Tritt ein in Barbarellas Gedanken, Gefühle, Geschehnisse Welt...

...betreten und lesen auf eigene Gefahr - die Weblogschreiberin übernimmt keine Haftung für Folgeschäden wie Dauerzittern durch fortgeschrittene Lesesucht, Muskelkater vom Lachen, Schwindelanfälle vom Gedankengänge verfolgen, gebrochene Kiefer vom Gähnen, abgekaute Fingernägel vom nervösen auf den nächsten Eintrag warten...

(so sorry, folks - Haftungsausschluss)

Mich in einer Einleitung beschreiben?!

Nö, da hab ich keine Lust zu.
Wenn jemand was dagegen hat, kann ich auch nichts machen..

Hey, was soll's?
Ist doch mein Weblog und ich kanns so gestalten, wie ich möchte..

Wer ein bißchen rumstöbert, dem bleiben meine Hoch- und Tiefflüge, meine Unentschlossenheit, kurz: Alles, was so meine Person, mein Temperament ausmacht, eh nicht verborgen.

Durch ne Beschreibung wird doch der ganze Spass verdorben - denn:

Der eigentliche Eindruck entsteht doch eh erst beim Lesen..


Samstag, 27. September 2008

Daten sind Schall und Rauch..

Es ist seltsam, wie man doch manches vergisst.

Ich hatte beispielsweise das Datum meiner eigenen Verlobung vergessen. Ja - und ich hab dann nicht mal mehr meinen Verlobungsring gefunden. Okay, den Tag wußte ich ja noch - es war das Jahr, in welchem ich mir unsicher war. Das ist doch irgendwie schon erstaunlich, was man so alles vergisst.

Andersrum ist es dann auch lustig, wie man manches noch zusammenreimen kann!

Zum Beispiel: Wann war ich mit meinen Semesterkollegen nochmal in Miemingen?
... hm, auf den Fotos steht das Jahr und der Monat. Juni 1999. Schon mal gut. Kann ja aber auch noch n Stück davor gewesen sein. Dann auf der Tüte das Datum, wann die Fotos abgegeben wurden: 7. Juni 1999. Okay, also schon mal nicht danach. Ja, Moment - wir waren damals über nen Feiertag weg. Also auf in Google: Suche Feiertage 1999. Und schon weiß ich: der 3. Juni 1999 - das war n Feiertag mit nem Brückentag! BINGO! Also noch Fotos sichten und sortieren. Und dann erkennste ja an Deiner Kleidung und der Kleidung der anderen, wann der Tag wechselt. Und logisch auch, dass die ersten Fotos früher gemacht wurden, als die späteren.

Auch so n Weblog ist hilfreich..

Eintrittskarten, Kalender im Bildhintergrund, Datum hinten auf dem Foto, Premiere von dem und dem Stück, soundsovielte Geburtstagsparty von dem und dem, Betriebsausflug als Azubi - es ist wirklich unglaublich, wie man manches zusammenbekommt, wenn man ein bißchen forscht.

.. zeitweise fühle ich mich wie eine Ahnenforscherin - nur, dass mein Forschungsobjekt ich selbst bin - und noch nicht gestorben ist.

Keine Kommentare: