Tritt ein in Barbarellas Gedanken, Gefühle, Geschehnisse Welt...

...betreten und lesen auf eigene Gefahr - die Weblogschreiberin übernimmt keine Haftung für Folgeschäden wie Dauerzittern durch fortgeschrittene Lesesucht, Muskelkater vom Lachen, Schwindelanfälle vom Gedankengänge verfolgen, gebrochene Kiefer vom Gähnen, abgekaute Fingernägel vom nervösen auf den nächsten Eintrag warten...

(so sorry, folks - Haftungsausschluss)

Mich in einer Einleitung beschreiben?!

Nö, da hab ich keine Lust zu.
Wenn jemand was dagegen hat, kann ich auch nichts machen..

Hey, was soll's?
Ist doch mein Weblog und ich kanns so gestalten, wie ich möchte..

Wer ein bißchen rumstöbert, dem bleiben meine Hoch- und Tiefflüge, meine Unentschlossenheit, kurz: Alles, was so meine Person, mein Temperament ausmacht, eh nicht verborgen.

Durch ne Beschreibung wird doch der ganze Spass verdorben - denn:

Der eigentliche Eindruck entsteht doch eh erst beim Lesen..


Donnerstag, 31. Januar 2008

Mal wieder lieg ich flach..

Seit gestern lieg ich flach ... mit meinem bellenden Husten, wäre eigentlich BarbarBELLa grad die richtige Bezeichnung für mich.

Heute hat sich noch der Schnupfen dazu gesellt ... super.

Mein Genick und Schultern schmerzen derart, dass ich mir wünsche, oberhalb der Brust amputiert zu werden ...

Damit wäre auch gleich das Problem behoben, dass mir meine ganze obere Zahnreihe weh tut.

Außerdem ists mir oft kalt ... auch wenn ich mit Fliespulli nebst T-Shirt, zwei Paar Socken und ner dicken Sweatshirtstoffhose im Bett liege, fröstelt es mich noch .. dabei liege ich unter zwei Decken.

Und ich hab null Bock zu nix.

Lesen ist zu anstrengend, Filme öden mich an (hab gestern schon Spider-Man 1-3 angeschaut, die Fantastic Four - Rise of the Silver Surfer und Das Streben nach Glück), ich mag nicht telefonieren, nicht schreiben ... eigentlich wäre ich am liebsten gar nicht da.

... zum Kotzen *umgehendbellendenHustenanfallbekomm*

Sag ich doch! *frustriertguck*

Dienstag, 29. Januar 2008

Wo möchtest Du leben?

Grad hab ich die Postleitzahl meiner Schwester nachgeschlagen (ich kann mir einfach keine Postleitzahlen merken!) - dabei sah ich im Vorbeiblättern etwas, was ich gar nicht glauben kann:

Es gibt einen Ort der Möse heißt!

... na super - ich glaube, dass ist ein Ort, in dem ich keinesfalls leben wöllte.

"Wo wohnst Du?"

"... in Möse."

Spitze!

Hört sich an wie ein Satz der heutigen Jugend - die kennen auch keine Artikel mehr - und überhaupt:

Ich glaub, da wollen nur Männer wohnen...



Nachtrag:

Und grad, als ich die Webseite von Möse raus finden wollte, wurde noch einer drauf gesetzt:


... mit dem Slogan: "Wir bürgen mit unserem Namen."

*schluck*

Ah ja.

Wem also zu Lebzeiten das wohnen in Möse nicht genug war, kann auch von Möse noch nach dem Ableben begleitet werden...

Irgendwie hat das was für mich von "zurück in Mutters Schoss" - war ja irgendwie auch der Eingang zu dieser Welt.

... definitiv gibt es Namen, die ich NICHT annehmen würde, wenn ich heiraten würde.

Frau Möse .... also ne - geht GAR nicht!

Montag, 28. Januar 2008

Schleichende Verblödung.

Naja - vielleicht ist es auch gar nicht wirklich schleichend, sondern sprunghaft - auf jeden Fall hab ich das Gefühl, zu verblöden.

Ich kann mich sehr, sehr schlecht konzentrieren - und irgendwie hab ich das Gefühl, früher konnte ich mir mehr merken, war leistungsfähiger.

Dauernd vergess ich was .. und dabei mach ich schon immer weniger, wie ich meine.

Mein Kalender ist nur noch halb so voll, okay, von den Wochenenden abgesehen..

Die Regisseurin sagt was zu mir, was ich machen soll ... erinnere ich mich dran, wenn ich sie das nächste Mal zwei Wochen später sehe.
Ich verspreche das und das jemandem zu schicken ... und das war dann auch schon die ganze Aktion. Das ist bei Mails, Päckchen, allem so!

Ich hab das Gefühl, mein Speicher für die kleinen Dinge des Leben ist einfach nimmer aufnahmefähig.

.. ist doch sch*!!

Ich fühle mich müde und erschöpft.

Lasst mich doch alle in Ruhe.

Ich will nimmer.

Verzwickt...

so erscheint mir grad alles.

Ich suche nach dem Fadenende, an dem ich ziehen muß, damit sich der Knoten löst ...

Naja - mal schauen.

Auf jeden Fall hab ich ne starke Rückmeldung auf das Coverstöckchen bekommen - die veröffentliche ich hier jetzt einfach auch mal...

Ist besonders ein sehr ansehnliches Ergebnis für unsre Herrenwelt *zwinker*



Heiß, oder?

.. was der Zufallsgenerator so zusammenträgt. Genial!

Sonntag, 27. Januar 2008

Kryptonite lief mir grad mal wieder über den Weg..




... und auch ein Umschlag mit einer Adresse, die mit dem Lied in Zusammenhang steht.... seltsam..

Donnerstag, 24. Januar 2008

Nun folgt der Stock mit dem Plattencover

.. den ich bei BeGu an mich gerissen hab.

Die Aufgabe lautet: Generiere ein zufälliges Plattencover

Und zwar folgendermaßen:

1. Gehe auf diese zufällig generierte Wikipedia Seite und notiere dort den Namen. Dies ist der Interpret, der auf dem Cover erscheint.

2. Besuche diese ebenso zufällig generierte Seite und notiere dir dort die letzten 4 Wörter des ersten Zitats. Dies ist der Titel des Albums.

3. Als Plattencoverbild wird das dritte Foto auf dieser (wieder einmal) zufällig generierten Seite verwendet.

4. Gut mischen, posten, Stöckchen weiterwerfen!

Bei mir kam DAS raus:




Ich finds supergeil.

... und Ladies and Gentlemen - who's next?

12:22

.. so ist grad meine Päckchen-Bilanz.

12 sind schon gemacht (naja, eigentlich sogar bereits verschickt) - 22 sind noch zu machen.

Leider sind hauptsächlich die "Einfachen" gemacht und die "Schwierigen" stehen noch an.

Naja - aber egal! Weg ist weg! Ein Drittel Ware ist schon aus dem Haus. Na wenn das nicht schon mal super ist!

Von den 22 Paketen sind inzwischen auch schon wieder acht neun bezahlt - auch heute Abend wird also fröhliches Verpacken angesagt sein. Drei .. nein, VIER Sachen werde ich sogar gar nicht erst wieder mit nach Hause nehmen, weil ich sie in der Tasche hab und auf dem Heimweg einwerfe (muß nur noch das Porto drauf kleben, das ich vorhin in der Mittagspause gekauft hab - hab doch geahnt, dass die Typen heute zahlen, da hab ich so manches "leichte Gepäck" mitgekommen *grins*).


Ja - weichet von mir, eBay-Päckchen!!!





Ich werd alt!

... also abgesehen davon, dass ich grad feststellen mußte, dass ich jeden Tag um ganze 24 Stunden altere, stelle ich grad auch eine leichte Konfusheit bzgl. meiner 37 zu verschickenden eBay-Artikel fest.

Wer bekommt jetzt wie wohin was geschickt?

*öööhm*

.. also da war ich schon mal fitter mit, glaub ich.

Verflixt!

Ich bin verdorben durch die vielen Büchersendungen - bin völlig aus der Übung mit anderen Portohochrechnungen. Und ich sollte aufhören, Hermes-Versand anzubieten! Das verkompliziert unnötig! Die Deutsche Post hat schon genug Portofehlerpotential .. und blöderweise hab ich nämlich übersehen, dass Hermes nur Päckhen bis 50 cm Seitenlänge als kleinestes Päckchen verschickt! *ARGH*

Wie würde es bei Star Trek so schön heißen?

"Mam, wir haben in diversen Verkaufsfällen eine fehlerhafte Berechnung der Versandkosten mit Verlusten außerhalb der normalen Parameter zu verzeichnen, Mam!"

*seufz*

Und das ich als Schwäbin! *ansHerzgreif*

Nee - eBay ist auch nimmer das, was es mal war.

Naja - liegt wohl mehr an mir.

Verflixt! Schon wieder 3 Minuten älter als zu Beginn des Eintrags! *schnelleineGinsengKapseleinwerf*

Mittwoch, 23. Januar 2008

Das Ich-Stöckchen...

.. hat mir die liebe Smarti zugeworfen.

  • Ich lese mal viel, mal wenig und zur Zeit nichts.
  • Ich trage ... SCHEISSE! Ich trage NICHT meinen Ring von Schnüggel, weil ich ihn im FitnessStudio vergessen hab! *kreisch*
  • Ich habe grad keine Idee, was ich hier schreiben soll.
  • Ich höre irgendein nerviges Grundgeräusch von nem Radio (zu laut zum überhören, zu leis zum Verstehen) und Straßenlärm.
  • Ich rieche nichts.
  • Ich trinke nichts..... oh, da fällt mir ein, mein Teewasser, dass ich heute früh abgekocht hab, ist wohl inzwischen kalt.
  • Ich esse viel zu viel und nie das, was gesund wäre.
  • Ich stehe irgendwie nicht so richtig mit beiden Beinen auf der Erde.
  • Ich gehe innerlich langsam kaputt.
  • Ich lache gern - und irgendwie zu wenig.
  • Ich sehe ja vielleicht besser aus, als ich selbst finde, dass ich es tu. Naja ... oder auch nicht.
  • Ich mag irgendetwas bewirken in diesem Leben. Nur was?
  • Ich schreibe über Wichtiges und Unwichtiges, Großes und Kleines, Lustiges und Ernstes - wie es mir grad aus den Fingern läuft...
  • Ich weiß doch selber nicht so genau, was ich will!
  • Ich möchte geliebt, anerkannt und glücklich sein.

.. übrigens:
Hab im Studio angerufen: Der Ring ist gefunden worden und abgegeben - ich kann ihn dann abholen, wenn ich das nächste Mal hingeh *aufatme* Den mag ich nämlich ECHT gern!

Der Stock fliegt .... *blindStockschwing* *werf* ... na ich bin mal gespannt zu wem! *grins*
.. lasst es mich wissen!

Klecker-klecker..

Ja, auf meinem Konto treffen sie jetzt ein .. viele kleine Kleckerlesbeträge.. 2,50 Euro, 3,50 Euro, 4,50 Euro ... es werden aber auch noch ein paar höhere folgen und außerdem macht Kleinvieh schließlich auch Mist - und bewahrt einen zum richtigen Zeitpunkt (also JETZT!!) vor den roten Zahlen *grins*

Immerhin sind knapp 100 Euro Reingewinn (abzüglich der eBay-Kosten) für 24 Artikel zusammen gekommen. Und heute in der Mittagspause hab ich die ersten sechs Sachen abgeschickt.

Platz und Geld - gibts was besseres?

Okay, es waren nur lauter leichte Sachen, einfach in nen Umschlag stecken - gut is.

.. mehr hätte ich heute auch kaum geschafft, mir schmerzt DERART die Schulter .. boah ey!

Am liebsten wäre ich heute morgen gar nicht aufgestanden (okay, das will ich ja nie, wenns ins Büro geht. Gestern zum Zahnarzt wars einfacher...). Und als die Nackenverkrampfungen sich langsam lösten, kam der Schulterschmerz auch richtig gut zur Geltung - aber HALLO!

Naja - hab dann die Mittagspause sinnvoll verwendet und bin ins FitnessStudio. Da hats nämlich auch Massagestühle, einen HydroJet (was ein GEILES TEIL!!) und ne Magnetmatte - und das hab ich alles angewendet.

Okay, der Schmerz ist noch da - aber geschadet hats bestimmt nicht.

Dienstag, 22. Januar 2008

Sooo schlecht ist das Leben doch gar nicht...

Okay, ich hab nen stechenden Schmerz im Genick und weiß nicht, ob ich gleich, wenn ich in die Falle geh, auch WIRKLICH 5 Punkte auf meiner Liste hin bekomme ... aber trotzdem:

Von meinen eBay-Artikeln sind jetzt 24 verkauft *freu* - und 79 laufen noch bis morgen, wovon auch noch einige beboten sind ... also zumindest werde ich einiges zur Post schleifen dürfen in den nächsten Tagen *grins*

Spannenderweise mühen sich als Folge einer beendeten Auktion nun ein freundlicher Italiener und ich ab uns in seltsamem Englisch miteinander zu verständigen .... *grins*
... was solls - Hauptsache, ich habe meinen komischen Fonduetopf bald aus dem Haus :o)
(hoffentlich hat der geschnallt, was er ersteigert hat *schluck*)

Hör mal wer da knirscht...

Heute morgen war ich früh aus dem Haus.
Das geht schon .. solange ich nicht ins Büro sondern woanders hin muß, scheint es irgendwie besser zu laufen.

Nun, heute früh mußte ich zum Zahnarzt - Zahnreinigung. Termin war um 7.

Trotzdem heftig.

Tja - und Kontrolle war auch ... und ich hatte (wie immer) ein schlechtes Gefühl, weil ich ja (wie schon lange) Schmerzen hab bei süß und kalt ...

Ja - und langsam fresse ich es auch:

Ich knirsche mir den Zahnschmelz runter.

Und es liegt somit da dran, dass ich dauernd Schmerzen hab, weil mir an einigen Zähnen der Zahnschmelz fehlt und die Schicht drunter, das Dentin, bereits schmerzempfindlich ist, weil diese Schicht von Nervenfasern durchzogen ist ...

Wenn man zum Beispiel an nen bestimmten Zahn unten links bei mir dran kommt, fährt mir das oben in die Wange rein ... aber voll heftig! Als ob ich mit ner Nadel da oben ins Jochbein reingestochen werde!

Tja.

Man kann nichts machen, meinte der Arzt ... die Schmerzen sind "funktionsbedingt".

Sehr trostreich *seufz*

Und die Aussicht, dass ich mir das alles immer mehr abschleife, ist natürlich NOCH tröstlicher! Besonders, wenn man die Folgen bedenkt: Schmerz wird immer schlimmer, Arzt macht zum Schutz ein Inlet / eine Krone .. was ich runter knirsche / kaputt beisse ... Inlets / Kronen werden immer größer ... sind irgendwann nimmer möglich .. Implantate werden gesetzt - und auch DIE fallen irgendwann dem Druck der Knirscherei zum Opfer! *panik*

Ich erlebe diese Realität grad live bei unserer Sekretärin, die ihre Implantate "rausgeknirscht" hat. Trotz Knirscherschiene. Die Zähne halten dem extremen Drücken, Reiben und Pressen einfach nicht stand. Und was die arme Frau schon alles beim Zahnarzt mitgemacht hat, in der Zeit, in der ich die kenne! *schauder* Das ist Horror - brauch ich NICHT!!!

Und wenn ich bedenke, mit was für verdrehten Kiefern ich zum Teil in der Nacht daliege, wenn ich da mal bewußt hinschalte .... ich such mir regelrecht die Stellen, wo ich mich dran aufreiben kann!

Tja - der Arzt meinte, ich soll mich in Entspannung üben. Autogenes Training (*buääärks*), Jakob'sche Muskelentspannung (*Horror*) ... oh nein! Abendliche Rituale soll ich einbauen, damit mein Schalter im Kopf von "Stress" auf "Entspannen" umgelegt wird .... na super! Abendliche Rituale. Ich. Wo ich mich schon nur mit größter Selbstdisziplin zu so "üblichen Dingen" aufraffen kann, allabendlich die Zähne zu putzen oder so Zeug. *seufz*

Mir fällt da echt nix zu ein.

Nichts desto trotz werde ich definitiv eine Sache machen:

Jeden Abend fünf positive Dinge, die der Tag hatte, aufschreiben.

Hab mir heute in der Mittagspause schon ein Büchlein gekauft *hüpf* .. denn schöne Bedingungen, finde ich, machen Laune zum Durchhalten.

Und, so meinte der Arzt, wenn mir KEINE fünf Dinge einfallen, soll ich das Buch umdrehen und von hinten her aufschreiben, was schief gelaufen ist inklusive (ganz wichtig!) Lösungen, wie es hätte besser laufen können.

Nach so drei Monaten kann ich dann ableiten, wo meine falschen Muster / problematischen Verhaltensweisen, die mich stressen, hängen - und wo es Lösungsmöglichkeiten gibt.

Hm ... naja. Ich denke, ich mach das.

Okay, ich schreibe zwar schon seit 5 Jahren und *lach* lerne nicht dazu, aber das hier ist ja auch irgendwie anders geschrieben, nicht?

Nee .. ich hab keine Lust mehr auf Verbissenheit und Verkrampfung.

Auf dem Weg zur Arbeit hab ich deswegen mal wieder mein Sms-Orakel bemüht, welches mir umgehend diesen passenden und trostreichen Spruch schickte:

Vergiß für einen Moment was war und blick nach vorn.
Sei nicht zu ängstlich.
Was mal schief ging, kann nun gutgehen!
Wag es, neue Wege zu gehen.
Lass Dich ein!


Jau - ich lass mich ein.

.. und jetzt, lass ich mich aus und geh zum Qi-Gong *grins*

Montag, 21. Januar 2008

Barbarella - die Gefangene von Askaban

Heute früh hab ich es mal wieder grad so rechtzeitig ins Büro geschafft - zwei Minuten vor Torschluss ist eigentlich gar nicht sooo schlecht..

Als ich den Flur lang ging, kam ein Kollege zur Tür raus und begrüßte mich mit den "freundlichen" Worten "Ja, wie? Sie kommen ja daher wie eine Rentnerin, so wie sie den Flur lang schleichen!"

Na super .. dumme Sprüche - wenn ich grad erst zur Tür reinkomme .. dazu ist Montag, ich hab eh schon miese Laune und echt keinen Bock auf Wortgefecht. *Augenroll*

Und hinter ihm der andere Kollege - ins gleiche Horn stoßend. *genervtguck*

Selbst die Sekretärin, die grad an den beiden vorbei stürmte und mir tröstend auf die Schulter klopfte, half mir nur wenig über mein Gefühl der über mit schwebenden schwarzen Wolke hinweg.

Und noch schlimmer:
Ja - die haben durchaus recht, die von meinen Kollegen beschriebene Außenwirkung ist möglich. Wenn ich die Räume hier betrete, komm ich mir vor, als ob alle Lebensfreude aus mir gesaugt wird, alle Hoffnung. Nach meinem Empfinden wird alles grau in grau, das Leben verliert seine Lebendigkeit, die Farben, das Glück, die Perspektive...

Ich bin sicher, hier sind Dementoren neben der Stempeluhr postiert!




Freitag, 18. Januar 2008

Jede Menge Eindrücke..

Heute war die Beerdigung meines Onkels.

Kein schöner Anlass, die ganze Familie wieder mal zu sehen. Eine Cousine von mir hab ich das letzte Mal vor 6 Jahren gesehen - an Papas Beerdigung.

Nein, wir haben daraufhin beschlossen, dass wir uns nicht mehr nur an traurigen Anlässen sehen wollen (Hochzeiten und Konfirmationen (zumindest die Konfirmationen, an denen alle zusammentreffen und nicht nur die jeweiligen Tanten des Konfirmanden) sind in der Familie nun einfach nimmer so verbreitet) - also haben wir einen Verwandschaftstreff ausgemacht. Im September wird er sein.

Mich freut das - da werde ich dann auch Schnüggel mitnehmen. Und lerne endlich den Freund meiner Cousine kennen, mit dem sie seit bald 10 Jahren zusammen ist ... *schiefgrins* Die Kinder sind inzwischen teilweise volljährig - echt der Hammer, ich hab die Kleine glaub das vorletzte Mal gesehen, als sie noch nicht mal laufen konnte - jetzt wird sie 16! Auch meinen sozusagen Schwager kennt der Großteil der Verwandschaft nicht ... und mein Schwesterherz ist immerhin schon über 10 Jahre mit ihm zusammen!

Eine Cousine hatte grad wieder ganz neu ein Kind bekommen (mich erinnerte das daran, wie auch an Papas Beerdigung ein Kinderwagen auf dem Friedhof stand, der Kleine wird dieses Jahr eingeschult) - eine andere ist schwanger. Seltsamerweise hat mich das dieses Mal nicht so mitgenommen wie noch vor nem Jahr. Auch die ganzen vielen Kinder nicht. Letztes Jahr, an Onkels Geburtstag, hatte ich mich da ja viel mehr drauf eingelassen, die vielen Kinder hatten damals ja den tiefsten Herzenswunsch nach einem eigenen ausgelöst...

*seufz*

Naja - wer versteht schon die Frauen?!

Auf jeden Fall bin ich auch froh, wie Mama das Ganze überstanden hat - nämlich ziemlich gut. Wenn man bedenkt, dass sie vor drei Nächten den Notarzt in der Nacht kommen ließ, weil es ihr so schlecht ging, ist das doch echt erfreulich, dass sie heute so gut zurecht kam. Gut, wie es ist, wenn sie allein ist, ist natürlich die Frage - und der Arzt, bei dem sie nach dieser Horrornacht war, hatte ihr gesagt, dass die Probleme "nur" von der Trauer kämen ... wenn sie die bewältigt hätte, würde das wieder aufhören.
Naja - ich für meinen Teil fürchte ja eher, dass sie wieder die Trauer wegdrückt, ich hatte schon bei Papas Tod damals das Gefühl, dass sie die Trauer gar nicht so wirklich richtig an sich ran lässt. Und ob da jetzt mit dem Tod ihres Bruders nicht wieder jede Menge Trauerschmerz von Papa mit hoch geschwemmt wird?

Mir wurde übrigens mit Entsetzen vorige Woche bewußt, dass Mama nun die Älteste in der Verwandschaft ist, jetzt wo ihr großer Bruder gestorben ist! *schluck*
... da mag ich gar nicht drüber nachdenken!

In meiner Familie ist auch von beiden Seiten her die Lebenserwartung nicht viel höher als Anfang / Mitte 70. Papa 73, Papas Papa 74 ... okay, Papas Mama fällt aus der Statistik wegen Krieg - die war erst Anfang 40 ... Mamas Vater Mitte 70, Mamas Mama ist stolz drauf gewesen, die Einzige in ihrer Familie gewesen zu sein, die den 80sten Geburtstag gefeiert hat - von all ihren Geschwistern und Eltern! Und die Todesursachen hören sich auch nicht so toll an: Mamas Seite hatte fast komplett was mit dem Herz, Papas Seite hatte durchweg Krebs. Irgendwie stimmt das nicht grad hoffnungsfroh, wenn ich da mal über meine gesundheitlichen Vorbelastungen nachdenke.

... na gut - aber ich will vielleicht auch gar nicht 90 werden, wenn ich auch eh keine Kinder hab und so ... *schulterzuck* Wozu dann?
Andersrum ist die Aussicht, bis 67 zu arbeiten und dann mit 73 schon zu sterben auch nicht erbaulich ... da wird mir ja ganz übel bei.

Wie ich es auch dreh und wende:

Die ganzen Überlegungen sind wenig erbaulich.

... außerdem führen sie auch nicht weiter und bringen nix.

Also freu ich mich dann doch einfach mal lieber auf den September - wo ich meine liebe Verwandschaft wieder sehe - und zwar wieder um eins gewachsen *smile* .. meine Cousine hat ihr Kind nämlich bis dahin! *grins*

Donnerstag, 17. Januar 2008

Das Große Entrümpeln!

.. klappt bisher noch nicht so ganz.

Schon fünf Angebote sind ausgelaufen ... erfolglos wohlgemerkt.

Okay, immerhin habe ich aber inzwischen 15 bebotene Artikel (wenn auch alles nur für nen Euro - egal!!) und 25 Artikel stehen unter Beobachtung (was allerdings trotzdem oftmals kein Kaufen bedeutet .. von den fünf ausgelaufenen Artikeln waren auch zwei beobachtet...).

Ich bin trotzdem höchst gespannt, was da noch so in den nächsten Tagen geht ...

Und für alle Fälle hab ich noch was Tolles auf Lager:


Da sucht doch der ein oder andere bestimmt was, was ich ihm geben kann - oder ich kann was anbieten .. ooooder ich stell einfach ne ganze Flohmarktkiste zur Verfügung.

Das ist doch bestimmt loszubekommen, das Zeug, was noch übrigbleibt ... okay, das ein oder andere ist ja eh schon kurz vor Wegschmeissen - wenn's keiner bei eBay kauft, kommts WEG! *grins*

Ach ja - wenn ich soviel Altes hinter mir lasse und entrümple, sind ich und meine Wohnung ja bald blütenrein, aprilfrisch sozusagen, rein und licht!
(oder zumindest so n ganz kleines bißchen mehr reiner und lichter *grinsel*)

Erfolgssprüche ...

... sind bei mir wieder groß im Kommen!

Ich war ja ne Zeitlang bei meinem Erfolgs-Spruch des Tages-Verteiler abgemeldet ... jetzt bin ich wieder dabei,

Und heute gabs auch wieder nen interessanten Erfolgsspruch des Tages:


"Ich bin sowohl Vegetarier als auch leidenschaftlicher Anti-Alkoholiker, weil ich so besseren Gebrauch von meinem Gehirn machen kann."
Thomas Alva Edison

Vom Lesen zum TUN:
Schon Goethe wusste: Der Mensch ist, was er ißt. Es lohnt sich, sich eigene Gedanken zur Ernährung zu machen und vor allem eigene Erfahrungen zu sammeln: Was ist wirklich für mich gesund und bringt mir Energie? Vieles ist nur Gewohnheit und die kann man ändern, wenn man will.

Passt irgendwie zu meiner derzeitigen erfolglosen Ernährung ... hoffe, das gibt mir wieder ein bißchen Aufwind, dass ich meine Ernährung wieder etwas ernster nehme. Oder lieber: Bewußter.

Mittwoch, 16. Januar 2008

Hauptpreis in höhe von 7000 EUR zu gewinnen!!

Oh Mann, was nerven mich diese dauernden Werbemails von irgendwelchen Umfrageinstituten!

Ich mein, okay, ich mach Fragebögen ja eigentlich gern .... inzwischen wird man aber so mit dem Zeug geschwemmt, dass es echt KEINE Laune mehr macht!

.. und besonders diese "Umfrage gegen Preisausschreiben" ... ja KLAR. Weil man da auch gewinnt!

Nee, dann lieber diese Umfragen, wo man irgendwelche Punkte sammelt für .. da hab ich zumindest inzwischen schon den ein oder anderen Amazon-Gutschein abgeräumt (okay, in etlichen Jahren, aber immerhin!).

Ach ja .. *nerv* Spam ist schon was Lästiges!
(besonders der mit Schreibfehlern...)

Dienstag, 15. Januar 2008

Und erstens kommt es anders....

Leben ist das, was passiert, während Du eifrig Pläne machst - ja, das ist echt wahr.

heute hatte ich geplant friedlich mit Piet auf die CMT zu gehen ... und dann die Wohnung zu ent-eBayen ... bei mir siehts nämlich grauselig aus! Ich hab alle möglichen Flohmarktkisten in die Wohnung geschleppt, irgendwelche Sachen raus gezogen zum Knipsen und Beschreiben - die Mühe zum wieder Einräumen hab ich mir natürlich größtenteils nicht gemacht, denn 1. war die Zeit des Einstellens ja beschränkt und 2. wozu wieder einräumen, wenn ich es vielleicht EH bald verkauft hab?

Die Sache mit der CMT hat ganz gut geklappt ... ich bin begeistert von der neuen Messe, die wir haben (obwohl ich eigentlich ein Gegner war vom Bau dieses Teils ... aber nun gut, jetzt ist es halt nun mal da) - sie ist echt gut geworden. Zumindest innen *smile* Die Anfahrt mit der Bahn finde ich etwas ... nun, sagen wir mal "seltsam" geregelt..

Ich hab einen Stapel Prospekte ergattert - 5 Kilo bestimmt! Von Heidiland in der Schweiz über Wien oder Wellness-Ferien nicht zu vergessen Cuba und St. Petersburg und bis hin zu Indien ist alles Mögliche dabei, was ich ergattert hab.


Ja, so liebe ich das Leben - bunt und aufregend! Am liebsten würde ich einfach mal die Hälfte des Jahres frei nehmen und nach überall und nirgendwo reisen! *schwärmerischguck*
... aber natürlich bin ihc dazu viel zu feige.

Naja - wie auch immer. Zumindest St. Petersburg wird ja dieses Jahr ziemlich sicher von mir bereist werden ... und ansonsten mal gucken.

Schnüggel sollte ja mal sowas wie Nordsee oder so kennenlernen - Berlin eh. Ich möchte unbedingt Heidiland von ihm gezeigt bekommen und natürlich steht noch ein Bern-Besuch an.

Ja - vorher waren Piet und ich allerdings erstmal ziemlich fertig. Gut, dass es tropische Säfte unter Palmen zu geniesen gab - und die Farbspiele und die Architektur fand ich einfach schön....


Doch, die neue Messe ist schön.

ich freute mich allerdings auch schon wieder auf daheim ... was Tückisch war!

Auf dem Heimweg nämlich klingelte mein Handy. Die leidende Stimme meiner Tanke-Kollegin drang an mein Ohr ... ja, ich bin tatsächlich kurzfristig eingesprungen und hab ihre restlichen drei Stunden übernommen, damit sie sich kurieren kann (sah auch total käsig aus, als ich dann da war).

... nein - diese Woche ist irgendwie nichts zu planen.

Als ich daheim den Anrufbeantworter angemacht hab, hat Mama drauf gesprochen gehabt. Freitag ... *seufz* ... ja, Freitag werde ich kurzfristig Urlaub nehmen - um zur Beerdigung meines Onkels zu gehen.

Und ich hatte echt Hoffnung gehabt, dass er wieder auf die Beine kommt. Vielleicht bin ich manchmal wirklich zu naiv.

Wenn ich bedenke, wie ich letztes Jahr noch auf seinem Geburtstag war .... das war ein ganz herrlicher Tag und ich bin sehr, sehr froh und dankbar, dass ich damals dabei war! Das war ein wirklich glücklicher Tag .... nun ja - für mich vermutlich hauptsächlich wegen der ganzen niedlichen Kinder (mein Onkel hatte 14 Enkel, demnächst hätte er den 15. bekommen) in die ich mich ja total verliebt hatte!

Ich mag nicht so genau drüber nachdenken, dass ich in ein paar Tagen .... nein - ich will echt nicht drüber nachdenken.

Ich geh jetzt ins Bett! (spät genug ist es ja mal wieder)

Montag, 14. Januar 2008

Philosophisch beschwingte Beengung..

Ich kann mich für keine Überschrift entscheiden.

Tatsache ist:

Ich bin glücklich, dass ich tausend Sachen in eBay hab - und 4 auch schon beboten sind.. Ich hatte ganz diese Glücksgefühle vergessen, diese Spannung, die eBay bei mir auslöst ... diese gespannte, freudige Aufregung, was als nächstes beboten wird, ob was als Nächstes beboten wird, ob sich die Leute noch überbieten werden .... es ist einfach was anderes, ob man das eigene Zeug drin stehen hat oder Krempel der Anderen.

Kein "Oh Gott, hoffentlich geht es auch hoch genug weg!" und nicht die wenig zufriedenstellende Aussicht, dass man zwar eine Sache verkauft, aber bald schon wieder ne Tüte mit neuem Krempel dastehen hat...

Nein, mir winken jetzt Platz und Luft - und zudem eine Kontoaufbesserung. Diese Aussicht ist zwar keinesfalls zu unterschätzen (auch wenn sie wohl kaum sehr hoch ausfallen wird), mehr noch aber beflügelt es mich, ja, reißt mich nahezu zu Freudentaumeln hin, wenn ich sehe, wie eine Sache, die seit 5 Jahren in meinem Keller dümpelt, ein Gebot bekommt - und somit (fast) garantiert innerhalb der nächsten zwei / drei Wochen für mich Geschichte sein wird!

Das macht mich zufriedener als eine Riesenportion Strawberry Cheesecake-Eis von Hägen Dasz!
.. es gibt so ein wunderbar befreiendes Gefühl.

Und wenn ich erst die Pakete schnüre und das Zeug wegschicke ... Oh lang vermisstes Glücksgefühl!

Ja, und ein paar von den Dingern bin ich SICHER los.

.. ich hab nämlich bei der einen oder anderen Sache gesagt:

Wirds nicht verkauft, wirds weg geschmissen.

Also ist mir mehr Platz garantiert.

Ja, doch ich bin also höchst beschwingt!


Und es könnte alles sehr, sehr schön sei .... wäre da nicht die Sache mit dem Gewicht.

Zwei Kilo mehr sind es von letzter Woche bis heute.

.. und ich kann es nimmer leugnen:

Ich fühle mich inzwischen von meinem Gewicht regelrecht eingeschränkt. Ich habe nur noch eine einzige Hose, die mir problemlos passt, die Oberteile, in denen ich mich wohl fühle, sind alle nicht fürs Büro geeignet. Oder zumindest nicht so richtig.

Ich hab das Gefühl, dass mein Kinn am Hals anstößt und was ich da um die Hüften trage ... mein Güte!

.. kein bisschen "beschwingte leichtfüßige Barbarella" mehr, die die Treppen hoch und runter hüpft.
Ich schleppe mich hoch. Ja, langsam nisten sich sogar schon niederträchtige Gedanken wie "Meine Güte, dann NIMM halt die Rolltreppe / den Fahrstuhl! Ist doch viel bequemer..." bei mir ein.
.. davon wirds aber nicht besser.

Es ist zum Verzweifeln - ich habe "lichte Stunden", in denen ich mich gut an meine Vorsätze halte, bewusst esse und mich gut dabei fühle.
.. diese lichten Stunden enden im Durchschnitt gegen 18 / 20 Uhr.

Was danach kommt sind die "dunklen Stunden" ... da wird gegessen, was da ist. Bis nichts mehr geht / nichts mehr da ist. Da ist nicht viel mit "Genuss" oder gar "Bewusstheit" ... da ist einfach nur "ich WILL noch was essen" ... Bedürfnis, Sucht? ... ich weiß es nicht.

Es ist ein auf und ab, ein hin und her - und macht mich traurig, verzweifelt.

Ich kann ja nicht sagen, dass ich NUR unbewusst esse - aber leider halte ich mich auch nicht komplett dran, bewusst zu essen.

Gute Vorsätze, gute Anfänge ... ein Besuch bei den Weight Watchern mit meiner Freundin oder die Überlegung auf ein Probetraining im Fitnessstudio sind da, ja - wenn da nur nicht diese tief verwurzelte Sicherheit, ja, fast wie Gewissheit in mir wäre, dass es alles eh nichts bringt. Dass ich WIEDER 2 Jahre Fitnessstudio umsonst zahlen werde, wenn ich mich anmelde. Dass ich WIEDER zu Weight Watchers gehe, aber mich nicht dran halte, wenn ich mich anmelde.

Ich resigniere innerlich schon, bevor ich überhaupt angefangen habe - und doch scheint nicht Hopfen und Malz verloren zu sein, denn schreit es ganz leise irgendwo von ganz hinten: "Hey, Du schaffst das!" ... was allerdings von einem polternden "Ach WAS - Du willst doch nicht mal wirklich schlank sein! Und wozu dann der ganze Stress, wenn Du sowieso Angst davor hast ... und falls Du wirklich schwanger wirst, war die ganze Mühe eh umsonst! Und vergiss nicht, wie ungesnd so ein Auf und Ab des Gewichtes ist .. also gewöhn Dich besser an das, was Du jetzt bist - denn alles andere ist nur Übergangszustand!" überbrüllt wird.

Wo ist der Schalter zum Umlegen meines Willens?

.. es scheint eine Art Schnappschalter zu sein, der, sobald ich den umgelegt habe, nach kürzester Zeit wieder in die Ausgangsposition zurückschnappt. Wie ein Kellerlicht. Kurze Erleuchtung - und dann wieder Anfangszustand der Dunkelheit.

Nur leider ist mein Anfangszustand nimmer "Anfangszustand" sondern eine dauernde Verschlimmerung der Situation ... denn so viel wie JETZT habe ich noch nicht mal gewogen, als ich das erste Mal mit Weight Watchers begonnen habe...

Tja.

Da fällt mir ein, dass ich gestern beim Philosophie-Frühstück war .... die Philosophie Arthur Schopenhauers wurde uns nahe gebracht.

Und in dem Zusammenhang fiel auch ein Zitat von Kafka:

Es gibt ein Ziel, aber keinen Weg..
(Franz Kafka)

Es gibt ein Ziel, aber keinen Weg? ... da war aber gestern Verwunderung im Saal, das wollte keiner recht begreifen .... nur meine Freundin tuschelte mir zu: "Der Kafka hat recht! Es gibt ein Ziel, aber keinen Weg! Mein Ziel ist es, 40 Kilo abzunehmen - aber es gibt keinen Weg dazu..."

Ein super Beispiel (ob es dem Philosophie-Vortragenden gefallen hätte, bleibt dahingestellt) - und wir haben belustigt zustimmenden rumgekichert.

Allerdings ist das oben stehende Zitat ja auch unvollständig. Komplett heißt es:

Es gibt ein Ziel, aber keinen Weg; was wir Weg nennen, ist Zögern.
(Franz Kafka)

Also ist Zögern der Weg?
.. ja, Zögern. Das mach ich gerade ausgiebig. Also bin ich schon auf dem Weg? Aber es gibt ja keinen Weg, nicht wahr, Herr Kafka?!

*seufz*

Ach, ich versteh das nicht - und was soll's denn offensichtlich hilft die(se) Philosophie auch nicht beim Abnehmen ...

Mein größter Mangel liegt wohl im fehlenden Ziel.

.. und da, da scheinen sich alle Philosophen einig zu sein, dass man erstmal ein Ziel braucht, um es zu erreichen.

Geschafft!

... das hab ich - das bin ich!

Aber ich kann auf eine erfolgreiches Wochenende zurückblicken - und 150 Sachen warten in eBay darauf ersteigert zu werden *grins*

Und nun ab ins Bettchen!

*tiefausatme*

Sonntag, 13. Januar 2008

Zwischenstand ...

Naja - immerhin schon so um die 30 Artikel hab ich in eBay gesetzt *uff*

... Größeres, Kleineres - also ich hoffe, dass mal wenigstens die Hälfte weggeht. Das wäre schon mal echt klasse!

Vermutlich würde ich es zwar im Gesamtkrempel nicht so merken, aber es wäre einfach schon mal irgendwas nimmer da.

Und somit ein Fortschritt.

Echt spitze, dass morgen auch noch eBay-Tag ist *smile*



.... oh!

Mann sollte wohl nicht n Wahrsteiner trinken, wenn man Durst hat.

Das hab ich jetzt wohl etwas zu schnell runtergestürzt *dümmlichgrinsenddasitzundleereFlascheanguck*

... naja - da ist das Beschreiben dann NOCH heiterer *grins*

*fröhlichweiterhack*

*zuDanzigmitschwing*

... hm, ich glaub, die verkauf ich DOCH nicht. *entscheid*


Freitag, 11. Januar 2008

Nervenflattern

Boah, was bin ich hibbelig!

So richtig: *WAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAH* *fuchtel*

Morgen und übermorgen sind kostenfreie eBay-Tage ... meine Chance, Krempel einzustellen - juhu!

... leider hab ich nur bedingt Bock, Krempel zusammen zu suchen, zu knipsen, zu beschreiben .. bla-bla.

Mir täte aber sehr wohl einerseits der Platz gut und andererseits die Kohle - definitiv!

Ich weiß mal wieder nicht, wo anfangen und bin versucht, einfach mal alles, was mir in die Finger fällt, rauszuzerren aus Kisten und Kästen - um dann schließlich wieder mal verzweifelt im gnadenlosen Chaos zu enden ... und auf irgendeine Weise abzuhauen.

... irgendwie lief das früher besser mit eBay und mir! Echt jetzt.

Vielleicht ist das das Alter *Krückstocksuch* ... die Nerven werden dünner *Baldrianliterweisetrink* .. die Geduld weniger.

*schulterzuck*

Also aber irgendwie muß das doch zu handhaben sein! *grumpf*

Okay - ich schaff das schon irgendwie ... irgendwie schaff ich das. Ja. Doch.

... ich mal mir einfach mein ziel aus:

Ein volles Konto und ein leerer Keller.

Genau.

... so, und jetzt gehts los! *Kamerazück*

Interessantere Gimme Five als die drunter..

.. das sind zwar die Gimme Five von letzter Woche, ist aber schnurz.

Mittwoch, 2. Januar 2008

Gute Vorsätze

1. Welche Vorsätze hast du fürs neue Jahr?

  • 10-15 Kilo abnehmen.
  • weiterhin rauchfrei bleiben.
  • regelmäßig Sport machen.
  • das dritte Zimmer renovieren.
  • Keller, Dachboden und Wohnung ausmisten.
  • Freiräume für mich einplanen.
  • mit Schnüggel Berlin besuchen.
  • glücklich sein / authentisch sein.
  • den finanziellen Überblick behalten.
  • mich weiterentwickeln.
  • berufliche Zufriedenheit.

2. Nenne einen Vorsatz, den du gerne fassen würdest, aber sowieso nicht ein hältst.

Meine Wohnung und besonders mein Bad renovieren.

3. Wenn du für jemand anderen einen Vorsatz fassen könntest, was wäre das? (z.B. jemand soll eine dumme Angewohnheit lassen.)

Schnüggel nimmt sich vor, keine Milch mehr zu trinken! *ekel*

4. Welche Vorsätze sollten sich die Politiker dieser Welt machen?

Jeder sein Möglichstes tun, dass die Welt zu einem sichern, friedlichen Ort wird, an dem die Menschen gesund, natürlich und satt leben können.

5. Was wünschst du dir fürs neue Jahr?

Viel Spaß und Freude, ein paar Herausforderungen, an denen ich wachsen kann und Vertrauen in mich, meine Fähigkeiten und die Menschen an meiner Seite.

Da wir grad bei Fragen sind...

.. da haben wir doch noch die aktuellen Gimme Five!!

Mittwoch, 9. Januar 2008

Sprachen

1. Wie viele Sprachen sprichst/verstehst du?

Sprechen und verstehen:
deutsch, englisch ...
seit neuestem auch schwyzerdütsch, aber nur verstehen, nicht sprechen.

2. Wie hast du sie gelernt?

  • Deutsch von meiner Mutter
  • Englisch in der Schule
  • Schwyzerdütsch durch die Umstände *grins*

3. Welche Sprache würdest du gerne können?

Russisch, Spanisch, Englisch noch besser (außer, wenn ich grad meinen "Englisch-Hass-Anfall "hab), naja - und weils auch oftmals praktisch sein kann: Französisch.

4. Warum möchtest du die Sprache aus Frage 3 können?

Weil:
  • ich russisch total cool finde
  • ich dann eine Hemmschwelle weniger auf den Kanaren hätte
  • fließendes Englisch immer gut ist
  • Französisch nun mal leider sehr verbreitet ist

5. Wie würdest du die Sprache lernen wollen? (z.B. Kurs, Sprachaufenthalt, …)

Am liebsten im jeweiligen Land. Insbesondere Spanisch (La Gomera *juhu*) .. und halt Moment: Französisch eigentlich nicht unbedingt im Land ... das eher an der VHS.

Philosophisch-Humoristisches aus der Mailbox..

Dumme Fragen gibt es nicht
... oder?

  • Wenn schwimmen schlank macht, was machen Blauwale falsch?

  • Wenn Maisöl aus Mais gemacht wird, wie sieht es mit Babyöl aus?

  • Wenn Superkleber wirklich überall klebt, warum dann nicht auf der Innenseite der Tube?

  • Warum ist nie besetzt, wenn man eine falsche Nummer wählt?

  • Warum muss man für den Besuch beim Hellseher einen Termin haben?

  • Wenn das Universum alles ist und sich ausdehnt, wo dehnt es sich dann rein?

  • Wenn es heute 0 Grad hat und morgen doppelt so kalt werden soll, wie kalt wird es morgen?

  • Bekommt man Geld zurück, wenn das Taxi rückwärts fährt?

  • Warum sind Möhren orangener als Orangen?

  • Warum ist einsilbig dreisilbig?

  • Warum glauben einem Leute sofort, wenn man ihnen sagt, dass es am Himmel 400 Billionen Sterne gibt, aber wenn man ihnen sagt, dass die Bank frisch gestrichen ist, müssen sie draufpatschen?

  • Warum besteht Zitronenlimonade größtenteils aus künstlichen Zutaten, während in Geschirrspülmittel richtiger Zitronensaft drin ist?

  • Haben blinde Eskimos Blinden-Schlittenhunde?

  • Warum gibt es in Flugzeugen Schwimmwesten statt Fallschirme?

  • Wie kommt ein Schneepflugfahrer morgens zur Arbeit?

  • Wenn man in einem Fluggerät sitzen würde, das mit Lichtgeschwindigkeit fliegt, was würde passieren, wenn man die Scheinwerfer einschaltet?

  • Auf den meisten Verbrauchsgütern steht "Hier öffnen". Was schreibt das Protokoll vor, wenn dort stehen würde: "Woanders öffnen"?

  • Wenn die sogenannte "Black Box" eines Flugzeugs unzerstörbar ist, wieso baut man dann nicht das ganze Flugzeug aus dem Material?

  • Warum hat Tarzan keinen Bart?

  • Leben Verheiratete länger oder kommt ihnen das nur so vor?

  • Mit welcher Geschwindigkeit breitet sich das Dunkel aus?

  • Wie packt man Styroporkügelchen ein, wenn man sie verschickt?

  • Gibt's ein anderes Wort für Synonym?

  • Wenn ein Schizophrener mit Selbstmord droht, kann er wegen Geiselnahme verurteilt werden?

  • Wenn Schildermacher streiken, wer beschreibt ihre Schilder?

  • Warum gibt es kein Katzenfutter mit Maus-Geschmack?

  • Ist der Begriff Selbsthilfegruppe nicht widersinnig?

  • Wie würden Stühle aussehen, wenn wir die Kniescheiben hinten hätten?

  • Warum laufen Nasen, während Füße riechen?

  • Warum gehen Frauen niemals alleine aufs Klo?

  • Eine Thermoskanne hält im Winter warm, und im Sommer kalt. Doch woher weiß sie, wann Sommer und wann Winter ist?

  • Wenn nichts an Teflon haftet, wieso haftet es an der Pfanne?

  • Wieso hat eine 24-Stunden-Tankstelle Tür-Schlösser?

  • Warum ist "Abkürzung" so ein langes Wort?

  • Warum benutzt man für "Tödliche Injektionen" in den Staaten sterilisierte Spritzen/Nadeln?

  • Warum steht auf Sauerrahm-Bechern ein Verfallsdatum?

Donnerstag, 10. Januar 2008

Freiraumplanungen

Oh, oh .. ist ja ganz schön haarig, sich den Kalender nicht so voll zu kloppen.

Eiiiiigentlich hatte ich ja nächsten Montag vor, mit einer Schulfreundin zum Baden zu gehen - da fragt mich doch Piet, ob wir auf die CMT gehen. Er hat Freikarten die gelten nur Montag.

Also CMT für umme, so mal nach dem nächsten Urlaubsziel gucken .. na das wäre doch schon was. Und mit Piet eh. Und vielleicht kommt sogar noch Pietine (das ist Piets Frau *grins*) mit, die würde ich auch gern mal wieder sehen.

Geht ja aber mal nicht alles gleichzeitig ... nun gut, Thermalbad läuft ja nicht weg und der Montag war eh erst nur mal so prophylaktisch festgehalten...

Ja, aber wann dann ins Thermalbad?

Dienstag is nicht - da ist Meditationsgruppe.

Donnerstag hab ich mich mit ner neuen Bekannten verabredet - da dann gleich wieder umwerfen ist auch blöd. Ach - ist auch überflüssig: Donnerstag kann eh auch die Thermalbad-Freundin nicht.

Tja - Mittwoch hatten wir ja sowieso als Alternativtermin .... das ist aber schon mein einziger freier Abend nächste Woche *grummel* ... weil Freitag kommt ja dann schon Schnüggel. Eiiiigentlich wollte ich doch mindestens einen freien Abend die Woche für mich. Und zudem: Wann soll ich denn dann mal ins FitnessStudio für dass ich einen 14tägigen Freischein hab, hm?
Und am Mittwoch wäre auch noch die Möglichkeit, als Gast beim Familienstellen mitzuwirken - das hatte ich ja auch überlegt...

*seufz*

Wenn ich mir vorstelle, dass ich jetzt auch noch allwöchentlich zu irgendwelchen Weight Watcher Treffen und zum Yoga soll/will und mir überlegt hab, dass ich auch gerne wieder zum Malen würde, bekomm ich schon wieder die gedankliche Vollkrise und Nervenflattern wegen Terminstress.

Naja ... okay, so ganz erfolgreich mit dem freien Abend bin ich also dann nächste Woche wohl nicht (ich werde nämlich Mittwoch ins Thermalbad) - aber okay .. sind ja alles interessante und entspannende Termine, die Spaß machen.

Ja.

Genau.

Was soll's.

Schließlich hab ich ja diese Woche schon mal gut frei gehabt - und werde mir die Woche drauf schon mal einen Barbarella-Abend reservieren (da ist nämlich noch fast alles frei, nur Freitag Theater). Ooooder ich könnte den Donnerstag mit der neuen Bekannten auf die Woche danach umbuchen, wenns mir nächste Woche wirklich total zu eng wird.

... oh Mann - ganz schön schwer, so eine Planung, in die man sich selbst noch einplant *lach*

So richtig "Nein!"-Sagen trau ich mich ja doch noch nicht so ganz. Dabei hab ich den Donnerstag ja noch nicht so superverbindlich zugesagt .. und schon eier ich wieder rum und guck, dass ich keinen enttäusche.

Okay, ich werde also einfach mal heute Abend meine Bekannte anrufen und mit ihr schwatzen - doch, ja, denke, das ist das Beste. Genau. Termine kann man ja auch am Besten so direkt absprechen - und nciht so per Mail.

Ich kann das. Ich schaff das, mir den Freiraum, den ich brauch um meine innere Ruhe zu erhalten, in mein Leben einzubauen.

Go, Barbarella, go! *energischFaustball*

... einfach nur meinen Platz schaffen. Das bekomm ich hin. *entschlossennick*

Aller guten Dinge sind .. vier.

DAS 4 DINGE STÖCKCHEN

(gefangen von Smarti)

4 Jobs, die du in deinem Leben hattest:

  1. Zeitungsausträgerin (wer nicht *grins*)
  2. Cafethekenverkäuferin
  3. Gabelstaplerfahrerin
  4. Näherin

4 Filme, die du immer wieder anschauen kannst:

  1. Wie ein einziger Tag (Taschentücher raus!)
  2. Grüne Tomaten (witzig spritzig!)
  3. Das Leben des Brian (ist etwa Weibsvolk unter uns?!)
  4. Das fabelhafte Leben der Amelié (zauberhaft, einfach nur zauberhaft)

4 Orte, an denen du gewohnt hast:

  1. Stuttgart
  2. kurz vor Stuttgart
  3. ... oder kurz hinter Stuttgart?!
  4. ... manche sagen Benz-Town (na suuuper abwechlsungsreich..)

4 TV - Serien, die ich gerne sehe:

  1. Friends
  2. Outer Limits
  3. Sex and the City
  4. Charmed

4 Plätze, an denen du im Urlaub warst:

  1. New York
  2. Irland
  3. Stockholm
  4. La Gomera

4 Webseiten, die du täglich besuchst:

  1. google.de
  2. blogger.com
  3. gmx.de
  4. barbarella.blogspot.com

4 deiner Lieblingsessen:

  1. Linsen mit Spätzle und Saitenwürstle (logo, als Schwäbin)
  2. Kartoffeltaschen mit Frischkäsefüllung
  3. New York Cheesecake
  4. knusprig gebratene Ente süß-sauer

4 Plätze, an denen du im Augenblick sein möchtest:

  1. mein Bett
  2. La Gomera
  3. Whirlpool
  4. Filmstudio

4 Blogger, denen du das Stöckchen weitergibst:

  1. Merle (Ausgleich für das entrissene Stöckchen)
  2. Liebeskasper (Verwirrung stiften "Warum wirft die denn zu mir?!")
  3. Anna (weil ich sie mal wieder lesen möchte)
  4. Metze (das letzte zugeworfene Stöckchen war interessant zu lesen)

FreakShow

... ach ja - was freu ich mich schon auf den Sommer. Das Baden. Das Grillen. Dazu n Bierchen...

Hat so was Entspannendes...

Mittwoch, 9. Januar 2008

Tri-Tra-Trallala...

Meine Güte, was ein Kasperle-Theater! *Augenroll*

War ja mal wieder klar, dass nichts mal einfach okay sein kann, sondern immer wieder kleine Störfaktoren dazwischenfunken müssen.

Eine Buchticketlerin behauptet, es sei kein Buch bei ihr angekommen ... das hab ich aber schon am 10. Dezember abgeschickt. Okay, sie hatte sich auch schon mal kurz vor Weihnachten gemeldet - aber da hatten wir noch ein bißchen abwarten wollen und sie hat bei ihrer Poststelle nachgefragt. Nix da. Und nun meinte sie, sie war auch noch im Urlaub, dass sie erst jetzt auf meine Nachfrage antwortet. Wieder irgendein blödes Rumgerenne. *nerv*

Aber ... NEIN! STOP, Frau Barbarella! *innerlichaufdieBremsedrück*

Ich fang schon wieder an, rumzuhektiken, innere Panik und dieses Nervenflattern zu bekommen .. und für WAS? .. für ein popeliges Buch, dass ich zudem noch geschenkt bekommen habe - und wegen der 1,40 Euro Porto mir nen Kopf machen ist ja wohl auch für'n Arsch.

Also: Einfachstmögliche Lösung suchen .. wäre natürlich Ticketrückerstatten ... das find ich doof, ohne Nachfragen.

==> 20 Minuten später <==

*strahl*

... mein Seelenfrieden ist wieder hergestellt!

Ich hab es telefonisch erledigen können ... *entspanntzurücklehn*

Und die Guteste hat ne Mail bekommen, dass der Nachforschungsauftrag läuft.

na also .. geht doch.

Nur nicht immer so dramatisieren, Frau Barbarella.


Und so mach ich das jetzt immer.

Genau.


  • Die Comics für eBay, die ich verkaufen soll, sind nicht eingescannt? .... tja - dann gib mal Gas, Junge. Schließlich willst Du was von MIR, nicht ich von Dir!

  • Ich hab zwei Termine für einen Abend? .. tja, da muß ich mich wohl entscheiden, was mir wichtiger ist - und irgendwo "nein" sagen.

  • Der Gedanke ans Heimgehen macht mir Panik, weil ich an die Masse an "zu tun"-Dingen denke? ... naja, dann mach ich halt erstmal das Wichtigste ... und NUR das Wichtigste. Und GANZ das Wichtigste. Und dann mal weitersehen, ob noch Zeit für eine weitere Sache bleibt - oder ich doch lieber mal endlich das Buch anfange, was ich schon lang mal lesen wollte.

... I simplify my life.

Jawohl.

*smile*

Sobald ich merke, dass mich was wieder aus der Ruhe schmeisst erstmal durchatmen - Abstand bekommen .. gucken, wie die einfachste Lösung ist. Was es mir wert ist, ob ich das überhaupt will und lauter so ne Sachen.

.. und n bißchen mehr Zeit einplanen.

Hab ich heute erfolgreich praktiziert.

Ich bin tatsächlich fünf Minuten früher in den Mittag, damit ich nicht voller Ungeduld beim Bäcker an der Theke rumhüpfen muß, vor Panik, dass mir die Bahn davon fährt, wenn die freundliche Bäckersfrau nicht schneller kassiert ... ja, und dadurch kam ich entspannt bei meinem Termin (zu dem ich mit der Bahn mußte) an - und nicht genervt und panisch wie sonst.

.. okay, jetzt muß ich heute Abend wieder fünf Minuten reinarbeiten, das sind mir aber meine Nerven wert *grins*

Nee .. keinen Bock mehr auf Kasperle-Theater.

Sucht Euch ne andere Ober-Kasperin! *lach*

Ruhig.

Würde man mich fragen, wie es mir geht, wie ich mich fühle würde ich wohl derzeit mit "ruhig" antworten.

Das fühlt sich für mich ungewohnt an und ich empfinde es auch als irgendwie untypisch, aber es ist definitiv so:

Mein Gefühlszustand ist ruhig.

Nicht die übliche Aufgedrehtheit, das Getrieben fühlen, die Nervosität, die Überlastung, das ausweglose Zerissensein, was zu tun ist und wo ich anfangen soll und das Ächzen unter der Terminfülle.

Es ist ungewohnt - und schön.

Es tut mir gut. Ich fühle mich wohl.

Ja, insgesamt fühle ich mich grad wohl. Auch so mit mir. Nicht, dass ich abgenommen hätte, nein - aber ich habe irgendwo in mir mein momentanes Gewicht angenommen und akzeptiert. Vermutlich erspart mir das ständige vor mir selbst Leugnen, dass ich doch eigentlich gar nicht so viel wiege, wie ich wiege jede Menge inneren Kampf - gibt mir eine Ruhe und sozusagen Energien, die ich sonst für diese Selbstlügen aufwenden mußte, sind frei.

Ich achte derzeit darauf, dass ich Zeit für mich einplane. Oder vielleicht nicht einplane - aber einfach nehme. Ich möchte Freiräume im Terminkalender. Freiräume für mich.
.. okay, natürlich steht schon das ein oder andere drin (logisch!) aber ich wähle mit Bedacht aus, was mir wichtig ist und was ich will. Und vor allem, was ich nicht will.

Die Zeit für mich tut mir gut.

Gestern zum Beispiel war ich schon um halb neun daheim - ich habe ne Maschine Wäsche gewaschen, die Spülmaschine laufen lassen, ein paar Dinge von Hand gespült - ja, halt einfach Ordnung in der Küche geschaffen ... und das hat mir sogar irgendwie gefallen.
Ich hab den Weihnachtsbaum ein letztes Mal angezündet, die Lebkuchenherzen herunter gegessen *grins* und einen Film, den ich vorgestern angefangen hab, zu Ende geschaut.

Und ich war zufrieden .... nur I, me and myself.

Den inneren Antreiber, der hetzte, ich solle doch WENIGSTENS den Blattkram nebenher sortieren und eine der Chaoskisten auf dem Wohnzimmerboden verteilen, wenn ich schon nur dahocke und "nichts" tu, hörte ich mir gelassen an - und ließ mich von ihm nicht aus der Ruhe bringen.

Ich hielt mich mehr an den Tipp des fernöstlichen Zen-Meisters "Wenn du sitzt, dann sitze, wenn du gehst, dann gehe und wenn du ißt, dann esse. " und habe ferngesehen. Nur ferngesehen. Ohne Drumrum und nebenher und "eben mal schnell noch kurz".
Na guuut ... mit angezündetem Weihnachtsbaum *lach*

Es fühlt sich ganz ungewohnt an, mir selbst so viel Zeit zuzugestehen, einfach mehr bei mir zu sein. Ja, denn es ist wirklich ein bei mir sein.

Ungewohnt - und gut!

Ich hab das Gefühl, das ist ein guter Weg. Den behalt ich bei.

Dienstag, 8. Januar 2008

Tageshoroskop

.. na wenn sich DAS mal nicht gut anhört!

Aus der Reihe tanzen



Während mehrerer Tage gültig: Diese Zeitqualität kann sehr verschiedene Auswirkungen haben. Entweder kommen sie wie Blitze aus heiterem Himmel - als "Glück", als schicksalhafte Veränderung, als plötzliche Gelegenheit, durch die das Leben wesentlich verändert wird - , oder sie zeigen sich als eine solche Unruhe und Ungeduld gegenüber Beschränkungen, daß man schon allein in seinem Streben nach Freiheit sehr viel Staub aufwirbelt.
Unter allen Umständen werden Sie wohl Veränderungen als die einzige Möglichkeit zum Vorwärtskommen ansehen - und bis zu einem gewissen Grad mit Recht. Doch besteht jetzt die Gefahr, daß Sie Veränderungen um ihrer selbst willen suchen und sich nicht die Mühe machen, sorgfältig zu prüfen, welche Veränderungen die beste Wirkung bringen. Die Tendenz, sich in die falsche Richtung zu bewegen, ist unübersehbar.

Freiheit ganz allgemein ist jetzt sehr wichtig. Sie strengen sich sehr an, um wenigstens in manchen Bereichen Freiheit zu erlangen. In Beziehungen könnte dieser Drang stören. Sie fühlen sich unverstanden von allen Menschen, die Sie daran hindern wollen, einmal aus der Reihe zu tanzen. Die Zeitqualität könnte für eine Periode ununterbrochener Veränderungen stehen, in der Sie von einem Tag zum anderen nicht wissen, was Sie tun werden.

Jetzt bieten sich gute Gelegenheiten, vorausgesetzt, daß Sie sich nicht gehenlassen. Natürlich brauchen Sie sich auch nicht in eine Zwangsjacke pressen zu lassen, in der Sie sich nicht bewegen können, wenn die große Gelegenheit kommt. Sie müssen nur allzu rasche und impulsive Bewegungen vermeiden, damit Sie nicht alle Möglichkeiten für eine wirklich kreative Veränderung ruinieren. Wenn Sie ruhig und gelassen bleiben, werden Sie entweder plötzlich eine gute Gelegenheit wahrnehmen oder sich aus alten Behinderungen loslösen können. Wer jetzt etwas Geduld aufbringt, wird entdecken, daß er sein Soll schon weitgehend erfüllt hat.

(Quelle: astro.com)

Hey, seltsam:
Ich hab echt so ein "es wird sich was verändern!"-Gefühl in mir! (siehe auch untenstehendes Stöckchen)

Aufgrund einer waghalsbrecherischen Entführung hab ich es jetzt ...

das "Long-Stock"-Stöckchen!

.. ergattert bei Merle.


Wie geht es Dir heute?
Gar nicht so schlecht. :)


Hast du heute schon etwas Dummes getan?
Ähm … nein nicht bewußt – nur was Dummes korrigiert .. hat mich sozusagen schon überfallen, sobald ich ins Büro kam *grins*


Vermisst du heute jemanden?
Ich glaube nicht – nein.

Da gibt es keinen Unterschied zwischen heut oder anderen Tagen.


Welches Hirn, außer deinem eigenen, würdest du gerne mal kontrollieren?
Ich kontrolliere mein Hirn? Echt?! .. wow – ist ja cool! Muß ich gleich mal ausprobieren ….

.. und wegen dem anderen: Och, vielleicht das von Brad Pitt .. ?! *grins*


Was ist der gefährlichste Platz auf der Welt?
Definitiv zwischen zwei Haifischkiefern..


Was machst du als erstes, wenn du aufstehst?
Wenn es wochentags ist, garantiert zum Telefon rennen – dann bin ich nämlich aufgestanden, weil das Telefon geklingelt hat .. anders komm ich grad wochentags gar nimmer aus dem Bett – heftig!
Schnüggel - Du bist unbezahlbar! *Kusshandzuwerf*


Wenn du irgendwohin in deine Vergangenheit könntest, wohin würdest du zurück wollen?
Spontan fällt mir da ein ganz bestimmter Tag vor einiger Zeit ein…


Und wofür?
Ich vermute, dass ich dann heute Mutter wäre *irgendwieversonnenlächel*


Deine Lieblingssüßigkeit?
Variiert nach Laune. Schokolade ist auf jeden Fall immer ganz oben. Außer, sie ist bitter *buärks*


Was magst du am liebsten am Strand?
Mit dem Sand spielen, das Meer beobachten, in die Sonne blinzeln..


Was würdest du tun, wenn du unsichtbar wärst?
Vermutlich verrückt werden, weil mich keiner bemerkt!


Schämst du dich für irgendetwas, was du besitzt?
Fällt mir grad nichts ein .. aber bestimmt hab ich noch irgendwo was in den Untiefen meiner Schränke und Kisten .. so was würde ich mir nämlich bestimmt nicht auf den Fenstersims stellen *lach*


Wenn ich tanze, sehe ich aus wie...
.. wenn es mich tanzt.


Gibt es eine Person, von der du dir wünschst, sie wäre dir nie begegnet?
Nein, da fällt mir niemand ein.


Was ist deine Lieblingsfrucht?
Nektarinen mag ich supergerne.


Lieblingskeks?
Mit Schoko .. und vielleicht ner Füllung? .. also die Milka Schoko & Keks find ich zum Beispiel supi! Ach – und die Makadamianuss-Cookies von Subway … Woooah – dafür sterbe ich! Ach, für die Cookies überhaupt!


Wenn du ein böser Diktator wärst, wo würdest du regieren?
In einem eigenes erschaffenen Terrorland, wo alle Menschen hinkommen, die dazu verurteilt wurden.


Welches Lied hörst du im Moment ständig?
Öhm .. kein bestimmtes. Ich höre derzeit meistens Radio.


Wann war die glücklichste Zeit in deinem Leben?
Das Wochenende mit meinem Besucher .. oder als ich dachte, dass es mit dem Ex-Süßen wieder was wird. Meine Urlaube in den USA waren allerdings auch Zeiten, in denen ich recht glücklich und zufrieden war.


Verrate uns dein Lieblingskleidungsstück?
Ein buntes TShirt … Schnüggel nennt es „das“ Shirt *grins* und meine inzwischen beinahe auseinanderfallenden Jeans .. wenn ich die bloß wiederbekommen könnte! Die sind schon geflickt an allen Stellen!


Welches Meerestier fasziniert dich?
Meerestier?!

… hm …

Seepferdchen vielleicht?


Auf einer Skala von 0-10, wie religiös bist du?
Kommt drauf an, was man unter Religion versteht. Im herkömmlichen Sinne wohl so um die 5 rum.


Mit welcher historischen Figur würdest du gerne mal diskutieren?
Jeanne D’Arc … ach nee – die spricht französisch.

Albert Einstein :o)


Was für eine Farbe steht dir am besten?
Bordeauxrot


Was magst du am liebsten, wenn du krank bist?
Cola Zero und Salzstangen (ich habs nämlich meistens mit dem Magen) oder Laugenbrötchen ... gepaart mit Couchpotato mit TV.


Was war dein Lieblingsessen, als du klein warst?
Linsen mit Spätzle (und da bin ich auch heute noch voll Kind *grins*)


Ich bin viel klüger als…
... ich mir in letzter Zeit manchmal zutraue.


Was würdest du gerne können oder an dir verändern wollen?
Viele Sprachen würde ich gerne können – und die Fähigkeit haben, Dinge ganz leicht, nahezu spielend zu erlernen .. das wäre super!

Ich würde gerne ein bisschen zielstrebiger sein. Ja, ich glaube, damit wären viele Unannehmlichkeiten, die ich mir selbst bereite ganz gut zu bewältigen. Zielstrebigkeit, Mut und Durchhaltevermögen.


Auf einer Skala von 1-10, wie fotogen bist du?
Wuaaahaaa! … 2

Ich find mich furchtbar auf Fotos … zu 90% zumindest.


Welche Empfindung bestimmt dein Leben im Moment am meisten?
Das Gefühl, dass sich was verändern wird.
.. und die Angst, dass mich dieses Gefühl trügt.


Gibt es irgendetwas, was du so langsam nicht mehr hören kannst?
Ja! Meinen Kollegen, wenn er DAUERND zu mir sagt, dass ich zu spät komme (als ob ich das nicht selbst wüsste .. inzwischen hab ich schon keine Lust mehr rechtzeitig zu kommen, weil er dann meint, ich würde es NUR machen, weil er es gesagt hat und es sich womöglich als Erfolg anheftet – und das gönn ich ihm nicht *harhar*)


Wenn du ein professioneller Wrestler wärst, was wäre dein Name?
Big B.
sprich: Big Bee (also Bi)

.. und mein Anzug wäre gelb-schwarz gestreift mit nem Gürtel, der ein großes B als Gürtelschnalle hat und dazu geringelte Socken wie Borrussia Dortmund *grins*

I got the honey, honey!
Baby – ich stech Dich .. und wenn ich dabei draufgeh!

*kampflustigdieArmeindieHüftestemm*


Was isst du am liebsten beim Koreaner?
Koreaner? .. *grübel* war ich da schon mal? … glaub net.


Was war die längste Zeit, die du ohne duschen ausgehalten hast?
Hm, schätze so drei / vier Tage.


Filme oder Serien?
Kommt auf die Stimmung an .. Serien würde ich sagen: Friends, Sex and the City, Charmed, Angel, Buffy

Filme: Wie ein einziger Tag *schmelz* .. ach .. und andere .. fallen mir grad nicht ein *grins*


Was ist das süßeste Tier auf diesem Planeten?
Meine Mausis sind die allersüßesten Möpschen der Welt!!!


So süß wie wir ist mal sonst gar nix und niemand !



.. und wo soll es hin?!

Zu Smarti ... und BeGu .. und zu Metze ... und dem, der sonst noch drauf Bock hat!

Montag, 7. Januar 2008

Fragen aus dem Leben... (Teil eins)

Grad hab ich in meine Tasche gegriffen ... nun hat sich mir die folgende Frage nahezu aufgedrängt:

  • Warum hab ich eine vom meinem Holzkamm akupunktierte Kiwi in der Tasche, obwohl ich doch jetzt schon die zweite Tupperparty gemacht habe?

Theorie und Praxis würde ich sagen, oder? *seufz*

Naja - zumindest beweist es, dass ich wieder mehr zu Obst greife .. wenn ich jetzt noch mehr zu den Tupperschüsseln greifen, brauche ich in der Endkonsequenz vielleicht weniger zum Putzlappen greifen..

Wenn ich schon am Testen bin..

... da fand ich es auch interessant, zu erfahren, welche Tarotkarte ich bin...



Der Narr / Die Päpstin

Herzlichen Glückwunsch, eine gute Mischung. Voller Lebenslust, aber wenn es drauf ankommt schaltest du das auch mal ab und kommst zur Vernunft.
Hier gibt es nichts zu sagen ;-D




... für mich auch nicht ;o)

Wie schmeckt meine Persönlichkeit?

Diese Frage wollte ich gerne beantwortet haben, nachdem ich bei Metze von diesem Test gelesen hab.

Und was kam raus?

Sie schmecken nach Pfefferminz!

Pfefferminz

Mm, Pfefferminz! Ganz genau, Sie sind der knusprige und erfrischende Geschmack von Zuckerstangen und After Eight. Für die meisten Menschen haben Sie durch Ihren Sinn für Traditionen etwas Beruhigendes. Wenn Sie eine Jahreszeit wären, dann der Winter: Sie sind ausgeglichen und gemütlich und stecken doch voller Energie! Ihr aufrichtiger und direkter Charakter gibt den Menschen um Sie herum das Gefühl, Sie schon ewig zu kennen. Zu Ihrer süßen und erfrischenden Natur fühlt sich jeder automatisch hingezogen! In manchen Situationen sind Sie ein wenig altmodisch und schüchtern – meistens aber sind Sie zufrieden und bei anderen sehr beliebt. Ihrem traditionellen, belebenden Geschmack kann kaum jemand widerstehen!


Nicht, dass ich was gegen Pfefferminz hab (im Gegenteil, ich liebe die Ritter Sport Pfefferminz Schokolade oder auch After Eight *mmm*), aber mit "ausgeglichen und gemütlich" fühle ich mich irgendwie doch nicht sooo treffend beschrieben *wunder*
.. obwohl ... ganz tief drinnen ...

Ach! *abwink*

Naja - aber das "meistens aber sind sie zufrieden" .. also das fände ich wirklich praktisch, wenn's so wäre!

Wie auch immer ...
PeppermintBarbie... *schmunzel*


Erholte Gesichter um mich rum und Komplimente für mich

Die Kollegen laufen langsam wieder aus dem Urlaub ein .. um mich rum sind viele erholte, entspannte Mienen, das ist schön. Und ich habe jetzt gerade innerhalb von ner Viertelstunde unabhängig voneinander drei Komplimente zu meinem Haarschnitt bekommen ... langsam glaub ich doch, dass die kürzeren Haare ganz gut sind. Denn am Freitag bei der TupperParty meinten meine Freundin und deren Schwester auch, das sei gut so .. und Mama sagte das ja schon gleich nach dem Schnitt ...

Dabei bin ich ja nicht so der KurzhaarFan ...

Eigentlich möchte ich lange Haare.

Mir wurde jetzt aber auch schon insgesamt dreimal gesagt, ich sähe jünger aus so mit dem Schnitt jetzt.

Ob ich mich wohl damit abfinden muß, dass ich einfach kein Langhaartyp bin? ... ich hätte so gerne die Haare bis zur Rückenmitte.. Aber ich bekomme sie ja kaum schulterlang!

... vielleicht liegt das veränderte Aussehen meiner Haare ja auch an der neuen Pflege, an der Tatsache, dass ich seit über drei Monaten ein Naturshampoo verwende - null Chemie. Und auch die Farbe ist chemiefrei. Inzwischen ist soviel Haar nachgewachsen und jetzt von dem chemiegefärbten Haar abgeschnitten, dass dass Verhältnis langsam 50:50 ist ... das chemiegeschädigte Haar wird also immer weniger .. und dass meine Haare einen ganz anderen Griff haben, war schon nach kurzer Zeit spürbar.
Außerdem hab ich eine Naturborsten-Bürste gekauft und bürste mir die Haare jetzt damit. Und Holzkämme gehören ins neue Sortiment. Die Plastikkämme und Plastikbürsten verwende ich nimmer (außer mal neulich notgedrungen im Theater, weil nix anderes da war .. na gut!).

Neuer Schnitt, schwindendes geschädigtes Haar, andere Pflege ... Ich denke, es ist ein Zusammenwirken mehrerer Faktoren .. tja, aber meine Verhaltensänderung und das konsequente Handeln scheint Früchte zu tragen *strahl*

.. das motiviert mich grad sehr. *smile*

Mal schauen, vielleicht tut sich ja auch bald noch mehr, denn morgen werd ich meine Freundin zu ner Schnupperstunde bei den WW begleiten ...

Und außerdem werde ich zu einer neuen Runde einer Entgiftungskur durchstarten.

... *lächel*

Doch, ich hab ein gutes, ruhiges, zufriedenes Gefühl im Bauch bei dem, was ich schreibe...

Sonntag, 6. Januar 2008

Entspannung

Ich bin froh, dass Mama und ich heute bei meinem Onkel waren.

Zwar ist es nicht besonders toll, auf einer Intensivstation (ich war zum ersten Mal in meinem Leben dort), aber es ist einfach besser, gesehen zu haben, wie mein Onkel friedlich entspannt und schmerzlos scheinbar schlafend daliegt, sein Puls, seine Atmung, alles normal. Gut, mit Hilfe von Maschinen - aber trotzdem.

Meine Cousine hatte Mama vorgestern am Telefon einen Heidenschreck eingejagt, nach ihren Schilderungen hatte Mama vermutet, dass mein Onkel nicht mehr den Abend geschweige denn das Wochenende erleben würde ...
"Es ist wirklich GANZ schlimm!"

... gut, meine Cousine ist Krankenschwester .. vielleicht sieht sie deswegen noch mehr, als "Normalsterbliche", aber nach den heutigen Schilderungen meiner anderen Cousine, die wir im Krankenhaus trafen (der Arzt hatte leider keine Zeit und die Schwester verwies uns darauf, dass die Tochter (also meine im Krankenhaus anwesende Cousine) Bescheid wüßte), hörte sich das Ganze doch nimmer GANZ so schlimm oder zumindest nach Verbesserung an.

Immerhin haben sie den Erreger inzwischen identifiziert und können nun gezielt gegen ihn vorgehen. Und nächste Woche wollen sie mal schauen, dass sie die künstliche Beatmung weglassen und mein Onkel selbst atmet.

Ich kenn mich ja nicht wirklich aus, aber ich bin irgendwie schon viel hoffnungsfroher.

... und Mama auch!

Als wir vom Krankenhaus wegfuhren meinte sie, es sei eine riesige Belastung von ihr abgefallen, ihr würde es schon viel besser gehen, seit sie ihn gesehen hätte und sich nun selbst ein Bild machen konnte.. Und die jüngsten Informationen hören sich ja auch nach Hoffnung an.

Was bin ich froh ... denn die letzten beiden Tage ging es ihr echt nicht gut.

Okay, keine komplette Entwarnung und heile Welt ... aber ein Lichtstreif am Horizont - und das ist die Hauptsache!


.... auf dem Rückweg lief dieses Lied im Radio ... gut, passt nicht hundert Prozent - aber die Richtung und die Stimmung stimmt.. *lächel*

Samstag, 5. Januar 2008

Nachbetrachtung

Also eigentlich ist so ne TupperParty ja auch echt was Praktisches!

Ich mein: Ich hab grad mal eben 150 Euro "Kredit" für zwei Wochen .... *lach*

Da brauch ich mein Bankkonto nicht belasten - und wenn ich in zwei Wochen zahlen muß, hole ich das Geld.

Auch geschickt.

Von dem her und dass es Spaß macht, Leute da zu haben und zu bewirten, könnte ich echt dauernd TupperPartys machen - aber das wäre wohl echt zu heftig.

Wie auch immer:

Ich hab erfahren, dass es schön ist, wenn Leute bei mir sind - also werde ich aus dieser Erkenntnis was machen.

... so - und jetzt (nachdem ich meinen SchlammBowleRausch ausgeschlafen hab) werde ich erstmal duschen und dann zu Mama ... wir fahren zu ihrem Bruder ins Krankenhaus.

TupperParty Ahoi!

Also eigentlich könnte ich mich dran gewöhnen TupperPartys zu machen *lach*

... echt, es macht richtig Spaß, die Leute einzuladen!

Vielleicht sollte ich mir überlegen, sowas öfters zu machen.

So eine Art "Besuchstag" ... *grins*

Naja - wie auch immer ... aus mir spricht wohl die Schlamm-Bowle ... davon ist nämlich noch einiges übrig gewesen *lach*

... adios! *wink*

Freitag, 4. Januar 2008

Neues Tarot entdeckt!

Ja - und ich bin begeistert - es ist echt nett.

Meine Karte?

.. die hier:



gefunden bei keltische Tarotkarte ziehen

Donnerstag, 3. Januar 2008

Tabularasa

Ich hab den Besucher im Chat angepfiffen.

... und er hat zurück gepoltert.

Und mittendrin gesagt, er geht jetzt ins Bett - gute Nacht.

Genau so kannte ich das doch!

Eine ideale Voraussetzung für eine Fernbeziehung.

Hatte er noch vorher, zu Beginn unseres Chats gesagt, ich könne immer bei hm anrufen?

... kann ich auch - er muß ja nicht abheben. *ironischgrins*

Nichts desto trotz:

In mir kocht jetzt nichts mehr drin rum - ich habe ausgesprochen, was mir die Seele vergiftet.
Zumindest wieder ein gutes Stück mehr.

Fertig war ich natürlich trotzdem mit der Welt.

Danke, Intuition, dass Du mich zum richtigen Aufbaumenschen geschickt hast.
.. nicht, dass cih mich verstanden fühle, nein - wahrscheinlich war aber auch mehr ein Kopf grad rücken, damit die Blickrichtung wieder anders wird angesagt.

... so - und jetzt räum ich die Bude auf!

Ich muß jetzt meinen Schaffensdrang ausleben!

Selbstgespräche...

Ein Test mit dem Chatfenster hier *aufBla-Bladeut* hat grad zu einer seltsamen Begebenheit geführt...

.. einen Gespräch mit mir selbst.

Barbarella: Hallo!
Barb: Hallo!
Barbarella: Prima - ich chatte mit mir!
Barb: Ja .. spannend...
Barbarella: Erzähl mir doch mal was Neues über mich!
Barb: Wozu ... Du hörst ja eh nicht zu!
Barbarella: Unfassbar... Unverschämtheit.
Barb: Tja - die Wahrheit liest man nicht gern..

An der Stelle hab ich es vorgezogen, nicht mehr mit mir zu sprechen .. zumindest für den Moment ... ich hab das Fensterchen zugemacht, bevor ich mich mit mir womöglich noch in die Haare bekomme..

... aber falls mal einer von Euch will ... bitte schön *aufsChatFensterdeut*

Vielleicht bin ich zu Euch ja netter als zu mir.

Gefühlsüberladung

Ich habe das Gefühl, gefühlsmäßig total überladen zu sein.

Reizüberflutung - zu viel von außen.

Mama hat mich grad vorhin angerufen .... mein Onkel, ihr großer Bruder, liegt im Sterben.

Ich versuche das zu Verdrängen. Er ist weit weg ... aber trotzdem, ich weiß nicht, wie damit umgehen.

