Tritt ein in Barbarellas Gedanken, Gefühle, Geschehnisse Welt...

...betreten und lesen auf eigene Gefahr - die Weblogschreiberin übernimmt keine Haftung für Folgeschäden wie Dauerzittern durch fortgeschrittene Lesesucht, Muskelkater vom Lachen, Schwindelanfälle vom Gedankengänge verfolgen, gebrochene Kiefer vom Gähnen, abgekaute Fingernägel vom nervösen auf den nächsten Eintrag warten...

(so sorry, folks - Haftungsausschluss)

Mich in einer Einleitung beschreiben?!

Nö, da hab ich keine Lust zu.
Wenn jemand was dagegen hat, kann ich auch nichts machen..

Hey, was soll's?
Ist doch mein Weblog und ich kanns so gestalten, wie ich möchte..

Wer ein bißchen rumstöbert, dem bleiben meine Hoch- und Tiefflüge, meine Unentschlossenheit, kurz: Alles, was so meine Person, mein Temperament ausmacht, eh nicht verborgen.

Durch ne Beschreibung wird doch der ganze Spass verdorben - denn:

Der eigentliche Eindruck entsteht doch eh erst beim Lesen..


Donnerstag, 28. Mai 2009

Oooh, war das ein schöner Abend!

Es war sooo schön beim Stammtisch!

.. ich war ja schon ewig nimmer dort - und die Ex-Kollegen haben sich echt gefreut, mich mal wieder zu sehen. Es waren auch einige mir (noch) Unbekannte dabei - die Abteilung hat sich schon verändert seit meinem Weggehen.

Aber es war richtig, richtig schön - udn auch wenn ich heute nun kein Zeug für eBay mehr einstellen werde, bereue ich es kein Stück, so entschieden zu haben!

Zum einen hab ich den sehr netten (und gut aussehenden *schmacht*) neuen Abteilungsleiter etwas näher kennengelernt (ich kannte ihn zwar von vor 3 Jahren mal beim Radausflug (da war er noch nicht Abteilungsleiter und ziemlich neu) - aber da hab ich nicht viel mit ihm geredet .. und ich bin ja auch ziemlich schüchtern..
Und auch ansonsten hab ich das ein oder andere erfahren.

... unter anderem, dass nächste Woche ne Stelle ausgeschrieben wird... *grins*

Also zumindest unter dem Aspekt, dass ich mich gut mit den Kollegen verstehe, hab ich schon mal gute Chancen .... und mit meinem zukünftigen Vorgesetzten wäre ich schon mal per Du ... wir sind nämlich frühere Kollegen aus dem gleichen Sachgebiet - und ziehen uns eh immer gegenseitig auf.
.. naja - okay, das wäre vielleicht keine so gute Bedingung für ihn als mein Chef *griiiiiiiins*

Auf dem Rückweg hatte ich noch ein irgendwie erfüllendes Erlebnis.
Bei mir im Bus saß eine Frau, der es offenkundig nicht gut ging. Sie stöhnte vor sich hin und hin fürchterlich herum. Als sie ausstieg, bewegte sie sich sehr langsam, vorsichtig und leicht schwankend. Nach kurzem Zögern lief ich ihr ein paar Meter hinterher und sprach sie an, ob es ihr nicht gut ginge und ob ich ihr helfen könne. Ja, ihr ginge es wirklich nicht gut, meinte sie. Auf meine Frage, ob sie es nach Hause schaffen würde und ob sie weit weg wohnen würde, meinte sie, es seien nur ein paar Meter den Berg hoch. Trotzdem fragte ich sie, ob ich sie begleiten solle, nur um sicher zu stellen, das sie gut heim käme. Ich merkte, dass sie sich nicht richtig traute - vielleicht hatte sie auch Angst, ich wöllte ihr was tun, doch letztlich sehe ich nicht wirklich furchteinflössend aus *grins* und ich begleitete sie einfach. Sie wirkte auch echt schwächlich - also hab ich sie einfach n bißchen gestützt und ihr den Wagen abgenommen, den sie dabei hatte. Sie wohnte auch wirklich nur so 500 Meter weit weg - aber ziemlich viele Stufen hoch. Und vor ihrer Haustür meinte sie dann, sie wüßte nicht, ob sie das allein geschafft hätte. Ich meinte nur:"Sehen Sie - und zu zweit war es doch gar kein Problem."

... es macht richtig Freude, anderen einfach nur selbstlos zu helfen.

Und manchmal ist es so einfach - es genügt, die Augen offen zu halten - und das Herz.

Und was ist schon dabei?
... für mich waren es nur ein paar Meter in eine Richtung, die entgegen meines eigentlichen Weges waren - und trotzdem war es von der Freude, die ich mir und dieser Frau gegeben habe, genau die richtige Richtung.

Wenn ich so sagen kann:

Es war alles in allem ein wirklich richtig, richtig schöner Abend!

Abwäägungen.. *grins*

*hihi*

Ja, das Leben ist locker und leicht .. sozusagen.

Um mir ein zufriedenes Lächeln aufs Gesicht zu zaubern, hab ich mal vorhin meine Gewichtskurve seit Jahresanfang angeschaut ...


Schööööööööööööön! *strahl*

Nur mal so zum Vergleich mein Gewichtsverlauf von März bis Dezember 2007 ...


danach hab ich zweiundhalb Monate später (in denen das Gewicht noch um nochmal knapp 3,5 kg stieg) mit regelmäßigem Wiegen aufgehört .. war zu frustrierend. Für 2008 hab ich also ab März 2008 nur ganz sporadisch Daten, ich weiß aber, dass mein Gewicht in so einem 2 bis 3 Kilo Rahmen rumpendelte.

Weil die beiden Grafiken zwar gleich formatiert sind vom Zeitraum her, jedoch nicht vom Gewicht, hab ich mal in beiden Tabellen das gleiche Gewicht mit nem roten Strich gekennzeichnet. Hierbei ist das kein "rundes" Gewicht - nur eins, was weder beim einen noch beim anderen ganz oben oder unten liegen sollte...

Okay - ich hab zwar noch einiges vor mir - aber -HEY!- ich hab auch schon n ganzes Stück geschafft *sichaufSchulterklopf*

Oh Mann!

... ich komm mir vor wie das letzte Einhorn .. Mann, gibt das nen Oschi auf der Stirn!

Ist schon wieder n Monat rum, oder was?! *seufz*

Barbarella Dampf in allen Gassen

Heute möchte ich am liebsten einen Klon von mir anfertigen, um überall dabei zu sein.
.. schon allein, um dem vorzubeugen, dass ich dann letztlich NICHTS mache (weil ich mich nicht entscheiden kann).

Also ehrlich - der Cartoon von meinem Zwillinge-Kalender ist da echt SUPER zutreffend:

(Huhn: "Ich drücke immer alle Knöpfe im Fahrstuhl.
Das gibt mir das Gefühl nichts zu verpassen."

Text unten: Zwillinge wollen sich alle Wege offen halten.)

.. überhaupt ist diese SaTierkreiszeichen-Kalender-Serie ja supergeil.

Und echt so treffend - manchmal ja peinlicherweise total treffend. *grins*

Tja - und was mach ich heute?

  • Ich möchte zum Stammtisch.
  • Ich möchte Bücher in Tauschticket stellen.
  • Ich möchte Klamotten in eBay stellen.
  • Ich möchte Zeit im Büro sammeln.

.. *grrr*

Alles egal - ich geh zum Stammtisch *hihi*

Danach kann ich immer noch Klamotten einstellen - und Bücher einstellen ist eh nicht sooooo zeitabhängig.

Mittwoch, 27. Mai 2009

Eigentlich ja nur ein weiterer Tag..

Man wird ja nicht auf einen Schlag ein Jahr älter, sondern nur jeden Tag um einen Tag.

Trotzdem hab ich heute zum ersten Mal bei einer Umfrage ein neues Alter eingegeben..

Irgendwie ein neues und seltsames Gefühl.

.. ansonsten ist heute irgendwie alles wie sonst auch. Nicht spektakulär.

Irgendwie auch wieder schade... oder?

Obwohl: Von einem Tag auf den anderen alt und gebrechlich? .. ne, lieber nicht!

Ich bin am Überlegen, ob ich heute ins Thermalbad gehe (passt zum Thema Alter, hm?) .. als gute Schwäbin habe ich ja letztes Jahr raus gefunden, dass ich an meinem Geburtstag sowie am Tag davor und danach dort freien Eintritt habe. Würde ja passen!
.. außer, dass ich kein Auto hab.

Das war ja gestern auch ganz schön umständlich, zu meiner Freundin zu kommen - dann war wegen dem Regen die S-Bahn-Strecke lahm gelegt und lauter solche Schoten.. *Kopfschüttel*

Allein die Tatsache, dass die Durchsage, dass kein Zug kommt just in DEM Moment erfolgte, als der Bus an der Station neben dem Bahnsteig grad losfuhr, war ja schon mal voll der Mist. Und dann find mal raus, wenn an einem einzigen Bahnhof DREI von den Uhren verschiedene Uhrzeiten angezeigt werden! *knurr* Ich war durchnässt, hab gefroren und war zudem auch ziemlich, ziemlich angepisst ... bis ich mir nach ner Viertelstunde bewußt machte, dass ich jetzt EH hier festsitze, egal, ob ich mich ärgere oder mich gelassen damit abfinde. Und dass es im Prinzip auch keine wirklich dramatischen Auswirkungen hat (als dann mal alle Beteiligten informiert waren).. irgendwie sind Handys ja schon praktische Erfindungen.

Letztlich bin ich ja doch noch angekommen und hab in total netter Runde meinen Abend verbracht - ich bin also mit einem gewaltigen Energieschub und viel Licht und Liebe ins neue Lebensjahr gestartet ... ist doch was!

.. und heute regnet es ja nicht - vielleicht sollte ich doch ins Thermalbad .. mit der S-Bahn fahren ist ja auch angenehm, wenn man was Interessantes zu Lesen hat. Und dann n bißchen planschen..

Leider ist mir nur zu spät eingefallen, dass ich das machen könnte - jetzt kann ich wohl niemanden mehr zum Mitkommen bewegen.
.. eigentlich war heute ja auch Grillen auf dem Balkon mit der Besten geplant gewesen - aber wenn die absagt *schulterzuck*

*tiefdurchschnauf*

... jetzt muß ich mich aber mal langsam entscheiden.

Dienstag, 26. Mai 2009

Eigentlich ist so ein Geburtstag auch schön.. *lächel*

Es gibt Sms, Anrufe und persönliche Gratulationen, Glückwünsche hier im Blog (danke dafür!) und per Bild ..ja, und wer weiß, wer noch alles auf welche Art an mich denkt *verschmitztgrins*

Das Leben ist ja so vielfältig *hüpf*

Gerade hab ich meinen Eintrag von letztem Geburtstag gelesen .. kommt mir ja stellenweise bekannt vor - und interessant meinen Vorsatz bzgl. des ewigen "zu alt" nochmal in Erinnerung zu rufen!

Was ich erfolgreich vom letzten zu diesem Geburtstag umgesetzt habe, wird mir erst jetzt grad bewußt:

Ich setze keine großen Erwartungen in bestimmte Geburtstagsgrüße.

.. okay, hätte Schnüggel und meine Mutter nicht gratuliert, wäre ich SCHON enttäuscht! *lach*

Aber ich meine so generell:

Ich bin da innerlich lockerer geworden - tut gut.

.. und schön, das so bewußt mitzubekommen!

Ich sag doch:

N Weblog ist klasse!

.. im Prinzip hab ich mir damit vor fünfeinhalb Jahren auch ein ziemliches Geschenk gemacht *lächel*

Ja und heute hab ich schon zwei fröhliche Sms-Gratulationen bekommen, die ich vor nem Jahr noch gar nicht hätte bekommen können - weil es da diese Leute noch gar nicht in meinem Leben gab.

Ein Anruf von einer"alten" Freundin hat mich auch total gefreut. Und sogar von meiner Heilpraktikerin (die es sonst gar nicht mit Geburtstagen hat *lach*).

Die Kollegen haben natürlich auch gratuliert - und diesem Geburtstag habe ich nicht den obligatorischen Strauß bekommen, sondern mir was "Nützliches" gewünscht:

Ein wunderschönes Schüssel-Set.

Zwei kleine Blumen gabs trotzdem - mal schauen, ob ich die noch in meinem Balkonkasten unterbringen kann.

Ach .. das Leben ist schön :o)

Gestern hatte ich die Krise - und heute?


... ist ja vielleicht doch nicht so schlimm, wie ich gestern so dachte.

Hab auch schon zwei ganz arg liebe Gratulationen bekommen ... da geht die Stimmung doch gleich hoch *strahl*

Montag, 25. Mai 2009

Was ich grad tu?

... was wirklich Schönes, Beruhigendes, Befreiendes:

Ich mache eBay-Päckchen :o)

Inzwischen sind zehn der elf eingestellten Klamotten verkauft - ich bin zufrieden.
.. hatte zwar gehofft, dass alles weggeht, doch nicht wirklich mit so ner hohen Quote gerechnet.

.. nein, ich hab nicht grad nen mords Reibach gemacht - über die Hälfte ging für je nen Euro weg - aber bei den restlichen Sachen gabs immerhin zwischen 2 und 5 Euro. Keine immensen Summen - aber ich bin umheimlich froh, das Zeug nun los zu sein.

.. und ich möchte weitermachen!

Und der Gag ist ja:

Manche Sachen davon sind 20 Jahre alt (zumindest gefühlt) - und nun wieder TOP-modern! *lach*

Insgesamt 3 bauchfreie Shirts (die ich nun nur noch unter Androhung der Todesstrafe auf der Straße getragen hätte) bring ich nun wieder unter die Leute.
.. die Shirts sind wirklich süß (besonders so ein Neongelbes mit einem ganzen Rudel von coolen Jamaikanern drauf - beim Surfen, beim Trommeln ... voll lustig!) und ich sah vor 20 Jahren auch echt niedlich darin aus.

Und heutzutage wird diejenige, die es ersteigert hat hoffentlich ihre Freude dran haben - gut erhalten sind die Sachen ja noch allesamt.

Echt der Hammer, wenn ich so drüber nachdenke.... *vormichhingrins*

Unglaublich schlechte Laune

Oder obwohl - "schlechte Laune" allein triffts nicht so ganz.

.. irgendwie eher so ein "hoffnungslos".

*seufz*

Ich will gar nicht wissen, wie ich heute in nem Jahr dasitze!

Vermutlich hänge ich mich da auf!

Freitag, 22. Mai 2009

Ein Tages Woche... *grins*

So einen einzelnen Tag arbeiten und dann wieder frei haben hat schon was.

Es "erleichtert" den Tag ungemein - tröstlich, zu wissen, dass man morgen schon wieder ausschlafen darf.
.. auch wenn ich heute früh beinahe nicht aus den Federn gekommen wäre (und mal wieder 15 Minuten zu spät im Büro war *seuuuufz*).

Manchmal hab ich jedoch den Verdacht, dass man mir nicht einfach so nen freien Tag überlassen darf - ich vertrödle ihn irgendwie.
.. zumindest seh ichs so. Vielleicht sehen das andere als "entspannen" - bei mir spielt aber immer noch das schlechte Gewissen mit rein. Jedoch bei weitem nicht stark genug, als dass ich was tun würde - im Sinne von "erledigen" *grins*

Obwohl:

  • Ich hab es geschafft, eine Vereinbarung zu unterschreiben, die ich heute zurückschicken werde..
  • Ich hab es geschafft, ein Buch fertig zu lesen, welches ich heute verschicken kann..
  • Ich hab es geschafft, 250 g Tafel Schokolade zu essen - obwohl die gar nicht für mich gedacht war und (wie ich bereits nach dem ersten Stückchen feststellte) nicht meinem Geschmack entsprach..
  • Ich hab es geschafft, Germanys Next Topmodel zu schauen - sowohl die Sendung von Dienstag mit dem Halbfinale wie auch das Finale.
  • Ich hab es geschafft, eine aufgezeichnete Folge "Outer Limits" zu schauen - wieder was, was von der Festplatte gelöscht werden konnte (seit ich so einen Festplattenrekorder habe, schaue ich wesentlich mehr Fernsehen .. und habe so-und-so-viel Serien gefunden, die ich regelmäßig aufzeichne! Fast wie früher *uah*)
  • Ich hab es geschafft, eine Anfrage in eBay zu beantworten..
  • Ich hab es geschafft, eine vor kurzem abgelaufene Dose mit Fruchtcocktail zu verarbeiten..

Und sonst? Was ist noch alles in der "zu erledigen-Pipeline"?

  • Bücher in Tauschticket stellen (mindestens 20 Stück warten darauf - wenn nicht noch mehr)
  • Klamotten in eBay stellen (ähnlicher Stapel)
  • Bad putzen
  • Küche putzen
  • Sport machen
  • Staubsaugen
  • Fenster putzen
  • ein Tuch zu Gudrun Sjörden zum Reparieren zurückbringen
  • Klamotten waschen
  • einen Badeanzug bei Tschibo in ner anderen Größe kaufen
  • Fahrrad zum Rundum-Check bringen
  • Balkon putzen
  • Balkonkästen kaufen und Blumen dazu
  • Balkonmöbel kaufen
  • Kisten aus Wohnzimmer irgendwo verstauen
  • im Flur die Wände streichen
  • im Flur den Boden verlegen
  • in der ganzen Wohnung die Türrahmen streichen
  • die Arbeitsplatten in der Küche abschleifen und einölen
  • sich mal mit diesen komischen elektrischen Verhältnissen im Wohnzimmer näher beschäftigen (Elektriker anrufen?!)
  • Pfandflaschen wegbringen
  • zusätzlichen Fachboden im Wandschrank einbringen
  • im Kleiderschrank die Schubladen reparieren
  • die Kartons mit Badezimmerzeug wieder einräumen
  • eine Schublade im Badezimmer für Schnüggel freimachen
  • Keller ausmisten
  • Dachboden ausmisten
  • Sommerklamotten vom Dachboden holen
  • 5 Wanderbücher lesen (2 werden mir noch zusätzlich in den nächsten Tagen zugehen)
  • Lohnsteuererklärung machen
  • Unterlagen wegheften / Papierkram sortieren
... Liste unvollständig

.. soviel dazu, was mir mal eben spontan und für daheim rum einfällt.

Und da soll man nicht schon zusammenbrechen, wenn man allein die Liste durchliest!
.. und das ist ja noch nicht alles, bzw. in so kurzen Punkten wie "Keller ausmisten" steckt ja mal locker n komplettes Wochenende an Arbeit (eher mehr - weil da unendlich viele Kisten sind, die Folgearbeiten nach sich ziehen).
.... komisch, dass mir schon wieder der Gedanke "einfach alles anzünden" kommt. *waaaaaaaaaaaaaah*

Dabei hatte der Eintrag doch so frohgemut begonnen!
.. hm.

Ich werde mal eine neue Arbeitseinteilung andenken.

Vielleicht mit ner Liste mit allem, was ansteht - inklusive Zeitbedarf und eventuell solchen Zusätzen wie "wiederkehrend" (ist ja bei "Badezimmer putzen" und sowas nicht zu vermeiden)..
.. und dann einfach jeden Tag irgendwas erledigen - vielleicht im Zeitrahmen von ner Viertelstunde. Einfach irgendwas. Und irgendein Wochenende mal nen Mittag einplanen .. oder irgendsowas in der Art.

*hrmpf*

.. Helga scheint schon wieder etwas zu verwildern.

Abends werden die Faulen fleißig..

Hurra, Sara hat gewonnen!



Herzlichen Glückwunsch!

Ich hätte ja total gern die Bilder auf dem elektrischen Bullen gesehen, ehrlich gesagt.

.. und fand es total gut, dass Marie zuerst rausgefallen ist.
Sonst hätte ich auch ehrlich gesagt sehr am Jury-Team gezweifelt!
Fands eh schon seltsam, dass die verkrampfte Hackfresse von Marie so weit kam ... aber okay, ich muß gestehen, dass sie halt auf den Bildern schon immer gut rüberkam - und auch so als Yogurette-Girl hat sie zum Beispiel gut gepasst..

Ja, und jetzt?

.. jetzt ist schon wieder der Tag rum - ich hab zwar n Buch fertig gelesen, das ich auch gleich morgen verschicken werde .. ansonsten hab cih allerdings nicht viel geschafft *seufz*

Jetzt dagegen könnte ich wieder tausend Dinge machen ... echt typisch.

