Tritt ein in Barbarellas Gedanken, Gefühle, Geschehnisse Welt...

...betreten und lesen auf eigene Gefahr - die Weblogschreiberin übernimmt keine Haftung für Folgeschäden wie Dauerzittern durch fortgeschrittene Lesesucht, Muskelkater vom Lachen, Schwindelanfälle vom Gedankengänge verfolgen, gebrochene Kiefer vom Gähnen, abgekaute Fingernägel vom nervösen auf den nächsten Eintrag warten...

(so sorry, folks - Haftungsausschluss)

Mich in einer Einleitung beschreiben?!

Nö, da hab ich keine Lust zu.
Wenn jemand was dagegen hat, kann ich auch nichts machen..

Hey, was soll's?
Ist doch mein Weblog und ich kanns so gestalten, wie ich möchte..

Wer ein bißchen rumstöbert, dem bleiben meine Hoch- und Tiefflüge, meine Unentschlossenheit, kurz: Alles, was so meine Person, mein Temperament ausmacht, eh nicht verborgen.

Durch ne Beschreibung wird doch der ganze Spass verdorben - denn:

Der eigentliche Eindruck entsteht doch eh erst beim Lesen..


Dienstag, 16. September 2008

Wie immer, wenn mir alles zu viel wird...

.. überschütte ich ein Thema mit meiner ganzen Verzweiflung:

Hilfe - ich bin zu FETT!

.. das ist ja aber bei mir keine "Show", wie bei nem nahezu magersüchtigen Teenie..

Nein, ich hab mir meinen BMI ausgerechnet...

... und das schöne Ergebnis ist: Wenn ich jetzt und heute 10 Kilo weniger hätte, hätte ich immer noch nen zu hohen BMI. Mit 17 Kilo weniger hab ich grad mal den allerobersten Bereich des "Normalen BMI" erreicht.

.. super.

Ehrlich gesagt frustet mich allein die Vorstellung schon total!

Es erscheint mir total utopisch, dass ich vor zwei Jahren das wirklich geschafft hatte! Vor meinem inneren Auge erscheinen beim Gedanken daran, dass ich so viel weniger wiege, Bilder von Entsagung und Verzicht, von Entbehrung und Verweigerung, von verlorener Lebensfreude und Genuss.

*seufz*

Um langfristig und erfolgreich Gewicht zu verlieren, sollte ich diese inneren Bilder unbedingt durch andere ersetzen - sonst hab ich keine Chance!

Keine Kommentare: