Tritt ein in Barbarellas Gedanken, Gefühle, Geschehnisse Welt...

...betreten und lesen auf eigene Gefahr - die Weblogschreiberin übernimmt keine Haftung für Folgeschäden wie Dauerzittern durch fortgeschrittene Lesesucht, Muskelkater vom Lachen, Schwindelanfälle vom Gedankengänge verfolgen, gebrochene Kiefer vom Gähnen, abgekaute Fingernägel vom nervösen auf den nächsten Eintrag warten...

(so sorry, folks - Haftungsausschluss)

Mich in einer Einleitung beschreiben?!

Nö, da hab ich keine Lust zu.
Wenn jemand was dagegen hat, kann ich auch nichts machen..

Hey, was soll's?
Ist doch mein Weblog und ich kanns so gestalten, wie ich möchte..

Wer ein bißchen rumstöbert, dem bleiben meine Hoch- und Tiefflüge, meine Unentschlossenheit, kurz: Alles, was so meine Person, mein Temperament ausmacht, eh nicht verborgen.

Durch ne Beschreibung wird doch der ganze Spass verdorben - denn:

Der eigentliche Eindruck entsteht doch eh erst beim Lesen..


Donnerstag, 30. April 2009

Besuchszeit

Über das verlängerte Wochenende bekomme ich Besuch.

.. eigentlich finde ich es schön - ja, ich freu mich auch drauf.

Aber ich hab auch ne Wahnsinnsangst.

Ich hab inzwischen eine seltsame Erfahrung gemacht:

Immer, wenn ich mich mit Leuten treffe, telefoniere .. was weiß ich, scheint der Kontakt danach komplett abzubrechen.

Bei mir beginnt sich ein komisches Programm festzusetzen, das da heißt:

Vielleicht sollte ich mich lieber mit niemandem treffen, niemandem zu nahe kommen,
um den Kontakt nicht komplett zu verlieren.

.. bin ich so ein unerträglicher Mensch und die Leute bemerken es erst, wenn sie mich näher kennen?
Was ist das für ne Macke?

  • Ich telefoniere mit einer Bloggerin (was an sich schon ne totale Ausnahme ist) - vorher hatten wir uns immer mal wieder gelesen, sie hat mir sogar Platz auf ihrem Webspace angeboten ... nach dem Telefonat hatte ich nie wieder einen Kommentar von ihr im Blog und auf meine Mails kamen nie Antworten... dabei verlief das Gespräch normal und wir hatten uns gut verstanden.

  • Ich hab ne Brieffreundschaft mit einer Frau, mit der ich zusammen ein Seminar besucht hab. Als wir in Berlin waren, haben Schnüggel und ich sie besucht. Große Freude auf allen Seiten ... und seitdem nie wieder ein Brief von ihr. Ich hab ihr "immerhin" noch ne Karte geschrieben kurz nach unserem Besuch.

  • Ich war mit nem langjährigen Bekannten zusammen übers Wochenende im Urlaub. Vorher haben wir immer wieder mal telefoniert oder gemailt .. nach diesem Wochenende haben wir nichts mehr voneinander gehört (okay, ich glaub irgendwann mal haben wir noch telefoniert). Obwohl es ein supertolles Wochenende war und wir uns bestens verstanden haben.

  • Von so größeren Verlusten im persönlichen Freundesbereich wie dem Besucher will ich erst gar nicht reden.
.. das nur mal als so ein paar Beispiele.

Offensichtlich muß diese Macke zu mir gehören - schließlich ist die einzige Gemeinsamkeit zwischen den ganzen Ereignissen meine Person!
.. folglich hat es was mit mir zu tun, soll mir das Ganze was zeigen.

Hab ich Angst vor Nähe? Lass ich niemanden an mich ran? Oder bin ich zu kurzsichtig und der Andere fühlt sich nicht gesehen?
.. was ist es?

Nun ja - auf jeden Fall freue ich mich, dass es mal wieder jemand zu mir wagt.
Auch wenn ich natürlich schon eine Höllenpanik hab wegen der Wohnung und dass es ihr nicht gefällt (also nicht nur die Wohnung, sondern das ganze Wochenende) .. und vor allem, dass sie hinterher mehr oder weniger ratz-fatz aus meinem Leben verschwunden ist.

Schon komisch.

Ich merke, wie es insgesamt stiller wird um mich. Doch neben einer Panik, allein da zu stehen, beschleicht mich eine sehr ähnliche Panik, wenn ich dran denke, alle könnten mich "gleichzeitig belagern".

Will ich womöglich vereinsamen? Irgendwo im Unbewußten?

Hab ich mir eine Teflonbeschichtung für Freunde angeschafft?

... ganz schön hart und traurig.

30 Tage - 30 Tassen .. zum Schluß wieder zu den Anfängen

Zum Abschluß die dreißigste Tasse:



Meine Kinder-Tasse!

Ja, noch eine.
.. weiß auch nicht, warum ich so viele Kindertassen hatte. Okay, die anderen beiden konnte ich ja noch begründen - diese hier nicht. Hab ich sie geschenkt bekommen, hat meine Mama sie gekauft? ... ich weiß es nicht.
.. auch egal.

Ich hab sie von meiner Patentante geschenkt bekommen.

Nett find ich sie auf jeden Fall - und ein klitzekleines bißchen kann ich mich auch an sie erinnern. Jedoch eher schemenhaft, als wirklich richtig.

Nun - aber sagen wir es mal so: Die Tradition der vielen Tassen hat wohl bei mir schon in frühen Kindertagen angefangen - schließlich hab ich nahezu problemfrei den ganzen April ein Tassenbild einer eigenen (und sei es auch, dass ich sie bereits aussortiert hatte oder nur kurz mein eigen nannte) Tasse zu präsentieren!

... bin ja gespannt, was es sonst noch so für Aktionen geben wird.

Vielleicht 31 Tage - 31 Paar Schuhe?
... da hätte ich ganz bestimmt größere Probleme - glaub ich zumindest im Moment. *grins*
(ich hätte ja ber auch nie ernsthaft gedacht, 30 Tassen zusammen zu bekommen)


_____


ist ein Foto-Projekt von offensichtlich mit Unterstützung von Renee

Übersicht über Barbarellas 30 bunte Tassen [_]*

Mittwoch, 29. April 2009

30 Tage - 30 Tassen .. gar nicht bunt

Völlig am Thema vorbei ist die neunundzwanzigste Tasse:



Meine schwarze-tanzende-Männchen-Tasse!

Neee - die ist nämlich gar nicht bunt, die Tasse - sondern schwarz-weiß!

War eine meiner ersten selbstgekauften Tassen - ich hab sie einfach gemocht. Und mag sie im Prinzip auch heute noch. Sie hatte nie einen besonderen Status, nein - braucht ja aber auch nicht jede Tasse haben, um einfach zu gefallen, nicht wahr?

Auf jeden Fall find ich dei fröhlich tanzenden Männchen sehr amüsant. Erinnern mich irgendwie an so schlicht gemalte afrikanische Tänzer (wahrscheinlcih, weil ich mal n T-Shirt mit ganz ähnlichen Tanz-Männchen drauf, aber einem etwas stärker betonten Afrika-Stil, hatte) - und das find ich cool.

_____


ist ein Foto-Projekt von offensichtlich mit Unterstützung von Renee

Übersicht über Barbarellas 30 bunte Tassen [_]*

Dienstag, 28. April 2009

Helga staunt

Letzte Woche wurde bei mir ein massiver Eisenmangel sowie eine Schilddrüsenunterfunktion diagnostiziert. Nach einem ersten kurzen Schreck war ich sehr erleichtert über diese Diagnose:

Endlich eine Erklärung für die Schlappheit, Antriebslosigkeit und Lustlosigkeit bis hin zu fast schon depressiven Stimmungsschwankungen der letzten Zeit. Meine Unfähigkeit, mich zu konzentrieren, etwas auf die Reihe zu bekommen oder in Angriff zu nehmen ergab plötzlich einen Sinn!

Ich nehme also seit ein paar Tagen Tabletten ein - und was soll ich sagen:

Ich hab das Gefühl, es wirkt bereits! *jubel*

Nachdem ich letzte Woche noch platt darniederlag und das Gefühl hatte, keinen Muskel regen zu können oder etwas planen zu können, hab ich mit Schnüggel am Wochenende die lang fällige farbliche Verschönerung des Badezimmers in Angriff genommen! Trotz dass ich am Sonntag an der Tanke arbeiten mußte, ließ ich mich nicht davon abhalten, dass das restliche Wochenende zu nutzen.

Gestern hatte ich einen tollen Kurs, der auch hundertprozentig ins Konzept passte:

Positive Selbstmotivation - der "sanfte Kick"

.. das hat mir gut gefallen!

Zusätzlich hab ich seit ein paar Tagen das Buch Entrümpeln mit dem inneren Schweinehund in der Mache.

All das zusammen bewirkt, dass ich heute schon höchst zufrieden bin mit mir!

Im Büro gehe ich wesentlich geplanter an die aufgelaufenen Aufgaben dran und ich erlebe grad mal wieder am eigenen Leib, wie "die Vorhölle" tatsächlich immer viel heißer brennt, als die Hölle selbst!

.. oder (um es mit anderen Worten zu sagen):

Meine Güte, verbraucht diese Aufschieberei und dieses dauernde "Oh nein, nicht jetzt - erst irgendwann später..." einen Haufen Energie - und tut es gut, die Dinge einfach GLEICH zu machen und erledigt zu haben und langsam wieder den Überblick zu bekommen.
.. und vor allem:

Mein Gott, ist das meist undramatisch!

Wesentlich undramatischer, als ich (und meine Schweinehündin Helga) es mir vorher in den wildesten Dramaphantasien ausgemalt haben!

Einfach TUN!
.. das geht echt so einfach.

Mein Gott, bin ich froh, dass ich endlich langsam wieder die Kurve bekomme.

Danke, danke, danke ... wohin auch immer :oD

Und Helga staunt grad nur noch, wie einfach vieles doch ist - wenn man es nur einfach mal beginnt.


30 Tage - 30 Tassen .. einfach magisch!

Erneut eine Erinnerung an einen schönen Musicalabend sind meine achtundzwanzigsten Tassen:



Meine Wicked-Tassen!

Okay, eigentlich ist nur eine Tasse meine und die andere Schnüggel seine - aber egal.

Wir hatten die Tassen gesehen udn meinten dann, wir müßten unbedingt so eine haben. Die sind nämlich wirklich toll! Im Bild kommt es vielleicht nicht so raus, aber: Die Schrift ist wie ein goldener Spiegel! Total cool!

... und da Schnüggel (seines Zeichens Löwe) ja oft eher klotzt als kleckert, meinte er, wir müssen gleich zwei Tassen haben.
Obwohl ich ja wahrlich nicht grad wenig Tassen habe (wie man wohl in den letzten Tagen bemerkt hat) und mir eine durchaus genügt hätte - zumal die Dinger auch schweineteuer waren.

Aber toll find cih sie in jedem Fall - und ihr Plätzchen haben sie ja auch noch gefunden ;o)


_____


ist ein Foto-Projekt von offensichtlich mit Unterstützung von Renee

Übersicht über Barbarellas 30 bunte Tassen [_]*

Montag, 27. April 2009

30 Tage - 30 Tassen .. mit großem Gebell

Riesig in vielerlei Hinsicht ist die siebenundzwanzigste Tasse:


Meine große 101 Dalmatiner-Tassen!


Die hab ich zusammen mit der Tigger-Tasse erstanden.
Glaub ich zumindest.

Also ehrlich gesagt weiß ich grad nimmer hundertprozentig, ob ich die mal im Disney-Store in New York gekauft habe oder erst in Florida. *grübel*

Jedenfalls ist diese Tasse auch so richtig, richtig groß - und richtig toll!
Hab mal extra um die Größe darzustellen einen Kaffeelöffel dazu gelegt..

Früher war sie dauernd in Gebrauch und mit Schokomilch gefüllt - besonders mit Swiss Miss for Marshmellow-Lovers
... das ist einfach nur göttlich!

Jetzt hab ich sie allerdings schon seit einiger Zeit nimmer verwendet. Für Kaffee ist sie mir einfach zu groß. Und Schokomilch trinke ich ja nimmer. Die Tasse ist aber irgendwie nur wirklich toll für Schokomilch, finde ich.

Schade eigentlich.

... ich liebe das Teil trotzdem :o)

_____


ist ein Foto-Projekt von offensichtlich mit Unterstützung von Renee

Übersicht über Barbarellas 30 bunte Tassen [_]*

Sonntag, 26. April 2009

30 Tage - 30 Tassen .. besuchertauglich

Bei den sechsundzwanzigsten Tassen gibts es meist Gäste:



Meine Kaffeeservice-Tassen!

Eigentlich schon ziemlich alt - ich glaub, Mama hat sie mal bei ner Kaffeefahrt bekommen. Tja und nun hab ich sie - hatte sie schon als Studentin und sie wurden immer mal wieder aufgestockt, so dass ich nun glaub 8 Gedecke davon hab. Somit sind es diese Tassen, die auf den Tisch kommen, wenn ich mal Besuch von mehr als 6 Leuten habe und es nen feinen Kuchen oder so gibt.

Nicht besonders spektakulär, ja - aber irgendwie mag ich es auf der Kaffeetafel nicht bunt gewürfelt sondern finde es schöner, wenn alles zusammenpasst und aus einem Guß ist..

_____


ist ein Foto-Projekt von offensichtlich mit Unterstützung von Renee

Übersicht über Barbarellas 30 bunte Tassen [_]*

Samstag, 25. April 2009

30 Tage - 30 Tassen .. Wild Life

Mit den fünfundzwanzigsten Tassen wirds wieder tierisch:



Meine wilden Espresso-Tassen!

Die gehören zu meinen neusten Tassen - gekauft mit Schnüggel in der Schweiz in einem Möbelhaus.

Eigentlich wollten wir nen Herd oder ne Lampe kaufen - mitgenommen hab ich diese Tassen.

.. das mußte einfach sein - ich find die oberheiß!

_____


ist ein Foto-Projekt von offensichtlich mit Unterstützung von Renee

Übersicht über Barbarellas 30 bunte Tassen [_]*

Freitag, 24. April 2009

Alles wird besser...

Wie singen Silly so schön?

Alles wird besser, alles wird besser - aber nichts wird gut.

Alles wird besser ~ Silly ~ Februar

Nee, ich geh davon aus - es wird auf jeden Fall nicht nur besser, sondern auch gut ;o)

Von einem riesigen Fressanfall am Dienstag und leichten besuchsbedingten Anormalitäten am Wochenende abgesehen, geht meine Shake-Diät gut voran.

Ja, nein - also es ist so:

ich habe eine andere Shake-Diät entdeckt, die auch Soja-Pulver anbietet. Und da ich schon länger die Erfahrung gemacht habe, dass Milch nicht mein Freund ist, hab ich mich mal bei diesem Pulver umgesehen.

Das wird nur vom Arzt verschrieben - also bin ich zu der Ärztin.

Und neben der Bioanalyse-Messung, die über die Zusammensetzung von Fett- und Muskelanteil Auskunft gibt, wurde noch ausgetestet, dass ich ne Laktoseintoleranz hab (welch Überraschung! *lach*) und auch mit Weizenprodukten Probleme. Also sind jetzt auch Brötchen und so Krams gestrichen. Zum Glück sinds nicht allgemein Gluten - Dinkel und Hafer darf ich also noch. Dazu kommen irgendwelche Schwermetall- und so Belastungen und mit dem Darm läufts wohl auch nicht so optimal. Außerdem wurde meine Schilddrüse als verdächtig bemerkt. Und mir dann zur weiteren Gesamtanalyse Blut abgenommen.

Über den Anruf von der Arzthelferin, in dem ich um einen Gesprächstermin gebeten wurde, bin ich doch recht erschrocken - besonders, da ich ja eh in zwei Wochen nen Termin gehabt hätte.

Aber zum Glück waren das ja keine allzu dramatischen Verkündungen - im Gegenteil: Nun erklärt sich einiges der letzten Zeit!

Ich hab ne Schilddrüsenunterfunktion und nen starken Eisenmangel.

Ja, somit verstehe ich die Antriebslosigkeit, die Konzentrationsschwäche der letzten Zeit. Auch die Gewichtsabnahme hoffe ich, wird dann noch etwas leichter werden, wenn ich die richtigen Hormone bekomme und Schilddrüsenunterfunktion kann auch depressive Gedanken verstärken.

Alles in allem hoffe ich, dass mich das ganze Zeug aufpäppelt.

Denn es ist zwar so, dass ich mich nicht "ernsthaft krank" fühlte in letzter Zeit - aber auch nicht wirklich auf dem Damm. Dauernd durchzuhängen und irgendwie nichts richtig auf die Reihe zu bekommen nervt ganz schön - und die Ärztin meinte dann, das sei kein Wunder, bei diesen Werten.
.. und ich bin irgendwie erleichtert, dass ich doch nicht einfach nur ne faule Socke bin, die einfach nicht will und ihren Arsch nicht hoch kriegt, sondern, dass noch n bißchen mehr dahinter liegt.

Obwohl es natürlich in mir drin schreit, dass ja auch jede "Krankheit" ihre Ursache hat.

Schilddrüsenunterfunktion, Hypothyreose



Ich habe aufgegeben. Mein Widerstand ist gebrochen. Ich fühle mich elend und unerfüllt. Alles ist hoffnungslos. Ich weiß nicht weiter. "Niemand liebt mich!"

(Quelle: Der sanfte Weg zur Gesundheit)

Na das ist ja mal SEHR aufbauend .... und blöderweise so vertraut!

Hat sich wohl mein Gefühl erfolgreich in meinem Körper manifestiert.

Super.

Naja, ich mach aber trotzdem weiter.

Seit drei Tagen nehm ich nun diese neuen Shakes - und auch hier mußte ich nochmal mit den ersten beiden Tagen anfangen:

Zwei Tage nichts essen, "nur" fünf Shakes.

.. ehrlich gesagt kam mir das sehr entgegen. Ich finde es sehr einfach und unkompliziert, mich nicht um irgendwelche lästige Nahrungsaufnahme kümmern zu müssen, sondern einfach mal n bißchen Sojamilch mit n bißchen Pulver zusammen zu shcütteln und gut is.

Und besonders, wenn ich eh daheim bin. Ich bin diese Woche nämlich krank. Nichts im Haus zu haben verhindert dann auch Fressanfälle - wie vor Start der Shaketage, als ich innerhalb weniger Stunden einen Schokohasen und zwei (eigentlich zum Verschenken gedachte und nciht mal besonders favorisierte Sorten) Ritter Sport Tafel reinzuhauen. 400 Gramm Schokolade - Wahnsinn!

Aber egal - ich hab heute früh 1,5 Kilo weniger gehabt als noch am Montag.
.. und die Schokolade hat meinen Megadurchfall gestoppt.

Auch was. *höhö*

Heute muß ich dann blöderweise wieder was essen - naja, aber heute kommt auch Schnüggel. Dann werden wir heute Abend wohl irgendwo hin zum Essen gehen.
.. mit meiner Küche stehe ich nämlich immer noch sehr auf Kriegsfuß.


30 Tage - 30 Tassen .. mit edlen Blumen

Auch die vierundzwanzigsten Tassen passen nach der Tasse gestern gut in die zeitliche Abfolge:



Meine Rosen-Tassen!

Ja, die Rosentassen hab ich von Oma - und Oma von mir.

Klingt komisch, ist aber so.

Ich habe diese beiden Tassen Oma mal zum Geburtstag geschenkt - irgendwann vor Jahren. Und als sie starb, sind die Tassen als Erbstücke nun wieder zu mir zurück gekehrt.

Irgendwie makaber.
.. so ist es jedoch gewesen.

_____


ist ein Foto-Projekt von offensichtlich mit Unterstützung von Renee

Übersicht über Barbarellas 30 bunte Tassen [_]*

Donnerstag, 23. April 2009

30 Tage - 30 Tassen .. Erbstück

Die dreiundzwanzigste Tasse hab ich für das heutige Datum aufgehoben:



Meine von Oma geerbte Sammeltasse!

Wieso heute?

Weil meine Oma heute Geburtstag gehabt hätte.
97 Jahre alt wäre sie heute geworden.

Die heutige Tasse habe ich von ihr vor einigen Jahren bekommen. Es war ihr wichtig, dass ich oder meine Schwester diese Tasse bekommen würden.

Weshalb eine von uns Beiden?

Weil meine Oma (die, die heute Geburtstag hätte) die Stiefmutter meines Papas war. Papas leibliche Mutter ist im Krieg gestorben - und diese Tasse hier hat ihr, also meiner leiblichen Oma, gehört. Oma hat sie also selbst sozusagen "geerbt", als sie meinen Opa heiratete.

Oma war es wichtig, dass diese Tasse in den Besitz einer leiblichen Enkelin kommen würde - also meiner Schwester oder mir.

Ja, diese Tasse gehörte meiner leiblichen Oma - die ich leider nie kennengelernt habe.. und wurde mir von meiner Oma, die heute Geburtstag hätte und mir eine gute und wertvolle Oma war, persönlich geschenkt.
.. und somit hat die Tasse einen hohen ideellen Wert für mich.
_____


ist ein Foto-Projekt von offensichtlich mit Unterstützung von Renee

Übersicht über Barbarellas 30 bunte Tassen [_]*

Mittwoch, 22. April 2009

30 Tage - 30 Tassen .. die Einzigartige

Heute mal wieder ein besonderes Schmankerl:

Die zweiundzwanzigste Tasse:



Meine Namens-Tasse!

Versehen mit nem witzigen Spruch und einem ebensolchen Bild zu unseren Namen, haben sich mein früherer Verlobter und ich jeweils so eine Tasse gekauft. Oder haben wir sie uns gegenseitig geschenkt? Oder einer von uns Beiden sie für Beide gekauft? (sähe mir gleich)
... keine Ahnung - ist ja auch egal - ich hab ja auch eh nur noch meine Tasse ;o)

Das ist auch eine "absolut MEINE Tasse" - ohne Trinkgenehmigung für irgendjemand sonst.

Hm ...

Und vielleicht sollte ich mir das mit dem "Leben in meinen Männern" langsam mal wieder ein bißchen mehr zu Herzen nehmen.... *überleg*
_____


ist ein Foto-Projekt von offensichtlich mit Unterstützung von Renee

Übersicht über Barbarellas 30 bunte Tassen [_]*

Beunruhigend

Habt ihr schon mal Blutwerte abgenommen bekommen - einfach zum ne Routineuntersuchung machen - und am nächsten Tag nen Anruf von der Praxis bekommen, in welchem ihr um einen kurzfristigen Termin bebeten werdet, weil was mit den Werten nicht stimmt?