Bin halt n Nachtmensch .... oder doch:
Am Abend werden die Faulen fleißig?!

*schulterzuck*

Donnerstag, 21. Mai 2009

Bin jetzt nicht ansprechbar

... ich schau das Finale von



... ehrlich gesagt hätte ich jeden für verrückt erklärt, der mir das vor ein paar Monaten prophezeit hätte, dass ich so auf diese Modell-Show stehen würde.. *lach*


Sara, Marie und Mandy sind im Finale ... viel Glück, Mädels!

Hoffentlich gewinnt Marie nicht ...
..die ist mir total unsympathisch *schüttel*
Ich find, die hat in Momenten, wo sie sich "unbeobachtet" fühlt, immer so ne Schmollfresse - macht sie kein Shooting oder Job, wirkt sie immer so verbissen. Ein widerliches Weib..
.. zudem läuft sie (meiner Meinung nach) auch nicht gut.

Meine klare Favoritin ist Sara. Die ist so fröhlich und natürlich - kommt total toll rüber.

.... allerdings würde ich es auch Mandy absolut gönnen - die ist wirklich auch ein Model-Typ, find ich..

Feiertag

Heute ist Feiertag ... schöööön.

Und das Wetter ist nicht überragend. Noch schöööner - dann wird einem nicht ein schlechtes Gewissen aufgezwungen, wenn man den Tag einfach gemütlich auf der Couch und im Bett verbringt. Ist dann durchaus legitim *grins*

Und ich hab mir Gedanken gemacht über Feiertage - und deren Herkunft.

Ich hab nämlich mit Entsetzen gedacht, wenn man mich auf der Straße plötzlich mit nem Mikrophon überfallen würde und fragen, was an Fronleichnam eigentlich gefeiert wird, würde ich erstmal nur n dummes Gesicht machen ... okay, heute ist Christi Himmelfahrt - und das bekommt man ja noch irgendwie hin vom Namen her - ich hab also noch ne Gnadenfrist.

.. oder auch nicht.

Denn ehrlich gesagt:

Versteht hier einer, was diese komische Erklärung in Wikipedia bedeuten soll??

Das Fronleichnamsfest, kurz: Fronleichnam (von mittelhochdeutsch: vrônlîcham, vrônlîchname, das aus der vrône lîcham entstanden ist, was „Leib des Herrn“ bedeutet; kirchenlat.: Corpus Domini), offiziell „Hochfest des Leibes und Blutes Christi“, regional auch Prangertag oder Blutstag genannt, ist ein Hochfest im Kirchenjahr der katholischen Kirche, mit dem die leibliche Gegenwart Jesu Christi im Sakrament der Eucharistie gefeiert wird. Im Englischen und in anderen Sprachen trägt das Hochfest den Namen Corpus Christi.

Quelle: Wikipedia

Tut mir ja leid, aber:

Ich versteh das aus dem Geschreibsel nicht.

Vielleicht fehlt mir auch nur n katholisches Gen zum Kapieren - egal. Trotzdem bin ich froh, in Baden-Württemberg diesen Feiertag zu haben..

Danke liebe Württembergischen Königshäuser, dass ihr dauernd zwischen evangelisch und katholisch hin und hergewechselt habt und wir in Baden-Württemberg deswegen mit so vielen Feiertagen gesegnet sind *Kopfverneig*

Und ansonsten gilt:

Immer schön laufen trainieren und nix wie weg, wenn irgendein Mikrophon-Spack auf mich zu kommt!

Mittwoch, 20. Mai 2009

La-Le-Lu...

Ich fühle mich irgendwie leicht neben mir - und keine Ahnung, warum.

Flüssigkeitsmangel?

.. möglich.

Oh Mann, ist das ätzend.

.. fürchte fast, dass liegt an den bereits schon wieder bei 28°C liegenden Temperaturen im Büro - und wir haben erst Mai *abgrundtiefseufz* .... ja, da war doch was, weshalb ich den Sommer hasse *grrrrrrr*

Dienstag, 19. Mai 2009

Mir geht's wieder gut :o)

.. das ist erfreulich.
Denn leider geht es mir in letzter Zeit oftmals schlecht, nachdem ich was gegessen hab.

Mir ist oft übel, flau - heute war mir sogar stundenlang schwindelig - und leider, leider darf oftmals eine Toilette nicht allzu fern sein ... könnte sonst böse Überraschungen geben.

.. frag mich, wie ich das in Wien machen soll, ehrlich gesagt.

Aber vielleicht legt sich das ja noch bis dahin.

Dass das Ganze auf der festgestellten Weizen- und Laktoseintoleranz beruht, bezweifle ich inzwischen. Es tritt nämlich unvorhersehbar bei allem Möglichen auf - hauptsächlich, wenn ich was "gesundes" esse. Nach dem Genuß von Kentucky Fried Chicken oder der Kantine dagegen selten. Und manchmal nach den Shakedrinks .. aber nicht jedes Mal.
.. alles sehr seltsam.

Ernährung ist ganz schön ätzend.

Montag, 18. Mai 2009

Listen-Wahn

Manchmal hab ich das Gefühl, alles, was ich zu tun hab und erledigen möchte auf Listen schreibne zu müssen - damit es nicht wie so oft im Gedankengestrüpp meiner Gehirnwindungen untergeht und erst in langer Zeit wieder auftaucht.

Helga findet das doof.

.. und ich stimme ihr zu.

Vielleicht findet die gute Helga das ja auch nur deswegen doof, weil ich dann ne ganze Liste an Dingen vor mir stehen sehen würde, die ich zu tun hätte - und dann fällt Helga schon durch deren Anblick ob dieser immensen Dingen tot um.

.. und manchmal denke ich dann auch, dass ich lieber was MACHEN sollte, als aufschreiben.

Also mach ich nix davon.
Nicht aufschreiben - und nicht machen.

*hmpf*

Nachdem ich jetzt doch das wunderbare Mr Wong gefunden hab und nun immer und überall (okay, auf allen PCs) meine Links dabei hab, könnte ich vielleicht wirklich zu ner Aufgabenliste übergehen..

Hm .. da hats tatsächlich sowas in Google (danke Smarti) .. dass es englisch ist, nervt mich aber schon wieder leicht. Scheint aber bisher nur Beta zu sein ... vielleicht wird das ja dann noch.

Immerhin hab ich jetzt schon mal die Feiertage drin (die man nur versteht, wenn man den wirklichen Namen kennt *grins*). Schweizer Feiertage gibts nicht zum addieren .. einerseits bringt mich das leicht zum Grinsen (Ätsche-Gäbele *hihi* *kicherkicher*) andererseits finde ich es ziemlich unpraktisch.
.. falls ich Schnüggel mal ärgern will, werd ich es ihm sagen *grins*

Am Wochenende war ich nämlich bei meiner Freundin, die auch ne zeitlang in der Schweiz wohnte .. naja und in der Runde kam das Gespräch dann eben auch mal nur ganz kurz drauf, dass die Schweizer ja die Deutschen nicht sehr mögen.
.. das kränkt mich. Echt.
Ich find das nicht fair, denn hier hört man im Großen und Ganzen landauf und landab, dass die Leute die Schweizer gern mögen. Die sind ja auch ein goldiges Volk - allein den Schnüggel könnte ich dauernd knuddeln (na gut, nicht ganz dauernd. Egal..) - naja, auf jeden Fall haben Schweizer hier nen Sympatievorschuß.

