Tritt ein in Barbarellas Gedanken, Gefühle, Geschehnisse Welt...

...betreten und lesen auf eigene Gefahr - die Weblogschreiberin übernimmt keine Haftung für Folgeschäden wie Dauerzittern durch fortgeschrittene Lesesucht, Muskelkater vom Lachen, Schwindelanfälle vom Gedankengänge verfolgen, gebrochene Kiefer vom Gähnen, abgekaute Fingernägel vom nervösen auf den nächsten Eintrag warten...

(so sorry, folks - Haftungsausschluss)

Mich in einer Einleitung beschreiben?!

Nö, da hab ich keine Lust zu.
Wenn jemand was dagegen hat, kann ich auch nichts machen..

Hey, was soll's?
Ist doch mein Weblog und ich kanns so gestalten, wie ich möchte..

Wer ein bißchen rumstöbert, dem bleiben meine Hoch- und Tiefflüge, meine Unentschlossenheit, kurz: Alles, was so meine Person, mein Temperament ausmacht, eh nicht verborgen.

Durch ne Beschreibung wird doch der ganze Spass verdorben - denn:

Der eigentliche Eindruck entsteht doch eh erst beim Lesen..


Mittwoch, 26. August 2009

Die Kehrtseite der Loslass-Medallie!

Heute früh hatte ich noch nicht mal ansatzweise die Idee dazu - und heute mittag hatte ich spontan frei genommen.

Wozu?

.. um zum Frisör zu gehen!

Und jetzt?

Jetzt bin ich mir nimmer so sicher, ob das so ne tolle Sache war. Ich hab

- Miese bei der Arbeitszeit
- Kohle ausgegeben
- kürzere Haare mit ner anderen Haarfarbe

... und bin mir jetzt im Moment nicht mehr so wirklich sicher, ob mir das wirklich so gefällt und es immer so ne gute Idee ist, Spontaneinfälle SOFORT umzusetzen.

*schluck*

Tja - da lass ich mal tatsächlich was los .. und sofort bereue ich es wieder und grüble, grüble, grüble.

Ich hab ne neue Frisörin ausprobiert .. also so allgemein war es ja SCHON ein echt tolles Erlebnis, doch sogar ein äußerst spannendes, interessantes. Sozusagen ganzheitliches Haare schneiden - bin bloß nicht ganz so schlüssig, ob ich wirklich so gut mit der neuen Haarlänge auskomme - und Schnüggel, naja - der wird nen Schock bekommen, weil das über die Zeit nun immer stärker gewordenen Rot (und Schnüggel steht auf rote Haare) nun .. naja, sagen wir mal:
Ich bin jetzt nimmer sehr rot. Eigentlich so gut wie gar nicht.
.. aber das ging mir auch total auf den Zeiger! Zumindest, wenn es diesen Orangeton hatte ... und den hatte es im Kunstlicht leider oft! Doch der Rotanteil hatte halt einfach am Besten die Grauen abgedeckt *seuuuufz* ... naj, mal gucken, wie das dann so wird.

Und natürlich ärgere ich mich, dass ich SO ja natürlich nie die gewünschten langen Haare bekomme. Ich lasse mir seit 20 Jahren die Haare wachsen .. und nie waren sie erwähnenswert lang .. allenfalls mal bis in den Nacken!
.. und dabei wäre das in der letzten Zeit ja schon ne richtig doll lange Länge gewesen *hmpf*

Aber was ich halt gar nicht leiden kann, sind kaputte lange Haare - lieber schneid ich die Haare ab, wenn sie kaputt sind. Und ich kann auch nicht verstehen, warum Weiber mit kaputt-splissiger "toller Mähne" ihr furchtbares Gestrüpp auf dem Kopf nicht lieber abschneiden und ihm damit eine Chance geben gesund nach zuwachsen! Das handhabe ich selbst zumindest so - und leider war schon immer sehr splissanfällig. Naja, DAS hat sich ja verbessert.
.. trotzdem werden die Haare nicht lang. Ich hab einfach keine kräftigen, robusten Haare, die man weiß Gott wie wachsen lassen kann - und die Frisörin heute hat mir auch noch was Frustrierendes erzählt: Es gibt Menschen, die einfach nen "schnelleren Haarwechselrhythmus" haben. Soll heißen: Bei den normalen Leuten wachsen die Haare bis zu 7 Jahren, bis sie sich überlegen, mal auszufallen - aber es gibt auch Leute, das haben die Haare schon nach 3 Jahren einfach keinen Bock mehr und verabschieden sich. Und logischerweise haben solche Leute dann keine Haare bis zum Arsch, weil in drei Jahren kein Haar der Welt bis zum Arsch wächst!
.. und nach dem, wie fröhlich mir derzeit wieder die Haare ausgehen, kann ich ja fast froh sein, dass ich nicht nen kahlen Schädel hab *hahaa*

