Tritt ein in Barbarellas Gedanken, Gefühle, Geschehnisse Welt...

...betreten und lesen auf eigene Gefahr - die Weblogschreiberin übernimmt keine Haftung für Folgeschäden wie Dauerzittern durch fortgeschrittene Lesesucht, Muskelkater vom Lachen, Schwindelanfälle vom Gedankengänge verfolgen, gebrochene Kiefer vom Gähnen, abgekaute Fingernägel vom nervösen auf den nächsten Eintrag warten...

(so sorry, folks - Haftungsausschluss)

Mich in einer Einleitung beschreiben?!

Nö, da hab ich keine Lust zu.
Wenn jemand was dagegen hat, kann ich auch nichts machen..

Hey, was soll's?
Ist doch mein Weblog und ich kanns so gestalten, wie ich möchte..

Wer ein bißchen rumstöbert, dem bleiben meine Hoch- und Tiefflüge, meine Unentschlossenheit, kurz: Alles, was so meine Person, mein Temperament ausmacht, eh nicht verborgen.

Durch ne Beschreibung wird doch der ganze Spass verdorben - denn:

Der eigentliche Eindruck entsteht doch eh erst beim Lesen..


Dienstag, 31. März 2009

eBay Freud und Leid

eBay verbreitet ja jede Menge Freude:

  • Wenn Sachen beboten werden..
  • Wenn Sachen für nen guten Preis weg gehen..
  • Wenn die Kohle auf dem Konto einrollt..
  • Wenn sich die Bude leert und der Krempel geht..
  • Wenn ne gute Bewertung abgegeben wird..

Ja, da macht eBay so richtig Fun!

Leider gibts ja auch n paar Dinge die nicht wirklich imemr so richtig Spaß machen, zum Beispiel:

  • Wenn man die Artikel beschreiben muß..
  • Wenn man das Zeug zusammensuchen muß..
  • Wenn man die Bilder herstellen und beschneiden muß..
  • Wenn irgendwie so gar nichts läuft..
  • Wenn das Zeug alles für nen Euro weggeht..
  • Wenn die Kohle überwiesen ist und man den Krempel verpacken muß..
  • Wenn die Leute mal so gar keine Reaktionen auf Deine freundlichen Mails zeigen..
  • Wenn keine Bewertungen vergeben werden..
  • Wenn irgendwas verschütt geht..
  • Wenn man zickige Käufer hat..
  • Wenn man dauernd zur Post springen muß..
  • Wenn man dauernd das Konto kontrollieren muß..

.. nur mal so auszugsweise.

Ich bin grad beim Punkt: Zeug verpacken.
.. und hab so gar keinen Bock. Und dann muß ich das Zeug morgen alles auf die Post schleifen *seuuufz*

Und irgendwie macht das Verpacken udn Verschicken wesentlich mehr Spaß, wenn man pro Stück etwas mehr verdient als nur einen Euro *knirsch*

... naja - sehen wirs sportlich und unter dem Aspekt:
Wieder was weniger, was rumliegt in der Bude.. :o/

Nur Verrückte um mich rum ... wie passend!

Gestern hab ich durch Zufall gesehen, wie mein Kollege oben durch das Fensterglas, was bei uns oben an der Wand bis zur Decke überall im Raum ist, rübergespannt hat. Er mußte dazu im nebenan liegenden Zimmer meines Chefs (der gestern krank war) auf nen Stuhl gestiegen sein - sonst geht sowas gar nicht...

Ich glaub, ich spinne!

Seitdem schwebe ich zwischen Wut und Unwohlsein.

Geht's eigentlich noch?

.. kann der nicht einfach durch die Tür kommen, wenn er was wissen will?

Nein, natürlich nicht - wenn man was wissen will und ungesehen bleiben.

Weil wenn der Fall anders liegen würde, wäre er garantiert nicht so schnell wieder mit dem Kopf unten gewesen, als er sah, dass ich grad nach hinten schaue ... schließlich wäre er unter normalen Umständen, wenn ich grad ganz normal am Schreibtisch gesessen wäre (was ich ja zu mindestens 98 % des Tages mache), nicht entdeckt worden - weil ich ihm den Rücken zugedreht hätte und hinten ja nun mal keine Augen habe.

Tja - und jetzt?

Jetzt hab ich ne Phobie, eine Spinnerei mehr!

.. ich fühle mich nämlich nun unablässig beobachtet und drehe mich relativ häufig um. Obwohl die Wahrscheinlichkeit, dass jemand heute da drüber schaut gering ist - mein Chef ist wieder da. Aber vielleicht hat der auch solche Anwandlungen und steigt auf dem Stuhl rum?!

Ich merke, wie mich das verrückt macht.
*aargh*

Noch hab ich den Kollegen nicht alleine erwischt - aber wenn er mir übern Weg läuft, werde ich ihn freundlich darauf hinweisen, dass er doch bitte einfach die Tür verwenden soll, wenn er was von mir möchte! Ich will ihm das schon sagen - aber das geht nur uns beide was an, finde ich. Ich brauche ihn nicht vor der versammelten Mannschaft bloßstellen, das fände ich stillos.

... oder soll ich es ganz lassen, weil es nur unnötig provoziert - und was soll das bringen?!

Sch* - ich weiß nicht, wie ich reagieren soll...

Am liebsten würde ich ne Kamera aufstellen, dass ich immer sehen kann, was in meinem Rücken geschieht ...

Mist - ich hab den vollen Verfolgungswahn bekommen! *Haarerauf*

Sonnige Laune

Ja, im Moment sitze ich definitiv auf der Sonnenseite des Lebens.

Im wahrsten Sinne des Wortes:
Die Sonne scheint mir auf den Schreibtisch (und inzwischen in so einem Winkel, dass es nimmer im Bildschirm spiegelt, sondern nur noch die Hände auf der Tastatur wärmt *genüßlichgrins*).

Auch sonst bin ich bestens drauf:

Gestern war ich zu einer weiteren Messung bei meiner Ernährungsfrau ... 3,1 kh sind es weniger - davon 2/3 Fett und nur 1/3 Wasser - ich bin begeistert! *hüpf*

Ja, und ich fühle mich ja auch viel agiler und aktiver. Und attraktiver.

Hab heute meinen letzte Woche ergatterten Rock wieder an - ja, ich sehe definitiv einfach gut aus - und bin gut drauf :o)

Oder bewirken die 80er Jahre Lieder im Radio einen "Jugendschub"?

... keine Ahnung - irgendwie passt für mich grad alles gut zusammen.

Ja, da komm ich doch beiiiinahe mit der Zeitumstellung klar *grins*

Total im Arsch..

Boah, diese "§$=)/%§? Zeitumstellerei - ich bin total im Arsch.

.. und heute schon wieder 20 Minuten zu spät im Büro gewesen ... *grrrrrrrrrrrrrr*

Ich hasse es :o(

Montag, 30. März 2009

Frischer Wind im Hause Barbarella

Ja, am Samstag sind nämlich zwei junge Mäusedamen bei mir eingezogen :o)

Naja - eigentlich sind sie bei Mama eingezogen, denn bei Mama steht nach wie vor das Terrarium - und außerdem hatte ich das Gefühl, dass Mama langsam wieder Mäuse braucht. Sie hat sie schon arg vermisst.

Ja, eigentlich hatte Mama ja an "was Kleinem, vielleicht so nen kleinen Hamster" überlegt - als ich ihr die Beschreibung ausdruckte und meinte, ihr müsse dann aber schon bewußt sein, dass das Hamsterlein dann ja tagsüber hauptsächlich schläft und erst abends und nachts rauskommt, meinte sie erstmal "Naja, dann wecke ich ihn halt.." Nee, Mama, das kannst doch nicht machen! Das tut dem armen Hamsterchen nicht gut!

Nichts desto trotz sind wir dann am Samstag erst ins Tierheim und dann in den Zooladen und haben uns mal so nen kleinen Kerl angeguckt.
Im Hamsterkäfig war (erwartungsgemäß) nicht viel los - im Mauskäfig nebenan dafür um so mehr! Mama warf nur einen kurzen Blick auf den (von der Tierhändlerin geweckten) kleinen Hamster, der sich schnellstens wieder ins Heu verkroch, nachdem sein Schlafhäuschen zwecks "Hamsterbesichtigung" entfernt worden war. "Der ist aber klein.." meinte sie und guckte begeistert zu der flinken Rennmaus in der Etage drüber, die rasant hin und wer lief und fröhlich im Einstreu rumbuddelte..

Die Tierhändlerin meinte auf Nachfrage, das sei nur eine einzelne Rennmaus ... naja, und dann beschlossen wir diese zu nehmen. Und als sie die Kleine einfangen wollte, bemerkte sie, dass sich doch zwei Mäuse in dem Käfig tummelten.

"Na, dann nehmen wir doch beide!", meinte ich .. ich hatte eh ein schlechtes Gefühl gehabt, eine einzelne Rennmaus zu halten und war regelrecht erleichtert, dass da zwei Mäusinnen im Käfig waren.

Auf der Heimfahrt war helle Begeisterung im Auto angesagt. Mama, Schnüggel, ich - wir waren alle ganz beschwingt davon, dass nun wieder kleine, fröhliche Felltierchen bei uns sein würden *strahl*

Die beiden inspizierten das neue Heim dann auch neugierig und mit verhaltener Vorsicht. Wir beobachteten die Beiden genau, denn wir wollten sie doch gerne unterschieden können - bei zwei braunen Mäusen nicht so einfach. Aber irgendein Merkmal mußten die beiden doch haben und schließlich kamen wir drauf, das die eine immer ziemlich wirres Nackenfell hat, während es bei der anderen elegant und fein anlag. Überhaupt waren die beiden sehr elegant und schnittig - somit war schnell klar, dass die eine "Lady" heißen würde. Doch "Diva" mochte nicht so recht zu der Anderen passen. Schließlich entschied ich mich für "Donna".

Lady und Donna also :o)



"Wohin wurden wir denn verschleppt??"
Lady und Donna inspizieren die neue Umgebung..


Tja - aber leider machte ich dann einen folgenschweren Fehler:

Ich meinte, ich müßte Donna mal rausholen - obwohl die das anfangs okay fand und ja auhc herkam, sprang sie in null Komma nix von meiner Hand und fiel auf den Boden.
ich konnte sie zwar schnell wieder einfangen, wenig später meinte Schnüggel allerdings:"Die Maus humpelt!"
.. und tatsächlich: Die Kleine setzte ihren linken Vorderlauf nicht mehr ein! *panik*

Okay, ich hatte zuerst noch die Hoffnung, dass es der Schock sei (hatte ich schon öfter, dass Mäuse nach nem Fall erstmal ein Bein hinterher schleifen oder sogar zwei und das nach ner viertel oder halben Stunde wieder weg ist), obwohl die Art der Haltung dagegensprach. Naja - und es hat sich dann auch nichts getan.

Also geht Donna nun traurigerweise in die Geschichte ein als "die schnellste zum Tierarzt gebrachte Maus in meinem Besitz"... keine 5 Stunden :o(

Der Tierarzt stellte fest: Das Beinchen ist gebrochen.

Tun kann man da nichts - außer, dass wir ihr ins Trinkwasser Traumeel und Arnica tun, was die Entzündung mildern soll. Und es macht auch nichts aus, wenn Lady da was abbekommt.

Ansonsten meinte der Tierarzt, tut die Kleine dann schon das Richtige: Das Bein schonen, dass es heilen kann und sich ihre Auszeit nehmen, soweit sie die braucht. Wir sollten nur aufpassen, dass das Beinchen nicht anschwillt , das würde auf einen Blutstau hinweisen und könnte im blödesten Fall mit einer Amputation ausgehen *argh*

Wir hoffen also das Beste. Und bei Mama sind sie jetzt auch unter guter Beobachtung und Pflege.

Gestern Mittag, als Schnüggel heimfuhr, fuhr er nochmal bei Mama vorbei und kurz darauf bekam ich eine Sms:"Donna benutzt schon wieder die kranke Pfote zum Fressen und Graben! Sie schont sie aber brav beim Laufen."
Ist doch ein gutes Zeichen, wenn sie das Beinchen schon wieder ein bißchen einsetzt. Nach meiner Logik ist dann die Wahrscheinlichkeit auf einen Blutstau geringer, wenn sie das Beinchen bewegt, wird es doch auch besser durchblutet, nicht?

Auf jeden Fall sind die beiden total putzig - und ich merke auch, wie es Mama gut tut, wieder so kleine fröhliche Tierchen im Haus zu haben. Sie klingt wieder richtig lebendig und zufrieden :o)

Und goldig sind sie doch allemal, nicht?



"Nun, auf jeden Fall gibts zu Fressen.."
Donna (noch mit intaktem Beinchen) lässt sichs schmecken..



".. und zu Trinken.."
All-in-one: Trinkflasche und Spielzeug für die kleine Lady..



".. und so ein lustiges Ding zum Drin rumlaufen - äußerst spaßig!"
Lady bei ihrem geliebten Laufrad..
(hoffentlich muß ich die nicht mal irgendwann operativ davon entfernen, weil sie damit verwachsen ist..)

Haiku - Stöckchen

Yoda hat ein Stöckchen erfunden: Ein Haiku-Stöckchen.

Und ich darf nun auch ein Haiku machen. Sehr spannend, wie ich finde .. mal schauen, was ich so fabriziere..

Was ein Haiku ist?

Eine japanische Gedichtform. Ein sehr kurzes Gedicht - traditionell aus drei Gruppen mit je 5, 7, 7 Silben. Themen werden von der Natur aufgegriffen und zwar in der Form, dass sowohl die Jahreszeit, wie auch eine momentane Stimmung aufgegriffen wird.

Hier ist mein Haiku:

Auf kahlem Zweig: Sonne
wärmend, belebend - schon bald
erblüht das Leben neu.
Barbarella 2009

Die Chikatze ist nach meinem Gefühl kreativ und spirituell, ja - sie hat bestimmt Spaß an diesem Stöckchen, deswegen werfe ich es ihr weiter..

Freitag, 27. März 2009

Wien, Wien, Du kennst mich up, kennst mich down..

.. nein - kennt es nicht.

Aber wird es!

Ich fahre nach Wiiiien! Im Juni! *freufreufreu*

Ja, das war der gestrige wunderschöne Abschluss eines einfach tollen Tages, an dem viel lief. Im Büro hab ich in meiner wenigen Arbeitszeit (war nur morgens im Büro) vieles hinbekommen, nachmittags hab ich die Wohnung auf Vordermann gebracht und mit Mama Klamotten zum Kirchenbasarverkauf gefahren. Es wurde fast alles angenommen *juhu* ... jetzt muß es nur noch gekauft werden.

Außerdem hab ich ein tolles Oberteil und zwei Röcke gleich mal verhaftet. Ein Rock passt jetzt , einer wird in Kürze passen. Ein langer schwarzer schmal geschnittener Lederrock - ich konnte nicht widerstehen! Den passenden habe ich heute an - und schon Komplimente kassiert *strahl*

Ja, und abends kam dann meine Freundin und wir haben Flug und Hotel in Wien gebucht *freufreufreu*

.... ich bin schon ganz aufgeregt *jubel*

Sissi, Falco, Prader, Sacher-Torte, Lipizzaner ... Juhuu, ich komme!

Donnerstag, 26. März 2009

Achtung, Achtung..

Im Bereich der Mailbox von Frau Barbarella werden großangelegte Räumungsarbeiten vorgenommen. Wir bitten Sie, Schutzmaßnahmen vorzunehmen, damit Sie nicht durch umherfliegende Bits und Bytes getroffen und verletzt werden..

Jau - nachdem bei mir nun Wochen schon die Mailbox verkündete, dass sie den Grenzwert überschritten hatte und ich somit schon länger keine Mails mehr sichern konnte, die ich verschicke (was ich eh selten mache, deswegen komm ich manchmal in Schwulitäten, wenn Leute ohne die Protokollfunktion zurückmailen.. ich blick dann nimmer, was überhaupt Thema war - und außerdem finde ich persönlich es auch viel praktischer und übersichtlicher, eine ewig lange Mail mit dem gesamten Mailverlauf zu speichern, als 20 Mails in 2 Postfächern), war es gestern so weit, dass ich nicht mal mehr nen Termin in meinem Kalender speichern durfte..

Frechheit eigentlich.

Nun gut - ich hab also allen möglichen Kram ins Archiv verschoben (immer ein mords Trara, sonst würde ich es regelmäßig machen.. aber ich will ja nicht jammern, schließlich ist es schon ein Privileg, dass ich überhaupt n Archiv haben darf) und somit auch allerlei Krempel gelöscht.

Und bin endlich wieder zu meiner ursprünglichen "Halte das Mailfach der eingehenden Mails IMMER frei!"-Methode zurückgekehrt.

Okay, ich hab zwar grad noch nen Unterordner "Ausmisten" in dem der ganze Schmu drin ist, allerdings leert der sich auch zögerlich. Geht ja nebenher - wenn man mal telefoniert oder so, dass man die ein oder andere Mail dann in die entsprechenden Ordner umschichtet - oder löscht.

Ja, doch - ich bin stolz!

Schwebe zwar nun nur minimal unter der Warngrenze - aber das wird noch ...

Und mein Mailfach bleibt blütenrein und frisch!

... wieder ein Stück mehr Freiheit und .. ja, ist vielleicht etwas hoch gegriffen, aber ich sags mal trotzdem: Lebensqualität :o)

Mittwoch, 25. März 2009

Typisch Barbarella?!

Tom hat mich neugierig gemacht!

Obwohl ich gestern bei eBay schon den zweiten Teil erstanden hab, wollte es der Zufall, dass ich heute an einem Buchladen vorbeikam - naja, und jetzt hab ich auch den ersten Teil des friedvollen Kriegers in Besitz genommen..

Schon möglich, dass man mir eine gewisse Sammelwut oder Unmäßigkeit, vielleicht auch Ungeduld vorwerfen kann - denn ich hab mir auch die Vagina-Monologe bereits als Hörbuch ertauscht und somit alle drei am Wochenende als "begehrenswert" eingestuften Bücher nun ergattert..

Jetzt sollte ich nur noch ne knappe Woche frei haben und mich von der Welt aussperren, damit ich alle Buchstaben möglichst schnell und intensiv inhalieren kann! *gier*

.. jawohl - ich brenne!

Noch 50 Seiten Eva Hermann - und dann gehts los!

Warnung!

V O R S I C H T !!!!!!

In letzter Zeit wurden vermehrt Personen "über 30" plötzlich vom PC verschluckt!
Im nachhinein hat man festgestellt, dass sie die Tasten "ALT" und "ENTFERNEN" gleichzeitig gedrückt haben!
Also seid vorsichtig.

Mein Krafttier ist der Wolf

.. hätte ich ja ehrlich gesagt nie gedacht.
War mir sozusagen ne Nummer zu groß (hab eher auf was wie Maus oder Schmetterling gesetzt) - doch nun ist es so.

Und ehrlich, je mehr ich mich damit beschäftige:

Es hat was!




Ich weihe dich ein
in die Führerschaft vom Sein,
passe dich an,
an Sippe, Land und Clan,
Ist deine Zeit gekommen, hörst du den Ruf in dir,
so folge mir.
Ich führe dich ein in die Gesetze
ohne Hast und ohne Hetze
fordere dich auf,
zu führen den Verlauf.
Erkenne deine Kraft, deine Stärke, deinen Mut,
sei jedoch dabei stets auf der Hut!
Bleib frei, unabhängig und ungezähmt in dir,
nur dann kannst du führen jetzt und hier.
Folge deinem Instinkt, der Kraft im Mond,
dort findest du die Antwort, die sich lohnt.
Such auf die Gipfel, sind deiner Kraft Lied,
fühle die macht, die mit dir ist, in jedem Glied.
So gewinnst du Stärke aus deinem Sein,
die Führerschaft
verlangt die Kraft
aus deinem Seelenheim

aus Krafttiere begleiten Dein Leben ~ Jeanne Ruland

Dienstag, 24. März 2009

Von friedvollen Kriegern

Am Wochenende liefen mir einige interessante Bücher über den Weg.

Das witzige daran - im Prinzip waren es lauter alte Bekannte .. und doch ganz neu entdeckt.

Noch vor wenigen Tagen hatte ich es mit Tom über "friedvollen Krieger"... und hab doch gar nicht begriffen, dass da ein Buch dahinter steckt.
.. wie man doch manchmal Dinge überliest, wenn sie noch nicht reif sind *Kopfschüttel*

Aber das Leben an sich ist ja hartnäckig, nech?

Also präsentierte es mir am Wochenende gleich beide Bücher - in voller Größe und gleich mehrfach - und sogar zum sofortigen Kaufen (wozu ich mich allerdings nicht überwinden konnte angesichts des riesigen Bücherbergs daheim..).

Nichts desto Trotz muß ich diese Bücher mal lesen ... und werde das auch (im Moment kaue ich allerdings noch schwer am Eva-Prinzip - das macht mir ganz schön zu schaffen. Hat nicht mal 300 Seiten und ich lese schon über zwei Wochen dran rum - das Gelesene wühlt mich auch ganz schön auf... und dann hab ich noch n paar Bücher in der Pipeline *schwitz*)
.. und schließlich: Wozu gibt es Tauschticket? ;o)
.. oder Amazon / eBay?

Ach .. alles kommt, wies kommen soll.

Hallo? Jemand da? *anBildschirmklopf*

Schneise schlagen

Okay, gestern - der Tag, der ja mein "ich beseitige viiiel Chaos bei mir daheim" werden sollte - war ja jetzt nicht sooo erfolgreich *hmpf*

Heute bin ich ja wieder im Büro - und nicht nur das: Auch Drumrum ist alles voll mit morgens zur Massage, Mittagspause mit Kollegen, abends dann Kiefergelenkblockade-Behandlung und noch später Aqua Fitness..

Mir bleibt vermutlich noch so in etwa Zeit, meine nassen Sachen abends aufzuhängen - und das wars dann.

Aber gut - egal, dafür fange ich jetzt an, hier im Büro mal ne Schneise zu schlagen.

Ein Ordner, der mir schon ewig im Rücken liegt hat jetzt mal die Papiere eingeordnet bekommen - ja, und ich beginne grad die ganzen "leg ich mal eben dorthin"-Mappen aufzulösen, indem ich die Inhalte an ihre eigentlichen Plätze räume. Auch liegen einige Stapel von "hab ich eigentlich schon erledigt - hab ich nur noch, falls Nachfragen kommen.."-Zeug rumliegen.
Das werde ich dann heute noch durchschauen und gegenbenenfalls nachfragen bei den einzelnen Kollegen, obs so recht ist - oder noch was zu ändern und ob sie die Unterlagen noch benötigen .. und ansonsten weg in den Müll!

Jaa - Freiheiiit, Luuuuft, Plaaatz! *jubel*

Montag, 23. März 2009

Dieses Wochenende war einfach nur Balsam für die Seele

Ja, zum Glück ist von meiner Erschöpfung nimmer viel da.
Trotz dass ich heute nur 4 Stunden geschlafen habe (der Nachbar nebenan baut sein Bad um, da braucht man schon nen Bohrhammer.. und ich bin leider erst um 5 ins Bett), bin ich ganz fit fröhlich drauf. Vielleicht aus dieser Hinsicht nicht ganz optimal, dass ich heute Urlaub hab - trotzdem ist mir der Tag heute sehr wichtig. Sozusagen als "Nachklang" zum Wochenende - wenn ich schon das komplette Wochenende auf Kurs bin (und am Samstag auf die Bühne muß), habe ich mir einen freien Montag verdient.
Punkt.

Ich möchte heute einiges hier aufräumen und machen ... noch bin ich nicht so ganz drin - doch ich weiß, dass ich meine Schweinehündin schon noch zum Aufräumen bringe *grins*

Komm, Helga - kriegst nen Kaffee...

Freitag, 20. März 2009

Lecker *schleck*

Jetzt bin ich nimmer so unten .. vielleicht sollte ich mir ne Grafik einfallen lassen, die ich immer als erstes in den Eintrag stelle, damit man sieht, unter welchem Einfluß ich geschrieben hab.

So nen Hüpfsmilie zum Beispiel .. in der Variante jubelnd oben in der Luft, mit neuralem Gesicht im Schwebezustand dazwischen und platt am Boden. Und vielleicht noch einen, der sich von der Hüpferei den Fuß .. äh .. Unterboden gestaucht hat und deswegen ziemlich sauer guckt.. *grins*

Wie auch immer .. (zumindest die kranken-Pferde-Ideen klappen noch..)

Es geht ja grad eigentlich um "lecker" :o)

Lecker war der Drink, den ich grad geschlemmt hab.

In der Schweiz hab ich nämlich was gaaaaanz Tolles im Kühlregal entdeckt:


Da ich ja Milchskeptikerin bin, war für mich ja sofort klar, das ich meine Shake-Ernährung ausschließlich mit Sojamilch / Reismilch bestreiten werde.. Inzwischen hab ich auch einen Naturjoghurt auf Sojabasis ausfindig gemacht - ja und in der Schweiz eben Sojaline!

Da gibts sogar Drinks ... voooll lecker! Besonders, weil die schon so schön fruchtig sind und dann zu so nem Beerendrink noch n bißchen von dem Erdbeerpulver dazu: Fertig ist meine Mahlzeit! *hüpf*
.. definitiv: Den Zeitfaktor liebe ich ja an dieser Ernährungsweise! Kein dauerndes "Wo bekomme ich was zu essen her?"-Gesuche und irgendwie muß man ja auch nur n bißchen planen, wann man seine Mahlzeit einnimmt, dann geht das schon.. In nem Tupper-Wichtel das Pulver mitgenommen, den Shaker immer griffbereit dabei .. ja, und wenn man dann noch so ein Sojaline-Fläschchen hat oder ne Soja-Milch / Soja-Joghurt, ist man schon komplett versorgt :o)
Ist halt nur blöd, wenn man das Essen des Tages schon verplant hat und jemand mit irgendwas anderem noch daher kommt.
.. oder jetzt am Wochenende. Wenn ich da den ganzen Tag Buffet habe *hmpf*

Wie auch immer:

Wenn Schnüggel nächstes Wochenende kommt, darf er mir mal viiiiiele Fläschchen von den Sojaline-Drinks mitbringen *grins* *schleck*

Hoppla - jetzt bin ich aber leicht entsetzt..

Ich hab grad einen Burnout-Test gemacht.

90 Punkte.

Testauswertung:
Bei mehr als 60 Punkten sollten Sie sich an einen Arzt oder Psychotherapeuten zwecks einer weiteren Abklärung Ihrer Symptome wenden. Warten Sie nicht, bis sich Ihre körperliche und psychische Verfassung so weit verschlimmert hat, dass Sie einen mehrwöchigen Aufenthalt in einer psychosomatischen Klinik benötigen.

HOPPLA!

Jetzt bin ich ja doch leicht geschockt.
.. und wie immer weiß ich nicht, ob ich nicht einfach nur mit meiner extrem überdimensionalen Schweinehündin kämpfe, und mir somit einrede, was zu haben (Binge eating Disorder, Depressionen, Burnout, Boreout, ..) oder WIRKLICH was habe..

Tatsache ist, dass es mir irgendwie einfach scheiße geht. Ich weiß aber nicht, wo und wie anfangen - deswegen renne ich ganz gerne fort, da gehts dann wieder .. bis ich wieder heim muß in mein Leben.. Allerdings merke ich auch, wie es mir zunehmend schwerer fällt, mit Leuten Kontakte zu halten. Oder mich zu was aufzuraffen. Mein leerer werdender Terminkalender bringt mir irgendwie auch keine glückliche Zeit dazu, nur, dass ich noch mehr verzweifle, weil ich mich nun auch noch unheimlich langweilig finde. Soll ich jetzt auch noch anfangen, Listen zu schreiben, was ich den ganzen Tag so mache?
... oder werde ich immer bescheuerter, weil ich mir nicht mehr die Zeit zum Bloggen nehme?
Ich weiß aber nicht, was schreiben. Und wenn, dann hab ich keine Muse und weiß auch gar nicht was.. Und immer nur jammern ist ja auch scheiße.

Und was soll das alles auch überhaupt?

Soll ich zum Arzt und sagen: "Hey, hallo! Ich hab nen Burnout. Mein Job ist zwar nicht stressig und ich hab nicht mal ne Familie und Kinder oder irgendwelche wichtigen Tätigkeiten in irgendwelchen Vereinen und gehe fast nimmer zu meinem Nebenjob - aber mit mir geht's seelisch, moralisch und gefühlsmäßig immer mehr bergab. Ich kann mich nimmer aufraffen, was zu machen und zu ändern, will nur noch meine Ruhe (mit der ich dann unzufrieden und unglücklich bin), ziehe mich immer mehr vom Leben zurück, hab den Eindruck zu verblöden, fühle mich ausgelaugt und erschöpft, mir ist alles zu anstrengend - ja, ich bin ne richtig, richtig faule Sau und mein Stimmungspegel schwankt zwischen tieftraurig, aggressiv-gereizt und überschwänglich hin und her. Allerdings sehe ich nicht mal nen Sinn darin, was zu ändern. Obwohl ich unzufrieden bin mit dem was ist, hab ich auch keine Ahnung, wie ich das rauskommen soll - und noch besser: Wo ich überhaupt hin wöllte.."

Klar.
.. und der Arzt sagt dann:"Schon klar, Frau Barbarella, hab alles verstanden. Sie haben bloß keinen Bock zum Schaffen und sind ne stinkefaule Sau mit hypochondrischer Neigung. Bewegen Sie Ihren Arsch."

.. boah, ich kanns aber langsam nimmer hören dieses dauernde "Tu was!", "Mach was!", "Beweg Deinen Hintern!".

Für WAS denn? .. für WEN denn? .. bald machts "Schnapp" und die Kiste ist zu - und dann?

Nix "und dann". Ende Gelände.

Donnerstag, 19. März 2009

Produktiv!

Hurra - ich habe es geschafft, dass ich heute noch ein paar Sachen in eBay eingestellt hab!

Seeeehr schön - jau, bin stolz auf mir *sichselbstaufSchulterklopf*

Juhuuuuuu!

In Stuttgart wurde zum ersten Mal eine Publikumsbefragung durchgeführt, welches der abgesetzten Musicals der letzten Jahre sich die Leute wünschen, dass es wieder nach Stuttgart kommt...

Und mein Favorit hat gewonnen *juhuuu*



Unsre Ziele sind klar, unsere Methoden bewährt,
wir sind tot, doch wir leben, so lang ihr uns nährt,
wir sind im kommen und bald gehört uns die Welt
und bald gehört uns die Welt..

Finale ~ Tanz der Vampire

.. so gar wenn ich nur das Video dieses Liedes sehe, bekomm ich ne Gänsehaut ...

Ich freu mcih auf die Vampire! :o)

Wie Männer ihre Chicken Wings serviert haben wollen...

Mittwoch, 18. März 2009

BOAH - ich dachte, das gibts nur im Film!

Grad hats an der Tür geklopft, steht da ein mir unbekannter Herr mit nem Strauß Blumen und fragt:"Frau Barbarella?"

Und jetzt stehe ich hier strahlend mit nem wunder-wunderschönen Blumenstrauß :o)

Schnüggel und ich sind heute zwei Jahre zusammen - doch dass man Blumen ins Büro geschickt bekommt, kannte ich bisher nur aus amerikanischen Kitschfilmen *strahl*

Danke Schnüggel - I love you

Die erste Woche ist rum!

Ja, heute vor einer Woche hab ich den ersten Shake geschüttelt.

Und wie geht's mir jetzt?

Wesentlich besser als vor ner Woche!

Ich vertrage die Shakes nun eindeutig BESSER! Die latente Übelkeit ist kaum noch da, die dauerhaften Darmgeräusche haben sich auch sehr reduziert - doch, ich könnte sagen, dass es mir gut geht. Sehr angenehm ist es, dass ich nimmer dauernd überlegen muß, was ich jetzt esse und wo ich es her bekomme *grins* Einmal am Tag ne Mahlzeit - das bekomm ich sogar mit Schnüggel am Wochenende hin :oD

Ich habe in der Schweiz äußerst leckere Soja-Joghurts gefunden und die Erfahrung gemacht, dass ich mit den Sojajoghurts besser zurecht kommen, als mit den Shakes - also mache ich jetzt nur noch morgens Shakes (da muß es schnell gehen!) und Mittags / Abends was zum Löffeln. Sehr praktisch!

Auch begleitet mich ein Gefühl, einfach weniger aus mir zu machen.

Ich schaue nicht oft und gern genug in den Spiegel, um sagen zu könne, ob sich WIRKLICH was verändert hat (in Wahrheit habe ich ein äußerst seltsames Verhältnis zu Spiegeln: Entweder schaue ich überhaupt nicht rein - oder so detailliert, dass ich nur zB irgendwelche Hautunreinheiten wahrnehme .. und selten mich bzw. mein Gesicht im Gesamten - das klappt noch am Ehesten im Büro. Wenn ich da mal auf die Toilette geh, schau ich tatsächlich auch mal in den Spiegel. Daheim kann ich mich einwandfrei und sehr geübt ignorieren *grins* Im Regelfall verlasse ich das Haus, ohne in den Spiegel gesehen zu haben..

Nun - also vom Optischen mal abgesehen, hab ich einfach ein besseres Gefühl mit meiner leiblichen Hülle.

Ja, und ein bißchen weniger Gewicht bring ich auch schon auf die Waage :o)

Ich bin also noch voll dabei - und auch wenn ich keine Kalorien zähle bei meiner täglichen Mahlzeit: Ich finde, ich hab sie (meist) doch ganz vernünftig im Griff .. und das zwischendrin "mal eben schnell" ist auch völlig weggefallen. Ist doch schon mal SUPER!

Dienstag, 17. März 2009

Stöckchen von Smarti

Die liebe Smarti hat mir (vor längerem) ein Stöckchen zugeworfen. Es ging erstmal einfach darum, dass sie sich Gedanken machte, was sie retten würde, wenn sie schnell wo raus müßte und somit eine Top 10 der zu rettenden Dinge erstellt. Das war sehr interessant bei ihr zu lesen - aber schon beim Lesen dachte ich, dass ich sowas gar nicht sagen könnte.

Zu meinem größten Entsetzen (und sowas ist bei Stöckchen selten bei mir) stand am Ende, dass sie aus ihrer erstmal als Eintrag geschriebenen Liste ein Stöckchen bastelt - und hat es mir zugeworfen!

Ich bin keine Stöckchen-Verweigerin .. also mache ich mit.
.. und stelle mich sozusagen meinem schlimmsten Übel: Ich muß Entscheidungen treffen.

Da ich derzeit keine Mausis mehr habe, muß ich auch keine Lebewesen aus meiner Wohnung retten .. und mir bleibt ein Punkt mehr für mich.

Na denn mal los:

1. Meine externe Festplatte.
Meinen PC könnte ich wohl kaum rausschleppen ... außerdem sind die wirklich wichtigen Daten eh auf dieser Festplatte.

2. Meinen Geldbeutel.
Nachdem mir der mal geklaut wurde, weiß ich, was eine ätzende Rennerei es ist, wieder an die Unterlagen zu kommen. Und dann dieses "Haben Sie eine Bankkarte, wenn Sie hier am Schalter Geld abheben möchten?" "Mir wurde der Geldbeutel mit allen Unterlagen gestohlen, ich habe keine Bankkarte." "Gut, dann geht es auch ohne Bankkarte. Würden Sie sich bitte ausweisen?" "Nein, ich habe nichts, mit wurde mein Geldbeutel mit allen Unterlagen drin gestohlen." "Haben Sie mir einen Ausweis?" "Ähm .. nein .. der war im Geldbeutel , der mit gestohlen wurde." "Okay, Sie können mir auch Ihren Führerschein geben." .... "Ähm, also, wie ich schon sagte,... ach - egal! Ich leih mir was von ner Kollegin.." *resignier*Nichts ist ätzender, als theoretisch Geld zu haben - aber nicht ran zu kommen.
Ne danke! Geldbeutel muß mit!

3. Mein Handy.
Da sind schließlich allerlei Daten drauf, die ich so brauche - und irgendwie muß ich ja auch mit der Welt in Verbindung treten können.

4. Mein Autoschlüssel / Schlüsselbund.
Dann kann ich zumindest irgendwo rumfahren. Und ins Büro *lach* .. oder zu Schnüggel oder Mama :o)

5. Schnüggels Digitalkamera.
Ohne Digitalkamera mag ich nicht mehr sein. Und die Kamera im Handy ist einfach nur scheiße und macht pixelige Fotos.

Tja - jetzt wirds schwierig.
Klar gibt es vieles, was ich gerne retten würde. Aber wäre es wirklich "überlebenswichtig"? Vermutlich würde ich eh meine Handtasche schnappen und hätte dann neben den bisher oben erwähnten Dingen, die sich immer in der Handtasche befinden (außer der Festplatte, die trage ich grundsätzlich NIE in der Handtasche mit mir rum!) auch noch nebenher so Krempel wie einen Prospekt von Otto, das Mini-Stativ für die Digitalkamera, den ein oder anderen Stein, Tempotaschentücher, Batterien, meine Haarbürste und Haargummis gerettet..
Aber sehen wir mal davon ab. Ich fürchte, ich denke hier grad eh viel zu praktisch und kein bißchen emotional.

6. ...

Mir fällt ums Verrecken nichts ein, was ich jetzt hier auf die Liste setzen will, weil ich es unbedingt haben muß .. dabei ist meine Wohnung, mein Keller und meine Bühne VOLLGESTOPFT mit Krempel, den ich absolut NICHT hergebe!
Das ist doch krank.

Natürlich fallen mir so persönliche Sachen wie Fotos und Tagebücher ein ...
aber würde ich allen Ernstes, wenn meine Wohnung brennt schauen, dass ich eine Kiste Fotos rausschleife, von denen viele einfach nur Mist sind?! Und wäre es dann nicht einfach Zeit, den ganzen alten Dreck, der in den Tagebüchern steht mal einfach herrlichst im Feuer transformieren zu lassen .. ab und weg?
Irgendwie kommt mir die Vorstellung albern vor, dass ich vor meiner brennenden Wohnung stehe - und unterm einen Arm nen Stapel Tagebücher und unterm anderen ne Kiste Fotos hab.

Mir fallen keine Klamotten ein, die ich unbedingt haben muß (weil ich in die meisten grad eh nicht reinpasse - also nehme ich nur die Jeans mit, die mir grad gut passt, und die habe ich vermutlich eh an) und ich hab soweit mir bewußt ist, keinen Erbschmuck. Meine Schmuck-Lieblinge wechseln meist innerhalb kürzester Zeit - das, was mir grad am wichtigsten ist, trage ich Tag und Nacht (derzeit mein Runenrad-Anhänger). Vielleicht würde ich schauen, ob ich in der Hektik den Daumenring finde, den Schnüggel mir vor zwei Jahren auf dem Züri-Fäscht gekauft hat... Allerdings trage ich seit ner Weile keine Daumenringe mehr.

Gut möglich wäre auch, dass ich eine Tasche schnappe und in die reinschmeiße, was ich grad so finde. Vermutlich würde ich dann mit ner Tasche voll Klamotten und nichts anzuziehen dastehen. Oder ich hätte die löchrigsten Socken und die schlabbrigste Unterwäsche gerettet. Und alles Mögliche, was grad nicht in die Kleidersaison reinpasst und in die aktuelle Mode eh nicht.

Viel wahrscheinlicher also, als dass ich mit einer Kollektion gut auserwählter Dinge vor meiner brennenden Wohnung stehe ist es, dass ich mit nem Stapel Krempel und dem Gefühl das sei sowieso das Ende für mich, da stehe - und das Ganze als willkommenen Anlass nehme, dem ganzen beschissenen Übel hier ein Ende zu setzen.

... Game over.

Zurück auf Start und auf ins nächste Leben!

.. da machen wir es dann besser.


Dieses Stöckchen darf nehmen, wer will - und vielleicht bekommt derjenige ja 10 Dinge zusammen, die er im Notfall retten würde.

Keiner mag Zwillinge *schnief*

Wenn es heißt:"Was für ein Sternzeichen bist Du?" bin ich inzwischen schon fast dazu übergegangen, mich für mein Sternzeichen zu schämen.

Warum?

... dauernd höre ich auf mein fröhliches "Zwillinge" ein abwertig-abschätzendes ".. die haben ja auch zwei Gesichter."

Interessanterweise kommt das gerne von Skorpionfrauen (die irgendwie langsam in meinem Leben überhand zu nehmen scheinen *panik*).

Was heißt da "zwei Gesichter" und überhaupt - Hallo?

Zwilling ist ein super Sternzeichen!

Wir sind quirlig, interessiert, unterhaltsam, haben eine schnelle Auffassungsgabe ... also bitte!

Ja, gut - natürlich haben wir zwei Seelen in der Brust - na und?
.. wer nicht, bitteschön?!

Gut, die kommen vielleicht nicht bei jedem so zum Ausdruck, trotzdem lasst es Euch gesagt sein, ihr ganzen blöden Vorurteiller (jawoll, und wieder ein neu erfundenes Wort .. das ist MEINS!):

Was wäre das Leben langweilig und traurig ohne Zwillinge!

Und sonst so?



Dem bleibt nix hinzu zu fügen.

Montag, 16. März 2009

Feines Wochenende!

Doch, das war ein richtig feines Wochenende.

Hat schon ganz gut angefangen, dass ich bereits um 16 Uhr aus dem Büro bin - und trotzdem im Wochenschnitt Überstunden verbuchen konnte *freu*

Voll geil :o)

Okay, das Packen und so hat dann etwas länger gebraucht - aber so gegen zehn Uhr konnte mich Schnüggel dann in die Arme schließen .. und mir helfen, Sack und Pack die Treppe hoch zu schleifen *grins*

Hab dann am Samstag jede Menge Leute kennengelernt, von denen ich bisher schon gehört hatte, aber nie gesehen. Zum Beispiel seinen Automechaniker - der gleichzeitig auch n guter Bekannter ist (kein Wunder, Schnüggel hat ja praktisch ständig irgendein Auto bei ihm lach*).

Und Abends dann gings auf zum Jass- und "Eile mit Weile"-Turnier.

Obwohl ich ja schon mal irgendwann vor Ewigkeiten gejasst hab, hatte ich mich doch lieber mal in der "Eile mit Weile"-Kategorie anmelden lassen. "Eile mit Weile" sei die schweizerische Bezeichnung für "Mensch ärgere Dich nicht", wurde mir gesagt... na, das bekomm ich ja wohl hin .. dachte ich.

Als wir ankommen, seh ich, dass die "Eile mit Weile"-Bretter ja wirklich unseren "Mensch ärgre Dich nicht" Brettern ähnlich sehen - aber halt doch nicht ganz gleich und fünf Minuten, bevor begonnen wird, sag ich dann zu Schnüggel (mehr zur Vergewisserung, als sonst was), dass er mir doch mal kurz nochmal die Regeln erläutern soll, nicht dass ich nachher dumm da steh .. so grob halt .. so "mit nem Sechser raus und bei dem Sechser immer nochmal würfeln und so was..." und schon wirft Schnüggel ein:"Nee, Du kommst doch mit nem FÜNFER raus!" ...

Wie - mit nem Fünfer?! *klonk*

Als ich dann was von "Bänkli", "Blockaden" und "mit drei Sechsern gehen alle heim" höre, beschleicht mich leichte Panik und das Gefühl, dass ich vielleicht DOCH ein wenig früher, als wenn wir schon die Verteilung, wo wir spielen werden, gezogen haben, mich hätte vergewissern sollen, dass "Eile mit Weile" WIRKLICH nur die schweizerische BEZEICHNUNG für "Mensch ärgere Dich nicht" ist - oder nicht vielleicht ein anderes Spiel, dass nur zufällig ein ähnliches Spielfeld hat...

Naja, aber da sitz ich dann auch schon an meinem Platz - ich bekomm also noch mal ne Schnellbleiche von den Regeln von meinen Mitspielern - und schon geht's los.



Quelle: Wikipedia

Um mich rum hör ich überall "Feuf", "Feuf", "Feuf" ... so dass auch ich zumindest mal das "Feuf" schnell in meinem Wortschatz aufnehme und mich auch sonst insgesamt gar nicht mal schlecht schlage - bis einer zu meiner größten Überraschung mein Männchen in mein Haus stellt...

"Öhm, wieso das?" frag ich - und mutmaße, dass mir wohl irgendwas entgangen ist.
"Na, ich hab Dich doch grad überholt!"
ist die Antwort..

Überholt?! Ach stimmt ja - da war doch was! *HandanKopfklatsch*

Beim "Eile mit Weile" fliegt im Gegensatz zum "Mensch ärgere Dich nicht" der Gegner nicht, wenn man ihn "erwischt", sondern, wenn man ihn überholt. Das Gleichziehen dagegen ist gänzlich ungefährlich für den Verfolgten, die beiden Figuren sitzen dann lediglich einträchtig nebeneinander und bei nächsten Würfeln kann jeder der Beiden loslaufen, ohne den anderen zu schmeissen..

Ab diesem Moment wird meine Spielweise doch etwas vorsichtiger (ich muß vorher wohl kamikazemäßig gelaufen sein *LACH*) und die Bänkli, die einen vor dem Rauswurf retten, werden meine wichtigsten Anlaufpunkte ... außerdem kann man darauf auch wunderbar den Gegner blockieren, wenn man zwei Männchen auf einem Bänkli hat, darf nämlich keiner der Nachfolgenden dran vorbei..

Nichts desto trotz muß ich echt erstmal umdenken - fange aber voll Feuer von diesem Spiel :o)

Hey - ich hab immerhin den sechsten Platz belegt *freu*
.. einen Platz vor Schnüggel sogar, der allerdings im vorigen Jahr den Pokal mit heimnehmen durfte - nun ja, muß er das Teil nun zukünftig zumindest nimmer abstauben *grins*

Später dann hab ich dann noch "Tschau Sepp" mitgespielt - nun wirklich die identische Variante von "Mau-Mau" ... außer eben, dass man bei der vorletzten Karte "Tschau" und bei der letzten "Sepp" sagt .. und das Ganze eben mit den schweizerischen Karten gespielt wird, die mir dann doch manchmal mehr Probleme machten, als ich gedacht hätte. Ich mein: Ich HAB doch schließlich schon mit diesen Karten gespielt - aber trotzdem.. Irgendwie hab ich die Zehner gern mal mit den Assen verwechselt - und das kann GANZ doof sein .. und ich hab auch nicht immer die Farbe erfasst, die Schippen sind bei den unteren Werten schwarz-weiß und bei den höheren farbig .. im Eifer das Spielgefechtes kann man da manchmal denken, man hätte nix, ziehen und erst später sehen: "Ähm .. ach da wäre DOCH was gewesen!" *hmpf*

Am nächsten Tag dann fragte ich Schnüggel, ob wir nicht mal ne Runde "Eile mit Weile" spielen wöllten ... haben wir dann auch - jeder mit zwei Farben (an sich schon lustig, weil man zum einen immer aufpassen muß, welche Farbe denn nun dran ist und zum anderen, dass man nicht blindwütig alle anderen als Gegner sieht, sondern die eigene andere Farbe ja schließlich verschonen möchte .. was nicht immer geht und es immer eine gewisse Komik beinhaltet, wenn der andere seine "eigenen" Männchen rauswerfen muß *lach*).

Bei der zweiten Runde hatte Schnüggel seine freundliche Zeit und hat mich zweimal verschont, wo er mich hätte überholen (und somit rauswerfen) hätte können .. ich meinte dann zu Schnüggel, wir könnten ja spaßeshalber so spielen, dass nicht der Überholte, sondern der Überholende der ist, wo heimgehen muß - nur, dass sein Verschonen bisher auch von Nutzen für ihn sei ... nach erstmaliger Abwehr meinte er dann kurz darauf:"Okay, machen wirs so!"

Ab diesem Zeitpunkt spielten wir also "Bitte - Sie zuerst!"-Eile mit Weile... *LACH*

Wir bemerkten schnell, dass wir die komplette Spieltaktik ändern mußten - plötzlich waren Sechser hochgefährlich (man darf dann nämlich gleich zwölf Felder weiter) und Bänkli waren plötzlich keine Ruhezonen mehr, sondern "Bitte überholen Sie mich doch!"-Plätze.. dagegen wurde jedes Männchen außerhalb von Bänkli zu einer Blockade, die nur durch gleichziehen zu überwinden war.. Und natürlich mußte man wieder schauen, dass man nicht seine Zweitfarbe übermäßig blockierte..

Voll lustig war's auf jeden Fall :o)

.. hätte gar nicht gedacht, dass so ein einfaches Spiel so lustig sein kann *grins*

Ja, doch wir hatten echt ein lustiges Wochenende :o)
Neben "Eile mit Weile" und sonstigem war ich auch froh, einfach wieder n bißchen daheim raus zu sein - bei Schnüggel sein ist irgendwie immer n bißchen Urlaub.
.. und meine Shakes hab ich auch brav eingehalten und bin bestimmt n paar Gramm leichter *freu*

Freitag, 13. März 2009

Sind die alle DOOF?!

.. und jetzt hör ich im Radio auch noch dauernd von Trittbrettfahrern, die Amokläufe androhen!

Und alles hier in der Gegend: Esslingen, Heilbronn, Freiburg, Pforzheim...

Ja, spinnt denn ganz Baden-Württemberg?! Haben die ganzen bekloppten Kids denn nur noch ne Schraube locker?!

Boah - das macht mich alles so wütend, die spinnen doch echt!

Egal, ob ernst gemeint oder als Scherz, die sind doch wohl total krank, die Typen!

Boah - jetzt hab ich aber ne MEGA-Gänsehaut!

Nicht, dass mich diese ganze Amoklauf-Sache nicht eh schon ziemlich beschäftigen würde - ich find das ja absolut gruselig.
.. besonders anbetracht dessen, dass da in der Schule, in die er grad ging (also nicht die Realschule, die er ja schon abgeschlossen hatte), ja den Tag vorher noch total unauffällig war und sogar noch mit nem Mitschüler Hausaufgaben für Donnerstag gemacht hatte.

Also tut mir leid - da drängt sich mir schon der Verdacht auf, dass der Amoklauf in Alabama schon ein Auslöser war.

Na - und grad les ich, dass der Typ mit dem Auto, was er entführt hatte, durch die Stuttgarter Innenstadt gefahren ist! Und der Autofahrer ihn noch davon abhalten konnte seine Überlegung "Ich hätte grad mal Lust, ein paar Leute abzuknallen." wahr zu machen!

*aargh*

.. wenn ich mir vorstelle, dass ich harmlos in der Mittagspause mal durch Stuttgart laufe (was ja durchaus vorkommen kann) und dann werde ich / wird der Mensch neben mir mal eben erschossen! .. einfach so! .. ohne Vorwarnung. .. ohne Grund.

*schluck*

Mein Gott. *sichblutleerfühlt*

Scharf, scharf - heiß, heiß!!

Feurio!! *fuchtel*

Ich hatte diesen Kapha-Tee gar nicht so häßlich in Erinnerung .. ist ja der Hammer, wie scharf das Teil ist!
... nie im Leben bekomm ich diesen Tee in Schnüggel rein!

Dabei ist Schnüggel eindeutig ein Kapha-Typ und ein bißchen Feuer unterm A* könnte ihm immer mal wieder wirklich gut tun *grins*

Ich persönlich bin ja ein Tri-Dosha (typisch ich, nicht mal da gibts ne genaue Aussage, sondern so ein "von ällem ebbes" *grrrrr*) - Betonung auf Vata. Doch irgendwie merke ich bei mir grad totale Kapha-Tendenzen (was mich natürlich mit Entsetzen erfüllt, ich hasse dieses Phlegma!) - also dachte ich, mir würde mal ein Kapha-Tee gut tun.

... tut er vielleicht auch, wenn das Brennen im Mund mal irgendwann nachlässt! *Feuerspei*

Außerdem soll Kapha-Tee ja das Abnehmen unterstützen.
.. okay, bisher bin ich sehr zufrieden :o)

Die beiden Tage mit den Shakes hab ich locker durchgestanden (offensichtlich hab ich doch sowas wie Durchhaltewillen und -vermögen, wenn ich mal eine Entscheidung getroffen habe) - heute gibts also die Shakes, die mit Milch angerührt werden sollen (nimemr mit Wasser, wie die ersten beiden Tage) und eine Mahlzeit. Ich hab schon im Auge, dass ich heute Mittag ein Vollwertrestaurant aufsuche *freufreu* Das darf ich mir schon gönnen nach zwei Tagen ohne feste Nahrung - dann brauch ich mir heute nicht Kantine reinfahren, finde ich.

Hab ja immer noch leichte Befürchtungen, wie ich die Drinks vertrage - und das nicht GANZ zu unrecht.

Schon bei den Startershakes hatte ich manchmal leicht Übelkeit und dieses widerliche "Verschleimtheitsgefühl" im Mund, die mich bei Milch, Joghurt und sowas immer heimsucht.
.. und heute nachdem ich meinen Mix mit ner Soja-Milch angeschüttelt hab (schmeckt gar nicht schlecht!), war mir wenig später auch latent übel und jetzt hab ich seit Stunden ein wahnsinns Gebrodel und Geblubber im Bauch - Darmgeräusche halt.

Ein bißchen käst mich das ja schon an.

Es funktioniert, ich bin motiviert und überhaupt ... trotzdem ist es nicht so ganz verträglich *hmpf*

Egal.

Solange ich nicht sterbend darnieder liege, mach ich das jetzt .. und zwar mindestens 4 Wochen!

Das Gefühl, wie schlank ich mich fühle, allein dadurch, DASS ich was mache ist unbezahlbar!

... jetzt nur noch zu IKEA und nen neuen Spiegel kaufen - perfekt! *LACH*



.. ja, nein - wirklich interessant grad mit mir und meinem Gefühlsleben.
Ich sehe grad wirklich die Schlanke in mir - und nicht immer nur die Dicke, die Häßliche - und ehrlich .. das ist ne enorme Veränderung und Motivation.

Gedanken formen Realitäten :o)

Donnerstag, 12. März 2009

Wie süüüß! *quiiiietsch*

Ich bin verliebt - in meinen frisch geschlüpften Puschel!


Quelle: puschelfarm.de


.. boah, ist der niiiiiedlich!

Ja, ich weiß, ich bin total bekloppt ..
aber schaut Euch doch mal an, wie der guckt! *quiiiiietsch*

Interessante Weisheit

Sehr witzig und frech, aber doch mit nem gewissen Tiefsinn kommt meine neueste Lebensweisheit daher:

Liebe dich selbst.
Dann können dich die anderen gern haben!


.. hat was. Doch - hat echt was :o)

Mittwoch, 11. März 2009

Versaute Fickschlampen wollen Deine Eier melken

Nachrichten mit so einem schönen Betreff hab ich doch immer wieder gern im Mailfach *AugengenHimmeldreh*

Sind ja sonst meist eher unkreative Betreffs, zB. "Lust auf ein kennenlernen?" oder "Magst Du mich nicht mehr?"

Aber Eier melken ist neu.

.. okay. *Augenbraueskeptischheb*

Hört sich ja spannend an. *Grimasseschneid*

Mal Schnüggel zu dem Thema befragen - na der wird quieken.. *teuflischgrins*

Amoklauf .. direkt ums Eck

"Schon wieder ein Amoklauf an einer Schule.."
.. irgendwie sowas war mein erster Gedanke, als mein Kollege mich heute früh fragte: "Haben sie es schon gehört?"

Obwohl mein Kollege den ganzen Tag das Radio laufen hatte - und ich natürlich allein schon deswegen im Bilde war über den Amoklauf in Winnenden und auch sonst immer wieder mit den Kollegen drüber gesprochen habe, wenn es wieder neue Erkenntnisse gab, tja, trotz all dem:

Richtig hinfühlen mag ich da nicht.

Dabei ist das Problem an sich ja nicht, dass es keine 50 Kilometer entfernt ist, wo ein 17-Jähriger mit einer Waffe mal eben 16 Leute dahinstreckt - sondern dass es diese Person mit der Waffe überhaupt gibt. Dass es überhaupt möglich ist, dass jemand eine Waffe zieht, in seine ehemalige Schule rennt und dort ein Blutbad anrichtet .. und anschließend noch in einem Einkaufszentrum.

Ich will da echt nicht hinfühlen - und schon gar nicht der Frage nachgehen, WARUM jemand so etwas macht.

.. ja, ich fühle mich im Moment, als ob ich in dieser Hinsicht "maure".

Es macht mich hilflos und wütend, wenn über den Täter dann von der Nachbarin gesagt wird:"Es ist für mich völlig unvorstellbar - er war immer so freundlich und hat nett gegrüßt."

Wird so etwas nicht immer über diese Amokläufer gesagt? Die sind immer "nett, freundlich, zurückhaltend, unauffällig" - das ist es, was man dann immer über diese Typen hört... denn das ist ja schließlich nicht der erste Spinner, der ausrastet und wild um sich ballert - und leider gibts die nicht nur in Amerika, nein.. sie sind inzwischen vor der Haustür angelangt. Bei mir wirklich beinahe im wörtlichen Sinne! Denn 50 Kilometer ist schon wesentlich näher als 5000 Kilometer .. und früher konnte man sich dann wenigstens noch hinter der Aussage schützen, dass die Amis halt nen Schatten haben und hiiiier sowas doch nicht möglich wäre..

Doch ist es.

Auch wenn ich schon ein paar Jahre aus der Schule raus bin:

Es hätte auch "meine" alte Schule sein können ... mit den Kindern meiner Besten drin.

Noch schlimmer:
Der Größte meiner Besten hätte der sein können, der da mit der Pistole durchgerannt wäre!

Komisch, bei meiner Besten wurde schon mal die Wohnung durchsucht, als ihr Großer mal in einer flapsigen Bemerkung die Zotte rausgehauen hat, dass das hier ja zum Ausrasten sein, er liefe hier bald mal Amok (oder was in der Art) .. ihm wurde unterstellt, er könne tatsächlich einen Amoklauf planen und sein Zimmer wurde durchsucht.

... die Onkelz-CDs wurden übrigens beschlagnahmt, weil die "verboten" seien.

Hä?

Nein, bei dem Jungen hätte dann keiner gesagt, dass er "doch immer so freundlich war und so ein stiller, unauffälliger Schüler."
Da würden die Nachbarn und Lehrer wohl eher sagen:"Ja, das haben wir doch schon immer geahnt, dass es mit diesem Jungen ein böööses Ende nimmt. Der war ja schon immer so schlimm und aggressiv und blabla.."

Und ich?

.. ich kenne den Jungen seit seiner Geburt. Nein, ich sehe ihn teilweise nicht wirklich oft und bekomme somit nur über meine Beste mit, was für Sorgen sie mit ihm hat - und das nicht erst, seit er in der Pubertät steckt.

Nichts desto trotz, abgesehen davon, dass er wirklich, wirklich ein Problem hat, zu sich selbst zu finden und einfach zu sehr darauf bedacht ist, "cool" zu sein und bei anderen "anzukommen" (leider manchmal auf ziemlich schräge Weise), hab ich den Jungen sehr gern. Ich meine: Das ist pubertäres Kräftemessen, "cool" und aufmüpfig sein wollen gegen Eltern und Gesellschaft.

".. waren wir nicht auch so?" fragten sich meine Beste und ich schon mal.

Nein.
Wohl nicht in der extremen Art.

Die Zeiten haben sich tatsächlich geändert. Es ist irgendwie kälter, härter und unmenschlicher geworden. Übrigens nicht nur an den Schulen, sondern überhaupt in menschlichen Miteinander.

Der Vater des Täters war im Schützenverein, er hatte viele Waffen daheim und war (laut Radio) ein Waffennarr.

Mein Vater war auch im Schützenverein. Wir hatten auch einige Waffen daheim (ich erinnere mich, dass manche sogar in der unabgeschlossenen Schublade des Büroschrankes lagen) und sogar irgendso ein Wüstengewehr an der Wand hängen. Papa hatte somit bestimmt auch einen Faible für Waffen. Zumindest wäre das bestimmt so im Radio gesagt worden, wenn ich die Amokläuferin gewesen wäre..

Es sind jedoch nicht die Waffen, die gefährlich sind - es ist der Mensch hinter der Waffe.

Ehrlich gesagt, wäre ich nie auf die Idee gekommen, mir eine der Waffen zu nehmen. Nicht für mich, nicht, um sie zu benutzen, nein, nicht mal, um sie jemandem zu zeigen oder damit "anzugeben".

Vielleicht bin ich halt auch einfach "nur ein Mädchen" .. und deswegen ist das nicht "cool" für mich gewesen. Obwohl ich tatsächlich auch mal kurz überlegte, in den Schützenverein zu gehen. Meine Schwester ist drin, Papa war drin ... naja, aber irgendwie (von nem "Tag der offenen Tür" auf Scheibe-Geschieße mal abgesehen) hat mich das nicht so unheimlich fasziniert.

Was will ich mit dem Ganzen sagen?
.. keine Ahnung.

Es ist einfach so ein Dahinschreiben der auf mich einströmenden Gedanken..

Irgendwie will ich vielleicht einfach nicht wirklich fühlen und begreifen was da geschehen ist, da bei mir ums Eck...
.. sich da wirklich richtig reinzudenken, das fühlt sich für mich zu furchtbar an - und gibt mir ein schier endloses Gefühl der Ohnmacht, Wut und Trauer.

Darf sich eine Deutsche eine .ch-Adresse unter den Nagel reissen?

.. diese Frage treibt mich immer wieder um.

Hm.

.. oder ist das "webpolitisch unkorrekt"?

Andererseits:

Was bringt mir so ne "eigene URL" - außer Ärger und Kosten?
.. wohl nichts.

Schade.

(... und schön wäre es irgendwie trotzdem *träum*)

Shake it, Baby!

So - heute ist der Tag, an dem alles beginnt.

Der Tag, von dem an es abwärts geht.

Okay, ich hab ja eh schon fast 2 Kilo weniger als zu Jahresbeginn, aber trotzdem ..

Heute ist mein erster Tag mit einer Shake-Diät. Das mache ich jetzt erstmal für mindestens 10 Kilo - und dann werde ich mit Weight Watchers weitermachen.
.. jetzt muß jedoch erstmal was runter.

Der große Unterschied zu allen anderen Ansätzen bisher:

Ich habe erstmals ein wirklich konkretes Zielgewicht!

.. sonst hab ich oft nur ein "so was zwischen diesem und jenem Gewicht" .. mit dem Gefühl, dass weniger eh nicht machbar wären.

Bis zu meinem konkreten Zielgewicht sind es jetzt ganz genau 22,1 Kilogramm.

.. und ehrlich, es tut gut, ein Ziel zu haben.

Auch wenn dieses Ziel ein Stückchen niedriger liegt, als ich es mir jemals eingestanden habe - es liegt jedoch immer noch bei einem realistischen BMI von 24 ... ist also noch weit weg von "spindeldürrer Geiss, die nur zufrieden ist, wenn sie im magersüchtigen Bereich liegt".

Für mein seelisches Wohlbefinden brauch ich jetzt jedoch erstmal einen guten Einstieg.
.. ja, und durch einiges an Bewegung werde ich das Ganze unterstützen.

Mir wurde nämlich meine "Körperzusammensetzung" gemessen - und somit sehe ich dann auch bei der regelmäßigen Kontrolle, wenn ich Muskelmasse abnehmen sollte.
.. das ist natürlich NICHT gewollt.

Erfreulicherweise hab ich schon mal ganz gute Voraussetzungen.

Okay, mein Fettanteil ist überhöht (logisch!) - die anderen Werte jedoch liegen alle zwar meist im oberen statt dem mittleren, aber trotzdem noch im "ist- okay-Bereich". Ist doch schon mal was! *freu* Zumindest brauch ich in der Richtung nicht erstmal ewigen Aufbau machen, sondern hab ganz gute Voraussetzungen :o)

Und ansonsten:

Auf geht's!

... auf dass im Sommer wieder die Klamotten passen *hüpf*

Dienstag, 10. März 2009

*brrr*

Irgendwie ist mir heute fröstelig *sichwarmzubibbernversuch*

Keine Ahnung warum - und eigentlich gibt es auch keinen Anlass wie Schlafmangel oder so..

Hatten wir heute eigentlich Vollmond? - da stand irgendwie so viel Mond am Himmel, als ich heimkam gestern Abend.

Aber nein - laut Vollmond-Kalender haben wir heute Nacht Vollmond.

Ich finde das ja immer schwierig den ganz genauen Vollmond zu erkennen - am Tag vorher und hinterher kann ich oftmals auch keine wirklichen "Vollmond-Fehlstücke" ausmachen..

Na passt doch prima zusammen!

Weiiiil:

Ab morgen werde ich aktiv beim Abnehmen zuschlagen!
.. und abnehmender Mond bewirkt dann bestimmt eine vermehrt abnehmende Barbarella :o)

Montag, 9. März 2009

Wie lange noch?

So lange noch:

Diät Abnehmen - Naschkatzen

Na das ist doch überschaubar :o)

.. und am Wochenende habe ich (auch dank Schnüggel) alle Schokoladenklippen erfolgreich umschifft *freu*

.. leg was auf mich und ich sage Dir, was es ist!

Nein, ich war noch nie auf der Cebit .. auch dieses Jahr nicht.

Aber ich habe einen Artikel drüber gelesen.

Auf der Cebit 2009 gibt es unter anderem die intelligente Gemüsewaage!
Durch eine Webkamera und eine Erkennungssoftware erkennt das Programm der Waage, was da auf ihr liegt - und wählt die richtige Frucht bzw. gibt sie zur Auswahl..

Interessant, praktisch - und beängstigend.

Ich weiß nicht - geht es nur mir so, dass ich irgendwie das Gefühl habe, dass uns alle möglichen Geräte, Computer und sonstigen Helfer immer mehr das Denken abnehmen oder fühlen sich auch andere langsam immer mehr "auf eine Schiene getrieben" vor?!

Nein, nichts gegen eine Waage, die uns das Leben erleichtert - ist ja toll. Und auch ich habe mich natürlich schon über die doofen Nummern ohne Bild geärgert oder bin vor der Waage gestanden und hab ne Minute lang das Bild einer Pflaume gesucht, fand es aber erst beim dritten Mal alles durchsuchen...

Und wie steht in dem Artikel so schön?

"So muß der gestresste Einkäufer beispielsweise lediglich zwischen Äpfeln und Birnen wählen und nicht mehr aus dem gesamten Angebot."

.. ja.

Schön.

.. doch, echt schön.

Aber sollte der Ansatz vielleicht nicht eher beim "gestresst" angebracht werden, als bei den Äpfeln und Birnen? Bei der wahnsinnigen Geschwindigkeit, die das "normale, modere Leben" halt so hat?

.. würde ich für ne bessere Lösung halten, als nur Lösungen zu suchen, wie man immer noch Unternehmungen, bei denen man immer weniger denken muß und immer mehr die Rolle des Reagierenden statt des Agierenden hat, in noch weniger Zeit reinpressen kann, damit man den Anforderungen des Lebens noch gerecht wird.

Freitag, 6. März 2009

Große Ziele erfordern kleine Schritte!

.. ja, so ist das!

Ihr habt den Spruch noch nie gehört?
.. kein Wunder, ich hab ihn grad erfunden, er erschien mir so passend *grins*

Was los ist?

Ich habe soeben und auf der Stelle die Fastenzeit für mich entdeckt.
.. ja, nein - irgendwie hab ich da glaub schon vor kurzem mal von geredet, aber jetzt (durch einen "zufälligen" (es gibt keine Zufälle!) Anstoß von Chikatze) mache ich kurzentschlossen mit:

Keine Schokolade mehr bis Ostern!

.. jawoll!

Das ist nämlich ein durchaus überblickbarer Zeitraum - und kein "nie wieder" (was dann eh nie klappt). Okay, ich könnte jetzt natürlich noch keine Zigaretten und keinen Alkohol anfügen.
.. das mit dem Rauchen würde mir eh nicht sonderlich schwer fallen. Außer vielleicht, ich würde mir tierisch einen ansaufen, dann hab ich manchmal Lust, ein bißchen meine Umwelt zu verpesten .. aber das wäre ja mit dem "kein Alkohol" auch schon wieder aus dem Rennen. Und da ich ja eh nicht grad viel trinke, sollte auch das kein Problem sein. Nehmen wir das doch einfach noch mit rein..

Okay - abgemacht!

... wann ist eigentlich Ostern??
*inKalenderguck*

Hm .. okay ... noch 36 Tage.

Hab ja grad noch Schokoladengeschmack im Mund, dann halte ich schon noch die nächste halbe bis Stunde durch ... und dann sinds ja jetzt nur noch 864 Stunden für die 36 Tage minus eine Stunde Zeitumstellung und plus die heutigen knappen 10 Stunden minus der circa einen Stunde, bis der Schokoladengeschmack nachlässt - also 872 Stunden am Stück ohne Schokolade.

... hart.

*schweig* *überleg* *sichneninnerlichenRuckgeb*

... egal!

Ich mach das! *entschlossenguck*

(ich penn doch eh mindestens 240 bis 250 Stunden davon *grins*)

.. gibts eigentlich einen "Schokoladen-Ticker" .. so was ähnliches wie diese Rauchfrei-Ticker??

Donnerstag, 5. März 2009

Mir hat man echt ins Hirn gesch*!

Oh Mann - wie blöd bin ich eigentlich?!

Ich war heute Mittag beim Chinesen - und hatte ein Buch mit. Irgendwie war mir heute nicht nach Kantine und dem ganzen Drumrum, ich hatte einfach Lust zu lesen..

An den Tisch neben mir setzte sich (als ich schon so gut wie fertig war) ein freundlicher Herr, der mich grüßte und als ich grad meine Jacke anzog, fragte er mich mit Blick auf das Buch "Ist das Buch gut?"

.. er selbst hatte den Feuilleton-Teil der ZEIT neben sich liegen.

Wir hatten ein kurzes nettes Gespräch über Bücher, Zeitungen, Satzlängen und eigenes Schreiben.
.. nein, ich hab nicht gesagt, dass ich ein Blog hab - nur, dass ich "Tagebuch" schreibe .. stimmt ja auch in gewisser Weise.

Als er seine Vorspeisensuppe gegessen hatte, stand er mit der Bemerkung "Einen Moment nur - ich komm gleich wieder!" auf, um sich am Buffet sein eigentliches Mittagessen zu holen.

.. und was mach ich KUH?!?

Ich sage:"Oh, also eigentlich wollte ich grad gehen.."

Bin ich doof?!

Ich hab ein nettes, interessantes und anregendes Gespräch mit einem freundlichen Mann - und renne davon, um mit meinen Kollegen zusammen Kaffee zu trinken, die eh immer über Zeug reden, wo ich nicht mitreden kann ... und zudem lang nicht so gut aussehen!

Oh MANN, Barbarella - Dir hat irgendjemand wirklich TOTAL ins Hirn gesch*! *Kopfschüttel*

Back to the roots!

So!

Gestern wurde ich mit der Nase mal wieder auf Ajurveda gestoßen - und deswegen gibt es heute früh gleich mal wieder das gute alte Ingwerwasser.

Wäre doch gelacht!

.. ich weiß und kenne soooo viel - es mangelt immer nur am Anwenden, also hilft nur eins:

Aktiv werden!

Und das ist jetzt dran!

Deswegen gibts jetzt auch die neue Rubrik "Motivation" ... wieso hatte ich die bis grad eben eigentlich nicht schon?! Die ist doch unverzichtbar!

Mittwoch, 4. März 2009

8 Dinge Stöckchen..

Smarti hat mich mit einem Stöckchen bedacht .. danke dafür :o)

.. und schon geht's los:

8 Dinge, die ihr schon immer über mich wissen wolltet, aber nicht zu fragen wagtet…

  • 1.
    Viele fragen sich wohl, wieviel ich wiege, weil ich immer so viel über mein Gewicht maule .. okay, ihr wolltet es so haben: Ich wiege ...
HaHaHaaa ... dachtet ihr! ;oP

.. okay, das war der Probelauf, die Tastatur funktioniert offensichtlich!
Dann geht's jetzt los:


  • 1.
    Das Gefühl "zu alt" zu sein begleitet mich bereits seit Jahren.
    Ich bin mir nicht sicher, ob es erst mit Zwanzig anfing oder es bereits an meinem 18. Geburtstag begann - auf jeden Fall erinnere ich mich, dass ich an meinem 20. Geburtstag eine unheimliche Krise hatte, dass ich so alt wurde und überzeugt war, dass nun irgendwie "alles schon gelaufen" sei! Und dieses "das Leben ist vorbei"-Gespenst hat mich seitdem im Griff - mal fester, mal ein bißchen lockerer, doch immer präsent..

  • 2.
    Wenn ich an meinen Papa denke oder über ihn spreche, werden mir ziemlich oft auch heute noch die Augen wässerig..

  • 3.
    Ich bin über die weiße Maus, die dunkelbraune Maus und die Streifenmaus auf die Mongolische Wüstenrennmaus gekommen - und bis heute an ihr hängen geblieben. Die kleinen Kerlchen anzusehen erfreut mein Herz. Meine höchste Mauspopulation waren kurzfristig mal 16 Renner..

  • 4.
    Nach meiner Meinung ist Milch (insbesondere Kuhmilch) für erwachsene Menschen eine
    sehr schlechte Lebensmittelwahl. Ich verzichte größtenteils auf Milchprodukte, esse wirklich nur wenn es mich besonders gelüstet mal einen Joghurt oder Hüttenkäse und ekle mich inzwischen davor Milch pur zu trinken. Ich habe auch bemerkt, dass es mir nicht gut tut - mein Mund und Hals fühlt sich hinterher verschleimt an ... widerlich!
    Ganz konsequent bin ich allerdings nicht: Cappuccino bzw. Latte Macchiato trinke ich trotzdem ganz gern mal. Außerdem ist es unheimlich schwer, diese blöden Milchprodukte rauszulassen - die sind echt überall drin :o(

  • 5.
    Zu meinem größten Entsetzen stelle ich zunehmend fest, dass ich auf Hunde allergisch reagiere. Mir geht kurzfristig die Nase zu, wenn ich einen Hund gestreichelt hab - und ich habe den Geruch noch Stunden nachdem der Hund gegangen ist in der Nase. Das find ich ziemlich ätzend, denn ich mag Hunde sehr und auf die Frage:
    "Hund oder Katze?" würde ich immer und unverzüglich mit "Hund!" antworten.

  • 6.
    Powerpoint-Präsentationen mit "niedlichen Katzenbildern" gehen mir nicht ans Herz, sondern auf die Nerven.
    Mag daran liegen, dass ich Hunde-Fan bin - und (derzeit mauslose) Mause-Mama und von dem her seit Jahrzehnten die "witzige Bemerkung" höre:
    "Ach, Du hast Mäuse? Ich schick Dir mal meine Katze zum Spielen vorbei..." Ha-Ha! *müdelächel*
    Zukünftig werde ich antworten:
    "Au ja, prima! Ich hab nämlich nicht nur Mäuse sondern auch nen Mixer und dann kann ich endlich mal wieder ne Katzenmilch machen!"
    Nein, nicht, dass ein falscher Eindruck entsteht: Ich hasse Katzen nicht ausdrücklich - ich mag sie nur nicht besonders - sie sind mir suspekt, erscheinen mir heimtückisch, hinterhältig und arrogant. Obwohl ich mich im direkten Kontakt mit einer Katze schnell von ihrem Charme einfangen lasse - oder ich mich in meinem ursprünglichen Urteil bestätigt fühle, wenn das affige Vieh zu hochnäsig ist, sich mit mir abzugeben..

  • 7.
    Schlimmer noch als "herzzerreißende Katzenbildchen Präsentationen" finde ich eMail mit "Unglücksdrohungen" am Ende. Ja, ich neige dazu, abergläubisch zu sein und diese Dinger dann zu löschen macht mir (zumindest in dem Moment) ein schlechtes Gefühl. Meine Freunde und Bekannten mit solchen Drohungen zu bombardieren würde allerdings das Gleiche bewirken, ich versuche das zu vermeiden .. so dass ich inzwischen hauptsächlich meine Kolleginnen damit bedenke - es ist nur eine Frage der Zeit, wann mich keine mehr grüßt... Somit bin ich zur Abwehr dieser eMails dazu übergegangen, alles, was verdächtig nach "schicke dies in den nächsten 5 Minuten nach dem Lesen an alle Leute, die Du kennst oder Du wirst ab sofort und unwiderruflich bis an Dein sehr, sehr baldiges (wegen nicht verschicken dieser Mail) Lebensende nur noch Pech haben" wirkt, einfach ungelesen zu löschen - oder nicht bis zum Schluß zu lesen.. Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß..

  • 8.
    Mich für eine neue Sache zu begeistern ist ein leichtes Spiel, ich bin stets neugierig auf Unbekanntes und daran interessiert. Dabei ist es wirklich sch* egal, ob mir jemand glühend von seiner Begeisterung fürs Ringen, fürs Bereisen fremder Länder, das Restaurieren von Antiquitäten oder Eishockey berichtet - ich sauge alles auf, was Menschen mit Leidenschaft erfüllt und mir dementsprechend rübergebracht wird. Mich langfristig auf etwas zu konzentrieren, etwas durchzuhalten oder mich damit zu beschäftigen ist hingegen ein nahezu unmögliches Unterfangen für mich..

Ich freue mich, wenn jeder, der ihn haben möchte, diesen Stock als sein Eigentum betrachtet ... außer die liebe YodaL, die liebe Nyx und die liebe Merle... diesen werfe ich nämlich ihr eigenes Exemplar ganz direkt zu!

Dienstag, 3. März 2009

Nett gesagt, Frau Trainerin..

Heute im Aqua-Fitness.
Zehn Frauen mit je einer Aqua-Nudel im Wasser (ich eine davon - also von den FRAUEN, nicht von den Nudeln!), eine Frau vorm Becken, nach deren Pfeife die Frauen im Wasser tanzen..

Trainerin:
"Sooo, und als nächstes nehmt ihr die Nudel zwischen die Beine und setzt Euch drauf..."

... verhaltenes Kichern aus diversen Richtungen.
Warum nur? *unschuldigguck*

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt - nicht? ;o)

Sooo puschelig :o)

Ich bin jetzt eine Puschel-Mama :o)

Was ein Puschel ist? ... das hier:



Nein, fragt jetzt nicht, wie alt ich bin - ich weiß, dass das n Rückfall in die Kindheit ist...

Und irgendwie sind die Puschels doch so süüüüß *lach*

Der Sprung in der Schüssel

Es war einmal eine alte chinesische Frau, die zwei große Schüsseln hatte, die von den Enden einer Stange hingen, die sie über ihren Schultern trug.

Eine der Schüsseln hatte einen Sprung, während die andere makellos war und stets eine volle Portion Wasser fasste. Am Ende der lange Wanderung vom Fluss zum Haus der alten Frau war die andere Schüssel jedoch immer nur noch halb voll.

Zwei Jahre lang geschah dies täglich: die alte Frau brachte immer nur anderthalb Schüsseln Wasser mit nach Hause.

Die makellose Schüssel war natürlich sehr stolz auf ihre Leistung, aber die arme Schüssel mit dem Sprung schämte sich wegen ihres Makels und war betrübt, dass sie nur die Hälfte dessen verrichten konnte, wofür sie gemacht worden war.

Nach zwei Jahren, die ihr wie ein endloses Versagen vorkamen, sprach die Schüssel zu der alten Frau:
"Ich schäme mich so wegen meines Sprungs, aus dem den ganzen Weg zu deinem Haus immer Wasser läuft."
Die alte Frau lächelte.
"Ist dir aufgefallen, dass auf deiner Seite des
Weges Blumen blühen, aber auf der Seite der anderen Schüssel nicht? Ich habe auf deiner Seite des Pfades Blumensamen gesät, weil ich mir deines Fehlers bewusst war. Nun gießt du sie jeden Tag, wenn wir nach Hause laufen. Zwei Jahre lang konnte ich diese wunderschönen Blumen pflücken und den Tisch damit schmücken. Wenn du nicht genauso wärst, wie du bist, würde diese Schönheit nicht existieren und unser Haus beehren."

Jeder von uns hat seine ganz eigenen Macken und Fehler, aber es sind die Macken und Sprünge, die unser Leben so interessant und lohnenswert machen. Man sollte jede Person einfach so nehmen, wie sie ist und das Gute in ihr sehen.

Also, an all meine Freunde mit einem Sprung in der Schüssel, habt einen wundervollen Tag und vergesst nicht, den Duft der Blumen auf eurer Seite des Pfades zu genießen.


Eine wunderschöne Geschichte, wie ich finde. Ich bekomme sie immer wieder gerne zugeschickt und freue mich jedes Mal wieder drüber.. *lächel*

Angepisst >:o(

Boah, bin ich angepisst!

Jetzt hab ich mal tatsächlich meine Schweinehündin dazu bekommen, dass wir halbwegs regelmäßig ins FitnessStudio gehen, jetzt bekomm ich langsam nicht mehr zu ignorierende Schwierigkeiten mit der Schulter (wie neu!)!

.. Hurra! >:o(

Okay, es schmerzt schon seit drei Wochen .. doch die Tendenz ist zunehmend trotz sinkender Belastung.

Jetzt ist es langsam auch wieder im Handgelenk angekommen.

Boah, wie es mich ankotzt!

Das darf doch wohl nicht wahr sein, dass ich anscheinend machen kann, was ich will - es gibt immer gleich eine aufn Deckel!
*grrr*

Montag, 2. März 2009

WWWerbeschriften...

Ich habs durch - die dickste Weight Watchers Werbeschrift, die einem unterkommen kann..




10 Diät-Mythen werden darin unter die Lupe genommen ... ja, ist interessant, doch schon - und natürlich ist es nur Zufall, dass alles direkt auf die Ideallösung "Weight Watchers" hinläuft, nicht?

.. okay, damit sollte natürlich zu rechnen sein, wenn das Buch von Weight Watchers geschrieben ist. Und vieles ist ja auch richtig und Weight Watchers auch auch echt gut (schließlich waren 12 abgenommene Kilo auch ein ganz guter Erfolg, nicht?).

Trotzdem stinkt mich die ganze Sache an ...

Es stinkt mich an, dass sich die ganze Diät-Kacke immer widersprechen muß! Jeder hat das Goldene Ei gefunden und jeder die beste Lösung gefunden .. und immer wollen alle nur mein Bestes und irgendwie denk ich da leider zunehmend an mein Geld, als an meine Gesundheit, mein Wohlbefinden, meine Zufriedenheit...

.. noch mehr käst es mich natürlich an, dass ich mich nicht einfach für eine Sache entscheiden kann und die dann mache - sondern dann dauernd schauen, was es noch so gibt, ob was anderes vielleicht besser ist .. Bla-Bla.

Ich meine:
Schlank im Schlaf hörte sich wirklich gut und interessant an - und vernünftig. Mir leuchtet es ein, dass man eine gewisse Zeit zwischen den Essen Abstand haben soll, damit der Insulinspiegel wieder sinkt, auch die bessere Verwertung von bestimmten Lebensmitteln zu bestimmten Tageszeiten kann ich mir gut vorstellen.
.. trotzdem passt das Ganze irgendwie nicht wirklich in meinen Lebensablauf!

*grrrr*

Natürlich muß ich was ändern, wenn ich was anders haben möchte .... doch mein Leben um ein Ernährungskonzept drumrum basteln und dann erwarten, dass wäre der Weisheit letzter Schluß?!

Und diese miesen Weight Watchers Leute sind echt wie ne Spinne im Netz. Dauernd bombardieren sie einen mit Werbung (Mail, Briefe) - wohl, weil sie genau wissen, dass die Leute nach ner Weile wieder fett sind, oder?
.. und okay - ich find das Konzept ja auch gut .. im Prinzip.

Nur:

Warum mach ich es dann nicht?!

Ich mein jetzt mal ganz abgesehen von dem inneren Jammern "Och nöööö .. nicht wieder zu den Treffen tingeln, was für ne Zeit das wieder ist, hab ich keine Lust zu und überhaupt ist das doch alles so schweineteuer..." ist das Konzept gut. Echt!

Aber wenn ich an die Aufschreiberei denke und das ganze Theater drumrum, könnte ich jetzt schon wieder kübelweise kotzen.

.. und auf die Art und Weise werde ich auch diesen Sommer wieder fett sein (kein Wunder, dass mich das besser werdende Wetter nicht freut! Dann ist wieder überall "Ach, was bin ich schön!" und "Guck, mein Mini ist noch kürzer als ultrakurz!"-Alarm - jetzt sind die Jungen und Schönen ja wenigstens fett eingemummt und nicht erkennbar!

Wie kann ich mich nur einerseits so unwohl fühlen und andererseits eine derart massive Abneigung dagegen haben, was dagegen zu tun?!

Muß ich erst 100 Kilogramm wiegen, bis ich anfange?

Dann ist mein A* wohl zu fett um überhaupt noch zu bemerken, dass er nen Tritt bekommen hat...

Is-mir-übel..

Mache seit gestern nen Selbstversuch - ich nehme Tropfen, die sich Miracle Mineral Supplement, kurz MMS, nennen ein.

..also ein Mineral-Präparat.
Soll klasse wirken, meine Heilpraktikerin ist begeistert davon.

Okay, ich muß gestehen, dass ich mich nicht grad unheimlich in irgendwelche Literatur dazu vertieft habe - zum einen hab ich dazu irgendwie keinen Nerv - zum anderen vertrau ich meiner Heilpraktikerin - und zum dritten wars für mich einfach stimmig, das jetzt einzunehmen.

Vielleicht hätte ich mich allerdings DOCH lieber erstmal mit der genauen Dosierung auseinander setzen sollen.. das Zeug schafft nämlich grad tierisch in mir! Es rumpelt und pumpelt in meinem Bauch herum und ich spüre eine latente Übelkeit. *blärks*

Tja - man soll auch (wie ich grad gelesen hab) mit nur einem Tropfen morgens und abends anfangen - ich hab allerdings gestern drei und heute vier genommen *hmpf*

In Amazon hab ich von einer gelesen, die am Anfang gleich mal 15 Tropfen genommen hat - und meinte, sie geht zugrunde!
.. Gott sei Dank hab ich wenigstens das vor dem ersten Einnehmen gelesen gehabt - womöglich hätte ich sonst auch mal locker flockig mit fünf bis zehn Tropfen begonnen *argh*

Naja - mal schauen, heute abend nehm ich mal einfach nur einen Tropfen - und gut is.

Und dann mal gucken, wie der Selbsttest so läuft.

Sonntag, 1. März 2009

Wie die Zeit verfliegt..

Schon wieder ein Monat rum - das ist nicht zu glauben!

Heute ist schon der erste März.

Heftig.

Draußen scheint die Sonne wie doof - das sollte einem ja eigentlich voll die tolle Frühlingslaune machen - mir machts eher Panik.
*hmpf*