Ich dagegen hab oftmals, wenn ich mich außerhalb des Schnüggelschen Dunstkreises (also dessen Freunde und Familie) bewege einen "Deutschenkomplex". Entgegen meines sonstigen Verhaltens und Wesens schubse ich dann Schnüggel, dass er zB die Verkäuferin fragen soll, wo das und das steht - weil ich selbst mich nicht traue zu fragen.. dann hört man ja, dass ich Deutsche bin. Einzig wenn Schnüggel sagt "He, das ist doch selbst ne Deutsche!" (was ich manchmal gar nicht hör *pfeif* .. entweder bin ich dann derart verkrampft oder ich hab wieder mein manchmal generell ureigenstes "Sprachortungsproblem". Manchmal hab ich das Gefühl, keinen Ostfriesen von nem Wiener unterscheiden zu können..), trau ich mich dann auch (mit möglichst wenig Worten) was zu sagen und stell mich dabei an wie 's Heidi.. Obwohl: Heidi hatte vermutlich keinerlei sprachlichen Probleme, wenn sie ins Dörfli kam...

Ich hab schon n Rad ab.

Im "normalen Leben" (also nicht auf schweizerischem Gebiet (wobei Schnüggels Wohnung dann nicht dazu zu zählen ist)) mische ich bunt und fröhlich alle möglichen sprachlichen Einflüsse - assimiliere sie sozusagen.
Selbstverständlich wird keiner nicht meinen schwäbischen Ursprung hören. Es gibt zwar durchaus Menschen, die stärker Dialekt sprechen (und das nicht nur im Schwarzwald und auf der Schwäbischen Alb), aber der schwäbische Zungenschlag ist auf jeden Fall da.
... offensichtlich jedoch teilweise so verwässert, dass ich schon manches mal von Schwaben gefragt wurde, wo ich denn ursprünglich her sei... *hmpf*
Durch die guten 12 Jahre mit meinem norddeutschen früheren Verlobten hab ich einige nordische Phrasen übernommen - allerdings eher unbewußt - und überhaupt scheine ich alles zu integrieren, was mich grad anspricht: Bayrisch, nordisch, hessisch, badisch (oh Gott - Totsünde für ne Schwäbin!) .. und selbstverständlich auch schweizerische Phrasen.
Und viele davon hab ich schon vor dem schnüggelschen Eintritt in mein Leben gehabt. Ehrlich!
.. mir war sogar nciht mal bewußt, dass das was schweizerisches ist, bevor ich Schnüggel kannte.

Schnüggel findet das witzig - in der Schweiz hab ich jedoch größte Hemmungen und Angst, mir rutscht irgendeine meiner "Schweizer Phrasen" raus ... womöglich fühlen sich die Schweizer dann verarscht?
.. das will ich ja auf keinen Fall!

Am Übelsten sind ja manche sprachlichen Fauxpas, die in unseren Sprache völlig unterschiedliche Bedeutungen oder Wertigkeiten haben.

Okay - die Schweizer sagen zu Paprika Peperoni und zu Peperoni Paprika .. nach kurzer Verwirrung und anschließender Klarlegung kann man damit schon gut zurecht kommen. Schnüggel und ich sind automatisch dazu übergegangen, den Wortursprung mit zu benennen und zum Beispiel zu sagen "Bring mir bitte noch so ne schweizer Paprika von Büffett mit."

.. wesentlich peinlicher wird es zum Beispiel mit dem hübschen Wörtchen "Seggel".

Im oftmals etwas grobschlächtigen Schwäbischen ein überaus übliches Wort, seinen Gegenüber zu titulieren. Oder auch sich selbst à la "Oh Mann, hab ich Seggel schon wiiiieder die Butter draußen stehen lassen!"

Seggel ist nicht besonders hart und tendiert je nach Aussprachegrad irgendwo zwischen nem freundschaftlichen Hochnehmen, ner Betitelung eines etwas trotteligen Zeitgenossens oder nem Kraftausdruck, wenn einen einer etwas annervt ...

Doch als ich mal im lockeren Gespräch auf eine Neckerei hin zu Schnüggel "Bisch Du an Seggel!" gesagt hab, fiel Schnüggel ganz schön die Kinnlade runter.

.. und kurze Zeit später wußte ich, dass in der Schweiz "Seggel" eine ziemlich heftige Beschimpfung ist - da geht's dann schon herb zur Sache, der Spaß ist dann längst schon vorbei... und in Schwaben ist "Seggel" schon eher was mit Humor. Und absolut nicht unüblich.

Im Namen der deutsch-schweizerischen Völkerverständigung muß ich mir dieses hübsche Wörtchen somit oftmals verkneifen.
Gelingt auch meistens .. doch nicht immer. Ist mir dann superpeinlich *erröte*

Also ich liebe es echt, meinen schweizerischen Wortschatz zu erweitern ... im Fall von schwiizerdüütsch mach ich das jedoch lieber nur passiv - und verkneif mir meine sonst üblichen Phrasen lieber *schluck*

.. wie komm ich eigentlich vom Listen-Wahn zum Seggel?!

Wieder mal ein seeehr seltsamer Eintrag heute... ich bin halt a bißle a Seggeline! *lach*

Leicht im Arsch

Fühle mich leicht geplättet und im Arsch heut.
.. erschöpft, platt, energielos ... ausgelaugt halt.

Doch immerhin hab ich es (fast) rechtzeitig geschafft, zum Arzttermin heute früh. Nochmal Blut abnehmen und überprüfen, ob die Tabletten richtig eingestellt sind ... uärgs, Blut abnehmen ist schon ekelig.

Außerdem ist mein Gewicht hoch .. *seufz*
.. okay, verständlich bei so viel Schokolade wie in letzter Zeit.

Trotzdem :o(

Ist aber trotzdem noch in ner allgemein guten Region.

Und ehrlich:

Ich weiß, dass ich mein Ziel erreiche. Egal wann. Und wenn's jetzt grad ne seelische Pause braucht, damit ich mit dem Loslassen klarkomme, gebe ich sie mir.

.. fast wie die Motivationstrainerin neulich sagte:
"Sie könnte ich glatt als Co-Trainierin nehmen - Sie wissen schon unheimlich viel!"

.. ja, wissen tu ichs - nur nicht immer anwenden.

Umsetzen heißt das Zauberwort.

Und das tu ich Schritt für Schritt.

Freitag, 15. Mai 2009

Höchst zufriedenstellend :)

Neben meiner gestrigen eBay-Einstellaktion hab ich gewaschen ... gar nicht so einfach eine 7 kg Maschine als alleinwaschende Frau voll zu bekommen!
.. ein Fakt, den ich beim Kauf der Maschine definitiv unterschätzt habe.

Naja - wie auch immer:

Jedenfalls hab ich unter anderem alle derzeit in meiner Wohnung weilenden tragbaren Hosen in den beiden Waschgängen untergebracht - und heute früh keine trockene Hose gehabt *uah*
... eigentlich nicht weiters verwunderlich, dass das Zeug nicht um halb acht trocken ist, wenn man bis halb zwei wäscht (und: Ja, meine Nachbarn werden mich wohl hassen).

Allerdings ist da ja noch ein weiterer Fakt:

Wenn ich meinen Kleiderschrank aufmache, ist darin jede Menge Zeug, das ich derzeit einfach nicht tragen kann .. wer trägt schon nen fetten Strickwollpulli im Mai?
.. ja, bei mir ist noch Winterzeit im Kleiderschrank - hab mich irgendwie immer gedrückt, die Klamottenkisten vom Dachboden zu holen und zu schauen, in was ich wieder reinpasse und was jahreszeitlich angebracht ist.

Aber heute früh mußte ich mal eben kurz mit dem Bild einer bestimmten Jeans im Kopf hochflitzen und diese aus den Kleiderbergen fischen, da ich ja nicht halbnackt ins Büro wollte..

Wisst ihr, was es für ein tolles Gefühl ist, eine seit mehr als nem Jahr auf dem Dachboden lagernde Jeans aus ner Kiste zu fischen, zu wissen, man hat sie zuletzt nicht zubekommen, eine leise Nervosität in sich aufsteigen zu spüren, weil man in fünf Minuten aus dem Haus muß und nur hoffen kann, dass diese Hose zugeht, dann reinzuschlüpfen und sie geht zu, sie passt .. noch mehr: Sie sitzt perfekt?!

... jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa! *jubelhops*

Ich hab einen derartigen Glückshormonüberschuß:

Mir kann heute nichts mehr den Tag versauen!

.. außerdem hab ich nebenbei noch so viel Krempelklamotten da oben gesehen:

Ich glaub, in Kürze wird die nächste eBay-Klamotten-Aktion gestartet :o)

.. dabei ist das komisch - ich hab doch erst vor nem Monat für den Kirchenbasar durchgemistet.
Tja - wie sich die Sichtweisen von "brauch ich noch - brauch ich nicht mehr" doch ändern.

Donnerstag, 14. Mai 2009

Effektiv umgewandelte Wut-Energie!

Manchmal ist Wut gepaart mit n bißchen Blödheit ja sehr vorteilhaft.

Wütend war ich gestern ja - mehrfach, ja ... ich mein aber grad die eBay-Sache.

Die hat mich ja echt tierisch gereizt.

Und in der Mail stand ja auch, dass das ab 15. dann gilt .. das mit dem kostenfreien Versand für Klamotten.

Also war ich heute gar nicht böse, dass der Stammtisch ausfiel (hatte eh keinen richtigen Bock) und beschloss zum Abschluß mal noch alles, was ich an Klamotten schon immer mal in eBay reinstellen wollte, zusammen zu suchen und nochmal mit feinen Portokosten reinzusetzen ... so! *trotz*

Rausschmeissen oder das Zeug in die Altkleidersammlung tun könne ich es dann immer noch bei Misserfolg, beschloss ich.

Ja, so ist das nämlich mit "mach ich mal"-Sachen ... man macht sie NIE!
.. somit hab ich auch nie das Zeug eingestellt gehabt - obwohls schon ne ganze Zeit lang rumliegt.
(Helga sei Dank *Augenroll*)

Okay, soo unheimlich viel hab ich jetzt (noch) nicht eingestellt (auch Helga sei Dank?!) - aber egal ...

Meine Wut über diese Unverschämtheit hat mich beflügelt.

... und was hab ich vorhin bemerkt?! Vorhin, als die Wutrauchwolken mein vernebeltes Hirn wieder ein bißchen klarer werden ließen?

Das Ganze gilt ab 15. JUNI .. und ich dachte irgendwie ganz automatisch an MAI und dachte deswegen, heute wäre der letztmögliche Tag!
... n bißchen blöd also, die gute Barbarella.

Aber egal - nein, nicht nur egal: Sondern um so BESSER!

Jetzt hab ich nämlich noch n paar Tage MEHR Zeit, um allen möglichen Krempel einzustellen und zu verticken!

Jawoll!

... weg mit dem Plunder! *Kampfgebrüllanstimm*

Auf geht's, Helga!! *schwanzwedelndeSchweinehündinzumAufbruchruf*

Verdauung ist doof.

Okay - gestern war ich echt total abseits der Linie.

Abends wäre ja ein Shake dran gewesen - ich hab mir Schokolade, Putengeschnetzeltes, Eis, Gummibärchen und nen Amaranth Riegel reingezogen.

.. ohne weitere Beschwerden (von der Anzeige auf der Waage heute früh mal abgesehen).

Gestern war ich echt seelisch und moralisch total neben der Spur - und dafür, dass ich derart mies drauf war, war es ja wirklich noch relativ harmlos.

Heut bin ich allerdings wieder ernährungstechnisch korrekt drauf.

Heute früh mein Shake (hatte ihn erstmal daheim vergessen und mußte deswegen nochmal heim, weswegen ich minimal zu spät im Büro war) und heute Mittag ein (meinem Empfinden nach) laktose- und weizenfreies Mittagessen in gesunder Zusammenstellung: Fisch, Wildreis und Soße dazu nen Salat und als Nachtisch frische Erdbeeren. Das ganze in Bio-Qualität.
.. doch schon am Mittagstisch wurde mir latent übel und ich merkte, dass es mir im Bauch rumfährt.

WTF?!?

Das ist doch alles MIST!
Was soll ich denn noch essen?!

Bloß die ganze Zeit durch Durchfall wieder zu nem normalen Lebensgefühl zu kommen macht doch auch keinen Spaß!
.. und insgesamt fällt mir überhaupt auf, dass ich anscheinend FastFood besser als qualitativ hochwertige Nahrung vertrage - das ist doch Müll!

Jetzt hab ich auch schon wieder Magenknurren.

Leichte Küche findet mein Verdauungssystem wohl eher unangebracht - ist doch zum Kotzen *grummel*

Mittwoch, 13. Mai 2009

Schnüggel nervt!

Am Wochenende sind Schnüggel und ich nach Freiburg gefahren - und irgendwann mal, als wir mit 170 an diesem Schild



vorbeirauschen, fragt Schnüggel mich:

"Das Schild bedeutet doch, dass es nur bei Regen auf 120 begrenzt ist?"

"Nein," sage ich,"80 bei Regen - und 120 ist die generelle Geschwindigkeitsbegrenzung.."