Spannend war auch, dass die Frisörin bei einer Haaranalyse unterm Mikroskop so Sachen festgestellt hat, wie zum Beispiel, dass ich vor 6 Monaten ne schlechte Versorgung hatte .. Hallo?? Da hab ich doch so etwa mit meinen Shakes angefangen?!?
... na gut: Warum ich allerdings vor 9 Monaten so ne schlechte Versorgung hatte, kann cih mir nicht erklären.. *schulterzuck*

Auf jeden Fall bin ich nun nimmer so euphorisch von der Idee des Haare schneidens, wie ich es noch vor 12 Stunden war ... und irgendwie dämpft das meine Freude ... was ziemlich doof ist *seuuuufz*

Und dann ist da natürlich noch die Sache, dass ich meinem Frisör gegenüber ein schlechtes Gewissen hab, dass ich "fremd gegangen" bin.
... naja, und eigentlich ist mein Frisör ein netter Mann und da mag ich den doch auch nicht kränken.

*hmpf*

Ja, ich weiß: Ich mach mir definitiv zu viele Gedanken! *Grimasseschneid*

Kommentare:

Alexandra hat gesagt…

Och, ich steh auf Spikntanentscheidungen. Meine Haarepisoden sind immer Spontanentscheidungen und ich hab es nie beräut, etwas schockartig wars vielleicht wenn ich von lang, Schulterballtlang auf ganz kurz gewechselt bin oder von Blond auf schwarz *gröhl* aber ich war im nachhinein immer happy. Gut, für meinen Mann und die Kids wars noch ein grösserer Schock aber die kennen mich inzwischen, die warten schon drauf bis es wieder mal so weit ist denn ich lass meine Haare seit 6 Jahren wachsen. Hab sie jetzt vor 2 Monaten selber geschnitten weil sie mir zu lang wurden, so zwischen 10 und 20 cm.

Aber meinen Frisör würd ich nie wechseln,hab lange genug gebraucht bis ich meinen Schatz gefunden habe, 15 Jahre hab ich den jetzt schon und ich hoff das der nie, nie stirbt oder weg zieht bevor ich mich dazu entschlossen habe!!

Seit 6 Jahren habe ich auch meine Naturhaarfarbe, ich hab sie nie mehr gefärbt, will ja das man meine Grauen sieht, was aber bei meiner Haarfarbe schwer zu sehen ist, noch weil es noch nicht soooooo viele sind. Schade, da schlagen die Gene meiner Oma leider nicht durch. Tja... Da sind die väterlichen Gene wohl stärker. Mal sehen wann ich mehr bekomme.

Aber auch du wirst dich dran gewöhnen, dauert halt einfach paar Tage ;) Wirst sehen. Wenn ich kohle hätte dann wär ich glaube ich auch schon lange wieder gegangen *gg*

Wünsch dir aber dennoch einen schönen Tag und freu dich dran.

Liebe Grüsse
Alexandra

Barbarella hat gesagt…

Du möchtest gerne MEHR graue Haare?!?

.. das kann nur jemand sagen, der nicht die genetische Veranlagung hat, schon mit Anfang Zwanzig die ersten grauen Haare zu haben.
.. damals hab ich dann auch nicht gefärbt und gesagt, dass es ja nicht groß auffällt ... doch das ändert sich dann, wenn man auf Ende Zwanzig zugeht und immer mehr Graue kommen - und die Freundinnen noch nicht mal ein einziges Graues haben! Inzwischen wäre gut ein Viertel meines Kopfes grau - und ich muß mich ja nicht künstlich älter erscheinen lassen.

Von dem her ist Färben für mich inzwischen existentiell.
.. doch leider hat das halt so seine Tücken, denn mit Chemie weil ich nichts mehr zu tun haben - und nicht viele Farbtöne decken grau wirklich dauerhaft ab *SEUFZ*
.. von dem her bin ich immer roter geworden - aber mich kotzt diese falsche Röte inzwischen so an!
Doch leider sieht man halt den Ansatz schon gewaltig - trotz gefärbt *seufz*

Ich hab halt nur die Wahl zwischen Chemie drauf und Strohhaar (NO WAY!!), Rote Zora spielen (auch Schnauze voll!),altes, grauhaariges Mütterchen spielen (kann ich mich schlecht mit anfreunden) oder Ansatz sichtbar überfärben .. somit wähle ich D .. und hoffe, dass mir noch was anderes übern Weg läuft.

Ja, das dachte ich auch mit meinem Frisör .. vom den Färbemitteln und so allgemein war ich auch sehr glücklich (wenn ich mal davon absehe, dass es mir unheimlich auf den Zeiger fiel, dass er einem dauernd und ununterbrochen ins Wort fällt) .. doch irgendwie .. keine Ahnung .. irgendwie passt es nicht mehr für mich.
.. Aufbruch! *schulterzuck*

Alexandra hat gesagt…

Ja, ich find graue Haare etwa schönes, wenn sie dann auch wirklich so schön silbergrau sind ;)

Ich hab ja gehofft das ich sie habe denn meine Oma war mitte 20 schon fast ganz grau. Tja, war wohl nichts.

Hm... nicht grade einfach mit den Ansprüchen und deinen Haaren *gg* Was ist mit nem ganz neuen Schnitt? Mal wirklich ganz anderes? Wär doch nicht schlecht...

Barbarella hat gesagt…

Ja, ich hätte ja gern "was Ganz anderes" .. nämlich LANGE HAARE!!!!

*lach*

.. und ich fands nicht so lustig, mit den grauen Haaren aufgezogen zu werden - da ich ja eh ein Problem mit dem Älter werden hab. Und das Thema "Leben verschwendet und schon zu alt für alles" ist ja auch meins :o/

Ich hab ja jetzt "neuen ganz neuen Schnitt" ...

.. und was ganz Anderes - tja, ich fühl mich unheimlich unwohl, wenn die Haare ne gewisse Länge unterschreiten (kenn ich schon, ich hab erst ab ner gewissen Haarlänge halbswegs n Selbstbewußtsein - und die Haare sind da jetzt eigentlich wieder drunter..) und eine Frisur, die ich morgens stylen muß, funktioniert bei mir auch gar nicht .. weil ich kaum auch nur in den Spiegel schau morgens. Habs heute früh auch wieder vergessen! *LACH*

Alexandra hat gesagt…

Das mit stunden vor dem Spiegel stehe ist auch nicht meins. Wars noch nie, dazu hab ich echt nicht den Nerv zu. Und ja, daher sind lange, dauergewellte Haare sehr praktisch, brauchst nur waschen, Schaum rein und trocknen lassen. Fertüsch *höhö*

Barbarella hat gesagt…

.. die Dauerwelle kann ich mir ja sparen *hihi*

YodaL hat gesagt…

Hi,

alsooo ich habe viele, aber dünne Haare, die ungleichmäßig grau werden. Von Natur aus habe ich keine richtige Farbe, Strassenköterblond nennt man sowas. Und wenn dann die Haare immer scheckiger werden, findet frau das gar nicht prickelnd.

Ich hatte vor einigen Jahren ne Krise, bin spontan zum Frisör und habe mir meine halblangen Haare radikal kurz schneiden lassen. Richtig kurz, mit Igel und 3 cm Länge. Danach gab es noch blonde Strähnchen. Am Ende war ich über mich nur geschockt. Meine Mutter war überrascht, Freund war noch überraschter, fand es aber sexy und die Kollegen wollten alle sofort die Adresse von meinem Friseur. Das hat mich versöhnt.

Und dann hatte ich 7 Jahre lang kurze Haare, dann lies ich sie immer länger wachsen, d.h. regelmässig nur Spitzen schneiden. Dann gingen sie mir nach etwas einem 3/4 Jahr bis zur Brust. Jetzt trage ich die Frisur wie Heidi Klump. Halb lang bis zur Schulter. :-)

Gegen graue Haare lasse ich meine Haare 2 x im Jahr blond färben und dazwischen drin gibt es Strähnchen. Sieht cool und natürlich aus. Die meisten sind überrascht wenn sie hören, daß meine Farbe nicht echt ist.

Also Kopf hoch! Und im übrigen tut es schon mal gut den Friseur zu wechseln. Dein "alter" Friseur liebt dich um so mehr, wenn er dich wiedersieht.

Gruß
YodaL

Barbarella hat gesagt…

Meinst Du?

.. ich hab heute den Termin abgesagt (wäre eigentlich morgen zum Färben hin gegangen).

Und war schon froh, dass es nur der Anrufbeantworter war, auf den ich gesprochen hab *dumdidum*

Inzwischen bin ich auf jeden Fall versöhnt mit meinem Schnitt .. die Haare fallen einfach fluffig natürlich.
.. da bin ich sehr glücklich mit! :o)

Alexandra hat gesagt…

höhö... Siehst, jetzt hast du dich doch dran gewöhnt und vor allem gefällt er dir ja inzwischen schon :) Find ich cool und freut mich für dich, aber warum hast du das färben abgesagt?

Barbarella hat gesagt…

Ähm .. weil ich erst vor n paar Tagen gefärbt HAB ... ;o)