Tritt ein in Barbarellas Gedanken, Gefühle, Geschehnisse Welt...

...betreten und lesen auf eigene Gefahr - die Weblogschreiberin übernimmt keine Haftung für Folgeschäden wie Dauerzittern durch fortgeschrittene Lesesucht, Muskelkater vom Lachen, Schwindelanfälle vom Gedankengänge verfolgen, gebrochene Kiefer vom Gähnen, abgekaute Fingernägel vom nervösen auf den nächsten Eintrag warten...

(so sorry, folks - Haftungsausschluss)

Mich in einer Einleitung beschreiben?!

Nö, da hab ich keine Lust zu.
Wenn jemand was dagegen hat, kann ich auch nichts machen..

Hey, was soll's?
Ist doch mein Weblog und ich kanns so gestalten, wie ich möchte..

Wer ein bißchen rumstöbert, dem bleiben meine Hoch- und Tiefflüge, meine Unentschlossenheit, kurz: Alles, was so meine Person, mein Temperament ausmacht, eh nicht verborgen.

Durch ne Beschreibung wird doch der ganze Spass verdorben - denn:

Der eigentliche Eindruck entsteht doch eh erst beim Lesen..


Freitag, 30. Januar 2009

Ein himmlisches Lächeln

Nicht nur in übertragendem Sinne, sondern wirklich bildlich..


Echt herzerwärmend!

Danke, liebe Metze! :)

Trübsinnige Mausereien..

Gestern war ich mit meiner Maus (mal wieder) beim Arzt. Nachdem es am Samstag doch soweit ganz gut aussah mit ihrem Bauch, hat mich gestern fast der Schlag getroffen:

Der ganze Bauch wieder auf gebissen und der Abszess unter dem Vorderbein ist zu einer riesigen Beule geworden!

... vom Verhältnis zum Menschen her etwa, wie wenn bei uns der Bauch vom Bauchnabel bis zum Rippenansatz auf der gesamten Vorderseite eine einzige Fleischwunde ist und wir zusätzlich nen Medizinball mit Eiter unter der Achsel haben.

Ich mag mir das nicht genauer ausmalen, wie nah sein offener Bauch beim Rumlaufen dem Boden ist oder wie sich so ein Eitermedizinball wohl anfühlen mag - ich fühle mich ja schon mit meinen Pickeln und deren ausgelösten Spannungsgefühlen extrem unangenehm! Und die haben nicht die Größe meines Kopfes.

Und dieses beschissene Eiterteil haben wir inzwischen schon mindestens fünfmal geleert - es füllt sich immer wieder. Heute früh hatte ich auch schon wieder das Gefühl, das ist nicht mehr so flach wie gestern ist sondern schon wieder nachpumpt. *tiefseufz*

Mein Tierarzt legt mir jetzt eine Operation nahe.
... die Wahrscheinlichkeit, dass mein Kleiner wieder aus der Narkose erwacht ist ... eher nicht so hoch. Narkosen sind bei Kleintieren eh immer ein Risikofaktor. Bei älteren Tieren ein noch höherer und mein Kleiner ist ja nunmehr seit ein paar Wochen dran, dass er nicht ganz fit ist - auch wenn sich sein Gesamtzustand ja eher verbessert hat.

Wenn ich der Operation zustimme, kann es sein Todesurteil sein ...
für mich fühlt es sich fast an, wie wenn ich zustimme, ihn einschläfern zu lassen.

Mich frustriert diese Aussicht ungemein.

Abgesehen davon, dass er eben diese Beeinträchtigungen hat, wirkt er nämlich sehr munter! Wirklich!

Er frisst, er nagt, er ist neugierig und reagiert auf alles von Außen .... es fühlte sich an, wie wenn ich ihn mitten aus dem Leben reiße! Und willentlich töte.

Wie russisch Roulett - mit fünf Kugeln und einem leeren Fach im Revolver .. und das Leben meines Mausis ist der Einsatz.

.. und diesen Einsatz möchte ich vom Gefühl her nicht bringen.

Und doch wiegen die bereits seit zwei Monaten bestehenden offenen Wunden (okay, sie verheilen mal wieder, dann beißt er sie wieder auf) und sich dauernd nachfüllende Eiterbeulen auch schwer.

Wer bin ich, dass ich entscheiden muß, ob ich meine Maus zum Tode oder zu Schmerzen verurteile?!?

... so ein Mist!

Kann das nicht einfach verheilen?!

Donnerstag, 29. Januar 2009

Hab schon wieder verschlafen!

... noch extremer:

Ich höre den Wecker überhaupt nicht mehr!
Nehme den gar nicht mehr wahr!

Schüggel war die letzten drei Tage echt meine Rettung, da ich von seinem Anruf jeweils aufwachte bzw. wahrnahm, dass ich schon ne Weile mit klingelndem Wecker im Bett liege.

Ist doch der Hammer!

Also den "Tiefschlaf-Test" hat meine derzeitige Schlafburg auf jeeeden Fall bestanden!

Mittwoch, 28. Januar 2009

Hab Bauchweh!

ICH VERHUNGRE!

*rumzick*

... also das mit dem "Schlank im Schlaf" gefällt mir langsam gar nimmer *grummel*

Just another manic wednesday...

Also eins ist klar:

Ich schlafe auf meinem Matratzenstapel wie in einem Himmelbett!
.. ich glaub, ich mag jetzt immer auf zwei Matratzen schlafen.

Allein, wenn ich an mein kuscheliges, weiches, flauschiges Bett denke, breitet sich in meinem Körper das Gefühl aus, wie wenn ich mich in eine fluffige Wolke fallen lasse und in meinem Gesicht beginnt es wie von selbst breit zu grinsen.

*genießerischseuuuufz*

Kein Wunder komme ich morgens fast nimmer aus der Koje - es ist einfach ZU herrlich darin.
.. ja, verschlafen ist grad an der Tagesordnung. *seufz*

Und dabei (altes Thema!) muß ich noch jede Menge Stunden reinarbeiten. War ich leider in diesem Jahr noch äußerst unerfolgreich! Immer, wenn ich mal n paar Minuten reingearbeitet hatte, kam garantiert n paar Tage später wieder irgendwas, dass ich früher gehen mußt.

Wie das mit dem Telefon.

... überhaupt ne völlig sinnlose Aktion. Sinnlos und teuer. Und so überflüssig.

Ja, der Telekom-Techniker war ja bei mir .. um fest zu stellen, dass nichts mit der Leitung ist. Es liegt wohl an der Fritz!Box .. naja, und n neues Telefon brauch ich auch (aber das wußte ich ja schon). Schnüggel und ich ziehen am Wochenende los - er will sich auch n neues Telefon kaufen :o)
.. ja, Schnüggel findet es nämlich jetzt auch nimmer soooo prickelnd, sich in seinen eigenen vier Wänden verstrahlen zu lassen. Mein Einfluss auf ihn blitzt doch immer wieder an verschiedenen Ecken durch *lach*

Dienstag, 27. Januar 2009

Projekt 52 - Leblos


03/2009
- Leblos -



Unterm Tag pulsiert hier das pralle Leben, es herrscht Hektik, es wird gewartet, eingestiegen, ausgestiegen, begrüßt, verabschiedet - doch spät am Abend, wird es still. Menschenleer und leblos liegt der Bahnsteig da.
... bis er am nächsten Morgen wieder zu neuem Leben erwacht.