Dazu muß ich sagen, dass Schnüggel ja ein Konto hat, das nicht viele Schweizer ihr eigen nennen:

Ein Punktekonto in Flensburg.

.. und seit dem einmonatigen Führerscheinentzug für seine Raserei eine ausgewachsene Phobie, dass er nochmal zu schnell erwischt und verknackt wird ... wir gehen nämlich davon aus, dass er echtes Glück hatte, dass ihm die Schweizer Behörden damals nicht noch zusätzlich was aufgebrummt haben. Die finden eidgenössische Raserei im Ausland nicht so lustig..

Seitdem fährt Schnüggel wirklich derart vorschriftsmäßig, dass ich zeitweise ne Krise auf dem Beifahrersitz bekommen könnte.
.. zumindest, wenn er sich bewußt ist, dass es eine Geschwindigkeitsbegrenzung gibt!

War er sich am Sonntag aber nicht.

.. und deswegen hat jetzt Schnüggel seit Tagen ne Krise - und ich bekomm auch immer mehr eine, wenn er dauernd die Panik schiebt, dass er geknipst wurde und (laut eigener Aussage) "erst in 3 Monaten wieder richtig ruhig werden kann"...

Okay - ich verstehe, dass das nicht lustig ist. Ja.

.. und es zudem dieses Mal sogar 50 km/h zu schnell wären.

Aber:
Hallo?! Es war kein Blitzer zu sehen. Es gibt keinen stationären Blitzer auf der Strecke - um uns rum sind auch andere schneller gefahren, die hätten das doch auch gemerkt, wenn da was wäre .. oder?

Okay - wir hatten das Radio aus, also keine Blitzwarnungen ... und Schnüggel ist überzeugt dass die heutzutage so blitzen, dass es eben nimmer blitzt.

Den ganzen Sonntag hat er vor sich hin gegrübelt und abwechselnd geschimpft, dass er das Schild doch nciht gekannt hat und es solche in der Schweiz doch nicht geben würde und sich geärgert, dass er nicht früher nachgefragt hat, was das Schild wohl bedeuten könnte.
Mich anzuknatschen, weil ich ihn nicht drauf aufmerksam gemacht hatte, dass er zu schnell fahren würde, hat er zum Glück schnell wieder eingestellt. Doch trotzdem hat er die ganze Zeit im Stillen an der Sache rumgemacht - und dabei ist sonst ER es, der mir sagt, ich soll mich nicht immer über Sachen sorgen, die vielleicht nie eintreten und es wäre noch früh genug sich über was aufzuregen, wenn wirklich was passiert ist!!

Daran hält er sich jetzt allerdings kein Stück.

Ich persönlich halte es ja für extrem unwahrscheinlich, dass wir geblitzt wurden - echt jetzt.

Doch Schnüggel dreht total am Rad! Gestern abend beim Telefonieren meinte er irgendwann panisch:"Oh Mann, ich glaub, da stand irgendwann mal n Auto am Straßenrand ... die ham bestimmt geblitzt!"

.. und vorhin in der Mail beschwerte er sich, dass grad im Büro der helle Wahnsinn ausgebrochen ist, vergaß aber auch nicht zu erwähnen, "dass er dann ja wenigstens keine Zeit habe, an seinem Mist rum zu studieren."

Boah ne - wenn das so weitergeht, braucht er auch nimmer lang "studieren"- dann erwürg ich ihn nämlich!

Frei nach dem Motto:

"Exekutieren geht über Studieren!" *grrr*

Ich hasse eBay.

eBay kann einem echt alles versauen - jetzt führen die Spacks doch schon wieder ne neue Schikane für private Verkäufer ein:

Zwangsweise den kostenlosen Versand in diversen Kategorien!

Wieso machen die Arschlöcher eigentlich nicht einfach ne Händlerplattform auf?!?

... echt ey!

Und was kann der normale kleine private "Flohmarkthändler" wie ich machen?!

NIX!
.. außer meinen Krempel wegzuschmeissen, wenn ich nicht die Gefahr eingehen will, dass ich zukünftig auch noch dafür bezahle, dass ich mein Zeug los bekomme.

eBay ist scheiße!

Echt!

.. ich find das total den Hammer und ungerecht.

Denn wer hat die Affen denn groß und attraktiv gemacht?!

Doch die urigen Privatverkäufer mit dem Flohmarktcharme!
.. nicht die Billigplunderverkäufer - die Online-Ein-Euro-Shops!

Gedankenblitzlichtgewitter

Ich hab Hunger.
.. aber keinen Bock, was zu essen.

Was ich möchte, kann / darf ich nicht - und das was ich darf ist mir langsam zuwider. *ätz*

Sch* Situation!


Und dann hab ich mir jetzt nen Mr. Wong Account angelegt. Hab gehört, dass man damit Lesezeichen im Netz speichern kann - wie praktisch, dann komm ich von Zuhause, vom Büro und von Schnüggel aus dran *begeistertbin*

Leider kappier ich nicht, wie's funktioniert.

Man soll die Lesezeichen importieren können - und jetzt sind sie jedoch nirgends auffindbar.

So n Sch*.
.. schon keine Lust mehr.

Ich hasse Rumpfuschen und Rumprobieren an PCs - ist nervig. Hab ich keinen Bock zu.

Schade ... dabei hat sich das Prinzip vielversprechend angehört.
.. naja - vielleicht brauchts ne Weile mit dem Hochladen.

Aber selbst das ist schon nervig. Bin ungeduldig *grummel*

Ansonsten gabs heute und gestern nen Sieg über "ätzende Sachen erledigen" - zwei ziemlich blöde Schreiben sind vom Tisch. Hurra!
... hm. Beim Thema "ätzende Sachen" fällt mir die Steuererklärung ein *panik*

Mist - ich sollte ne Liste schreiben, was ich alles tun muß!

Und am Besten im Netz, dass ich immer dran komme.
.. so wie an Mr. Wong.

Also theoretisch - falls das mal klappt.

*seufz*

Ätzend.

Ich glaub, ich geh jetzt was essen.
... bloß was?!

*verzweifel*

Dienstag, 12. Mai 2009

Böse - oder tiefgründig?

... mir gefällt's auf jeden Fall, was mir da heute in die Mailbox spülte:

Kürzlich wurde eine weltweite Umfrage durchgeführt.
Die Frage lautete: "Bitte nennen Sie uns Ihre Meinung zum Nahrungsmangel im Rest der Welt?"

Die Umfrage war ein kompletter Flop, weil ...
... in Afrika niemand wusste was "Nahrung" ist!
... in Europa niemand wusste was "Mangel" bedeutet!
... in Ost-Europa niemand wusste was "Meinung" bedeutet!
... in Süd-Amerika niemand wusste was "Bitte" bedeutet!
... in den USA niemand wusste was "Rest der Welt" bedeutet!

Montag, 11. Mai 2009

Situationskomik..

Hab mich grad telefonisch mit nem Kollegen zum Mittagessen verabredet. Als er den Termin in seinen elektronischen Kalender eintragen wollte, meinte ich, er solle mir doch auch ne Einladung schicken - dann steht's bei mir auch gleich drin, wenn ich annehme (bin ja für die digitalen Erleichterungen des Lebens zu haben, wenn sie sich so anbieten).

Und was steht da nun in meinem Kalender?

"Mittagessen mit Barbarella"

.. hm - liest sich irgendwie strange. *Augenbrauehochzieh*

Und irgendwie fällt mir dazu nur eins ein:

Typisch Mann.
.. oder? *grins*

Mein persönlicher Lieblingsspruch des Tages

.. den hab ich vorhin von der lieben Metze per Mail bekommen:

Wenn das Leben Dir Zitronen anbietet,
frag nach Tequila und Salz und ruf' mich an!

... merk ich mir - gefällt mir!

Kopfgebirge

Vielleicht bin ich einfach nicht fürs Leben gemacht?

.. - und hatte ich irgendwann in den letzten Tagen das Gefühl, mein Leben doch halbwegs im Griff zu haben oder auch nur die Chance zu haben, es in den Griff zu bekommen, ist das Gefühl jetzt wieder völlig hinfällig!

Und dabei ist bestimmt alles halb so schlimm .. es ist nur wieder so ein "Kopfdrama".

Schlimm.
.. echt.

Mittwoch, 6. Mai 2009

Entrümpeln mit der inneren Schweinehündin

Ja, ich habe das Frühstück mit Kängurus schon wieder unterbrochen - um mit meiner Schweinehündin zu entrümpeln.
.. zumindest auf dem Papier.

Da das Buch Entrümpeln mit dem inneren Schweinehund interessant und locker geschrieben ist und das Thema für mich und Helga auch sehr spannend, konnte ich auch gut dran bleiben.

Und im "Schweinehund-Test" bekam ich raus, dass ich viel anfange und nichts zuende bringe.
.. ach wirklich?

Naja - dafür muß ich mich nur umschauen.

Trotzdem interessant.

Zusätzlich stand da nämlich, dass es einem auch nicht wirklich viel ausmacht, dass man nichts zu Ende bringt. Der Schweinehund ist dazu nämlich dann viel zu dick und faul.
.. und schon wieder fühle ich mich ertappt.

Auch, dass ich mich gerne mit PC und Fernseher ablenke (ja, der neue DVD-Recorder hat schon so seine Tücken...).

Ich bin wohl nicht der zuverlässigste Typ - dafür mich kreativen Ideen immer bei der Hand.

Auch da finde ich mich wieder.

Ich soll nun also erstmal meine ganzen unabgeschlossenen Projekte beenden.

.. hm - aber wo anfangen?!

Also um ehrlich zu sein, seh ich (wenn ich jetzt danach suchen soll) gar keine und finde gar keinen richtigen Angriffspunkt!

Mein Gott - meine Helga ist schon gewitzt!
.. jetzt macht sie mich auch noch partiell blind!

Ich wende jetzt aber trotzdem mal einfach die Salamitaktik an - immer ein bißchen, langsam, Schrittchen für Schrittchen.

Und *flupps* manchmal überrumple ich mich selbst damit.

Vorgestern hab ich (nur damit ich gleich mal anfangen kann) den Eimer mit der Badezimmerfarbe aus dem Keller mit hochgetragen. Ich hab nämlich beim Klebeband abziehen leider die ein oder andere Macke in die schöne neue Bemalung reingemacht. Nichts dramatisches, nein - aber irgendwie war das Badezimmer streichen dadurch unabgeschlossen.
(hab ich geschrieben, dass ich vor zwei Wochen mein Badezimmer gestrichen hab und es jetzt einfach wunderschön ist?! Ich glaube nicht ... naja - auf jeden Fall ist es so! Also bis auf dei Macken natürlich.)

Gestern, als ich heimkam und ins Bad ging, beschloss ich spontan, doch mal eben die zwei / drei Macken anzumalen. Eine Sache von nicht mal 5 Minuten - die Farbe stand ja praktischerweise schon da. Die Macken sind jetzt ausgebessert - Hurra!
.. jetzt muß ich also nur noch den eingeweichten Pinsel mal irgendwann auswaschen und dann das Ganze wieder in den Keller schaffen.
.. wird wohl nicht soo lang brauchen - schließlich werde ich heute irgendwann wieder Sprudel aus dem Keller holen müssen.

Und dann: Tataaaa! Die Macken sind weg, alles Zeug ist wieder verstaut und meine Schweinehündin hat nicht rebelliert.

Salamitatik - gut für Helga und mich *hihi*

Diese Taktik wende ich auch grad in meiner Küche an.

Bei meinem Wochenendbesuch (war superlustig!) mußte ich leider feststellen, dass es in meiner Küche nicht zum Besten steht mit den Vorräten. Also mache ich diese Woche "Resteverwerten".
... zumindest will ich einiges wegkochen. hab ja auch am Wochenende den Herd angeschlossen :o)
Okay, hat sich vielleicht nicht uuuuunheimlich gelohnt, weil ich ihn morgen schon wieder entfernen muß, damit der Waschmaschinenmensch an die Waschmaschine kommt, aber egal!
Ich merke, wie es mich eingeschränkt hat, keinen benutzbaren Herd zu haben - war auch ein Grund, weshalb mir das Daheim sein nicht wirklich Spaß gemacht hat.

Tja, und dann hab ich gestern mal noch ne Tüte mit Nudeln und weizen- bzw. laktosehaltigen Lebensmitteln gepackt und zu Mama gebracht.
.. wer weiß, wann ich sowas wieder esse - und dann verfällt das Zeug, was jetzt noch gut ist, zumindest nicht.

Außerdem hab ich noch den Palmenhonig wiederentdeckt, den ich von Gomera mitgebracht habe - ich finde, er schmeckt furchtbar. Er eignet sich allerdings hervorragend, dass ich ihn in meinen Tee tu, denn Tee mit Honig ist spitze bei Halsschmerzen! Und wie ich grad recherchiert hab, ist er dafür auch bestens geeignet.
.. na also: Wieder was weg! Hab nämlich jetzt nur noch zwei Teelöffel voll :o)

Okay, mühsam ernährt sich das Eichhörnchen - aber seien wir ehrlich:

Wenn ich krank bin, kann ich hier auch keine Bäume ausreissen ...
... aber immerhin das ein oder andere ein wenig in die richtige Richtung beeinflußen ;o)

Perlhuhn mit Weinblättern

Eine (wie ich finde) erstaunliche Antwort auf die Frage "Was kommt denn heute auf den Tisch?".

Vielleicht bin ich kochmäßig n bißchen hinterm Mond, aber: PERLHÜHNER??
.. mal einfach SO?
.. ohne größeres Fest oder Gäste?

Okay, das gabs bei mir auch bisher nicht mit Gästen.

Ziemlich stranger Vorschlag, den womanweb.de mir da geschickt hat.

Abegesehen davon: Warum schicken die mir überhaupt so was?! *wunder*