Wie kann ich Mama helfen - soll ich sie dort hinfahren ... morgen frei nehmen .. bringt das überhaupt was .. er liegt auf der Intensivstation - anscheinend im (künstlichen) Koma .... was soll ich tun?!


Mit meiner Freundin hab ich auch vorhin telefoniert ... auch da nur Katastrophenmeldungen.
Ihr großer Sohn wurde neulich von einem Auto angefahren ... Wirbel angebrochen .. knapp an Querschnittslähmung vorbei ... so wirklich richtig GANZ in Ordnung wird das nie kommen - im Moment ist ne Metallplatte drin, es soll aber dann mal versteift werden - als ob das nicht genug wäre an Belastung .. nein, jetzt war er ja auch bei der ReHa gewesen und über Weihnachten daheim. Und dort gings ihm schlecht (in der ReHa übrigens auch schon). Er hatte mords Schmerzen, am 2. Weihnachtsfeiertag haben sie ihn dann nochmal ins Krankenhaus gebracht und es wurde eine Beckenthrombose festgestellt!
.. hört sich ja erstmal schon ziemlich heftig an - noch heftiger ist, dass das nimmer weggeht, weil es zu spät bemerkt wurde. Er muß sein Leben lang an dem einen Bein einen Stützstrumpf tragen, sich viel bewegen, nicht rauchen (was grad ein RIESENproblem ist!!) .. tja, und wenn er so weitermacht wie grad, wird er in zehn Jahren das Bein amputiert bekommen.

Der Junge war noch nie so ganz einfach .. und er kapiert gar nicht, was da abgeht, denn er raucht kräftig weiter und besteht drauf, dass er "jetzt erstmal sein Leben geniesen muß, nachdem er so lange im Krankenhaus war ... jetzt darf erstmal keine Party ausgelassen werden".

Okay, ich verstehe ja, dass er mit seinen 16 Jahren das Ganze nicht so ganz überblicken kann .... und meine Freundin ist stocksauer. Auf ihn, auf die Ärzte, auf das Krankenhaus .. vermutlich auch auf sich selbst - wer würde sich da keine Vorwürfe machen?

Warum haben die ihm denn keine Thrombosespritzen gegeben? ...

So ne Scheiße aber auch.


Oder die Tochter meiner Kollegin... die spricht schon seit nem dreiviertel Jahr nicht mehr mit meiner Kollegin - und alle ihre Versuche, den Kontakt wieder herzustellen, laufen ins Leere ... kann ich gut verstehen, dass sie das mitnimmt - gerade, wenn jetzt wieder Weihnachten war ... und ihren Enkel hat sie dadurch auch schon sein Ostern nimmer gesehen....

Lauter Mist um mich rum!

Anbetracht dieser ganzen Sachen sollte ich eigentlich froh und zufrieden mit meinem Leben sein.

Leider bin ich auch von mir selbst aus grad gefühlsmäßig überspannt. Alte Verlustängste steigen hoch, ich kann nicht verhindern, dass ich eine unheimlich Aggression in mir spüre, auch wenn ich sie versuche, nicht rauszulassen, weil ich weiß, dass die Umstände mir grad nur ne alte Angst und Verletzung aufzeigen .. die Leute um mich rum, haben damit also nur in zweiter Linie zu tun - das Problem liegt in mir .. alter unverarbeiteter Mist...
.. hilft aber auch nicht immer weiter, wenn man dieses Wissen hat.

Morgen die TupperParty .. trotz allem macht die mir natürlich auch noch ein bißchen Angst, Sorgen (in einem anderen Sinne natürlich) und Gedanken ... naja, ich hoffe halt, dass es gut geht.

Ich kapier das alles nicht.

Im Prinzip finde ich mein Leben totlangweilig und beneide immer alle mögliche Leute um alles mögliche ... aber nicht mal mit diesem bißchen langweiligen Leben komm ich gut über die Runden.

Ich fühle mich unzulänglich und noch viel langweiliger, als .. ja, als was? .. als der schlimmste Langweiler der Welt.

... ja, ja - ich arme Socke! *ironischundirgendwiebittergrins*

Tupper-Fieber..

Ach übrigens:

Falls IRGENDJEMAND gerne was von Tupper bestellen will:

Ich mach übermorgen ne Party ... *grins*

... ja, sonst geht's mir noch ganz gut *zwinker*

Mittwoch, 2. Januar 2008

Es war einmal ... der Jahresrückblick 2007

Mit freundlicher Genehmigung von Conny und traditionell wie vor einem, zwei, drei und vier Jahren



1. Zugenommen oder abgenommen?

Tja - ununterbrochen zugenommen.
Mehr gibts dazu leider nicht zu sagen, außer vielleicht noch: Höchstgewicht.


2. Haare länger oder kürzer?

Kürzer. Definitiv.
... dafür gesünder. Behaupte ich jetzt einfach mal.


3. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?

Habe es auch 2007 vermieden zum Optiker zu gehen ... bemerke aber, dass ich manchmal schwächer sehe.
Mist.


4. Mehr Kohle oder weniger?

Weniger.
Die durchschnittlich 4 Stunden weniger pro Woche an der Tanke machen sich durchaus bemerkbar.
Gehaltserhöhungen gibts keine, alles wird teurer => definitiv weniger Kohle.


5. Mehr ausgegeben oder weniger?

Schwer zu sagen. Sagen wir mal so: Es wurde viel weniger ausgegeben, als ich gedacht hatte ... schlicht und ergreifend, weil die Renovierung nicht stattgefunden hat. Dafür gabs viel an Klimbim und Drumrum-Ausgaben, das Auto hat einiges geschluckt (Lackieren lassen, weil verkratzt, auslaufende Kühlflüssigkeit..) .. und irgendwie ist Beziehungsleben auch teuer *schulterzuck*


6. Mehr bewegt oder weniger?

VIEL weniger! Sportlich gesehen war es das Reinfalljahr schlechthin!
Kaum Fahrrad gefahren, Fitnesscenter nur bezahlt, nie gewesen .... tja - das hat man ja auch an der Waage gesehen!
Einzig Yoga kann ich als Gegengewicht in die Waagschale werfen. Und das auch nur wenige Monate.


7. Der hirnrissigste Plan?

Hirnrissigste? ... hmmm.

Vielleicht, mich bei einer früheren Freundin zu melden ... und zu denken, man könnte frühere Freundschaften wieder aufleben lassen.
.. tut weh, wenn man sich (mal wieder) abgeschoben fühlt.


8. Die gefährlichste Unternehmung?

Ich glaube, meine 2007 gefährlichste Unternehmung ist meine sich immer mehr verschlechternde Einstellung zu meinem Arbeitsplatz und die Entwicklungen, wie sie dort so laufen.


9. Der beste Sex?

Da fällt mir so eine morgendliche Episode ein ... *grins*
Sie machte den Spruch "Och komm, nur fünf Minuten!" zu einem Running-Gag zwischen Schnüggel und mir *kicher*

... ich bin an jenem Tag übrigens erst zur Mittagszeit im Büro erschienen und Schnüggel irgendwann Nachmittags...


10. Die teuerste Anschaffung?

Also die größte Investition war die Anmeldung bei meiner Persönlichkeitsentwicklungsgruppe.
... das ist allerdings eine Investition in mich und somit auch bestens angelegt!

Und dann fällt mir noch der Abriss des Kachelofens ein. Aber der geht eigentlich verhältnismäßig. Ich glaub, die Tupper-Party danach hat mich auch fast so viel gekostet! *übertreib*


11. Das leckerste Essen?

Also ich habe schweizerische Fasnachtschüechli sehr zu schätzen gelernt.

Oh nein, ich WEIIIIIISS!!!!

Das aller-allerleckerste Essen war in Lissabon! Da hat es so ne Restaurantzeile am Fluss - und da waren wir in einem spanischen Restaurant. Superlecker! Absolut .. ich weiß nimmer, was es war, aber es war KÖSTLICH! Und der Nachtisch ... das war irgendwas mit Schokolade. Und in warm. Meine Freundin und ich, wir waren regelrecht HIGH davon!
Wir sind am nächsten Tag nochmal hin ... *grins*


12. Das beeindruckendste Buch?

Für immer vielleicht. von Cecelia Ahern


13. Der ergreifendste Film?

Heidi .. in der schwarz-weiß-Verfilmung von 1952

.... ich hab Rotz und Wasser geheult, als Heidi von ihrer Tante Dete vom Großvater weg entführt wurde und wie sie in Frankfurt nach den Bergen gesucht hat und so *schnüüüüff*


14. Die beste CD?
Simplify Your Life. ... das Hörbuch
... *grins*

Überhaupt fallen mir hier grad eher Hörbücher als Musik-CDs ein..

Glennkill - ein Schafkrimi war auch total süß!



15. Das schönste Konzert?

Ich war auf keinem Konzert 2007.

Hö?
... ich war auf KEINEM Konzert 2007?!?

Oh mein Gott!!!!

Okay - dann zählen auch Musicals und so *rausred*

Die drei Musketiere waren SUPERklasse!

Mamma Mia auch, aber das hatte ich ja schon mal gesehen.

Und Holiday on Ice war an sich auch ein Erlebnis und sehr schön amerikanisch kitschig *kicher*


16. Die meiste Zeit verbracht mit ...?

mir.
... und Schnüggel.


17. Die schönste Zeit verbracht mit ...?

Schnüggel? ... *grins*


18. Vorherrschendes Gefühl 2007?

Ist das richtig? Mach ich das richtig? Ist das der Weg, den ich will? Was will ich überhaupt?!

... ich würde sagen: Unsicherheit und Ziellosigkeit war das vorherrschende Gefühl.


19. 2007 zum ersten Mal getan?

Einen Freund haben, der im Ausland lebt.

Eine TupperParty gegeben.

Silvester im Ausland gefeiert.

Beim Basler Morgenstreich gewesen.

Selbst ein Glas geblasen.

Auf den Kanaren gewesen.

Ein Date, dass in Stuttgart begonnen hat und auch in Stuttgart endete, zwischendrin in der Schweiz zu verbringen.

Nachtschicht an der Tanke arbeiten.

In Amsterdam einen Space-Tea getrunken.

Mit der Eletrico 28 durch Lissabon brettern und sich fühlen, wie sich Harry Potter im "fahrenden Ritter" gefühlt haben muß.

Eine Kathedrale ohne Dach besuchen.

Die Morgensonne auf meinem Flur durch ein Mauerloch sehen.


20. 2007 nach langer Zeit wieder getan?

Allein Urlaub gemacht.
Nur ich, ich, ich, Sonne, Meer und meine Bücher.

Eine Beziehung eingehen.

Im Hauptstück unseres Theaters mitgespielt.


21. Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?

Auf die superhohe Rechnung des Elektrikers, die hat meinen ganzen Renovierplänen irgendwie die Luft abgelassen, meine depressiven Passivitätsphasen und die ungeheurere Gewichtszunahme!


22. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

Dass man in einem Wohnzimmer ein Sofa BRAUCHT und andere Möbel auch!

... naja - und eigentlich hätte ich ihn auch gerne davon überzeugt, dass ein erwachsener Mann nicht unbedingt ausschließlich Milch trinken braucht und Kuhmilch eh nicht gut ist.
Ich habs aber nicht wirklich ganz ernsthaft versucht - würde auch nur auf taube Ohren stoßen, Schnüggel ist ein Milch-maniac.


23. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?

Sich geliebt und angenommen fühlen.


24. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?

Mir das Gefühl zu geben, dass ich okay bin, wie ich bin.
(wenn ich dieses Geschenk auch mal irgendwann mir selbst mache, werde ich es schaffen, glücklich zu sein - davon bin ich überzeugt).


25. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?

Ich bin glücklich, weil Du bist.


26. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?

Ich liebe Dich.


27. 2007 war mit einem Wort ...?

gewichtig.