... das ist sehr beunruhigend.

Echt.

*Panik*

Dienstag, 21. April 2009

30 Tage - 30 Tassen .. Hu-Hu-Hu-Huuuu!

"The wonderful thing about Tiggers
is: Tiggers are wonderful things.
Their tops are made of rubbers,
the bottoms are made of springs.
They're bouncey, trouncey, flouncey, pouncey.
Fun, fun, fun, fun, FUN!!!

And the most wonderful thing about Tiggers is:
I'm the only one

I'm the only ONE!"

... so der Ton zu meiner einundzwanzigsten Tasse:



Meiner Tigger-Tasse!

Tigger ist mein absoluter Liebling von den Winnie Puh Figuren - er ist so fröhlich und lustig, ich brauch bloß an ihn denken, dann grins ich schon .. tja, und als ich damals in Florida diese Tasse gesehen habe, mußte ich sie einfach haben!

... allein schon die Größe ist absolut klasse!

Fast so toll, wie der einzigartige Tigger.



_____


ist ein Foto-Projekt von offensichtlich mit Unterstützung von Renee

Übersicht über Barbarellas 30 bunte Tassen [_]*

Montag, 20. April 2009

30 Tage - 30 Tassen .. Astrotime

Wie doch die Zeit verfliegt - heute vollende ich schon zwei Drittel des Projekts!

Mit der zwanzigsten Tasse:



Meiner Windel Winnie Zwillinge-Tasse!

Jau, das ist ne Sternzeichentasse. Meine ganze Familie hat so eine - Papa, Mama, meine Schwester, ich und mein früherer Verlobter auch *grins*
Mama hat uns alle damit eingedeckt - ich glaube, das gab es mal zu irgendeinem Feiertag (Weihnachten oder Ostern) für alle.

Bei mir weilt nun natürlich nur noch meine Tasse. Ich find die echt total nett und cool.

Früher war sie auch "heilig" sprich: Nur meine Tasse - inzwischen hab ich kein Problem mehr damit, wenn Schnüggel oder sonstwer daraus trinkt.


_____


ist ein Foto-Projekt von offensichtlich mit Unterstützung von Renee

Übersicht über Barbarellas 30 bunte Tassen [_]*

Sonntag, 19. April 2009

30 Tage - 30 Tassen .. bärig und höchst herzig

Was ganz Besonderes sind die neunzehnten Tassen:



Mein Mini-Kaffeeservice mit Bär!

Nein, eigentlich sie sind nicht meine. Zumindest nicht lange. Also im Moment (rechtlich gesehen) schon noch, doch heute noch wird dieses allerliebste Kaffeeservice verschenkt werden - es sozusagen nur aus "Gutscheinzwecken" zu mir gekommen:

Meine Freundin (die heute Geburtstag hat) wünscht sich einen Zuschuß für den Erwerb eines neuen Geschirrs - und somit habe ich heute im Spielwarenladen dieses allerliebste Kaffeeservice erstanden, damit ich darin ein paar Scheinchen und Münzen hübsch herrichten und ihr überreichen kann.

Echt - ich bin ganz hingerissen von dem putzig-herzigen Mini-Service ... hoffe, sie hat genauso ne Freude daran *grins*


_____


ist ein Foto-Projekt von offensichtlich mit Unterstützung von Renee

Übersicht über Barbarellas 30 bunte Tassen [_]*

Samstag, 18. April 2009

30 Tage - 30 Tassen .. Have a nice DAY

Heute sagt sie alles aus, die achtzehnte Tasse:



Meine Bon Jovi-Tasse!

Ich hab sie (wer wäre drauf gekommen?!) beim Bon Jovi-Konzert der "Have a nice Day"-Tournee gekauft. Vor drei Jahren war das glaub ich.. Irgendwie fand ich sie da echt cool und so kam sie einfach mit, trotz dass ich nicht grad wenig Tassen im Schrank hab *pfeif*

In diesem Sinne:

Schönen Tag noch!



_____


ist ein Foto-Projekt von offensichtlich mit Unterstützung von Renee

Übersicht über Barbarellas 30 bunte Tassen [_]*

Freitag, 17. April 2009

Armer Schnüggel

.. wenn er heute (gestresst von der Arbeitswoche) bei mir ankommt, wird er wahrscheinlich eine höchst panische Barbarella vorfinden, die gleich eine Million Aufgaben für ihn findet, nachdem sie ihm hektisch den begeisterten Begrüßungsschmatzer aufgedrückt hat.

Dieses Wochenende nämlich kommen Schnüggels Leute (Schwester mit Freund, Nichte, Mutter) zu mir ins Theater (also heute Abend) und von Samstag auf Sonntag übernachtet die Schwester mit Freund bei mir.

Obwohl ich mich wirklich auf sie freue, ist das für mich natürlich höchster Stressfaktor, weil ich ja dauerhafte Panik habe, dass es den Leuten nicht bei mir gefällt - und das ja schon, wenn ich ne "normale" Wohnung hab, also nicht ne Teil-Baustelle!

An dieser Stelle fällt mir spontan ein, dass ich ja auch noch gar nichts eingekauft habe und es in meinem Haushalt somit im Moment nur literweise Soja-Milch gibt...

Hinzu kommt, dass ich trotz größter Anstrengung, mich einfach nicht aufs Aufräumen konzentrieren konnte in den vergangenen Tagen, also wieder schwerste Aufschieberitisanfälle und von dem her für heute Mittag noch Arbeiten für einen vermutlich realistischem Zeitbedarf von zwei Tagen vor mir habe.
.. und das, wo ich um spätestens 19 Uhr hinter der Bühne sein sollte.
(den Text hab ich natürlich auch nicht mehr gelernt *grumpf*)

Ich hab zwar tatsächlich vorgestern was gemacht - allerdings sieht man es im Gesamtkonzept nicht sooo dolle. Irgendwie fehlt mir immer der Blick fürs Wesentliche und ich verfange mich stets in kleinen Nebensächlichkeiten.

Je mehr ich drüber nachdenke (was ich bisher zu vermeiden versuchte) umso mehr ... Hilfe!

Schnüggel!

Komm schnell! *panik*

Life besides the mugs

Ja, doch, es gibt es noch:

Das Leben neben den Tassen.

Obwohl die Tassen derzeit den größten Raum meines Blogs einnehmen.
.. ist ganz schön stressig, so ein Foto-Projekt mit bestimmten Vorgaben.

Vielleicht mache ich selbst es mir aber auch noch zusätzlich stressig.

Ich habe den Ehrgeiz, nicht am einem Tag alle Tassen zu knipsen und die dann irgendwann einzustellen, sondern, dass ich die Tasse auch so ziemlich an dem Tag des Einstellens knipse. Zum einen fördert das den Stress, weil ich nun mal die Tassen nicht den ganzen Tag bei mir habe und somit meist morgens flucks knipsen muß oder ganz spät abends (sozusagen schon am nächsten Tag) - und zum anderen möchte ich dann auch noch gerne jeden Tag ein Bild einstellen und nicht fünf Tage nichts und dann 6 Bilder auf einmal.

.. und ich kann da ja schon ziemlich dickköpfig sein, wenn ich mir was in den Kopf gesetzt hab!
Dickköpfig ist vielleicht auch gar nicht der richtige Begriff an der Stelle - eher ausdauernd und vielleicht sogar n bißchen penibel?!

Dass so eine tägliche Knipserei manchmal n bißchen ihre Tücken hat, weiß ich ja schon ne Weile - ist aber schon noch n Unterschied, ob man das zu knipsende Objekt eh automatisch immer dabei hat (wie sich selbst *grins*) oder eben nicht (wie ne bestimmte Tasse).. ich will ja schließlich nicht wild irgendwelche Tassen irgendwo knipsen sondern erstmal meine. Und seien sie noch so langweilig *ätsch*

Aber selbst jetzt schreibe ich nur von Tassen.
.. hab wohl nen Sprung in der Tasse ..äh ..Schüssel.

Das kann ja aber auch von Vorteil sein, nech? ;o)

30 Tage - 30 Tassen .. kindlicher Alltag

Im Gegensatz zur zweiten kann ich mich an die siebzehnte Tasse sehr gut erinnern:



Mein Kinderservice - inklusive Tasse!

Sie war wohl die Alltagstasse. Kein Wunder, sie ist auch aus Plastik und leicht, von der Form her praktisch für kleine Händchen - entspricht also allen Anforderungen, die eine Kindertasse so haben muß.

Ja, an diese Tasse erinnere ich mich echt noch gut. Ich hab regelrecht noch das Bild in meiner Erinnerung, wie ich in unserem alten Haus im Wohnzimmer auf der Eckbank sitze und aus dem Teller mit nem roten Plastiklöffelchen Brei löffle, daneben die Tasse mit Tee.

_____


ist ein Foto-Projekt von offensichtlich mit Unterstützung von Renee

Übersicht über Barbarellas 30 bunte Tassen [_]*

Donnerstag, 16. April 2009

30 Tage - 30 Tassen .. Cheese, Mausilein!

Die sechzehnte Tasse wird passenderweise von einem Maus-Model präsentiert:



Meine Maus-Tasse!

Die hab ich gesehen - und mußte sie haben.
.. das war vor Ewigkeiten. Ich glaub, ich hatte noch nicht mal ne Maus geschweige denn ne Küche zu der Zeit. Ich glaub, ich hab die schon mit 14 gekauft. Sind übrigens zwei Tassen der selben Art.

Gagig find ich die Tassen total - benutzen tu ich sie so gut wie nie. Und das auch seit Jahren.

Sie haben zwar insgesamt ne angenehme Form und schöne Größe, der Henkel als Mausschwanz ist jedoch innen hohl wie ne Makaroni und irgendwie find ich das ekelig im Gebrauch. Außerdem ist der Rand irgendwie komisch zum Trinken - die Tasse ist an sich nämlich gar nicht so dick, und der Rand dann leicht wulstig.
... aber was interessiert das eine 14jährige Mausbegeisterte, die guckt da nur nach der Optik *lach*

Oder hab ich die Tassen auch so selten verwendet, weil ich immer Angst hatte, sie kaputt zu machen?

Ich bin auf jeden Fall froh, dass dieses Fotoprojekt nicht drei Wochen später statt findet, dann hätte ich die Tasse nämlich gar nimmer ablichten können:
Die Tassen sind bereits vor einundhalb Monaten zum Flohmarktzeug gewandert und Teile davon nimmt meine Schwester morgen mit zu sich - also 700 km weit weg.

Nichts desto trotz gabs jetzt noch ein Abschiedsfoto - und ich bin froh, dass ich und mein Mausi geduldig genug waren, dass wir so ein hübsches Foto hinbekommen haben.

Ich find das nämlich superedel, wie meine Lady das Tässchen präsentiert.. guckt nur auf ihre galante Schwanz- und Pfotenhaltung und wie profimäßig die guckt.

... sorry, Süße:
Du präsentierst nicht nur - Du stielst der Tasse echt die Show *lach*
_____


ist ein Foto-Projekt von offensichtlich mit Unterstützung von Renee

Übersicht über Barbarellas 30 bunte Tassen [_]*

Mittwoch, 15. April 2009

30 Tage - 30 Tassen .. in weihnachtlicher Mission

Doch allein mit dem Weihnachtsservice hat sich mein weihnachtlicher Tassenbesitz noch nicht erschöpft.

Die fünfzehnte Tasse (Halbzeit!!) hat sich mit einem nachträglichen Osterhasi zusammengefunden:



Meine Merry Christmas-Tasse!

Echt:
Ich hab grad keinen Plan, wo ich die her habe. *amKopfkratz*

Tatsache ist, dass sie bei mir ist - und ich weiß nicht mal genau seit wann. Aber ich glaub, sie ist eine meiner jüngsten Tassen, glaub, die hatte ich in der alten Wohnung noch nicht. Oder doch? .. oder war sie mal ein Mitbringsel? Oder ne Art "Werbegeschenk"?

.. keine Ahnung - Hauptsache, sie hält den Kaffee zusammen *lach*

_____


ist ein Foto-Projekt von offensichtlich mit Unterstützung von Renee

Übersicht über Barbarellas 30 bunte Tassen [_]*

Dienstag, 14. April 2009

30 Tage - 30 Tassen .. mit viele herzigen Kläffern

Gut, gut - ich habe eine Katzentasse (wobei die ja mehr als Musical-Tasse zählt..) ... ich bin jedoch eindeutig Hunden mehr zugetan als Katzen und deswegen wird es nun Zeit, die Disney-Runde einzuläuten.

Die vierzehnte Tasse:



Meine 101 Dalmatiner-Tasse!

Wo sie her ist, steht groß drauf: aus dem Disneyland Paris.

Obwohl ich sie bereits 1995 gekauft hab (mein Gooott, ist das schon wieder lang heeeer!! Ich hab grad den Zettel gefunden! Gekauft am 25. Juli 1995 für 35 Francs), ist sie meine neueste Disney-Tasse - und die einzige aus Disneyland Paris.

Die mußte einfach sein - leider kann ich ja nicht rundrum knipsen, aber die Tasse ist einfach nur süß, süß, süß ... echt!

Und "Pongo und Perdita" (später wurde er ja in "101 Dalmatiner" umbenannt) ist für mich auch einer der herzigsten Disney-Filme überhaupt..


_____


ist ein Foto-Projekt von offensichtlich mit Unterstützung von Renee

Übersicht über Barbarellas 30 bunte Tassen [_]*

Startgewicht WW

Heute früh stieg ich auf die Waage:

Ich habe heute früh mein Startgewicht gehabt, mit dem ich vor drei Jahren bei den Weight Watchern angetreten bin!

Cool!

.. ja, damals war es ein Start - heute habe ich von Jahresanfang bis zum heutigen Tage 6,9 Kilo abgenommen :o)

Jetzt noch gute 12 Kilo und ich hab mein Gewicht von Herbst 2006.

Mein Ziel ist ab jetzt noch 17,5 Kilo weniger.

Ja, mein Zielgewicht. Ich habe ein Zielgewicht *versonnengrins*
.. irgendwie ist es toll, ein Ziel zu haben.

Sonst hab ich ja immer nur gesagt:"Oooch, ja so um den-und-den-Dreh-rum..."
.. fühlt sich schon anders an, wenn man sagt:"Jau - dahin geht die Reise."

Und in gewisser Weise habe ich heute zumindest die erste (Reise)Etappe geschafft *freu*
Okay, die ersten Etappe hatte ich eigentlich schon, als die Zahl vorne wechselte, dann ist das jetzt ja bereits die zweite Etappe. *grins*

Übrigens hat aus meinem direkten Umfeld noch keiner was gesagt. Vielleicht fällt es nicht auf.
.. aber mir schon.

Ich mein:

Fast 7 Kilo seit Jahresbeginn (und gute 4,5 Kilo seit Start meiner Shake-Diät vor morgen genau 5 Wochen) - da merke ich schon eine gewisse Erleichterung, egal ob allgemein oder bei den Klamotten.

Montag, 13. April 2009

30 Tage - 30 Tassen .. very weihnachtlich

Ostern ist definitiv toll - und heute gibts sozusagen das "Gegengewicht"..

Die dreizehnten Tassen:



Meine Weihnachtsservice-Tassen!

Im Gegensatz zum gestrigen Eier-Service kommen diese Tassen sehr selten zum Einsatz - eigentlich nur, wenn ich in der Vorweihnachtszeit Kaffee- und Kuchenbesuch hab. Oder falls ich mal frühstücken sollte..

Entsprechend ist das Service zwar schon einige Jahre bei mir - allerdings nicht wirklich "abgenutzt".
... auch nicht schlecht. Im Prinzip entdecke ich es jedes Jahr wieder neu und erfreu mich dann dran.

Denn ehrlich:

Ich finde, es ist ziemlich nett, das Service und es betont die Weihnachtsfreude immer noch auf ne besondere Art etwas mehr, als wenn man den Kaffee nur aus den "normalen" Tassen trinkt.


_____


ist ein Foto-Projekt von offensichtlich mit Unterstützung von Renee

Übersicht über Barbarellas 30 bunte Tassen [_]*

Sonntag, 12. April 2009

30 Tage - 30 Tassen .. Frohe Ostern

Heute ist Ostern - also kommt als heutige Tasse nur eine einzige für mich in Frage..

Die zwölfte Tasse:



Meine Eigelb-Tasse!

Zusammen mit dem Eier-Teller eine unverzichtbare Tasse für mich - ich hab noch Eierbecher der gleichen Art dazu und einen Salz- und Pfefferstreuer.

Ich liebe dieses Service und setze es ganzjährig ein und zwar als mein Service Nummer Eins.
Obwohl die Tassen mit dem kleinen Henkel nicht grad übermäßig praktisch zu halten sind und es ganz schön heiß für die Finger werden kann, bin ich einfach hin und weg von dem Service - und die Teller in Ei-Form sind als Ausgleich einfach oberpraktisch, weil man immer noch ein kleines bißchen mehr Platz auf ihnen hat als auf normalen runden Tellern *grins*

So - und nun wünsche ich allerseits Frohe Ostern :o)


_____


ist ein Foto-Projekt von offensichtlich mit Unterstützung von Renee

Übersicht über Barbarellas 30 bunte Tassen [_]*

Samstag, 11. April 2009

30 Tage - 30 Tassen .. Bärenstark

Ebenfalls als Geschenk fand die elfte Tasse zu mir:


Mein bärenstarker Freundschafts-Becher!

