Tritt ein in Barbarellas Gedanken, Gefühle, Geschehnisse Welt...

...betreten und lesen auf eigene Gefahr - die Weblogschreiberin übernimmt keine Haftung für Folgeschäden wie Dauerzittern durch fortgeschrittene Lesesucht, Muskelkater vom Lachen, Schwindelanfälle vom Gedankengänge verfolgen, gebrochene Kiefer vom Gähnen, abgekaute Fingernägel vom nervösen auf den nächsten Eintrag warten...

(so sorry, folks - Haftungsausschluss)

Mich in einer Einleitung beschreiben?!

Nö, da hab ich keine Lust zu.
Wenn jemand was dagegen hat, kann ich auch nichts machen..

Hey, was soll's?
Ist doch mein Weblog und ich kanns so gestalten, wie ich möchte..

Wer ein bißchen rumstöbert, dem bleiben meine Hoch- und Tiefflüge, meine Unentschlossenheit, kurz: Alles, was so meine Person, mein Temperament ausmacht, eh nicht verborgen.

Durch ne Beschreibung wird doch der ganze Spass verdorben - denn:

Der eigentliche Eindruck entsteht doch eh erst beim Lesen..


Donnerstag, 21. Mai 2009

Feiertag

Heute ist Feiertag ... schöööön.

Und das Wetter ist nicht überragend. Noch schöööner - dann wird einem nicht ein schlechtes Gewissen aufgezwungen, wenn man den Tag einfach gemütlich auf der Couch und im Bett verbringt. Ist dann durchaus legitim *grins*

Und ich hab mir Gedanken gemacht über Feiertage - und deren Herkunft.

Ich hab nämlich mit Entsetzen gedacht, wenn man mich auf der Straße plötzlich mit nem Mikrophon überfallen würde und fragen, was an Fronleichnam eigentlich gefeiert wird, würde ich erstmal nur n dummes Gesicht machen ... okay, heute ist Christi Himmelfahrt - und das bekommt man ja noch irgendwie hin vom Namen her - ich hab also noch ne Gnadenfrist.

.. oder auch nicht.

Denn ehrlich gesagt:

Versteht hier einer, was diese komische Erklärung in Wikipedia bedeuten soll??

Das Fronleichnamsfest, kurz: Fronleichnam (von mittelhochdeutsch: vrônlîcham, vrônlîchname, das aus der vrône lîcham entstanden ist, was „Leib des Herrn“ bedeutet; kirchenlat.: Corpus Domini), offiziell „Hochfest des Leibes und Blutes Christi“, regional auch Prangertag oder Blutstag genannt, ist ein Hochfest im Kirchenjahr der katholischen Kirche, mit dem die leibliche Gegenwart Jesu Christi im Sakrament der Eucharistie gefeiert wird. Im Englischen und in anderen Sprachen trägt das Hochfest den Namen Corpus Christi.

Quelle: Wikipedia

Tut mir ja leid, aber:

Ich versteh das aus dem Geschreibsel nicht.

Vielleicht fehlt mir auch nur n katholisches Gen zum Kapieren - egal. Trotzdem bin ich froh, in Baden-Württemberg diesen Feiertag zu haben..

Danke liebe Württembergischen Königshäuser, dass ihr dauernd zwischen evangelisch und katholisch hin und hergewechselt habt und wir in Baden-Württemberg deswegen mit so vielen Feiertagen gesegnet sind *Kopfverneig*

Und ansonsten gilt:

Immer schön laufen trainieren und nix wie weg, wenn irgendein Mikrophon-Spack auf mich zu kommt!

Kommentare:

YodaL hat gesagt…

Hihihi

ich kann es dir verraten! Bin katholisch erzogen worden und hab auch fast alle Sakremente erhalten *grins*

An Fronleichnam wird in Gedanken das letzte Abendmahl Jesu mit seinen Jüngern (die erste Eucharisie) gefeiert, bevor Jesus gefangen genommen und gekreuzigt wurde. Da die Karwoche zu ernst für diese Feierlichkeit war, wurde Fronleichnam auf den 2. Donnerstag nach Pfingsten verlegt. Das Fest gibt es erst seit dem 13. Jahrhundert aufgrund eines Traumes einer Nonne.

Da früher im Kirchenritus die Hostie vor Ehrfurcht nicht verteilt bzw. vom einfachen Volk nicht angenommen wurde, trug man an diesem Tag in der Monstranz die Hostie in einer Prozession durch den Ort. Es wurden von Frauen und Kindern Blumenteppiche hergerichtet, die dann während der Prozession gesegnet wurden. Während der Prozession streuten Kinder Blumen. Der Segen an den Blumenteppichen galt sinngemäss für die Felder für eine gute Ernte.

In meiner Kindheit gab es das noch, und ich liebte das Fest wegen der Blummenteppiche. Es war immer wunderschön. Diese Blumenteppiche sehe ich aber schon lange nicht mehr. In Österreich wird das noch so gefeiert.

Mehr weiss ich auch nicht mehr ;-)

Gruß
YodaL

Barbarella hat gesagt…

Aha - dank Dir!

Von den "Blumenbildern auf der Straße" hab ich auhc mal voller Staunen von einer Geschäftskollegin gehört - die wohnt in irgendeinem kleinen Kaff in Baden..