTeam.
.. mal schauen, ob das was bringt - aber ich bin auf jeden Fall nicht untätig und der Fall ist auch aktenkundig. Und dann kann es nicht mehr länger heißen, dass "dem Landeskriminalamt und der Polizei in Stuttgart noch kein Fall bekannt sei."

Parallel überlege ich, ob ich nicht einfach ein neues Konto eröffne.

Ich hab doch eh schon länger rumüberlegt, die Bank zu wechseln - vielleicht wäre das jetzt ein guter Zeitpunkt.

Dienstag, 12. August 2008

Alles nur Sprüche?

Der heutige Erfolg-Spruch des Tages sagt folgendes:

"Willst du dich am Ganzen erquicken, so musst du das Ganze im Kleinsten erblicken."
Johann Wolfgang von Goethe

Vom Lesen zum TUN:
An manchen Tagen sehen wir vor lauter Problemen nicht mehr wie gut es uns geht und was wir alles haben, worüber Andere an unserer Stelle mehr als glücklich wären. Sehr hilfreich ist ein Ritual ( = eine Tätigkeit, die zu Gewohnheit geworden ist ): Sich morgens oder abends zu überlegen, für was wir alles dankbar sein könnten.

.. ja, dankbar.

Dankbar für das was ich habe, statt immer nur zu jammern, was ich nicht habe.

Ich beginne heute Abend wieder mit meinem "5 gute Dinge, die mir heute geschehen sind"-Tagebuch.

Montag, 11. August 2008

Sag mal weinst Du...




Ja. Seit fast zwei Tagen schon.

.. und vielleicht rüttelt es mich endlich mal wach.

Wie sehr mir die salopp vorgebrachte Aussage "Ach komm - schmink Dir das Thema Kinder ganz schnell ab - dafür bist Du eh schon zu alt. Los, komm in die Schweiz - es ist die Aufgabe von uns Frauen unsere alten Leben für die Liebe und unsere Männer aufzugeben." von einer mit einem Schweizer verheirateten Deutschen zugesetzt hat, erschreckt mich selbst.

Es geht ganz tief rein ... besonders das mit den Kindern.

Und auch wenn Schnüggel meint, es hat alles Zeit und er lässt mal einfach alles auf sich zukommen und wartet einfach ab, weiß ich doch:

Er meint damit nur das Thema, dass ich in die Schweiz auswandere. In einem Punkt hilft jedoch kein Abwarten und Augen verschließen:

Ich möchte Kinder - er will keine.

Und die Zeit arbeitet in dieser Frage definitiv gegen mich und für ihn!

Wenn ich mich nicht selbst bald entscheide - wird irgendwann die Zeit für mich entschieden haben.

Sonntag, 10. August 2008

Feuchtgebiete

.. also das ist wirklich um einiges heftiger, als ich dachte!
Gestern hab ich in der S-Bahn mal wirklich heftigst gewürgt - also da hilft echt nur:
Nicht genauers dürber nachdenken - vor allem nicht vorstellen!!! - und schnell weiterlesen...

Freitag, 8. August 2008

Ekelliteratur

Nachdem ich nun endlich mein letztes Buch Gespräche mit Gott Band 1: Ein ungewöhnlicher Dialog abgeschlossen hab, brauch ich erstmal wieder eine kleine Verschnaufpause von anspruchsvoller Literatur und "Büchern, die mich weiterbringen".

Ich brauch mal wieder was "Handfestes" - einen anspruchslosen Roman, Fast Food fürs Gehirn.

Was könnte dazu besser geeignet sein, als das hier:



Damit hab ich gestern Abend nämlich dann mal angefangen - und vermutlich werd ich das schnell durch haben ... dann kann ichs gleich wieder weiter verscherbeln, dann verbraucht das hier keinen Platz - mit dem Speck-weg-Programm hat das auch ganz schnell geklappt!

Donnerstag, 7. August 2008

Lotto-Terror

Jetzt bin ich aber langsam DOCH höchstgradig genervt!

Ruft mich grad schon wieder so ein "Lotto-Team"-Fuzzi an.

Fragt mich schon wieder, ob ich denn nun im November kündigen will - oder weiterspielen.

Sag ich dem Typen schon zum Wiederholten Mal, dass ich NICHT weiterspiele, weil ich gar nicht erst MITspiele!

Schon zweimal haben mich solche A*loch-Leute angerufen! *GRRR* *TOB*

Und auf Fragen, wie die denn bitte schön an meine Daten kommen, antworten sie nicht - aber ich hab nun festgestellt, dass die sogar meine Adressdaten haben (wenn auch mit ner falschen Hausnummer) - und (KRÖNUNG!!) sie behaupt, auch meine Kontodaten zu haben!

Hallo?!

Das kanns ja wohl NICHT sein! Wo haben die die her, bite schön?

Ich weiß GANZ sicher, dass ich NICHT beim Lotto mitmachen und mich auch ganz sicher NIRGENDS angemeldet hab - weil Lotto ist in meinen Augen einfach nur ein Riesen-Scheiß und eine mords Verarsche!

Immerhin hat mir der Fritz jetzt eine Nummer gegeben, bei der ich anrufen kann. Natürlich eine 0180-Nummer ...

Habs trotzdem mal probiert - und was kam da?

Eine BANDANSAGE, dass man Montag bis Donnerstag zwischen 9 und 12 und zwischen 13 und 16:30 und Freitag zwischen 9 und 12 und 13 und 14 Uhr anrufen kann.

.... Hallo?!?

Wir HABEN Donnerstag zwischen 13 und 16:30 - ihr HABT also Geschäftszeit... wieso läuft dieses verzwiebelte Band, bitte? *tob*

Im Internet hab ich inzwischen recherchiert, dass es tatsächlich ein LottoTeam gibt. Und (noch besser) dass es noch drei weitere Nummern gibt - ohne 0180. Wieso gibt mir der Typ denn nicht DIESE Nummern, hä?

Ach, ist eigentlich eh wurscht, weil bei allen kommt man nicht durch, bei zwei kommt man in die Warteschleife (ewig lang) und bei der dritten ist auch diese bekloppte Bandansage mit den Geschäftszeiten...

Wooooah - wenn die hier ums Eck wären, könnten die damit rechnen, dass ich keine Energien scheuen würde, bei denen einzulaufen und auf den Schreibtisch zu hauen, dass der scheppernd zusammenkracht! *WUTANFALL*

Sehr freundlich :o(

Kommt mein Kollege grad rein .. steht ein bißchen rum, läuft ein wenig hin und her ..

ich:"Was ist los?"
er:"Ach, ich will mich nur ein bißchen bei Dir aufhalten, damit es mir in meinem Zimmer dann wieder kühler vorkommt..."

Danke! Sehr freundlich!

Ich weiß selbst, dass mein Zimmer eins der wärmsten im ganzen Haus ist ... da muß man mich ja wohl nicht noch extra dauernd mit der Nase draufstoßen *grummel*

Frechheit!

Finanzamt erschließt neue Steuerquelle.

Sabaka

Heute früh bin ich wieder an Собака (spricht man "Sabaka" .. ja, jetzt kann ich mir endlich merken, was "Hund" auf russisch heißt *grins*) und Herrchen vorbeigekommen.

Ja - und ich hab den kleinen Kerl auch knipsen dürfen!

Ist er nicht total goldig? *Herzhüpf*

Mittwoch, 6. August 2008

Erfolgsspruch des Tages

... ach wie passend, mein ERFOLGS-SPRUCH des Tages:

"Begeisterung ist eine Liebeserklärung an das, was Du tust!"
unbekannt

Vom Lesen zum TUN:
Wenn man etwas tun muss, dann tut man es am besten mit Begeisterung. Denn wenn man begeistert ist, geht man mit seinen Kollegen, Freunden und Partnern so um, dass der Funke überspringt. Im Wort Begeisterung steckt Geist; etwas Geist und Geduld brauchen wir, um zu entdecken, warum wir das, was wir tun, wirklich gern tun. Und dann sind wir davon begeistert.

... hatte ich es nicht grad davon, dass mir die Begeisterung fehlt, wenn es um meinen Kram geht?

Mittwoch - halb zwölf..

Irgendwie nimmt die Woche kein Ende - und irgendwie hab ich auch keine Lust zu gar nix.

Ich möcht so viel machen, hab so viel, was ich "machen sollte" - aber einfach keine Energie!
.. zumindest nicht, wenn's um mein Leben geht.

Was hatte ich doch für ne Energie, als ich Schnüggels Geschenk gemacht hab! Oder am Wochenende, als wir bei ihm waren ... ja, und sein Büro durchgeräumt haben.

Er war so froh, dass ich hier was umräumte und da was rumschob - und es war alles so mühelos und interessant für mich!
.. aber kaum betrete ich meine Wohnung, beschäftige mich mit meinem Zeug, ist schon die Luft raus, bevor sie auch nur ansatzweise drin war.

Wie sagte ich neulich so schön zu ner Freundin?
"Am liebsten würde ich meine Wohnung anzünden!"

... ja, manchmal fühle ich mich echt so .. einfach n Feuerchen legen *bratzel* .. und die Probleme sind alle in Luft aufgelöst! Hurra!

Mir ist alles so über und zu viel ... *seufz*

Montag, 4. August 2008

Was macht ihr denn so am 1. August in der Schweiz?

.. das fragte ich Schnüggel, nachdem ich ihm sein Geschenk am Donnerstag Abend überreicht hatte und wir uns genügend über die Genialität des Geschenkes ausgetauscht hatten (Schnüggel war wirklich total begeistert von dem Herz *strahl * - es sah aber auch total genial aus in der Fertigstellung *stolzguck*)


Nun, dass diese Frage allerdings ein bißchen dämlich war, fiel mir auch erst auf, nachdem ich mir überlegte, was ich wohl sagen würde, was wir Deutschen denn üblicherweise so am 3. Oktober machen...
Na was wohl? Freuen, dass wir nicht arbeiten müssen - und dann halt ausschlafen, was mit Freunden unternehmen, rumgammeln .. je nach Veranlagung halt!

In der Schweiz gab es aber doch tatsächlich Veranstaltungen :o)

Irgendein Verein veranstaltete ein Brunch .. ja, und dann gabs dann noch eine Volksrede, Fahnenschwingen und Jodeln :o)

Vermutlich hätte man mich unter normalen Umständen mit der Ankündigung solcher Veranstaltungen kilometerweise jagen können .. ich aber wollte "Hardcore Schweiz" erleben.
.. naja - und Schnüggel, der nun auch zum ersten Mal zu dieser Veranstaltung ging, war bereit, mir die "Hardcore Schweiz" zu bieten. *grins*

Um auch richtig vorbereitet zu sein, schaute ich vorsichtshalber erstmal in meine Schweizer Bibel rein, was die so zum 1. August sagen würde.

Und was mußte ich da lesen?

Suchen Sie nach einer interessanten Möglichkeit, die Feierlichkeiten zum morgigen 1. August einmal ganz anders zu begehen? Um fern von allen Festreden, Höhenfeuern und halblaut gemurmelten Schweizerpsalmen einfach mal etwas ganz anderes zu erleben? Dann haben wir da den ultimativen Geheimtipp für Sie auf Lager: Begeben Sie sich doch einfach mal „ennet“ des Rheins nach Deutschland, wenn sie „eh net“ hier bleiben wollten.

Nach Deutschland?
.. also das kam ja mal GAR NICHT in Frage ... schließlich war ich extra in die Schweiz gekommen, um für das fehlende Silvestergeballere entschädigt zu werden!

Aber mir fiel was anderes auf...

"Schnüggel!" rief ich gen Küche, wo Schnüggel weilte, "Schnüggel, was ist denn ein Schweizerpsalm?"

"Ein WAS?", kam es aus der Küche zurück.

"Eiin SCHWEIII-ZEEER-PSAAALM!!!" wiederholte ich...

"Äääähm.." sinnierte der herannahende Schnüggel, "das weiß ich nöd! Wo hast Du denn das her?"

.. aber auch die Fundstelle half ihm nicht weiter - und da ich nicht auf die Idee kam, mal eben in Wikipedia zu schauen (wir waren auch schon SEHR spät dran für die Fahnenschwingerei, die ja "superpraktischerweise" gleichzeitig mit der partiellen Sonnenfinsternis stattfinden sollte), dachte ich, das würde ich wohl dann schon noch merken...

Die partielle Sonnenfinsternis hakte ich ab, während Schnüggel Geld holte .. zu sehen war nix.


Ähnlich ging es mir mit dem Fahnenschwingen. Da es regnete, konnte das Fahnenschwingen nicht im Freien stattfinden ..... ich bekam nur später mal ein "Fahnenschwingen light" zu sehen... ein bißchen hin, ein bißchen her ... ein kleines bißchen geworfen .. na, aber fürs erste wars doch schon mal ganz schön...

Dafür gabs dann noch Alphorn, Akkordeon und echtes Jodeln - sogar mal zweistimmig.

Was ein Schweizerpsalm ist, haben Schnüggel und ich bei dem Brunchen übrigens auch gelernt:

Der Schweizerpsalm ist die Schweizer Nationalhymne!

... allerdings hatten das auch zwei ebenfalls anwesende "Kollegen" (Schweizer Begriff für Kumpels) von Schnüggel nicht gewußt.

Wir bemerkten es auf jeden Fall, als das Liedblatt ausgeteilt wurde, welches mit "Schweizerpsalm" überschrieben war.

AHA! Wieder ein Schweizer Rätsel gelöst!

"Ist ja komisch," meinte der eine,"die Nationalhymne hat ja einen eigenen Namen!"
"Naja,"
meinte Schnüggel nach Studieren des Textes,"kommt ja schon viel mit Gott drin vor. Liest sich ja wie ein Kirchenlied."
"Na, EURE Nationalhymne wird doch auch Psalm heißen, oder?" meinte der Dritte dann zu mir.
"Ähm ... nö." meinte ich.
"Ja, wie denn dann?" wollte jener dann wissen.
"Also ich dachte, es heißt einfach Deutschlandlied.", antwortete ich und setzte noch beinahe entschuldigend hinzu:"Bei uns kommt ja aber auch nirgends Gott im Text vor.."

.. womit ich mich allerdings einzig damit outete, den Text unserer Hymne zu kennen...

Hey, aber das ist doch ganz einfach und es ist doch aber auch nur eine Strophe!

Und anscheinend hatte der eine Kollege auch mal den Schweizerpsalm für die Schule auswendig lernen müssen.. und das nur wieder verdrängt.

Hm - tja ... nun, auf jeden Fall hab ich wieder was über die Schweiz gelernt und was Neues gesehen und ich kann nur sagen:

Ich fand den 1. August schön ...
besonders das Feuerwerk und die Höhenfeuer ;o)

"Sie haben mich heute morgen gar nicht gegrüßt!"

.. beschwerte sich gerade ein Kollege bei mir.

"Oh, Entschuldigung? .. ich hab gar nicht in Erinnerung, dass wir uns gesehen haben! Das war keine Absicht." antwortete ich überrascht.

"Ja," fuhr der Kollege fort, "das war heute früh, als sie aus der Bahn kamen.. (anhaltendes Unverständnis von meiner Seite) Sie waren so ins Gespräch mit den Bettlern versunken, dass sie uns gar nicht sahen, wir sind etwa 50 cm an ihnen vorbei gelaufen!"

Super!
... das ist wieder typisch ich!

Heute morgen - eh total geschafft - renne ich also beinahe die Kollegen um und sehe sie trotzdem nicht, weil mir das Hundewelpen vom Donnerstag schon von weitem ins Auge stach und ich mich freute, endlich nachfragen zu können, wie denn nun "Hund" auf russisch nochmal ausgesprochen wird!
(.. was ich natürlich inzwischen schon wieder vergessen hab!)

Ja, und mein Kollege macht daraus vor den anderen Kollegen ein ganzes unheimlich vertieftes Gespräch, weil ich im Vorbeigehen kurz "Ach, Hallo! Hey, wie heißt nochmal Hund auf russisch?" und "Schönen Tag dann noch!" sage. Und anschließend so darauf konzentriert bin, dass ich nicht wieder Hund auf russisch vergesse, dass ich es in Gedanken immer wieder wiederhole - und somit natürlich die Umwelt wohl eher nicht so aktiv wahrnehme..

Tja - schon scheiße, wenn man deswegen den Kollegen, dessen Chef und die Juristin nicht grüßt .... ist wohl doch nicht so weit her mit der viel gepriesenen "Multitaskingfähigkeit" der Frauen...


Andersrum:

Grad diese blöde Juristen-Tussi kann wohl GRAD die Klappe halten!
Die erwidert noch nicht mal meinen an sie gerichteten Gruß, wenn sie Claudi direkt neben mir stehend, zur Begrüßung umarmt und mit ihr ein Gespräch führt .. und das nicht nur einmal, sondern mehrfach! Also das nenne ich gewolltes Ignorieren, echt!

Und überhaupt:

Was ein ärmliches Volk sind die alle denn - wenn man nicht mal über den Tellerrand rausgucken kann, dass vielleicht ein Mensch ohne Dach über dem Kopf auch einfach ein MENSCH ist - mit dem es vielleicht auch mal interessant sein kann, sich zu unterhalten.

Und nun? Ich fühle mich angegriffen und abgeurteilt, fast als ob ich jetzt was Schlimmes und Verwerfliches verbrochen hätte, nur weil ich ein paar Worte mit einem Menschen gewechselt hab ... gibts doch gar nicht!

Ach - ätzendes Volk. Echt! *grummel*

Leicht angeschläftert...

.. bin nämlich auch heute früh direkt aus der Schweiz ins Büro gefahren - heute allerdings packe ich es müdigkeitsmäßig etwas schlechter :o/

Das mag an Schnüggels durchgedrehter Nachbarin liegen, die gerne mal die ganze Nacht durch auf dem Boden rumstampft und wilde schwyzerdütsche Beschimpfungen vom Balkon und durch die ganze Wohnung brüllt - seit dem 1. August ist sie wieder "voll drauf". Vielleicht hat die Ballerei und Feierei sie "aufgeheizt" - wer weiß das schon...
Ich hab das jetzt zum ersten Mal gehört, aber für Schnüggel ist es in regelmäßigen Abständen "dazugehörig".

Kann aber auch sein, dass es einfach zu spät ist, wenn man um halb eins ins Bett geht und um fünf der Wecker klingelt (besonders, wenn man eben nicht durchgängig durchschläft .. und dann wars mir noch so heiß und irgendwie bin ich eh immer eine ganz schlechte Schläferin, wenn ich am nächsten Morgen früh raus muß, weil ich immer ne innere Panik hab, zu verschlafen... ach - und überhaupt...).

Naja - auf jeden Fall lief die Heimfahrt gut wie selten .... liegt wohl an den Sommerferien, das macht freie Straßen :o)

Und ehrlich gesagt:

Zum einen ist es unheimlich schön, von Schnüggel nach dem Duschen mit einem Kaffee empfangen zu werden und zum anderen:

Anblicke wie diese hier entschädigen doch zumindest visuell für das frühe Aufstehen ... *lächel*

Samstag, 2. August 2008

Gutes neues Jahr!

Ich hab "Neujahrsgefühle".



Gestern abend, als es dunkel wurde, sind Schnüggel und ich raus - überall Menschen mit Raketen und Knallkörpern, die hauptsächlich irgendwelchen Erhöhungen zustrebten, um dort ihr Feuerwerk zu starten. Und auf manchen Anhöhen:


Höhenfeuer.




Ein rießiger, brennenden Holzstapel!


Schön! :o)

Einfach nur schön!

Wie sehr ich das Geballere mit Neujahr und Neuanfang verbinde, wurde mir erst gestern bewußt - und weil es einfach aus dem Bauch kam, hab ich Schnüggel dann auch ein gutes neues Jahr gewünscht *grins*

Ja - jetzt hatte ich auch endlich mein Silvesterfeuerwerk, das mir an Silvester so gefehlt hat .... *lächel* ... und irgendwie gibt es mir echt ein Gefühl von "fluffig-frischem, reinem Neustart" - und das mitten im Sommer.



Irgendwie schön!

Freitag, 1. August 2008

Es regnet!

Zuallererst mal:

PREMIERE!

Mein erster Eintrag in der Schweiz!
(und schon hab ich mords Probleme mit den Zeichen, die hier anders liegen *neeerv*)

Und ansonsten:

Es regnet... :o(

Es regnet - und ich möchte doch die Schweizer Fahnenschwinger sehen - und Feuerwerk heute abend.

Hey, Schweiz - das kannst Du mir doch nicht antun! ... wenn ich heute schon frei genommen hab um den Nationalfeiertag mit zu erleben!

*seufz*

... ach übrigens:

Für alle, die das Schweizer Fahenenschwingen auch nicht kennen (so wie ich auch noch nicht) ... auf blogwiese.ch gibts einen interessanten Artikel dazu ;o)