Eien Freundin hat ihn mir mal (Zu Ostern? Zu Weihnachten? Zum Geburtstag? Einfach so? .. weiß nimmer) geschenkt. Ich war total gerührt davon und der ist auch total schön - leider lässt sich das bei so rundum bedruckten Tassen gar nicht richtig darstellen ...

Dieses Problem wird jetzt zukünftig jedoch dauerhaft auftauchen - ab jetzt hab ich nämlich fast nur noch solche rundum bedruckten Tassen..


_____


ist ein Foto-Projekt von offensichtlich mit Unterstützung von Renee

Übersicht über Barbarellas 30 bunte Tassen [_]*

Freitag, 10. April 2009

30 Tage - 30 Tassen .. Where is the fish?

Heute zum Karfreitag wäre doch eine Fisch-Tasse genau das Richtige - ich hab aber keine Fisch-Tasse.

Doch denken wir mal um die Ecke:
Wer mag Fisch?

.. Katzen!

Genial! Schon haben wir die zehnte Tasse:



Meine Cats-Tasse!

Die hab ich mir damals in Hamburg gekauft - Cats war mein erstes Musical und ich hin und weg davon.


_____


ist ein Foto-Projekt von offensichtlich mit Unterstützung von Renee

Übersicht über Barbarellas 30 bunte Tassen [_]*

Donnerstag, 9. April 2009

30 Tage - 30 Tassen .. in Kuschelstimmung

Auch diese Tasse ist ein Geschenk - ich hab sie von ner Freundin zum Geburtstag bekommen.. als damaligem rießigem Uli Stein Fan konnte man da nie falsch liegen

Ja, das Missverständnis gibts nur auf nicht mit meiner neunten Tasse:



Meiner Uli Stein Tasse!

Ja, dem bleibt nichts mehr hinzuzufügen ... die Tasse sagt einfach alles *smile*

.. sie ist schlichtweg genial und supersüß - typisch Uli Stein halt :oD

Komm in meine Arme, Mausi...


_____


ist ein Foto-Projekt von offensichtlich mit Unterstützung von Renee

Übersicht über Barbarellas 30 bunte Tassen [_]*

Mittwoch, 8. April 2009

30 Tage - 30 Tassen .. besonders für "Black Music" geeignet

Tassen sind offensichtlich ein beliebtes Mitbringsel.

Ja, denn die achte Tasse ist ebenfalls als ein Mitbringsel zu mir gekommen:



Meine Radio Brand Coffee Tasse!

Hier seht ihr also wie man aus nem Kofferradio, ein Kaffeeradio machen kann.. *grins*

Ich kapiere zwar leider auch nach Jahren noch nicht, wo der tiefere Sinn oder Gag an dieser Aufschrift ist, dafür schätze ich die Tasse inzwischen von ihrer Form her ganz besonders hoch ein! Ist nämlich echt praktisch, dass sie etwas breiter und nicht ganz so hoch ist wie der "übliche" Pott. Dadurch kann man daraus besonders toll Tassensuppen löffeln und somit ist sie in "Suppenphasen" von mir ständig in Gebrauch *grins*


_____


ist ein Foto-Projekt von offensichtlich mit Unterstützung von Renee

Übersicht über Barbarellas 30 bunte Tassen [_]*

Mein virtueller Bücherstapel hat sich wieder erhöht..

.. und zwar der, der gelesenen Bücher (da unten an der Seite).

Die Bären Strategie von Lothar Seiwert hatte ich so schnell durch, dass sie es nicht mal in die "aktuelles Lesefutter" Rubrik geschafft hat.
.. dabei ist das Büchlein (ich muß einfach "Büchlein" sagen, es misst kaum 130 Seiten) wirklich erwähnenswert!



Es ist ratzfatz durch und flüssig zu lesen. Das Ganze ist in einer Tierfabel gehalten, bei dem die Tiere des Waldes jedes mit seinem eigenen Zeitproblem zu kämpfen hat und der Bär schließlich allen hilft, ihr Leben glücklicher gestalten zu können.

... um festzustellen, welches Tier man selbst hauptsächlich repräsentiert, ist am Ende ein Test.

Ich hätte aber auch so sagen können, dass ich eine Hirschkuh bin!
.. und Aspekte von Fuchs und Hase habe - und etwas weniger Anteile von Eule und noch weniger von Biene.

.. trotzdem, sind Tests immer noch ne feine Sache ;o)

Dienstag, 7. April 2009

30 Tage - 30 Tassen .. universell angehaucht

Als riesiger Arnie-Fan war es logisch, dass ich bei meinem Amerika-Besuch damals unbedingt in dessen Restaurant-Kette mußte ...

Das ist der Ort, woher meine siebte Tasse kommt:


Meine Planet Hollywood Tasse!

Sie hat auch einen Kumpel - der weilt allerdings grad in der Spülmaschine, ist sozusagen auf der Mission "Unsere Küche soll schöner werden!". Tja - und deswegen kreist sie jetzt alleine um die kleine Welt der Barbarella...

Übrigens sieht man auf diesem Foto auch sehr schön, dass ich die Domain-Karte tatsächlich noch bekommen habe!

Herzlichen Dank, liebe United-Domain-Jungs *freufreufreu*

_____


ist ein Foto-Projekt von offensichtlich mit Unterstützung von Renee

Übersicht über Barbarellas 30 bunte Tassen [_]*