Tritt ein in Barbarellas Gedanken, Gefühle, Geschehnisse Welt...

...betreten und lesen auf eigene Gefahr - die Weblogschreiberin übernimmt keine Haftung für Folgeschäden wie Dauerzittern durch fortgeschrittene Lesesucht, Muskelkater vom Lachen, Schwindelanfälle vom Gedankengänge verfolgen, gebrochene Kiefer vom Gähnen, abgekaute Fingernägel vom nervösen auf den nächsten Eintrag warten...

(so sorry, folks - Haftungsausschluss)

Mich in einer Einleitung beschreiben?!

Nö, da hab ich keine Lust zu.
Wenn jemand was dagegen hat, kann ich auch nichts machen..

Hey, was soll's?
Ist doch mein Weblog und ich kanns so gestalten, wie ich möchte..

Wer ein bißchen rumstöbert, dem bleiben meine Hoch- und Tiefflüge, meine Unentschlossenheit, kurz: Alles, was so meine Person, mein Temperament ausmacht, eh nicht verborgen.

Durch ne Beschreibung wird doch der ganze Spass verdorben - denn:

Der eigentliche Eindruck entsteht doch eh erst beim Lesen..


Donnerstag, 27. August 2009

Baby's got new Shoes

Als wir in unserem Urlaub auch n bißchen in der Schweiz waren, hab ich mir dort neue Schuhe gekauft.
.. klingt jetzt nach "Typisch Frau - dauernd neue Schuhe!" is' aber gar nicht so!

Zumindest nicht in dem Fall.

Okay, ich hab tatsächlich auch schon in letzter Zeit mal neue Schuhe gekauft, das waren jedoch zu 100% immer Converse - und da hatte ich vor deren Kauf auch nur solche, wo an den "üblichen Stellen" schon der Strumpf durchguckte und es mir langsam schon peinlich war, mit was für hochgezogenen Augenbrauen die Schuhe von so manchem Kollegen bedacht wurden..

Und schließlich ist jetzt Sommer!

Converse sehen zu Kleidern nun mal einfach besch* aus, wenn man kein Teenie mehr ist.

.. und mir sind meine letzten schwarzen Sandalen ja im wahrsten Sinne des Wortes von den Füßen gefallen - Kostenpunkt für die Reparatur: 40 Euro.
.. lohnt wirklich nicht für Schuhe, die 15 Jahre alt sind, dadurch schon leiiiicht abgeschabt und zudem nicht mal mords bequem. Eben so Schuhe von der Art, wo die Leute sagen:"WOW, die sind ja TOLL!" .. und Du geschmeichelt lächelst - um dann mit gequältem Lächeln weiter zu laufen, weil die oberaffengeilen Schuhe 1. an der Ferse einschneiden und 2. mit ihren 10 cm VIEL zu hoch sind - zumindest nach meinen heutigen Maßstäben, vor 15 Jahren war die Absatzhöhe "normal" und zwar täglich und immer. Schuhe also, die man auf keinen Fall anzieht, wenn man den ganzen Tag steht, läuft .. naja, eigentlich nicht mal, wenn man keine Gelegenheit hat, hin und wieder irgendwie die Füße raus zu bekommen aus diesen (zugegebenerweise unheimlich schicken und sexy) Folterinstrumenten ...

Wie auch immer:

Fakt war: Ich hatte keine schwarzen offenen Schuhe mehr - und obwohl mir mehrere braune und sogar ein Paar grüne offene Schuhe gehören, passen die halt leider auch nicht immer wirklich gut..

Also war ich auf der Suche nach dem optimalen Schuh:

Schwarz, mit Riemchen oder sonstwie halt nicht komplett zu, flach oder bis zu 5 cm Absatz, bevorzugt mit geschlossener Ferse und verdeckten Zehen.. sehr gerne auch Römersandalen - außer eben, wenn die Ferse und die Zehen frei sind.

FIND MAL SO WAS!

Abgesehen davon, dass es Römersandalen überhaupt NUR in beige (*WÜRG*) oder braun (hab ich schon die optimalen!) zu geben scheint, ist es schon mal unheimlich schwierig, schwarze Schuhe zu finden, die nicht mal gleich nen mords Absatz haben. Und keine freie Ferse. UND keine freien Zehen (na gut - darüber lass ich noch mit mir reden). UND keine Pumps (viiiiiiiiel zu ete-petete!) oder Ballerinas sind (Hallo?! .. wie doof ist das denn?! Ja, gut - das hatte ich auch mal an .. mit 13!).

Falls wirklich mal n schönes Paar irgendwo war, gabs das aber auch garantiert nicht in 41 / 42 ...

Ich hatte mich ja schon in Deutschland so n bißchen umgeguckt gehabt - aber völlig aussichtslos.

Auch als wir in der Schweiz waren, gabs im ersten Schuhladen .. NIX!
.. der zweite schloss sich nahtlos an.

Der dritte war ein Schuhladen von der Art, die ich unter normalen Umständen gar nicht betrete .. viel zu nobel! Doch ich wollte mir allein schon beweisen, dass es für mich WIRKLICH keine Schuhe gibt - nicht mal in solchen Läden. Also ging ich rein, schaut mich um und fand ein Paar, das zumindest mal nett aussah.
.. eine beflissene Verkäuferin fragte mich nach meiner Schuhgröße und während sie nach hinten schwebte, um den Schuh zu bringen, schaut ich mal auf die Sohle... 199 FRANKEN!!! *totumfall*

Total über meinem Limit .. normal würde ich in den nicht reinschlüpfen - wozu auch?

.. doch zum einen stand er nun schon in meiner Größe vor mir - und zum anderen war ich eh schon sauer und hatte zudem nichts zu verlieren: Garantiert würde er entweder nicht passen, irgendwo drücken, zu hoch und somit unbequem sein oder einfach bekloppt an meinen Fuß aussehen. Einfach, weil das ein Naturgesetz ist:

Schuh + Barbarellas Fuß = Katastrophe!

Doch der Schuh passte, drückte nirgends, sah überaus gut aus (WOW!) und war trotz seiner Höhe sehr bequem.

Schlecht.

... oder auch nicht.

Kurzentschlossen beschloss ich den Schuh zu kaufen. Trotz teuer wie Sau.
.. sogar Schnüggel hat da kurz große Augen gemacht - und seine Schmerzgrenze beim Geld ausgeben ist normal IMMENS höher als meine. (Löwe halt..)

Okay .. ein bißchen geschluckt hab ich dann schon, als ich auf der Rechnung den Preis dann in Euro sah: 136 und n paar zerquetschte *schluck*
.. so ganz genau hatte ich das vielleicht gar nicht wissen wollen *tapferunterschreib*

.. die Verkäuferin hat mir noch n Nessessär dazu geschenkt .. was mir das Gefühl gab, dass Schuhe solcher Preisklasse wohl nicht mal in diesem Geschäft so mir-nichts-dir-nichts verkauft werden.

Und dann?
.. dann gingen wir erstmal noch nach Bern und zu Schnüggels Papa und heim nach Deutschland fuhr erst ein paar Tage später. Mit dem Zug. Ja und die Schuhe, die brachte mir Schnüggel dann erst am Wochenende drauf mit, als er zu mir kam (hatte keine Lust gehabt, so viel Zeug mit dem Zug mit zu schleifen - Schnüggel hat mir also später alles Gepäck mit dem Auto gebracht..). Ja und dann standen die Schuhe im Karton in meinem Wohnzimmer.

Und ich?
.. und ich schlich drumrum.

Ich traute mich nicht, die Schuhe an zu ziehen.

Weil was, wenn die Dinger nun doch nicht mehr sooo bequem waren, wie im Laden?
.. der Laden war zu weit weg zum Zurückgeben - und ich würde mir den Arsch abärgern bei solch teuren Tretern, wenn ich die nicht tragen könnte!

Da half selbst alles einreden a la "Lieber ein gutes, teures Paar Schuhe als viele billige und drückende, die dann nur rumstehen und man eh nichts davon hat!" .. weil was, wenn ich nun vielleicht TEURE rumstehende Schuhe, von denen ich nichts hatte, hatte?!

Nach knappen zwei Wochen des Herumschleichens beschloss ich, dass ich die Schuhe nun ins Geschäft anziehen würde - weil noch bekloppter, als teure Schuhe, die man nicht anzieht, weil sie drücken, sind wohl teure Schuhe, die man nicht anzieht, weil man BEFÜRCHTET, sie KÖNNTEN drücken!

Ich lief den ganzen Tag wie auf rohen Eiern.

Ständig waren meine Gedanken bei meinen Füßen:

Drückt da was? .. lauf ich bequem? .. steh ich bequem? .. schrabb ich mir auch nicht den Absatz auf an der Treppenstufe / dem Gitter? (Katastrophe bei der Preisklasse gleich ne Macke drin zu haben!) .. rutsch ich drin rum? .. hab ihc nen sicheren Stand? .. Trallala - hoppsasa.

Die Schuhe sind der totale Stress!

Abgesehen davon, dass ich sie zwischen drin mal ausziehen muße, weil meine rechte Fußsohle am Ballen wie Feuer brannte, war ich den ganzen Tag nur unsicher.

.. das war vor ner guten Woche.

Und seitdem bin ich wieder um die Schuhe rumgeschlichen .. und hab absichtlich nicht das schwarze Kleid getragen, weil ich dazu ja die Schuhe tragen müßte und die ja doch nicht sooo bequem sind wie erhofft.

Doch heute hab ich sie wieder an.

Und irgendwie steh ich auf dem rechten Fuß wirklich, wirklich unbequem.
... nervig!

Warum sind die blöden Schuhe verschieden?!

Oder lauf ich nur einfach blöd?!

Und wieder ist die Hauptkonzentration des Tages in meinen Füßen! *hmpf*

.. aber das ist nicht allein das Übel:

In der Mittagspause bin ich in ein Gitter getreten - der Absatz hat nun ne Macke. *seufz*

Soviel also dazu, wenn Barbarella einen Ausflug in die Welt der souveränen Weiblichkeit macht!
.. es IST einfach nichts für mich, mich als Tussi zu verkleiden!

Hoffentlich wird bald Herbst, damit ich wieder meine geliebten Converse tragen kann - da weiß ich was ich hab:

60 Euro Ausgabe (die mir auch immer schon SEHR hoch vorkommen)
- doch garantiert glückliche unbeschwerte Füße!

Kommentare:

YodaL hat gesagt…

*hihi* Könnte es sein, daß du mit dem rechten Fuß Probleme hast, weil du total angespannt bist?

Oder du hast Verspannungen im Rücken, wirken sich auch auf die Füsse aus. Jetzt wo sie ne kleine Macke haben, kannst du loslassen und ganz natürlich laufen.

Denk dran, die Schuhe sind von dir bezahlt! Sie gehören dir! Also sich verrückt machen, hilft nicht weiter. Versuch es mal mit der Einstellung "Du hast einfach geile schwarze Schuhe, die präsntiert werden wollen!" *zwinker*

Gruß
YodaL

Barbarella hat gesagt…

Hallo? .. wo ist mein Kommentar? *ausflipp*

Also:

Nein - ich glaub nicht, dass es daran liegt .. irgendwie hab ich das Gefühl, der rechte sitzt einfach nicht so gut, als ob er minimal größer ist. Dann "schlappt" er leicht, weswegen es sehr anstrengend ist "natürlich zu laufen" *seufz* .. kann aber natürlich auch sein, dass ich verschiedene Füße hab *hmpf*

Ich bin jedoch wild entschlossen, Spaß an den Schuhe zu haben!

catrin hat gesagt…

also ich finde jetzt 136 Euro für Schuhe nicht soooo schlimm!

Barbarella hat gesagt…

Echt? ... also ich hab noch nie so viel für Schuhe ausgegeben *grins*