Projekt 52 - Kirchen


04/2009
- Kirchen -





Orte der Ruhe, Stille, Einkehr, des Trostes, Glaubens, Gebetes.

In der heutigen Zeit wird ihnen weniger Bedeutung zugestanden, als in vergangenen Tagen, sie haben weniger Platz im Leben der Menschen, treten in den Hintergund - doch unbeeindruckt davon stehen die Kirchen unerschütterlich, urteilsfrei und solide, um ihr Licht auszustrahlen, das jeder empfangen darf, der es empfangen möchte.

*dampf*

.. ich rauche und dampfe vor Zorn und Enttäuschung.

Alles, alles, aber auch wirklich alles ist sch*!

Ich will schlank sein! Ich will schön sein! Ich will mich wieder gerne im Spiegel anschauen können!

.. aber im Spiegel hockt nur ein doppelkinniges Pickelmonster mit Hängebacken und glotzt raus, wenn ich reingucke.

Wut!

Wut! Wut! Zorn! Frust!

FLAMMENDES
INFERNOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO
der Höllenqualen!


*rauch*

Ich hab Kopfschmerzen, ich hab Genickschmerzen, mir tut die linke Ferse weh, ich bin genervt, ich bin gefrustet ... und ich hasse "Blogbuttons" - die sind absolut besch* zu lesen, warum kapiert das Keiner?!?
.... und überhaupt! *aufstampf*

So! *Armeverschränk* *knurr*

Ich schlafe zuwenig.

.. anders kann ich mir es nicht erklären, dass ich nach einer Woche Schlank im Schlaf nun 1,3 Kilo zugenommen hab.

*megafrustriertbin*

Montag, 26. Januar 2009

Buchstöckchen

Bei Nyx mitgenommen...

Und los geht's :o)

1. Nimm ein Buch in deiner Nähe das mindestens 123 Seiten hat
2. Schlag das Buch auf Seite 123 auf
3. Such den 5. Satz
4. Jetzt schreib hier die 3 Sätze (5-8) auf
5. Wirf das Stöckchen weiter

Schickt ihn der Zugchef, weil wieder einmal keine Stewardess verfügbar ist, in die erste Klasse - "Schmöller, einer muß es machen, und du hast die Arschkarte gezogen" -, zwängt sich Schmöller zwar mit finsterer Miene in Stewardessen-Bluse und Stewardessen-Minirock, weigert sich aber vehement, die behaarten Beine zu rasieren. Fahrgäste, die trotzdem versuchen, bei ihm zu bestellen, versucht er, erstens zu ignorieren. Zweitens durch hocherhobenen Kopf und finstere Blicke zu verschrecken.

(aus "Senk ju vor träwelling": Wie Sie mit der Bahn fahren und trotzdem ankommen von Mark Spörrle und Lutz Schumacher)


Beworfen wird, wer sich bewerfen lässt - viel Spaß damit!

Projekt 52? ....

... das wäre ja auch n guter Name für die Gewichtssache *grins*

Obwohl ich dann definitiv ein Klappergestell wäre *zwinker*

Projekt 52 - das bebilderte Jahr nach Themen


Keine Ahnung mehr, wie und wodurch ich drauf gestoßen bin (Junge, bin ich vergesslich! *örgs*), auf jeden Fall mache ich jetzt beim


mit.

Was das ist?

.. im Prinzip:

Jede Woche ein Bild zu nem bestimmten vorgegebenen Thema.

Eigentlich hab ich mich schon letzte Woche angemeldet .. das aber dann verschlafen (das Thema war "leblos" und meine erste Spontanidee war, meine wasserlose Gießkanne zu knipsen ... ohne Wasser werden Pflanzen schließlich auch schnell leblos, nicht?!)

Hab leider nicht so ganz den Durchblick, wie streng das mit den Wochen ist. Vielleicht knipse ich es also wirklich noch und setze es dann hier rein ..

Nun ja - auf jeden Fall bin ich mal gespannt auf diese Sache :o)

Mist!

... wollte doch jetzt den Montag zum Wiegetag machen!

Hab ich aber heute morgen verdrängt. *schulterzuck*

Okay, wiege ich mich morgen früh. Ist doch auch schon mal was!

Und auch wenn es nicht immer huuuundertprozentig mit der Insulin-Trennkost hingehauen hat:

Es hat sich schon eine Veränderung des Essverhaltens ergeben!

Ich greife nimmer "mal eben" in das Süßigkeitenglas im Vorzimmer.
Mein Schokoladen- und auch sonstiger Frustfress-Konsum hat sich massiv zurückgeschraubt.
Ich esse mehr Gesundes.
Ich esse nichts "zwischendrin" (okay, außer am Wochenende mal - das ergab sich einfach so aus der Gruppe und ist okay gewesen.).
Auch wenn die Pausen nicht immer 5 Stunden sind zwischen den Mahlzeiten, esse ich definitiv kontrollierter.

.. ist doch schon mal was.

Bei Sport war ich zwar letzte Woche nicht, verurteile mich jetzt dafür allerdings nicht bis in die Steinzeit und die Hölle. Ich nehme auch kleine Verhaltensänderungen wahr - und freu mich an ihnen.

.. is doch schon mal was, nech?

Samstag, 24. Januar 2009

Wie geil ist das denn?

Supercool, wie ich finde! *abtanz*




Regenschirm ~ Dein Mikrokosmos

Internet ist schon was Tolles :o)

Jau, jetzt bin ich nämlich bei The biggest Loser (meine neuesten Sucht-Serie ... ja, es darf an dieser Stelle gelacht / gestaunt werden .. mir egal! :oP ) wieder up-to-date!

... ist ja übergenial, so ne Folge im Internet anzuschauen ... da ist dann nicht mal Werbung bei und wenn ich kurz was holen will oder was nicht richtig gehört hab, kann ich anhalten oder nochmal wiederholen. Und das Ganze, wann immer ICH es sehen will *strahl*

Wie geil!

Wie DVD ...

Und ich glaube, irgendwie hat mich auch die Serie dazu motiviert, nun wieder nen Anfang für's Abnehmen zu finden..

(obwohl ich im Prinzip über die Abnehmmethoden n bißchen entsetzt bin. Okay, bestimmt ist die Ernährung okay, die bekommt man ja nicht so bis ins Detail mit ... aber das Training ist ja wohl für übergewichtige Untrainiere n bißchen ZU heftig! Weiß doch jedes Kind, dass man zum Beispiel mit so nem massiven Übergewicht nicht joggen soll ... oder wenn man mit Trainieren beginnt, dieses langsam tut mit Pausen dazwischen .. und nicht mit drei Einheiten pro Tag!
... allerdings: wieviel die so abnehmen - da werd ich ja schon n bißchen grün und gelb vor Neid..)

Freitag, 23. Januar 2009

Prinzessin auf der Erbse

Gestern wurde also mein neues Bett geliefert.

Sooo viele Gedanken und Panik - um die paar Minuten (typisch ich *grumpf*).

Drin geschlafen hab ich heute Nacht auch - indirekt.

Da das Zeug ja irgendwie erstmal ausmüffeln muß und ich das nicht unbedingt die ganze Nacht direkt mal eingeatmet haben muß (bin auch ohne solche Nebeneinflüsse öfters eher etwas seltsam veranlagt), schlief ich heute Nacht ca. 30 cm erhöht:

Neues Lattenrost (auf dem guten alten Pappbett), neue Matratze, alte Matratze ... und obenauf:

Prinzessin Barbarella *lach*


... schafft nen ganz neuen Überblick ;o)

Und zum Glück hatte ich keine Erbse unter den Matratzen - und hab hervorragend geschlafen :o)

Donnerstag, 22. Januar 2009

Sie tuts mal wieder..

... rumkärteln *hihi*

Hab ich bei Anna gefunden und ich *tadaaa* bin:


You are The Lovers


Motive, power, and action, arising from Inspiration and Impulse.


The Lovers represents intuition and inspiration. Very often a choice needs to be made.


Originally, this card was called just LOVE. And that's actually more apt than "Lovers." Love follows in this sequence of growth and maturity. And, coming after the Emperor, who is about control, it is a radical change in perspective. LOVE is a force that makes you choose and decide for reasons you often can't understand; it makes you surrender control to a higher power. And that is what this card is all about. Finding something or someone who is so much a part of yourself, so perfectly attuned to you and you to them, that you cannot, dare not resist. This card indicates that the you have or will come across a person, career, challenge or thing that you will fall in love with. You will know instinctively that you must have this, even if it means diverging from your chosen path. No matter the difficulties, without it you will never be complete.

What Tarot Card are You?
Take the Test to Find Out.



.. isch ja schee :D

*grumpf*

... manchmal wird man mit seinen schlimmsten Albträumen konfrontiert - und die verderben einem dann genau DAS, was einem am meisten Spaß und Freude machte.

Und was hilft dann?

... keine Ahnung.

Vielleicht sollte ich mir einreden es ist nur ne Lernaufgabe und alles eh immer nur so, wie man es selbst sehen will.

Über was reg ich mich auf? ... eigentlich lächerlich.

Wie heißt es so schön?

"Unser Glück liegt nicht in den Dingen, sondern in deren Bewertung durch uns; und nur der Besitz dessen, was wir lieben, macht glücklich, nicht dessen, was andere liebenswert finden."

Francoise de la Rochefoucauld

(gelesen bei Smarti)

... also: Einfach umdenken - und nicht den Spaß verderben lassen.

Genervt!

Mein Telefon spinnt mal wieder.

... es hat sich was Neues einfallen lassen: Hin und wieder klingelt es schlicht und ergreifend nicht. Oder es lässt sich nicht abheben (sprich, es kommt kein Freizeichen .. dabei ist es egal, ob's klingelt (bzw. nicht klingelt) oder keiner anruft).

Zudem ist das Rauschen ziemlich stark - und ändert sich auch irgendwie.

Ich bin genervt.

Supergenervt!
... was soll die sch* Renoviererei gebracht haben, wenn das sch* Telefon immer noch nicht tut wie's soll?!

Und überhaupt... *GiftundGallespei*

Auch ansonsten bin ich genervt.
.. von mir - von anderen - vom Leben - von den Umständen ... und eigentlich doch wieder von mir.
... weil letztlich bin ich es, die sich das Leben schwer macht durch ihre Denkerei.

Egal, ob wegen Kilos, Telefonen, Webseiten, hübschen Menschen, Finanzen, Entscheidungen, Kinderlosigkeit oder Betten.

*grrrrrrrrr*

Und Lust, ins Bett zu gehen hab ich auch nicht.

Dabei sollte ich mich freuen! Morgen bekomme ich mein neues Bett.
... aber leider bin ich nur genervt - genervt und panisch.

Ja, meine Wohnung könnte durchaus besser begehbar sein, als sie es ist. Und das war eigentlich auch der Plan.

... aber wisst ihr was:

Das ist mir SCHEISSEGAL!

Es ist mir SCHEISSEGAL, was die sch* Bettlieferanten morgen von mir denken!

Und wisst ihr, warum?!

Weil ICH es bin, die den Auftrag gegeben hat und DIE einfach nur das Bett zu liefern haben - und nicht über mich zu urteilen. Sollen sie doch denken, ich sei ein Messie. Sollen sie doch denken, ich sei ne Schlampe. Sollen sie doch denken, ich wäre faul. Sollen sie doch denke, ich wäre n Assi. Sollen sie doch denken, ich wäre gestört.

Wegen mir können sie auch denken, ich sei ein schlampiger, fauler, gestörter Assi-Messie.

... scheißegal, wie's bei mir aussieht und warum.

Es geht sie nix an.

  • Die sind die, die das Bett liefern.
  • Ich bin die, die das Bett geliefert bekommt.

Mehr nicht. Und auch nicht weniger.

Solange sie sich nicht die Beine brechen, weil sie nicht durchkommen, haben sie sich nicht zu beschweren, nichts zu denken und nichts zu sagen. Punkt.

So.

Ende der Durchsage!

Mittwoch, 21. Januar 2009

Gimme hope, Obama!

Jaaa - Amerika hat einen neuen Präsidenten! *jubel*

Und weil es bei uns so viel im Radio läuft und einfach witzig ist, gibt's nun noch ein Liedchen:

Montag, 19. Januar 2009

Na super..

Astigmatismus
(Brennpunkt fehlt, Lichtstrahlen werden nicht auf einem Punkt gesammelt)



Die Welt stellt sich anders dar, als sie ist, weil ich sie unter einem falschen Blickwinkel betrachte. Ich habe Probleme, mich selbst frei zu betrachten. Ich versuche mich anzupassen, meine Sicht anzupassen. Ich stelle mir Fragen nach der Richtigkeit der Dinge, ob es recht ist. Ich finde nur keine Lösung.

(Quelle: Der sanfte Weg zur Gesundheit)


Ach, das ist ja mal toll... *Augenroll*

Und irgendwie erscheint es mir so passend für mich!
.. kein Wunder, dass ich Hornhautverkrümmung hab!

Trink, trink, Schwesterchen, trink..

.. Wasser, Wasser und nochmals Wasser.

Das trink ich jetzt wieder vermehrt.

Hoffe, dass allein das schon ein paar Kilos "rausschwemmen" wird.

*hähä*

Schlechte Laune - standardmäßig

.. so die Kurzzusammenfassung meines Lebens, wie es sich mir derzeit darstellt.

Echt ätzend.

Meine Grund-Unzufriedenheit hat einen derart hohen Level erreicht, dass sie alles andere zu begraben scheint - auch kurzfristige gute-Laune-Phasen scheinen nur kleine Inselchen zu sein, die sich schüchtern aus dem schlammig-brauen Ozean der Lebenssch* erheben. Und oftmals schnell wieder von den Wellen überschwappt werden..

Wie kann man nur so lang und intensiv sch* drauf sein, wie ich es derzeit bin?

Ob es überhaupt sinnig ist, heute mit diesem Schlank im Schlaf-Konzept zu beginnen?
... mir erscheint es eh für mich total unpassend - obwohl ich das Konzept vom Prinzip her gut und schlüssig finde ... nur, leider sehr unpassend für mein Leben :(

Sonntag, 18. Januar 2009

Sonntag Mittag kurz nach eins..

.. und das Wochenende ist schon wieder zu Ende.

Hab mich noch gar nicht richtig dran gewöhnt, dass Wochenende ist - da ist es schon wieder rum.

Ich jobbe nämlich heute Mittag (mal wieder) an der Tanke.

Ja, ich bin jetzt wieder mit ner regelmäßigen Schicht dabei, jeden zweiten Sonntag. Schnüggel hab ich das noch gar nicht gesagt *grins* und bisher ist es ihm noch nicht aufgefallen (ist ja auch erst seit Dezember, also grad mal zwei Monate..).

Dieses Wochenende zum Beispiel sehen wir uns eh gar nicht. Also ist es doch auch nicht so dramatisch, oder?
.. naja - für mich schon n bißchen.

Ich komm irgendwie in letzter Zeit eh so gut wie nicht in die Hufe ... obwohl, so gesehen, sollte ich froh sein, heute Mittag an der Tanke zu stehen. Sonst würde ich womöglich den kompletten Mittag die Zeit vertrödeln - so ähnlich wie gestern. Bis fast fünf eigentlich nix Gescheites gemacht und dann hab ich Mama gefragt, ob sie mir noch n bißchen hilft und nun ist *juhuuu* mein Kleiderschrank eingeräumt! Immerhin wieder ein Schrittchen weiter *freu*

... es fehlen nur noch ettliche solcher "Schrittchen", wenn ich mich hier so umschaue *seufz*

Nun ja - in dem Sinne ist es vielleicht auch eine gute "Fluchtmöglichkeit", wenn ich den Mittag was "Sinnvolles" mache - und am Sonntag Abend kein schlechtes Gewissen haben muß, den kompletten Tag nur vertrödelt zu haben..

Samstag, 17. Januar 2009

Tage wie dieser..

Heute komm ich irgendwie so gar nicht in Schwung. Weltschmerz inklusive.

Nichts desto trotz konnte ich mich aufraffen, einer Studienkollegin anzurufen, die mich im letzten Monat zweimal anrief und es irgendwie immer grad ungünstig zum telefonieren war..

Ich ruf also an - sie hebt ab .. im Hintergrund Mordstrubel.

Ich:"Hi. Oh, bei Dir ist ja was los. Dann ist es wohl nicht so gut zum telefonieren.."
Sie:"Nein, bei mir ist es heute nicht so praktisch."
Ich:"Nun ja, bei mir hatte es ja letztens auch nicht gepasst, als Du angerufen hast - dann probieren wir es halt nächste Woche mal."
Sie:"Du weißt schon, dass ich heut Geburtstag hab, oder?"

Ups! *erröte*
Ähm - doch, wußte ich schon so irgendwie - aber war mir wohl grad entfallen, dass heute ja der 17. Januar ist!

... sehr peinlich! *Augenroll*

Freitag, 16. Januar 2009

Über Stock und über Steine..

So - genau schlechte Laune zelebriert.

Dieser Stock, den ich bei Polly Oliver geschnappt habe, soll mir aus dem Launenloch raushelfen.

Bei diesem Stöckchen sollen sechs unwichtige Dinge genannt werden, die einen glücklich machen.

Wichtig, unwichtig .. wer weiß das schon und wem sollte es zustehen, ein Urteil darüber zu fällen?!
Auf jeden Fall finde ich es ne gute Idee, wenn ich mir jetzt mal Gedanken drüber mache, was mich glücklich macht.

1. Mein Mausi, wenn es mich anschnuffelt mit seinem putzigen Näschen und sich hinterm Ohr kraulen lässt (das mit dem Kraulen lassen ist echt sehr selten).

2. Richtig leckeres Schokoladen- Mousse im Mund zergehen lassen..
(besonders glücklich schätze ich mich, wenn ich mit Gedanken verkneife, in denen ich durch die Straßen rolle zwecks zuviel Schokoladen-Mousse-Genuß)

3. Wenn ein Hund auf mich reagiert, sich zu mir dreht, mit dem Schwanz wedelt und sich den Kopf streicheln lässt.

4. Einem kleinen Kind zuzuwinken - und es winkt zurück und lacht.

5. Irgendwas, was ich mir schon länger wünsche, als Schnäppchen zu erstehen.

6. Jemandem mit ner guten und freundlichen Auskunft richtig gut weiter zu helfen.

7. Ne witzige Musik zu hören - und dazu zu tanzen.

8. Vollkommen bescheuert rumzuhopsen (merke: Hopsen macht glücklich!).

.. nanu, sind ja 8 geworden.

Egal.

Also:

9. Sechs Dinge, die einen glücklich machen, aufschreiben zu wollen - und feststellen, dass man ohne weiteres acht Dinge gefunden hat :)

.. bitteschön - Euer Stöckchen! *hinleg*

Glück und Zufriedenheit

"Unser Glück liegt nicht in den Dingen, sondern in deren Bewertung durch uns; und nur der Besitz dessen, was wir lieben, macht glücklich, nicht dessen, was andere liebenswert finden."

Francoise de la Rochefoucauld

(gelesen bei Smarti)

Gift und Galle.

.. ich hasse zu gut passende Philosophie, die mich drauf aufmerksam macht, dass in meinem Leben (oder meinem Hirnkästchen?!) was irgendwie schief läuft!

Mittwoch, 14. Januar 2009

Belästigungen per Handy

Grad rief mich eine "Lisa Fritz aus dem Hause Top200" an - ob ich mein Abo, welches April 2009 ausläuft, kündigen wollte... *Augenroll*

Schon wieder so ne Mistkröten-Firma!

... aber anscheinend ist Frau Fritz noch nicht lange dabei - denn 1. gab sie mir gleich auf meine Frage, wer denn da sprechen würde eine Antwort mit komplettem Namen und so - ohne weiterhin darauf zu bestehen, dass ich bestätigen solle, wer ich bin und 2. als ich ihr sagte, dass ich bei dem Gewinnspiel nicht gemeldet sei, antwortete Sie mit genervtem Unterton "Doch, sind Sie..." und plötzlich kam ein hektisches *tut-tut-tut* Besetztzeichen vom anderen Ende.

Hat sich wohl der Vorgesetzte eingeschaltet und das Gespräch unterbrochen, bevor ich Frau Fritz durchs Telefon ermorde *garstiggrins*

Mausi macht Kummer

Sonntag waren wir beim Notdienst - und heute war ich auch wieder beim Tierarzt - der Abszess füllt sich immer wieder, ja, er wird sogar größer.
Im Gegenzug dazu wird das Mausi immer kleiner. Nur noch 79 Gramm hat er. Wenn man bedenkt, dass er vor ein paar Wochen noch 109 Gramm hatte und Anfang Oktober sogar noch stolze 125 Gramm (okay, da lag er auch etwas über dem "optimalen Maus-BMI"), find ich das schon bedenklich. Früher hat er nach allem geschnappt und es verdrückt, was essbar war - heute schnuppert er an den meisten Sachen nur und ist letztlich doch desinteressiert. Wenn, isst er fast nur noch Gemüse und sowas, was natürlich nicht grad zu nem Gewichtsaufbau beiträgt.
.. na gut, besser, als wenn er nix essen würde, aber trotzdem:

Menno! *heul*

Auch wohnt der Kleine zwecks besserer Beobachtung des Abszesses und dem Einflößen von Antibiotika jetzt wieder bei mir. Mama vermisst ihn sehr und ich hab ein schlechtes Gewissen, weil er nun unterm Tag so viel allein ist (und bestimmt ist die Versorgung bei Mama besser und vielfältiger - ich hab ja selten was im Haus - und schon gar kein Gemüse oder so *seufz*).

Naja - NOCH hab ich ja n bißchen Gurke und so von Mama.

Und Mama haben wir heute auch angerufen ... und auch das Mausi hatte was zu erzählen...



Hallo Maus-Oma? .. holst Du mich bald wieder zu Dir?

Dienstag, 13. Januar 2009

Welt aus den Fugen..

Könnte mal bitte jemand einen "Lebensstabilisator" erfinden?

... bei Digitalkameras und sonstigen Sachen gibts doch sowas auch!

Neuer Tag, neues Buch..

Heute früh habe ich mit einem neuen Buch begonnen:



Okay, viel kann ich ja noch nicht sagen, bin ja noch nicht mal 10 Seiten weit..

Das Thema an sich finde ich allerdings sehr interessant. War es mir bisher doch noch gar nicht bekannt.

Lustig auhc in diesem Zusammenhang, dass ich erst gestern einem dunkelhäutigen Deutschen gegenüber saß. "Schon" der zweite in den letzten Monaten, früher hatte ich keine kennen gelernt. Und interessanterweise haben Beide interessante Lebensgeschichten - mit keinerlei Ähnlichkeiten von den oftmals von meinen Kollegen angeführten Vorurteilen, dass "diese Bimbos eh alle nichts arbeiten und nur schmarotzen und dealen".

Im Gegenteil:
Sie sind gebildet, durch Studium und das Leben in diversen Ländern und somit weltoffen und erfahren - so mein Eindruck. Und vor allem: Nix mit dem viel verschrienen "Bodensatz der Gesellschaft". Im Gegenteil: Sie stammen eher aus höherstehenden Familien - schließlich haben sie in London studiert.
.. ach ja - die Menschen und das Leben ist einfach spannend!

Africa - charms me with her power,
takes my soul on the midnight hour
Africa - dancing till my body burns so hot,
crying to the Voodoo god.
Africa.

Africa ~ Rose Laurens ~Africa

Montag, 12. Januar 2009

Bösartige Barbarella

Schnüggel ärgert sich seit Wochen mit nem Programmfehler rum.. Heute meinte er, dass er nun endlich die Lösung gefunden hat und war ganz glücklich ... bis ich vorhin eine Mail bekam:

"ICH WILL STERBEN, DER SCHEI** HAT IMMER NOCH EINEN FEHLER

Ich kotz ab, echt!!! Aber am Leben bleib ich trotzdem, wäre ja zu schade, jetzt wo ich dich hab!!"


Leider hab ich grad meine schwarze-Humor-Stunde und so bekam er folgende Antwort zu lesen:

"Stimmt.

Aber nur mal so am Rande:
.... hast Du eigentlich ein Testament? *hihi*

*garstigenTaghab*"

Sleep Modus updated

Seit Samstag schlafe ich wieder in meinem SCHLAFZIMMER!
.. Wahnsinn!

Echt cool. Und gestern haben wir auch mal den Korpus des Kleiderschrankes aufgestellt (hatte gar nimmer in Erinnerung, so ein MORDS-Drum von Kleiderschrank zu haben!) ... also werde ich bei Gelegenheit (eigentlich wollte ich das gestern Abend machen, aber ich hab mich nimmer aufraffen können) die Regalböden putzen, einsetzen und einräumen ...

Fast unheimlich, wenn plötzlich wieder so viel Wohnung da ist und der Ausnahmezustand langsam wieder bereinigt wird...

Freitag, 9. Januar 2009

2008 - rückwirkend betrachtet

Mit freundlicher Genehmigung von Conny und traditionell wie vor einem, zwei, drei, vier und fünf Jahren .... womit wir dieses Jahr eindeutig das fünfjährige Jubiläum haben .. aber Hallo!



1. Zugenommen oder abgenommen?

Letztes Jahr sagte ich an dieser Stelle: Höchstgewicht.
.. jetzt kann ich sagen: Ich habs getopt.


2. Haare länger oder kürzer?

Werden langsam wieder länger.
Und zwar chemiefrei seit über einem Jahr und somit das komplette Jahr 2008 gesund und kräftig.


3. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?

Hab grad vorgestern gedacht, dass ich schlechter sehe.
War aber auch 2008 nie beim Augenarzt.


4. Mehr Kohle oder weniger?

Weniger.
Auch dieses Jahr (natürlich) keine Gehaltserhöhung und an der Tanke ist der Stundendurchschnitt noch mehr gesunken. Dafür haben sich die Kosten rundrum weiterhin erhöht. Trotzdem hab ich hin und wieder von Schnüggel ne Tankfüllung hier und "die Badezimmeramatur zahle ich Dir" da bekommen - das hat die kompletten finanziellen Tiefstände verhindert.


5. Mehr ausgegeben oder weniger?

Viel ausgegeben.
Die Renovierung schluckt einiges und im Prinzip wurde sie noch teurer, als befürchtet oder durch Kostenvoranschläge absehbar war. Waschmaschine ist kaputtgegangen und mußte angeschafft werden und trotzdem hab ich mir eine Fortsetzung meiner Jahresgruppe gegönnt.
Hab viel ausgegeben, doch. Und es sind noch nicht alle Rechnungen bezahlt.


6. Mehr bewegt oder weniger?

Wenig bewegt. Sportlich gesehen. Die 14 Tage zu Beginn des Jahres kannste vergessen und bis jetzt war ich auch noch nicht im Fitness-Studio. Ich bin kaum geradelt und hab Yoga eingestellt. die 5 Tibeter waren eine kurzzeitige Randerscheinung. Ja und nicht mal meine Bauchübungen mach ich regelmäßig (noch hab ich die Ausrede, dass ich keinen Bock habe, mich auf den Baustellenboden zu legen).

Innerlich habe ich allerdings ziemlich große Bewegungen durchgemacht - bis hin zu richtiggehenden Haltungsänderungen, die sich bis aufs körperliche auswirkten.


7. Der hirnrissigste Plan?

Zu meinen, renovieren macht glücklich? *hahaa*
bzw. zu glauben, dass eine Renovierung nicht nur einen Anfang, sondern auch ein Ende hat?!


8. Die gefährlichste Unternehmung?

Gefährlich? - Keine Ahnung.
Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann?


9. Der beste Sex?

.. gute Frage. Erinnere ich mich nicht dran.
Schöne Scheiße!


10. Die teuerste Anschaffung?

Die neue Elektrik in der Wohnung.
Auch die Rechnung für die Materialien (Gips, Tapeten, Böden, Klebeband, Tiefengrund, ...) ist ziemlich gewichtig ausgefallen - da ist die Fortsetzung meiner Jahresgruppe einfach nur noch ein "man muß sich ja auch mal was für sich selbstgönnen".
Mein neues Bett wird auch ins Gewicht fallen - das haut aber erst nächstes Jahr rein, weil es erst Januar 2009 geliefert wird.


11. Das leckerste Essen?

Essen?
.. also der Grünkohl mit Pinkel von meinem sozusagen-Schwager war sehr lecker.

Und dann war ich noch von dem ostalgischen Essen in Berlin auch sehr angetan, alles typisches "Ost-Essen" serviert in typischen DDR-Geschirrr und zu mir genommen in einer ostalischen Sitzgruppe und ich hab auch zum ersten Mal "Fassbrause" getrunken ... lecker-lecker!


12. Das beeindruckendste Buch?

Heute bin ich blond: Das Mädchen mit den neun Perücken von Sophie van der Step

Wenn Hitler tot ist, tanzen wir. Das Leben der Hilde Heart von Heinrich Thies

Das Frustjobkillerbuch: Warum es egal ist, für wen Sie arbeiten von Volker Kitz und Manuel Tusch

und als Hörbuch:

Die Highland-Saga von Diana Gabaldon


13. Der ergreifendste Film?

Krabat


14. Die beste CD?

Schneller, Höher, Weidner von Der W.


15. Das schönste Konzert?

Konzert?
Hm - also wenn man Michael Mittermeier, die Blue Man Group und Wicked auch als "Konzert" zählt:
Ich kann mich nicht zwischen den dreien entscheiden, weil jedes auf ne ganz andere Art einfach supi ist!

16. Die meiste Zeit verbracht mit ...?

mir.
... und Schnüggel.


17. Die schönste Zeit verbracht mit ...?

Schnüggel? ... *grins*


18. Vorherrschendes Gefühl 2008?

Irgendwas zwischen Stolz auf das Geschaffte und Enttäuschung über das nicht-Geschaffte und Panik, das Vorgenommene niemals zu schaffen.


19. 2008 zum ersten Mal getan?

Monatelang auf einer Baustelle leben.

Tiefengrund aufgetragen.

Einen Umbau organisiert und teilweise selbst durchgeführt mit Hilfe von Freunden und Handwerkern.

Täglich ein Bild von mir gemacht.

Griechenland bereisen.

Eine Putzfrau engagiert.


20. 2008 nach langer Zeit wieder getan?

Tapezier-Assistentin gewesen.

Böden und Tapeten rausgesucht.

Berlin besucht.

Bei einem Auftritt von Michael Mittermeier gewesen.


21. Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?

Ich würde ja jetzt gerne schreiben: Meine schmerzende Schulter.
... allerdings hat mir diese schmerzende Schulter eine Physiotherapie ermöglicht, durch die es zu einer grundlegende Änderung meiner Haltung gekommen ist und alte Verspannungen somit langsam "ausgeweicht" wurden. Also war das im Prinzip sehr wichtig.

Also schreiben wir es anders:
Ein monatelanger Stillstand meiner Baustelle, weil ich nicht wußte, wie weitermachen (gesundheitlich und entscheidungstechnisch), eine weitere Gewichtsexplosion und den Staub, Staub, Staub über-überall!


22. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

.. hm - fällt mir nix ein.
Habe es längst aufgegeben, Schnüggel davon überzeugen zu wollen, dass Milch für erwachsene Menschen nicht verträglich und somit nicht gut ist - und schon gar nicht literweise!


23. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?

Sich geliebt und angenommen fühlen.


24. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?

Unterstützung.
Emotionale, finanzielle und tatkräftige.


25. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?

Mit Dir ist das Leben schöner.


26. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?

Ich liebe Dich.


27. 2008 war mit einem Wort ...?
fundamentverändernd.

Natürlich war ich gestern mit dem Mausi beim Arzt..

.. das ist ja keine Frage.

Und der arme kleine Kerl hatte einen riesenhaften Abszeß, welchen der Arzt punktierte und ausdrückte ... Armes Mausi!

Und nun?

.. jetzt ist wieder Antibiotika angesagt *seufz* 5 Tage lang.

Och nöööö - nicht schon wieder! *nööhl*

Naja - egal.
Auf jeden Fall ist der Kleine wohlauf und munter - und das ist letztlich die Hauptsache.



Schon wieder ziemlich hungrig..




.. und nagbegierig - das können nur gute Zeichen sein :o)

Einfach nur müde..

Mist.

Heute wollte ich früh, früh, früh ins Büro. Schließlich hatte ich es gestern auch geschafft, um halb sieben bereits unter der Dusche zu stehen. Motiviert habe ich also meinen Wecker auf 6:20 gestellt.
.. und war um kurz nach acht unter der Dusche.

Mist.

Da hätte ich doch gleich mal meinen Wecker auf 7:45 stellen können und einundhalb Stunden länger friedlich schlafen, statt alle paar Minuten geweckt zu werden. Obwohl mir das nach ner Weile gar nimmer auffiel - oder nimmer ging?! Wer weiß..

Donnerstag, 8. Januar 2009

Das ist jetzt echt böse und herzlos..

.. aber meine Maus geht mir so langsam auf den Sack.

Grad hat Mama schon wieder angerufen, dass was ist. Das Fell am Vorderbein hängt so komisch runter... und kratzen tut sie sich da auch seit gestern dauernd.

Ich bin langsam echt genervt. Ich hab jetzt wirklich seit Wochen mit allem möglichen, Antibiotika und Zeug alles mögliche gemacht, Tropfen eingeträufelt und regelmäßig seinen Bauch mit Verkrustungsflüssigkeit und Salben versorgt. Am Samstag war der Bauch auch so gut wie verheilt. Am Dienstag war wieder alles aufgebissen und in den Finger hat der kleine Kerl mich auch gleich gebissen. Okay, kann ich ja verstehen, dass das nicht so prickelnd ist, aber trotzdem.

Kommt eigentlich nie Ruhe rein?!

Ich will doch bloß ganz harmlos mein Leben auf die Reihe bekommen - aber irgendwie will das Leben wohl gar nicht auf die Reihe kommen! *grrrr*

... jetzt kann ich wieder danach in der Gegend rumrennen *nerv*

Ich bin gut. Ich bin einfach nur gut.

Jawoll.

Bin grad voll und ganz mit mir zufrieden.

Warum?

.. weil ich gerade einen Gesprächstermin gut gemeistert hab *freu*

Hatte schon ein bißchen Bammel davor - eigentlich hab ich immer Bammel vor Gesprächsterminen (a bizeli ungünstig, weil mein Job das einfach beinhaltet!). Und noch nie ist mir ernsthaft was passiert bei so nem Termin! ... trotzdem kann ich manchmal sogar nicht mal richtig schlafen davor.

Nun, egal.

Ich bin auf jeden Fall gut.

Weil:
Gestern Nachmittag rief mir die Tanke-Kollegin von der Spätschicht an, ihr sei es ins Kreuz gefahren, ob ich eventuell ... es sei aber halt doch sehr kurzfristig, und wenn nicht, dann ... aber es wäre wirklich super, wenn ich heute Abend ihre Schicht übernehmen könnte.
Nun ja - kann Kohle brauchen und hatte gestern Abend nix vor, also sagte ich zu.
Hab aber nicht wirklich dran gedacht, dass ich ja eigentlich Stunden im Büro reinarbeiten wollte (geht nicht, wenn ich um fünf gehen muß, um rechtzeitig zur Tanke zu kommen) und außerdem hatte ich heute früh um halb acht nen Termin bei der Physiotherapie. Halb acht dort sein ist für mich ja eh immer ziemlich "sportlich" (wie Schnüggel so schön sagt). Naja - und dann um zehn den Termin im Büro.

Nun ja, was soll ich sagen?

Die Schicht gestern an der Tanke war ruhig (ein seltener Fall!), ich habe nebenher sogar ein bißchen Fachliteratur schmökern können und mich somit auf meinen heutigen Termin noch ein wenig seelisch und moralisch vorbereitet. Ich kam früh aus der Tanke raus und obwohl ich dann (blöd-blöd) doch nochmal den PC angeworfen hab und doch erst kurz nach eins ins Bett bin (und erst nach Ewigkeiten eingeschlafen bin, weil ich immer Angst hatte, zu verschlafen!), war ich zwei Minuten vor dem ersten Weckerpiepsen wach .. und zwar hellwach! Und nur zehn Minuten später war ich auch aus dem Bett (normal ne Prozedur von mindestens ner Dreiviertelstunde). Und die zehn Minuten hab ich mir auhc nur "reingezwungen", weil ich seit Jahresanfang immer aufschreibe, was ich geträumt hab .. und mich kurz wieder "reinfühlen" mußte. Kurz nach sieben war ich aus dem Haus und bekam einen Bus früher als üblich, war also zehn Minuten früher in der Praxis. Ja, und nachher hab ich dann noch die Bahn bekommen, mit der ich 8:59 einstempeln kann, wenn alles glatt läuft - hab also auch im Büro keine Verspätung gehabt!

Und dann noch der positive Gesprächstermin.

Es klappt alles wie am Schnürchen!

Wun-der-bar!

.. jawoll, so darfs bleiben ...
*gähn* .. aber n bißchen müde bin ich schon - gute vier Stunden Schlaf sind vielleicht doch ein bißchen wenig *schläfriggrins*
Hm .. jetzt, wo die Anspannung weg ist, drückt der Schlafmangel durch.

Ganz schön kalt *bibber*

.. und dabei meinte gestern an der Tanke noch eine Kundin:"Wir haben ja noch richtig Glück hier, in Köln sin des minus 19 Grad!"

Ja, da kann die Gute Recht haben - allerdings friert es mich trotzdem überproportional. Wahrscheinlich, weil ich meine Kleidung irgendwie noch nicht richtig auf "Wintermodus" umgestellt habe...

Mittwoch, 7. Januar 2009

Fleißig, fleißig!

So komme ich mir heute zumindest vor!

Wenn man mal davon absieht, dass ich nicht das morgige Gespräch vorbereitet habe *waaaaaaah* *bibber* hab ich einiges an Kleinkramaufgaben durchgezogen.

Lauter so kleine dumme Sachen, die nicht viel Zeit brauchen und zusammengerechnet dann eben DOCH ne Menge Zeit brauchen!
.. und die einfach gemacht werden müssen.

Eigentlich so "Kopf-frei-mach"-Sachen .. weil sie immer im Hintergrund schwehlen, wenn sie NICHT gemacht sind.

.. naja, und jetzt sind sie erledigt. Zumindest größtenteils.

Und zu einem kurzfristigen Noteinsatz muß ich auch .. an die Tanke.

Eigentlich blöd, wollte heute entweder Stunden schinden im Büro (dreiundzwanzig Stunden Miese *waaaah* ich werde mindestens ein dreiviertel Jahr brauchen, um die abzubauen!) oder daheim in der Wohnung was voranbringen.

Nun gut, egal.

Das Konto aufbessern ist auch n guter Plan.
(besonders, nachdem die Sanitärrechnng von veranschlagten 600 Euro auf fast 1600 Euro gestiegen ist ... solche ungeplanten Zusatzarbeiten wie neue Wasserhähne, weitere Warmwasserrohre und nen zusätzlichen Termin zum die Wasserhähne reinigen, damit ich wieder Wasser habe, fordern leider auch ihren finanziellen Tribut *seufz*)

"Fängt ja gut an!"

.. meinte mein Kollege grad.

Er hat von der fleißigen IT-Abteilung über die Feiertage einen neuen PC und Bildschirm bekommen.

Schön - endlich hat er nimmer den alten klopsigen Bildschirm auf dem Schreibtisch, sondern auch einen schicken Flachbildschirm *freu*

Weniger schön: Irgendwie spinnt die Maus immer und der ITler ist nun schon zum zweiten Mal da.

Seines PCs entzogen griff er zum Kugelschreiber - der spontan nicht schrieb (hat wohl noch Urlaub eingereicht, der Kuli) ...

"Fixhalleluja!"
tönte es vom Gegenschreibtisch.

.. armer Kerl, wird so in seinem Schaffensdrang gebremst ..

"Wäre ich nur noch die Woche vollends daheim geblieben.." war die letztliche Schlussfolgerung von ihm ...

Ich auch will! *grins*
.. auch mit funktionierendem PC und Kugelschreiber ;)

Dienstag, 6. Januar 2009

Zum Abschluß noch ein Feiertag..

Heute noch - und morgen geht's dann wieder ab ins Büro. Es gruselt mich leicht, wenn ich dran denke, dass dann kurz nach sieben der Wecker klingelt. Habe mich in den letzten beiden Wochen voll auf meinen "natürlichen Lebensrythmus" eingespielt:

Wach bis zwei / halb drei - schlafen bis ca. elf.

*gähn*

Das wird ne Umstellung ... *seufz*

Wie herrlich!

Mein Schlafzimmerteppich liegt!

Dem Cappu-Tanker sei Dank!

Nein, es ist noch nicht fertig, es fehlen noch die Fußleisten, auch muß das Schlafzimmerfenster noch geputzt werden (braucht gut zwei Stunden, schätz ich mal, so lange hat das in der Küche gebraucht, weil ich wirklich den Grauschleier, Tiefengrund und alle Spritzer weghaben möchte) und die Dekorierhaken heute anbohren zu wollen, stellte sich als unlösbare Aufgabe heraus - aber alles egal!

In Kürze werde ich wieder in meinem Schlafzimmer schlafen - und es wird das erste Zimmer sein, das dann KEINE Baustelle mehr ist - mein "Oasen-Raum".

Und der rote Teppich ist wunder-wunderschön und passt hervorragend zu meinem "goldenen Baum".

Ich bin glücklich.



In wenigen Tagen wird hier mein Bett stehen - Hurra! *jubel*

Montag, 5. Januar 2009

Neues Jahr - alte Gedankenschleife

Da wären wir also - in 2009.

Gut, so ist es eben.

Na denn:


Schönes neues Jahr allerseits
- viel Glück, Gesundheit und hoffentlich die Erfüllung vieler Wünsche und Träume soll es Euch bringen
(und mir hoffentlich auch *grins*).

Tja.

Und sonst?

Nix und sonst.

Ich sitze halbwegs geplättet im Bett, draußen schneit es (schön anzusehen *freu*), die Zimemrtür ist zu - wenigstens ein bißchen will ich die Baustelle "ausschalten".

Ich halte es lanmgsam nämlich nimmer aus.

Klar setze ich mir immer "unrealistische Zielvorstellungen" und "brauche mir dochnicht so einen Druck zu machen" (so die freundlicheren meiner Freunde und Bekannten), aber ich kann es langsam nimmer hören, dieses dauernde "Wie? Du renovierst immer noch?", dass mir allerorts entgegenschallt.

Ja.

Ja.

Ja, ja und nochmals JA - ich renoviere "immer noch"!

Und nein, nein und nochmals NEIN- ich bin "immer noch nicht" fertig!

Und obwohl ich meine "Zielzeit" ja immer weiter ausgedehnt hab (vor zwei Wochen hab ich sie freundlich auf Ende Januar geschätzt - inzwischen erscheint mir sogar das fraglich), hab ich manchmal das Gefühl, dass das alles die "unendliche Geschichte" wird.
.. und dass ich langsam auch echt einfach keine Energie mehr habe.

Zwei Wochen Urlaub hab ich hinter mir - und eigentlich hatte ich gehofft, dann größtenteils fertig zu sein.
.. stimmt ja auch.
Aber leider ist es nicht die Wohnung, sondern ich, die größtenteils fertig ist.

Klar kann man Wochen mit Festtagen, in denen man ja auch mal feiert, ein paar Tage weg ist (Schweiz) und Familie da ist, mit denen man dann ja auch was machen möchte nicht als vollwertige Renovierzeit rechnen - trotzdem bin ich ziemlich enttäuscht, müde und resigniert.

Und ich verliere den Blick für die vielen, vielen Dinge, die bereits gemacht sind und geschafft wurden, weil mein Fokus komplett auf den Dingen liegt, die "immer noch nicht" gemacht sind und "auch noch" zu machen sind.

*seufz*

.. neues Jahr - alte schädliche Gedankenspirale.

Ich sollte darauf achten, mich in diesem Jahr weniger fertig zu machen - und das beginnt schon damit, dass ich mich weniger fertig denke.


Na denn:

Auf ein gutes Neues ... Gedankengut, liebe Barbarella! *pling*

Und weil ich gerne mal in die Sterne gucke, schau ich mal, was 2009 sonst so bringt:

Jahreshoroskop 2009

für Zwilling (21.05. bis 21.06.)

Sie legen einen Traumstart hin Nach einem fulminanten Start in das Jahr 2009 müssen Sie leider im Lauf des Jahres mit ein paar kleinen Durchhängern rechnen. Vielleicht war Ihr anfängliches Tempo doch etwas zu hoch? Wie auch immer: Lassen Sie sich davon nicht zu sehr irritieren. Der Jahresausklang entschädigt für vorherige Turbulenzen.


Sie starten in das Liebesjahr 2009 mit hohen Erwartungen. Zu Beginn des Jahres wird Venus auch fast all Ihre Wünsche in die Tat umsetzen. Ab Juni ist es damit vorbei. Die Sonne steht jetzt im Quadrat zu Uranus. Dadurch können kleine Wolken den Liebeshimmel verdüstern. Halten Sie mit mehr Toleranz und Einfühlungsvermögen gegen. So entschärfen Sie Konflikte, noch ehe sie sich in ihrer ganzen Schärfe zeigen. Es liegt nun ganz an Ihnen, ob die Harmonie in der Partnerschaft erhalten bleibt.


Das hohe Tempo, das Sie zu Beginn des Jahres an den Tag legen, können Sie nicht das gesamte Jahr über durchhalten. Anstrengende Tätigkeiten sollten Sie deshalb, wenn möglich, bis Anfang Juli abgeschlossen haben. Danach bremst Sie nämlich Saturn das eine oder andere Mal aus. Wenn Sie nicht aufpassen, könnte Ihre gute Laune jetzt im Nu in den Keller rutschen. Dies können Sie verhindern, indem Sie jetzt in den wohlverdienten Sommerurlaub starten. So füllen Sie Ihre leeren Batterien schnell wieder auf. Spätestens ab Oktober kehrt dann auch Ihre gute Laune wieder zurück.


Auch beruflich legen Sie einen wahren Traumstart aufs Parkett. Es bieten sich nun eine Reihe vielversprechender Chancen, die Sie auch alle gekonnt nutzen. Nicht nur im Beruf sind Sie auf der Überholspur, auch in Sachen Finanzen haben Sie jetzt gut lachen. Hören Sie auf Ihre Intuition, dann kommen Sie nicht nur prima mit Ihrem Geld über die Runden, sondern können sogar noch ein wenig davon auf die Seite legen. Ab März steht dann Geschäftsplanet Merkur in Opposition, da könnten Sie mit Ihren hohen Erwartungen öfter einmal über das Ziel hinausschießen. Auch in der heißen Jahreszeit gehen die Pferde ein wenig mit Ihnen durch. Nehmen Sie sich zurück, sonst entsteht nur unnötiges Chaos.

freenet-Jahreshoroskop 2009 Zwillinge

Na gut - besser als nix.

Wenn ich allerdings lese, dass meine derzeitige Plattheit der "Traumstart" ist und meine Energie im Laufe des Jahres noch "Durchhänger" hat, frage ich mich, wie das gehen soll...