Tritt ein in Barbarellas Gedanken, Gefühle, Geschehnisse Welt...

...betreten und lesen auf eigene Gefahr - die Weblogschreiberin übernimmt keine Haftung für Folgeschäden wie Dauerzittern durch fortgeschrittene Lesesucht, Muskelkater vom Lachen, Schwindelanfälle vom Gedankengänge verfolgen, gebrochene Kiefer vom Gähnen, abgekaute Fingernägel vom nervösen auf den nächsten Eintrag warten...

(so sorry, folks - Haftungsausschluss)

Mich in einer Einleitung beschreiben?!

Nö, da hab ich keine Lust zu.
Wenn jemand was dagegen hat, kann ich auch nichts machen..

Hey, was soll's?
Ist doch mein Weblog und ich kanns so gestalten, wie ich möchte..

Wer ein bißchen rumstöbert, dem bleiben meine Hoch- und Tiefflüge, meine Unentschlossenheit, kurz: Alles, was so meine Person, mein Temperament ausmacht, eh nicht verborgen.

Durch ne Beschreibung wird doch der ganze Spass verdorben - denn:

Der eigentliche Eindruck entsteht doch eh erst beim Lesen..


Montag, 30. Juni 2008

ChaosQueen!

Morgen hab ich meinen fünften Massage/Krankengymnastiktermin.

Von den vergangenen vier Terminen bin ich zu

  • einem eine Stunde zu früh
  • zu zwei eine Viertelstunde zu spät gekommen
... nun, wenigstens beim ersten Termin hatte das Timing gestimmt *ironischgrins* - trotzdem:

Meine Physiotherapeutin war höchst gradig genervt von meiner Zeitproblematik.

Nicht, dass ich das mit Absicht gemacht hätte - mal am Rande bemerkt! Ich hatte echt das eine Mal gedacht, es war ne Stunde früher ausgemacht, beim anderen Mal gedacht, der Bus würde nicht so lange brauchen und beim letzten Mal, dass der Termin ne Viertelstunde später wäre!

Nun, wie auch immer - die Therapeutin hat mir nun alle Termine auf einen Zettel geschrieben, den ich auch vorsichtshalber im Geldbeutel untergebracht hab (weil ich nämlich nach dem EM-Spiel "Deutschland-Türkei" meine Tasche im Büro gelassen hatte - und deswegen den Kalender nebst Zettel (welchen ich praktischerweise im Kalender untergebracht hatte) nicht daheim hatte und nicht mal die Therapeutin im Telefonbuch gefunden hatte, weil das ne Praxisgemeinschaft ist und ich nicht den Namen von der Partnerin wußte, auf die das im Telefonbuch eingetragen war). Alle Termine - bis auf den morgen früh. Den haben wir nämlich noch zusätzlich zwischenrein geschoben.

Ratet mal, wer den Zettel grad ne dreiviertel Stunde verzweifelt in der ganzen Wohnung gesucht hat...

Ja - genau.

Wundersamer weise hab ich ihn auch gefunden - aber ich sag Euch: Ich bin was genervt von meinem Chaos und Zeug verschmeißen und alles, was so dazu gehört! *aaaargh*

Ich bin so eine Chaotin!
Unkonzentriert, chaotisch, unordentlich - furchtbar!

Ich bring mich selbst nochmal irgendwann um den Verstand!

So kanns nicht weiter gehen!

Ich hoffe, dieses kürzlich bei Tauschticket ergatterte Buch gibt mir den ein oder anderen guten Tipp:



Den Titel find ich nämlich schon mal recht vielversprechend!

Über die Grenze entführt: Das Bärenstöckchen!

Ich hab mich mal wieder des Stöckchen-Raubes schuldig gemacht - dieses Mal sogar international! Bei der Bloggerin hab ich mir das Bärenstöckchen geschnappt...

Hm ... eigentlich eher ein Rätsel ... ja, und nicht nur das - es ist sogar ein Gewinnspiel!

Die Teilnahmebedingungen: Jeder, und jede, die ein Blog hat, darf mitmachen. Voraussetzung ist, dass das Stöckchen beantwortet wird, diese Bedingungen mit eingebettet werden, und das Bild so wie unterstehender Text übernommen wird: Und, etwas, damits den Wettbewerb schwerer macht: Um daran teilzunehmen, muss das Stöckchen an 3 Leute weiter geworfen werden, und ein Link zu Bloggerin.com gesetzt werden. Als Gewinn winkt immerhin eine 9 Uhr Tageskarte der SBB, welche immerhin einen Wert von mehr als 50 Franken hat. Es gibt auch noch einen weiteren kleinen Preis. Immerhin, eines der LETZEN EXEMPLARE des "Taris Impressionen" Buchs im Wert von mehr als 60 Franken. (Die Preise werden ausgelost, und zwar unter ALLEN Teilnehmenden Stöckchenbeantworter. Wer kein Blog hat, darf per Kommentar auf dem diesem Original-Artikel mitmachen! ) Teilnahmeschluss für den Wettbewerb: 1. Oktober 2008
Bär

Da ich ja in wenigen Tagen nach BÄRlin gehe - und ich Schnüggel animieren möchte, dass wir während unseres Schweizaufenthalts doch ein paar Tage in BÄRn dranhängen könnten, finde ich das Bären-Stöckchen grad sehr passend *grins*

Also denn mal los:

Das Bärenstöckchen hat einige knifflige Fragen an dich:

Nenn mir 3 Bärige Orte, allerdings nicht die, die da standen, wo du das Stöckchen her hast

BÄRenschlössle, BÄRlin (Conneticut), BÄRgisch Gladbach

Nenn mir 3 Bären, die du kennst (Zeichentrick oder real, egal woher, aber nicht die gleichen, wie die, wo du das Stöckchen her hast)

WilBär ... ganz klar!

(jetzt könnte ich ja noch Flocke und Knut sagen - aber das is ja irgendwie doof.)

Also:

YogiBär und Bruno (Gott hab ihn selig)

Welches ist dein Lieblingstier?
meine Rennmausis *strahl*





Das Stöckchen werfe ich zu

Franky, Merle, Bea, Smarti, Metze, Canie, Anna, Tarambora und dem Frater!

Wer's sonst noch haben möchte: Zugreifen!!

Complaint free Barbarella..

oder: Gut geübt im Jammern ohne zu leiden?

Diese "Jammerfreie Zone" zu sein ist ne echte Herausforderung!

Etwas problematisch finde ich es grad noch, festzustellen, was jammern ist - und was berechtigte Einwände - oder ob auch berechtigte Einwände als "Kritik" zu sehen sind und deswegen einen Wechsel des Bandes verursachen.

Schwierig, schwierig.
(war das jetzt schon beklagt - oder nur ein "gedankenverlorenes vor sich hingrübeln"?)

Laut Eckehard Tolle heißt es:

„Verwechseln Sie Jammern und Meckern nicht damit, dass wir jemanden auf seine Fehler hinweisen, damit er sich ändern kann. Und es heißt auch nicht, dass wir schlechtes Benehmen erdulden sollen. Es ist nicht überheblich, einem Kellner zu sagen, dass die Suppe kalt ist und erwärmt werden sollte – wenn Sie sich wertfrei an die Fakten halten. ‚Wie können Sie es wagen, mir eine kalte Suppe zu servieren?‘ Das ist ‚nicht’ einwandfrei!“
Eckhart Tolle, Autor des Bestsellers „Die neue Erde

Ah ja!

Aber ist Kritik nicht auch ein "jemanden auf einen Fehler hinweisen, damit er sich ändern kann"?
... und bei Kritik gilt es doch, das Armband zu wechseln.

Okay, ich hab das Buch erst zur Hälfte gelesen - wünschte mir manchmal trotzdem einen Menschen, mit dem ich sowas diskutieren oder einfach austauschen kann - und auch meine Recherche im Internet nach einem "Complanit Free World Forum" oder so was blieb bisher erfolglos.

Nun gut - derzeit hab ich noch nicht den hundertprozentigen Willen und Glauben, dass ich 21 Tage "einwandfrei" leben kann.
.. somit sehe ich das Ganze auch mehr von der spaßigen und lehrreichen, bewußtseinschulenden Seite.

Soll heißen, ich mache keine Selbstzerfleischung, wenn ein Armbandwechsel dran ist.

Ich glaube jedoch, wenn ich mal wirklich einen Tag geschafft haben sollte, würde mir ein Armbandwechsel langsam SCHON etwas mehr ausmachen .. schließlich hätte ich dann ja schon ein Teilstück geschafft und würde das dann "verlieren".

.. da fällt mir auf:

Heute hab ich noch nicht gewechselt.

Hm.

Vielleicht klappt es, dass ich das Band heute am rechten Arm behalte? .. cool wär's schon!

Gestern war der Tag,...

.. an dem wir fast Europameister wurden.

Aber halt nur fast.

Schade.

Trotzdem:

Glückwunsch Spanien!

Sonntag, 29. Juni 2008

A Complaint Free World ... echt einwandfrei!

Jammer, jammer, nörgel, motz, klag, beschwer, läster, tratsch...

Ich steig da jetzt aus - und mache einen neuen Selbstversuch!

Weiß gar nimmer, wie ich drauf gestoßen bin - nun, auf jeden Fall hat dieses Buch meine Neugier geweckt:




Um was es dabei geht?

Ich hab ein lilanes Armband um und das Ziel ist es, dieses Armband 21 Tage lang an einem Arm zu behalten.



Hört sich leicht an, gelle?
Ist nimmer ganz so einfach, wenn ich die weiteren Bedingungen erzähle: jedes Mal, wenn ich jammere, klage, lästere oder tratsche, kommt das Band an den anderen Arm.

Hey - da fällt einem erst auf, wie viel man unnötig rummotzt!

Nun, ich bin auf jeden Fall gespannt, wie sich dieser Selbstversuch auswirkt. Das Buch ist auf jeden Fall schon mal spannend zu lesen und mein Bewußtsein geschärft, für Genöhle und Gemaule..

Auf http://www.AComplaintFreeWorld.org kann man übrigens die Armbänder bekommen - man kann also auch an der ganzen Sache teilnehmen ohne Buch.


.. und wem selbst das noch zu viel Aufwand ist:

Es geht auch ohne Armband!

Man nehme ein Gummiband, das von einem Arm zum anderen wandert, einen Knopf, den man von einer Hosentasche in die andere umbettet, einen Ring, der den Finger wechselt...
Die Möglichkeiten sind unbegrenzt. Im Prinzip sind die Sachen eh nur kleine Erinnerungshilfen, Bewußtmacher.

Vielleicht hat man mit so einem eigenen Bewußtmacher auch schon EINE Möglichkeit des Widerspruchs vermieden:



I schänke dr mis Härz

Schön, wenn man das von seinem Schnüggel ins Ohr geträllert bekommt



I schänke dr mis Härz ~ Züri West

Freitag, 27. Juni 2008

Wie GEIL!!! *jubel*

Nach gestrig gefundenem Fahrzeugschein hab ich mein Autochen ja vor die Werkstatt gestellt ... und grad mit meiner Werkstatt telefoniert.

Nur erfreuliche Nachrichten! *hüpf*

Ich brauche keine neuen Reifen - die gehen dieses Jahr nochmal *strahl*

und (noch besser) meine Tachobeleuchtung geht wieder!

... die Werkstatt hat einfach nur den Regler hochgedreht!

Also ich bin ja völlig platt - weil ich noch nie was an dem Regler gemacht hab .. aber wenn's jetzt wieder geht: Na um so besser *jubel*
... auch wenn ich mich leicht blond fühlte, als mir der freundliche Werkstattmensch mitteilte, dass er nur den Regler hochgedreht hat - und ich fahre seit Monaten im Finsteren rum *tz* .. echt blond! Und dabei hab ich doch eigentlich gar keinen Blondanteil in den Haaren *blinzel*

Das mit dem Tüv wird wohl klappen - tja, dann hoffe ich mal, dass die das noch hinbekommen, dass es nimmer in mein Autochen reinregnet und *schwuppwiwupp* bin ich eine Happyrella *jubel*

Donnerstag, 26. Juni 2008

GEFUNDEN!

... boah - ich dachte, ich überlebs nicht!

Gute 1,5 Stunden habe ich Kisten durchsucht - jetzt hab ich ihn:

Den Fahrzeugschein!

Der TÜV-Termin ist gerettet.

Dann brauch ich jetzt nur noch in die Werkstatt fahren und das Auto hinstellen ... *uff*

Heute ist irgendwie nicht ganz Ihr Tag..

.. meinte mein Kollege grad.

Da könnte er Recht haben - weiß zwar nicht weshalb, aber ich bin heute der Ober-Schussel.

Vorhin wollte ich was trinken und drück die dünne Plastikflasche so zusammen, dass ich von oben bis unten gebadet bin. *wiebegossenerPudelguck*

Grad will ich eben kurz was auf den Boden stellen, haut mir der Stuhl nach hinten ab - und ich lieg auf der Fresse. *bedröppeltguck*

Und wer weiß, was noch kommt!

Für meine heutigen Leistungen bekomm ich echt nen Sonderpreis...
... bei "Pleiten, Pech und Pannen"

Fi-na-le .. Oh-Oh!

Fi-na-le .. Oh-Oh-Oh-Oh!



.. somit hat Schnüggel die Ehre, das Endspiel am Sonntag auf dem Stuttgarter Schloßplatz zu erleben

Die von mir angebotene Fahne lehnte er ab
.. auch in Form von Klebetattoos mag er nicht "mitfännen"

Nicht mal das von mir angepriesene "chlii schwyzer Fläggli" will er auf die Wange gepappt haben ..

dabei hätte ich so ne nette Klebetattoo daheim gehabt....

Mittwoch, 25. Juni 2008

Hab ich gezogen ... schön, gell?

Das Göttinnenorakel


Die Vorfahrin der Vergangenheit

Thema der Karte

Diese Karte steht für die Quelle allen Wissens. Sie repräsentiert die Vereinigung der Elemente Erde, Feuer, Luft, Wasser und Geist, die zur Erstellung alles Leben benötigt werden. Ihnen wird ermöglicht, eine neue Dimension zu erreichen. Die Freiheit Ihrer Seele erzeugt ein neues Bewusstsein über die Verbindung mit dem Ganzen. Die Weisheit selbst entsteht.

  • Verbundenes Lebewesen: Weiße Taube – der heilige Geist.
  • Verbundene Keltische Göttin:
  • Weiße Frau (in allen keltischen Ländern) – sie ist das Symbol für Tod und Wiedergeburt.
  • Element: Wasser


Stichworte für die aufrecht stehende Karte:


Weisheit. Transformation. Richtiger Einsatz von Erfahrungswerten. Richtiger Einsatz von Weisheit. Reife. Beratung.

  • Spirituell: Spirituelle Weisheit. Zentral.
  • Emotionell: Ausgeglichen. Ganz.
  • Mental: Gebildet, Intelligent. Visionär.
  • Physisch: Reif. Gesund. Belastbar. Ausbildung, Karrieren, Beziehungen vervollständigen.
  • Ego: Ausgeglichen, sicher. Positiver Ausdruck.
  • Seele: Ausdrucksstark. Voll.

Es regnet! *schrei*

.. und ich wollte doch heute zum "Leichenschauen" auf den Schloßplatz .. ja, hab den Basel-Plan wegen "zu teuer" und "zu hektisch" verworfen - oder besser gesagt, so lange verdrängt, bis es jetzt nahezu unmöglich ist, ihn noch durchzuführen.

Och Menno....



Schluss mit lustig!

So.

Ich beginne jetzt und heute damit, abzunehmen.

Das bescheuerte Speck-weg-Programm mit seinem Kohlenhydrate vermeiden-Konzept find ich bescheuert, undurchführbar und ekelig.

.. hab meinen eigenen Kopf.

Also werde ich jetzt in Schritt eins erstmal wieder bewußter essen. Und auch trinken.

Hab heute schon 2 Liter (fast ausschließlich) Wasser weg gehauen. Guter Anfang. Mein Ziel: 2,5 bis 3 Liter am Tag - und immer wenn ich Hunger hab (so zwischendrin) erstmal n Glas Wasser.

Es werden wieder Treppen gestiegen statt der Rolltreppen (diese Rolltreppen-Masche hat sich in den letzten 2 Monaten eingeschlichen), auch wenn's schwer fällt - und es FÄLLT schwer, wenn man so viel Kilos die Treppe hochschleifen muß!

Schoki und Schleckkram wird strengstens rationiert - Vorrang haben Gemüse und Obst.

Weil ich ja nicht gleich am ersten Tag mich mit jeder Menge Hypotheken, die ich dann nicht erfüllen werde und dann ganz aussteige, überlasten will, werde ich dann heute Abend erstmal meinen ersten Erfolg feiern .... gemeinsam mit unserem Einzug ins Halbfinale *grins*

Wie durch ein Wunder..

.. habe ich heute eine noch besch* Laune als gestern!

Das Wunder heißt:

"Stell Dich auf die Waage
- und seh, dass heute WIRKLICH der dickste Tag Deines Lebens ist."


.. und das, wo ich eigentlich das Gefühl und die innere Hoffnung hatte, ein klitzekleines bißchen weniger geworden zu sein.

Ha.

Ha-Ha-HAAA! *bitterauflach*

Vor zwei Jahren war ich mir sicher, nie wieder diese eine Schallgrenze zu sprengen - heute früh sagt mir die Waage: Ich liege nunmehr 12,6 Kilo ÜBER dieser Schallgrenze!

Boah, hab ich die Schnauze voll.

So voll.

Nicht nur von diesem sch* Fett.

Auch von dem Chaos und diesem "unfertig" und "planlos" überall in meinem Leben.

Weil die Waage war ja nicht die einzige Katastrophe heute früh.

Mein TÜV läuft diesen Monat aus.
.. na gut - ich hab ja noch ein paar Tage und praktischerweise drang mir das letztes Wochenende ja noch ins Bewußtsein durch und ich hab (oh Wunder!) es tatsächlich auch gleich Montag geschafft, mir für morgen einen Termin bei der Werkstatt geben zu lassen - nebenbei brauch ich nämlich auch noch neue Sommerreifen (oder ist es vielleicht doch etwas zu früh, diese bereits Ende Juni drauf zu machen?! *grübel*) und sehe ich seit Monaten nichts mehr auf der Armatur im Dunkeln, weil ein Lämpchen nach dem anderen ausgefallen ist. In der Nacht ist nun wahrlich "Blindflug" bei mir angesagt ... zumindest in Bezug auf meine Geschwindigkeit und die Füllung meines Tanks (Drehzahl, Kilometerstand und Uhrzeit sind eh uninteressant) - auch meine Heizungs-/Lüftungsschalter finde ich nur noch durch Tasten, nimmer durch die innere Beleuchtung. Vermutlich sind auch Ölwechsel und so n Schmu dran .. weil wenn's kommt, dann richtig.

Somit sollte (abgesehen von einer weiteren Riesenrechnung, die dadurch auf mich zukommt) doch eigentlich alles im grünen Bereich sein.

Wäre es auch - wenn ich meine Fahrzeugpapiere finden würde oder auch nur die leiseste Ahnung hätte, wo diese sein sollen!

Heute früh hab ich nämlich mal im Auto nachgeschaut, ob ich sie nicht da drin hätte ... aber Fehlanzeige.

Toll!

GANZ GROSSES KINO!

... jetzt werde ich gefühlte 569 Schubladen und reelle 25 Kartons nicht ganz gerinfügiger Größe durchwühlen müssen, ob in irgendeinem vielleiiiiiiiicht dieser besch* Fahrzeugschein drin ist!

Und so ein Teil ist ja auch riesengroß und unübersehbar in einem Karton voll mit Gerümpel .. eigentlich stolpert man über diesen IMMENS RIESIGEN Fahrzeugschein ja schon drüber, wenn man zur Tür rein kommt, weil er so viel Platz in Anspruch nimmt! .. ach was sag ich - den sieht man schon, wenn man in die Straße einbiegt!

Ehrlich: Ich find das Leben SO ZUM KOTZEN!

Und das Allerschlimmste an der Sache ist, dass ich ja an allem selbst schuld bin.

Mein Gewicht hab ich mir selbst angefressen, meine Wohnung hab ich selbst ins Umbauchaos gestürzt und lebe nunmehr seit Wochen den Stillstand und auch meine Fahrzeugpapiere hab nur ich an mir inzwischen unbekannte Stellen geräumt.

Ich könnte gradwegs morgen Urlaub nehmen, um diese sch*blöden Unterlagen zu suchen .. und apropos Unterlagen: Meine Steuererklärung muß ich auch noch machen.

*WAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAH*

Dienstag, 24. Juni 2008

Scheißlaune

So.

Es ist mal wieder soweit:

Ich hab ne Sch*laune!

Frag mich nicht wieso, ich weiß es auch nicht und bin froh,
dass man so schnell vergisst, es ist nun mal so wie es ist.

Frag mich nicht wieso, ich weiß es auch nicht und bin froh,
dass Du auch nicht besser bist, es ist nun mal so wie es ist.
Es ist wie es ist.

Es ist wie es ist ~ Böhse Onkelz ~ Ein Böses Märchen

Hab wieder nen PC daheim - ob das besser ist, ist die Frage!

Warum?

... jetzt hocke ich halt nimmer faul vor der Kiste rum oder lese blöd oder penne, sondern hocke blöd vor der PC-Kiste rum.

Dabei sollte ich wirklich, wirklich, wirklich an dieser besch* Wohnung weitermachen.

Mich kotzt das alles soo an.

Ich hab keinen Plan, wie es in dieser blöden Küche weitergehen soll - und noch schlimmer: Ich hab keinen Plan, wie ich das Ganze angehen soll und wen ich fragen soll!

Wen immer ich frage: Es wird schweineteuer. Und ich hab irgendwie keine Lust auf schweineteuer.
... und ich hab auch irgendwie keine Lust auf "Baustelle mal einfach notdürftig verscharren" und die ganze Küchensache mal großzügig zu ignorieren und nur drumrum weiter zu machen. *seufz* Ich will, dass die Küche ne saubere Sache wird. Alles zum Reihern in Bayern... *motz*

Ich fühle mich hilflos, unentschlossen und überfordert.

Und dabei würde ich gerne schreiben:

Heute ist der DICKSTE TAG in meinem Leben!
... und ab morgen geht's nur noch abwärts.

... hab nämlich ein tolles Buch angefangen zu lesen ... das heißt, es WAR toll, bis die Ernährungssache näher erläutert wurde.

Wie, ausschließlich von Fleisch, Wurst, Meeresfrüchten, grünem Salat, Käse und Eiern ernähren?!
*BLÄRKS* wie ekelig!

Okay, nix gegen Fisch und Hühnchenfleisch und Eier.

Aber ich hasse definitiv grünen Salat, stehe nicht auf Milchprodukte und hab keine Lust so Schlabberzeug wie Muscheln zu verzehren. Außerdem lehne ich Schweinefleisch ab. Und das Ganze erscheint mir auch mehr als einseitig - und dann soll ich mir zusätzlich noch irgendwelche blöden Vitamin-, Omega3- und was-weiß-ich-noch-alles-Kapseln einwerfen!

Ich hasse diese ganzen Widersprüchlichkeiten bei den verschiedenen Diätphilosophien!

Die einen verteufeln rotes Fleisch, die anderen Kartoffeln, nach der einen Ernährungsphilosophie sind Milchprodukte und alles was Gluten hat Teufelswerk, der eine empfiehlt, ausschließlich Obst zu frühstücken, und so bekommt man sein Gewicht ruckzuck und wie von alleine in den Griff und beim Nächsten heißt es, man darf kein Obst essen wegen dem Zuckergehalt ...

Wann kommt die These, keine Lebensmittel zu essen, die den Buchstaben "o" in ihrem Namen enthalten (weil "o" bekanntlich ein runder Buchstabe ist und deswegen fett macht) - und zwar im Namen einer altgermanischen Sprache (weil es schon eine uuuuralte Weisheit ist, die nun wieder ganz neu entdeckt wurde und die Wissenschaft diese These in neuestens Tests bestätigt hat) - hält einen schlank und fit bis an sein Lebensende?! *grrrr*

Ich glaub, ich mach einfach die gute alte Gummireifen-Diät.
... da darf man bekanntlich alles essen, außer Gummireifen.
Jawohl - mit der kasteie ich mich jetzt lebenslänglich! Wird zwar haarig, aber man muß auch mal Opfer bringen. *grummel*

Haarig..

Schnüggel wird in letzter Zeit immer öfter angepöbelt.

"Geh mal zum Frisör!" heißt es..

Ja, er hat schon ne richtige kleine Löwenmähne, mein kleiner Löwe .... ich finds toll *smile*

Ich dagegen höre Sprüche wie:"Deine Haare werden auch immer kürzer.."

Stimmt derzeit auch (logisch, wenn ich Freitag beim Frisör war) allerdings wenn ich vergleiche, was ich heute auf dem Kopf hab und was vor nem Jahr, dann hatte ich vor nem Jahr eindeutig einen Besen auf dem Kopf und heute gepflegtes, glänzendes Haar. Ja, sogar kräftiger ist es geworden. Richtig gute Voraussetzungen also, das Haar etwas wachsen zu lassen - die alte Chemiefarbe ist nämlich jetzt so gut wie komplett rausgeschnitten - nur noch Pflanzenfarbe drin ... und das merkt man. Ja, es fallen sogar weniger Haare aus und früher hatte ich ja schon mit verstärktem Haarausfall zu kämpfen. Das Shampoo und das Bürsten zeigen Wirkung *strahl*

Ja, so ein Naturfrisör ist schon was Tolles!
.. schweineteuer - aber es lohnt sich.

Montag, 23. Juni 2008

Unersättlich

Kommenden Mittwoch spielen wir gegen die Türkei.

.. ich hab das Schlimmste abgewendet - das Schlimmste war, dass ich an diesem Tag an der Tankstelle abends Dienst hatte. Eine freundliche Kollegin (ich liebe sie!) übernimmt die Schicht für mich - meine Feier ist gerettet.

Der Schnucki nebst Freundin geht zur "Leichenschau" nach Stuttgart rein .. keine schlechte Idee so für's erste .. insgeheim aber strebe ich nach Höherem.

Am Liebsten möchte ich nach Basel.

Dafür spricht, dass:

  • Ich ein tolles "Düütschland"-T-Shirt von Schnüggel bekommen hab, das erst richtig witzig in der Schweiz kommt...
  • Schnüggel eh schon in der Schweiz ist...
  • Basel ja eigentlich gar nicht so weit weg ist...
  • Das bestimmt ne tolle Party wäre!
  • .. und ne sich nicht so oft bietende Gelegenheit sowieso.

Dagegen spricht, dass:
  • Meine Finanzen sehr mau aussehen..
  • Mein Zeitkonto im Büro sehr, sehr mau aussieht..
  • Meine noch verbleibenden Urlaubstage für dieses Jahr nicht grad üppig sind..
  • Ich am Donnerstag früh einen Termin bei der Krankengymnastik habe..
  • Das Ganze eine ziemlich Hin- und Herraserei wäre.

Nun bin ich (wie so oft in meinem Leben) unentschlossen, was ich tun soll!

Olé-Olé in der Heimat oder bei unsren Jungs?

.... obwohl ich vermutlich ja eh nicht ins Stadion komme
... und könnte ich dann nicht genauso gut auf dem Schlossplatz stehen?!

.. trotzdem: es wäre doch ne tolle Sache, nach Basel zu fahren, oder?

Zwei Seelen kämpfen ach in meiner Brust!


Mist!

Ungewohnt.

An diesem Wochenende trat ein mir ziemlich ungewohnter Zustand deutlich zutage:

Glücklich sein.

Ohne großes Hin und Her und Trallala, ohne die Anforderung zu stellen, dass alles optimal zu sein hat - einfach glücklich.

Mit dem was ist. Dass ich einen Schnüggel an meiner Seite habe. Ja, ich fühle mich so aufgehoben und zufrieden, dass wir an diesem Wochenende wie selbstverständlich zum ersten Mal ernsthafte Gespräche hatten, die auf ein Auswandern meinerseits in die Schweiz hinzielten.

Keine konkreten, festnagelnden Gespräche ... nur so allgemeine. Zum Beispiel, dass ich nicht in seinem Kaff leben möchte. Ein paar mehr Einwohner als knapp über 1000 dürfen es schon sein. Sorry, ich habe zeitlebens in ner Stadt gewohnt - oftmals sogar ziemlich zentral oder wenigstens mit direktem Anschluss ins Zentrum .. ich bin es gewohnt, dass drumrum was los, was geboten ist. Das brauch ich. Und wenn ich in ein fremdes (oder sagen wir mal besser "anderes", sooo unheimlich Fremdländisch ist die Schweiz ja auch wieder nicht, auch wenn sie garantiert ihre netten kleinen Ei-ckk-enhei-ten hat) Land gehe, in dem ich niemanden, außer meinen Partner und dessen Freundeskreis kenne, brauche ich auch die Möglichkeit, eigenen Hobbies und Interessen nachzugehen - natürlich kennt Schnüggel nette Leute, klar .. ein paar eigene Freunde fände ich jedoch schon von Vorteil. Schließlich will ich nicht überall bloß "die deutsche Freundin vom Schnüggel" sein.

Wenn mir einer vor nem Monat das mit den Schweizer Überlegungen gesagt hätte, hätte ich dem wohl nen Vogel gezeigt!
.. und wenn vielleicht nicht äußerlich, so zumindest innerlich. *grins*

Nichts desto trotz werde ich erstmal meine Wohnung zu Ende renovieren.

Ist immer noch blockiert, das Ganze .... die Küche macht mir schon unheimlich Sorgen *seufz*

Freitag, 20. Juni 2008

In diesen Tagen..

.. können schon mal Telefonate wie dieses vorkommen:

Kollege (am Telefon):"Bla-Bla-Bla.."
Ich:"Sach mal, bist Du erkältet? Du hörst Dich so seltsam an.."
Kollege:"Ne. Heiser - von gestern.."

Ach so - alles klar! *grins*

Schätze, der Kollege war bei ner Leichenschau oder ner Vernissage...



Schweini-GEIL!



War doch KLAR, dass wir gewinnen! Hab ich doch schon immer gesagt!

Wie könnten wir auch bitteschön Europa-Meister werden, wenn wir jetzt gegen Portugal jetzt verloren hätten, hm?

.. ist doch total unlogisch, Leute. *anKopffass*

Außerdem MÜSSEN wir Europa-Meister werden, wir sind sozusagen verpflichtet dazu:

Schnüggel hat nämlich 3 Euro auf
Deutschland wird Europa-Meister
gesetzt!

Donnerstag, 19. Juni 2008

*baff*

Manchmal hat man die Lösung in der Hand und merkt es nicht mal...

Grad klingelte mein Handy .. unbekannte Nummer ..

Ich:"Ja?" (ich melde mich immer mit "Ja?" am Handy, wenn ich die Nummern nicht kenne)
Anrufer:"Guten Tag hier ist die Kundenbetreuung der Firma Alpen-irgendwas (Innerliches Augenrollen von mir - schon wieder irgendein Werbenerver!) .. spreche ich mit Frau Barabella?"
Ich (automatisch wie ein Roboter):"Nein." .. was wahr ist - ich heiße ja nicht Barabella - ich heiße Barbarella!
Anrufer:"Könnte ich bitte Frau Barabella sprechen?"
Ich:"Nein."
Anrufer:"Warum nicht?"
Ich:"Weil es unter dieser Nummer keine Frau Barabella gibt..."
Anrufer:"Oh, dann entschuldigen Sie bitte die Störung." *klick*

*boing*

Erst nach dem Auflegen wurde mir bewußt, dass ich soeben einem lästigen Anruf entgangen war - und vermutlich auch nicht mehr angerufen werden würde, weil davon ausgegangen wird, die vorhandene Nummer sei falsch.
Und mir war es nicht mal aufgefallen, was da passiert war!
.. ich hatte ja einfach nur die Wahrheit gesagt - auch wenn offensichtlich nach meiner Person gefragt wurde *grins*

Wirklich ganz wunderbar *smile*

Einziger Nachteil:
Mich würde es ja jetzt schon interessieren, was die Anruferin überhaupt wollte, was die mir andrehen wollte - aber die war ja so schnell weg, dass ich gar nicht meinen Namen verbessern konnte ... was ich eigentlich meine Absicht war *lach*

Aber andersrum: Welche Kundenbetreuung hat schon falsche Namen von ihren Kunden? *rätsel*
Das war bestimmt nur irgendein Schmu!

Mittwoch, 18. Juni 2008

Politisch ist's vielleicht nicht korrekt...

.. aber ich finds trotzdem total nett, was mir da grad in die Mailbox geflattert ist. *kicher*

Ein Schwuler kommt in den Himmel.
Sagt Petrus: "Da is deine Wolke, lass aber die Engel in Ruhe!“
Gut, der Schwule hockt sich auf die Wolke und liest.
Ein Engel kommt vorbei, der Schwule wird schwach und vernascht den Engel.
Petrus verwarnt ihn: "Noch so eine Sache, und du kommst in die Hölle!“
"Ja, ok", meint der Schwule, "kommt nicht wieder vor." Er setzt sich auf seine Wolke und spielt Flöte. Ein Engel mit einer Harfe kommt vorbei. Der Schwule verliert jeglichen Anstand und vergreift sich auch an diesem Engel.
Wie vorher gesagt, kommt der Schwule nun in die Hölle.
Nach 2 Wochen sieht Petrus nach dem Schwulen und kommt in die Hölle.
Es ist kalt, und alle Teufelchen sitzen zusammengedrängt bibbernd in einer Ecke.
Petrus fragt empört: "Was ist denn hier los? Warum brennt das Höllenfeuer nicht?"
Piepst ein Teufelchen: "Bück du dich doch, um Holz aufzuheben!"

Hochverrat!

Wenn ich so weiter mache, geh ich noch zur Polizei mit mir und zeige mich an.

Tatbestand: Ich bin eine Verräterin. Angeklagt des Hochverrates ...

Ja.

Bei Tauschticket hab ich die Maxi vom W. erstanden ... Geschichtenhasser

Stephan Weidner (der Kopf der Onkelz) alias der W. hat ja nicht nur ne Maxi, sondern gleich ne ganze CD (die Schneller, Höher, Weidner) rausgebracht - und ich dachte so beim "Drüberhören":"Naja - also schoon ganz nett ... aber ohne Kevin?! Nee. Geht nicht."

Wenn ich jetzt allerdings so die Maxi im Auto höre .. ja, also .. ja, nein, es ist nicht Kevin, nein, ich weiß schon .. und fehlen tut der sowieso .. ja .. hm .. aber *schluck* *nuschel* .. also reinrocken tut's schooooon...

Aaah! *sichdenMundzuhalt*

Hochverrat!!!


EM Gimme Five

Mittwoch, 11. Juni 2008

EM-Fieber?

1. Die EM ist ja im vollen Gange - fieberst Du mit?

.. ist der Papst katholisch?

2. Für welche Fussballmannschaft drückst Du die Daumen?

Deutschland .. gibt's noch ne Andere?

3. Wie findest Du die Fähnchen für ans Auto?

Klasse! Suuupertoll!
Ich hätte auch gern eins - geht aber nicht bei Cabrio.

4. Live dabeisein oder daheim am TV schauen?

Bisher im Fernsehen. Ich hoffe aber noch auf ein Public Viewing - ins Stadion werde ich wohl nicht kommen...

5. Wer gewinnt die EM 2008?

Deutschland.
.. wer sonst?!

Gimme Five

Dienstag, 17. Juni 2008

Themenüberschuß

Ich könnte grad über tauuuusend Sachen schreiben - alles zusammen würde es wohl eine Wortfülle geben, die kein normaler Mensch mehr lesen würde ... also werde ich die Salamitechnik anwenden. *grins*

Erstmal:

Wir sind im Viiiiertelfinale *hüpf*

Juhu, juhu, juhu!!

Ja, nein - keine überragende Spielerleistung .. aber wurscht. Wir sind nach wie vor dabei.
.. müssen wir ja auch. Schließlich werden wir Europameister *grins*

Das Spiel hab ich mir zusammen mit Schnüggel angeschaut - per Telefon. Lustig, wenn man so die Zeitverzögerung mitbekommt. Erst hab ich's ja nicht richtig geglaubt...

  • Ich schrei: "Ooooch, NEIN - vorbei!" und Schnüggel: "Wie? Echt?! Ah - ja, bei mir jetzt auch!" Ich seufz in mich rein:"Mein Schnüggel halt mal wieder .. die Schweizer sind echt nicht die Schnellsten.."
  • Ich freu mich: "Hey, uns' Angie ist ja auch da!" Schnüggel rätselt:"Hä? Wo denn? Da ist doch ein Typ im Bild." und ich denk:"Bitte?! Also soooo schlimm sieht uns' Angie auch wieder nicht aus!"
Schließlich kommen wir anhand des Uhrenvergleichs drauf, dass Schnüggel echt hinterherhinkt - und manchmal wohl einfach andere Bilder hat...

Und als Schnüggel nen anderen Sender wählt, hat er plötzlich den minimalen Vorsprung! (lag wohl doch nicht so generell an der Schweiz, das Hinterherhinken *grins*)
  • Er sagt:"Boah - schaaaaade!" und ich:"Wie? Wo?" ... *guck* "Och nööööööööööööö!!!!"
  • Ich sag:".. oh ja - das find ich aber auch!" .. und realisiere erst dann, dass Schnüggel ja den Kommentar in meinem Fernseher gar nicht gehört hat und ich ihm erstmal erklären muß, was ich jetzt meinte.. *lach*
  • Schnüggel stutzt:"Ups - ich muß mich erst mal umstellen.." ich:"Warum?" er:"Na, schon ein ungewohntes Gefühl - normal bin ich immer für die Roten, die Schweiz ist doch auch rot!"
  • Schnüggel bemerkt:"Der österreichische Kommentator hat in der Halbzeitpause gesagt, dass die Deutschen aber auch ganz schön schnell umfallen und dann wieder aufstehen.." ich erbose mich:"Wie bitte? Die laufen uns doch dauernd in die Hacken, die Össis!" und Schnüggel:"Der scheint Euch unterstellen zu wollen, dass ihr kleine Italiener seid!" worauf ich erwidere, dass unsere Jungs ja schließlich nicht mit einem Meter Abstand umfallen und jammern, sondern, wenn zwei aufeinander rumsen... und Schnüggel ist meiner Meinung (guter Schnüggel!)
Fazit:
Internationales Fußballgucken ist lustig
- und man bekommt viel mehr mit! *lach*


Ganz gemeinsam und wirklich auch in 3D nebeneinander sitzend, haben sich die Beste und ich am Sonntag Abend Sex and the City gegönnt!

Was haben wir gelitten, gelacht und gelästert...

Ja klar gelästert ... hallo? Was ist das für ein furchtbares Dingens auf Carries Kopf? Wer will denn mit so nem ekelhaften Kopfschmuck heiraten?! Das verhunzt das ganze schöne Kleid!

.. ja und ich stellte zu meinem größten Entsetzen fest, dass Smith ja mords alt geworden ist - die Beste fand, dass Miranda ziemlich gealtert sei.

Nun - aber insgesamt fanden wir den Film schön - mit wenigen "dramatischen" Tiefpunkten, die wir weniger gerne sehen wollten. Naja - wer sieht seine Heldinnen schon gerne leiden?!

Also ich bin ja der "Friede, Freude, Eierkuchen"-Fan - am besten mit nem großen Klecks Marmelade zum Ende *grins*

... es war dann übrigens ein größeres Problem, die Beste noch nach Hause zu bekommen, denn die Stadt war voll mit jubelnden und hupenden Türken. *grrrrrr*
Ihre Freude in allen Ehren - doch es nervt schon gewaltig, wenn man einfach nur schnell mal vorbei will und alles mit hupenden Autos verstopft ist.

Ob gestern in der Stadt ein ähnlicher Rummel war, als wir gewonnen hatten?! *überleg*

... naja - WIR können ja dann immer noch ausschweifende feiern, wenn wir Europameister sind. *höhöhöööö*

Dann ist das ja auch wirklich total angebracht! *GRINS*

Montag, 16. Juni 2008

Akropolis Adieu - isch muuß geeehn...



.. da bin ich wieder :o)

Zurück aus dem fernen und schönen Griechenland.

Schee war's!

... hoffentlich bekomme ich bald mal die Bilder runter vom Foto *grins*

Freitag, 6. Juni 2008

Stabilität aus der Körpermitte

Rucks-flucks hat es heute früh einen Termin bei der Krankengymnastik ... der ersten meiner 10 verschriebenen. Ich hatte ja nachgefragt, ob es möglich wäre, einen Termin vor meinen Urlaub zu legen, dass sich die gute Frau mal ein Bild von meinem Zustand machen könnte - naja, und ich hatte auf Tipps gehofft, wie ich im Urlaub eventuell die Heilung unterstützen kann.

Die Frau ist fei SUPER!
.. wirklich!

Die beste Krankengymnastin, die ich je erlebt habe!

Ich bekam nen kompletten Check aller möglichen Muskeln inklusive Erklärung an irgendwelchen Knochenmodellen und Muskelbildern, an denen mir alle möglichen Auswirkungen und Zusammenhänge von Fehlhaltungen sowohl im Sitzen wie im Stehen eingehend verständlich gemacht wurden. Das korrekte Stehen bzw. Sitzen wurde mir gezeigt - und schon während ich zum Sitzen angeleitet wurde und danach noch über das ein oder andere gesprochen wurde, spürte ich irgendwelche Muskeln, die begannen zu maulen, weil sie plötzlich beansprucht wurden und doch sonst stets im Dornröschenschlaf vor sich hin nuckelten, wenn ich saß! Und dass, obwohl ich eigentlich nicht die Schlimmste aller Haltungen habe und im Prinzip schon recht aufrecht bin! Am Faszinierendsten war es, dass mir mein Körpergefühl stets einredete, ich stände / sitze schief, sobald ich grade stand / saß, weil das "Schiefe" meine Normalposition ist und somit den Status des Soll-Zustandes beansprucht - na und wenn ich dann plötzlich mit nem anderen Ist-Zustand daherkomme, muß sich das doch blöd anfühlen, oder?

Als Hausaufgabe bekam ich keine Turnübungen, sondern die schlichte Aufgabe, darauf zu achten, wie ich stehe / sitze und mir das bewußt zu machen.

Und zusätzlich (da ich hyperflexibel im Becken bin), dass ich mich nimmer "mal eben schnell" aus dem Unterrücken raus umdrehen soll, sondern immer in die Richtung stellen, aus der ich was hole / greife oder in die ich "grad mal kurz" gucken will.

... allein in der Praxis ertappte ich mich 5 mal, wie ich mich "mal eben kurz" umdrehte (um irgendwas sehen, wenn die Krankengymnastin was holte oder ähnliches). Manchmal ist Beweglichkeit wohl auch von Nachteil, denn diese übergroße Beweglichkeit verursacht meine extremen Verspannungen im Schulterbereich! Denn irgendwo braucht der Körper Stabilität. Na und die habe ich nicht da, wo ich sie haben sollte - und verkrampfe somit an anderer Stelle.

Spannend, sich selbst zu beobachten.

Ich habe allein während ich diese Zeilen tippe MINDESTENS schon 15-20 Mal meine Füße wieder korrekt hingestellt, weil die dauernd unter den Stuhl abdriften, mit den Knien nach innen abfallen, sich übereinander schlagen oder ausstrecken, sobald sich mein Bewußtsein ihnen freie Bahn gibt. WAHNSINN!

Um acht Uhr war der Termin und normal wäre das ja ne halbe Stunde angesetzt gewesen - ich hätte es also noch mehr oder weniger rechtzeitig ins Büro geschafft.
... allerdings bekam ich neben dem eingehenden Rundum-Check inklusive Erklärungen noch eine Massage am Schlingentisch (Wow, das tat so GUT! *seufz*) - ja und voller Verblüffung entdeckte ich, als wir die nächsten Termine ausmachen wollten, dass es bereits Viertel zehn war! *KREISCH*

Einundviertel Stunden waren wir zugange gewesen! *boah*

Nachdem ich mal eben im Büro *ups* Bescheid gesagt hatte, dass ich nicht auf dem Weg zum Büro überraschend verendet bin, sondern später komme, haben wir auch noch n paar weitere Termine nach meinem Urlaub ausgemacht.

Ui! *hüpf*
.. da freu ich mich schon drauf!

Ich hab ein supergutes Gefühl bei der Frau und fühle mich in besten Händen! *strahl*

Und eins kam auch heute wieder raus und wird immer deutlicher:

Diese Überbelastung von der Renoviererei hätte mein Körper wohl souverän wegstecken können - wenn er nicht schon mit meinem Alltagsverhalten eh schon latent vorgeschädigt gewesen wäre...

Donnerstag, 5. Juni 2008

Gut zu Vögeln...

In letzter Zeit erregten so schwarze große Vögel, die gerne auf den Feldern rumhüpfen, wenn ich mit dem Rad vorbeistrample, mein Interesse.

Haben was Mystisches, Erhabenes und Majestätisches an sich.

Krähen? Raben? .. wer weiß das schon genau - also ich nicht!

Also hab ich mich mal schlau gemacht.
.. nein, mich mal schlau zu machen VERSUCHT.

Denn irgendwie komm ich auf keinen grünen Zweig. Ich weiß immer noch nicht mit Sicherheit, was für'n komische Vögel diese Viecher ist.

.. aber auf ne spannende Band bin ich bei meinen Erkundungen gestoßen:



Deren Name ist nämlich der lateinische Begriff für Kolkrabe...
Schade nur, dass die scheinbar nur irgendwo gaaaaaaaaaaaaaaanz weit weg spielen wollen :o(

Muß ich mich wohl noch etwas eingehender mit Vögeln befassen .... *GRINS*

Mittwoch, 4. Juni 2008

Einst in längst vergangenen Tagen..

.. raubte eine skrupellose Barbarella ein Stöckchen aus dem Land des Halbschlafes. Dieses Stöckchen sollte das Weblog der Skrupellosen zieren - durch unlautere Umstände geschah es aber, dass das Stöckchen unbeantwortet blieb und im Laufe der Zeit in Vergessenheit geriet. In einer besonders stockfreien Ära jedoch erinnerte sich die Räuberin ihrer Schandtat und beschloss, das Diebesgut nun endlich seiner Bestimmung zuzuführen.
Und so kommt es, dass wir noch heut in ihrem Weblog das nachfolgende Stöckchen finden können!
.. welches an dieser Stelle dem nächsten Raubzug eines Stöckchen-Jägers entgegen harrt.


1. Mit welchem Star würdest Du sofort ins Bett gehen?

Öhm .. Kevin Russell? *grins*
.. naja - aber vielleicht auch nicht, wer weiß.

Einen kleinen "Kevin-Schock" hab ich ja schon bekommen, als ich ihn mit kurzen Haaren gesehen hab *ansHerzgreif*

Im Prinzip gibt es nimmer deeen Kevin, auf den ich derart abgefahren bin ... *seufz*

Ja, alles wandelt sich und meine ganzen Idole werden alt:
Bon Jovi, Arnold Schwarzenegger, Jean Claude van Damme ... hm.

Johnny Depp wäre auch noch was leckeres. Oder John Corbett (der Typ, der Aiden Shaw in SatC spielt) *smile*
Halt MOMENT!!!

Jason Lewis *lechz* .. ja - Smith Jarrot (auch aus SatC) ist n Leckerchen! *sabber*

Der ist der Nachtisch .. nach Kevin (alte Liebe rostet nicht) *GRINS*

2. Wenn Deine Seele eine Farbe hätte, welche wäre das?

Meine Seele IST farbig. Schillernd wie ein Regenbogen und glitzernd!

3. Durch diverse Katastrophen gibt es nur noch drei Nahrungsmittel. Welche müssten das sein, um Dein Überleben zu sichern?

  • Nudeln ... ich LIEBE Nudeln in allen Variationen!
  • Schokolade (war ja klar)
  • Hähnchen *schleck*

4. Drei Dinge, die Dir unendlich auf die Nerven gehen!

  • Dummheit oder schlichte Denkfaulheit
    ("Ach so? .. ja, stimmt eigentlich - SO könnte man das ja auch machen.." *grrr* Hätte man schon drauf kommen können, nech? Denk halt mal SELBST ne Sekunde nach!)
  • überhebliche Wichtigtuer
    ("Ja, und dann hab ich mit Herrn *Superprominenz* zu Mittag gegessen - jetzt bin ich ja auch mit dem per Du.."
    Wen interessiert's? *wah* STIRB, Du ätzender Aufschneider! *stechstechstech*)
  • diätbesessene Klappergestelle
    ("Findest Du nicht auch, dass ich mit meinen herausstehenden Beckenknochen viiiiiiel zu fett wirke?" "Nein, diese Erbse ist wirklich zu viel - ich hab doch schon 5 ... hm - köstlich. Nein, keine Pipette Sauce dazu, die esse ich NUR, wenn ich die selbst gemacht habe und weiß, dass auch wirklich absolut fettfreies Wasser und auf 0,5% verdünnter Gemüsesud drin ist." *zuTodeknüppel*)

5. Mit welchem Superheld kannst Du Dich am meisten identifizieren?

Superheld?
.. öhm .. die Unsichtbare? So fühle ich mich auch manchmal.

6. Was wolltest Du werden, als Du ein Kind warst?

Pferdepflegerin ... und Frisörin - also aber nicht gleichzeitig *grins*

7. Drei Dich beschreibende Substantive!

Chaotin, Panikerin, Melancholikerin

8. Was/wer bringt Dich regelmäßig zum Weinen?

Verschiedene Filme und Lieder, ich kann mich aber auch herrlich zum Heulen bringen, wenn ich in meiner Vergangenheit versinke und an unwiederbringlich Verlorenes denke.

9. Dein größter Fehler und Deine grösste Stärke!

Mein größter Fehler ist meine Unentschlossenheit, meine größte Stärke meine Kreativität.

10. Was macht Dir Angst?

Das Leben.

11. Dir steht eine Organtransplantation bevor. Was muss ersetzt werden?

Das Gehirn (zumindest fühle ich mich derzeit so)

12. Wenn Tom Cruise/Angelina Jolie an Deiner Tür klingeln würde, was würdest Du tun?

Der hat etwas Punkte verloren mit seiner Scientology Sache und seinem Gewettere gegen Deutschland. Ich glaube, ich würde wissen wollen, wie der tickt und mir das erklären lassen wollen.

13. Der letzte schlimme Alptraum, an den Du Dich erinnern kannst!

Aus den Kindergartentagen - Kurz: es ging um verlorene Eltern und hinter Vorhängen lauernde Mörder.

14. Drei kleine Eigenheiten!

Ach, toll - jetzt werden hier drei besonders lustige oder skurrile Sachen erwartet - und mir fällt nix, aber auch gar nix ein. Durchschnittlicher und langweiliger als im Moment könnte ich mich wohl gar nimmer fühlen!
Ach Moment:
  • Ich gehe normalerweise morgens aus dem Haus, ohne vorher in den Spiegel geschaut zu haben - ich hasse es nämlich in den Spiegel zu schauen und: Ich muß mich ja (Gott sei Dank!) nicht den ganzen Tag angucken *grins*
  • "Oooooh ... das will ich auuuuch!" - ein geflügeltes Wort von mir, wenn ich was seh, was mir gefällt.
  • Egal, was ich habe oder mache ... alle anderen haben gefühlsmäßig was Besseres oder können etwas besser.

15. Wenn Du jetzt sterben würdest, was wären Deine letzten Worte?

Hups? .. schon vorbei?
Och nööööö, aber ich wollte doch noch so viel erleben!!

Schleichende(?) Verblödung

Hab ja schon länger den Eindruck, dass es mit mir bergab geht.

Gehirnmäßig.

Ich hab das Gefühl, mir längst nimmer so viel merken zu können wie früher, Dinge langsamer zu begreifen (wenn überhaupt!), ja, zum Teil nicht mal das Interesse zu haben, sie begreifen zu wollen - und auch, dass ich immer wieder Sachen vergesse.

Samstag war so ein Dramafall.

Ich hatte die schöne Idee, dass Schnüggel ja meine alte Prepaid-Handykarte haben könnte, wenn wir mal in Deutschland getrennt unterwegs sind. Die Karte ist zwar eigentlich schon seit Jahren unbenutzt, aber ich könnte sie ja wieder in Gebrauch nehmen.

.. okay, dass mir ein PIN einer lang nimmer verwendeten, zwischendrin meiner Schwester gegebenen und nach Jahren wieder zurückbekommenen Sim-Karte nimmer ganz geläufig ist, ist okay. Damit komme ich zurecht.

Ich hab bei der Hotline angerufen und mittels PUC und einigem Hin und Her (die Karte geht wohl nicht in jedem Handy ausgerechnet im "auserwählten" Handy geht's NICHT - so ein MIST!) konnte ich schließlich wieder meine original Nummer anrufen *nostalgischseufz*

... zu Tage kamen auch ein paar alte Sms, die ich an meine Schwester geschickt hatte - und ihr zum Beispiel erzählte, ich wäre mit dem Süßen in Zürich bei der Streetparade. August 2002 war das ... Das letzte Jahr, in dem meine Freundin in Zürich gewohnt hatte..

Naja - ich wollte auch ausprobieren, ob die Karte in meinem neuen Handy (aaach, mein neues Handy *schwärm* ich liiiiiiiiiiiiiiiiebe es! *strahl*) funktioniert - und dafür schaltete ich das Handy aus.

Glaubste, ich wußte mein PIN nimmer, als ich wenig später das Handy wieder mit der "normalen" Karte anmachen wollte!

DIE PIN, die ich seit e-i-n-e-m Jahr JEDEN MORGEN in mein Handy eingebe ... weg.

Völlig zwecklos!

Ich mußte also nochmal bei ner Hotline anrufen und mir auch für DIESE Sim-Karte den PUC geben lassen *groll*

Idiotensicher wählte ich aus purem Trotz als PIN "1234".

Und heute früh, als ich zum Auto hektikte und dabei schnell mal eben das Handy einschalten wollte, war sie plötzlich wieder da! Ich wollte sie nämlich ganz automatisch eintippen!

Meine "echte" PIN tauchte nach vier Tagen Urlaub aus dem Land des Vergessens auf!

.. fast hätte ich vor Schreck die aktuelle Aktivierungspin nimmer gewußt.

Aber "1234" ist (wie gesagt) idiotensicher. ... und abgesehen davon ja jetzt eh wieder Geschichte. "1234". So ne blöde PIN braucht ja keiner!
... dann kann ich ja gleich ganz auf ne PIN verzichten, weil das testet ja bestimmt jeder Dieb mal aus, wenn er n Handy klaut.

Dienstag, 3. Juni 2008

Get carried away...

von:




Ja, die Beste und ich haben schon drauf gelauert - ganz klar, dass wir hingehen, die Frage ist nur noch wann..

Oh ja - was freu ich mich schon auf das Wiedersehen mit


Charlotte, Samantha, Carrie und Miranda!

Und auf der Webseite zum Film gibts nen interessanten Test:

Welcher Mann von SatC passt am Besten zu Dir?

Logisch, dass ich solche existentielle Fragen beantwortet haben muß!

Mein Ergebnis ist der leckere Smith!


Da stimme ich gleich mit überein... *schnurr*

Also Samantha, sieh Dich vor!! *GRIINS*

Überschriftsfrei

Schon der 3. Juni!

Wahnsinn, wie die Zeit vergeht! *Kopfschüttel*

In ein paar Tagen geht's nach Athen.
.. hätte nicht gedacht, dass ich bis dahin noch immer in einer Großbaustelle lebe *seufz*

Kein Ende absehbar!

Gestern bin ich zum Arzt, weil sich keine nennenswerte Verbesserung an meinen Armen abzeichnete. Er stellte fest: Überlastung, es haben sich Schleimbeutel an der Schulter gebildet, Schonung ist angesagt und ich habe Krankengymnastik verschrieben bekommen.

Toll.
... genau DAS, was ich grad zeitlich noch brauchen kann, dass ich jetzt auch noch Krankengymnastik einbauen muß *maul*

Wieso schreibt er mich nicht einfach ne Woche arbeitsunfähig?

Dann wäre Schonung kein Problem und auch die Zeit für die Krankengymnastik nicht! *grummel*

Aber so bin ich schon jetzt nicht mehr im grünen Bereich der Minusstunden - ich sollte eigentlich jede Menge reinarbeiten - aber mit früher gehen und später kommen ist das einfach nicht möglich. Und außerdem ist es unerträglich im Büro. Die Schwüle und Hitze setzt einem spätestens nach der Mittagspause den totalen "Denkblockade-Helm" auf ... so schlimm wie letzten Montag war es zwar im Folgenden nimmer, aber es ist schon heftig, wie daneben man hier ist. Es nutzt wohl alles nix: Ich muß wohl zukünftig in aller Herrgottsfrühe schon hier reinschneien, um halbwegs bekömmlich durch den Sommer zu kommen.

Heute gönne ich mir auf jeden Fall wieder Thermalbad.