Tritt ein in Barbarellas Gedanken, Gefühle, Geschehnisse Welt...

...betreten und lesen auf eigene Gefahr - die Weblogschreiberin übernimmt keine Haftung für Folgeschäden wie Dauerzittern durch fortgeschrittene Lesesucht, Muskelkater vom Lachen, Schwindelanfälle vom Gedankengänge verfolgen, gebrochene Kiefer vom Gähnen, abgekaute Fingernägel vom nervösen auf den nächsten Eintrag warten...

(so sorry, folks - Haftungsausschluss)

Mich in einer Einleitung beschreiben?!

Nö, da hab ich keine Lust zu.
Wenn jemand was dagegen hat, kann ich auch nichts machen..

Hey, was soll's?
Ist doch mein Weblog und ich kanns so gestalten, wie ich möchte..

Wer ein bißchen rumstöbert, dem bleiben meine Hoch- und Tiefflüge, meine Unentschlossenheit, kurz: Alles, was so meine Person, mein Temperament ausmacht, eh nicht verborgen.

Durch ne Beschreibung wird doch der ganze Spass verdorben - denn:

Der eigentliche Eindruck entsteht doch eh erst beim Lesen..


Mittwoch, 19. August 2009

*zufriedenschau*

Heute ist ein Tag, den ich so richtig schön und rund fand.

Von morgens bis abends gab es so viele schöne Dinge!

Das begann schon damit, dass ich den Bus morgens bekommen hab - und endete ... ja, jetzt und hier, wie ich müde und zufrieden am PC sitze *zufriedenaufseufz*

Im "Vor-Badezimmer" liegt der neue Boden ... ich bin glücklich!

Wieder ein Stück geschafft!

Danke, danke, großer Cappu-Tanker ... ohne Dich wäre meine Wohnung ohne Bodenbeläge! Nur noch knappe 2 Quadratmeter, dann sind wir fertig!
... ich hoffe ja so, dass ich ihn in Kürze wieder zu nem Termin überreden kann.

Hab ihn jetzt mit nem versprochenen Käsekuchen gelockt
.. also werde ich demnächst wohl mal backen *grins*

Außerdem hab ich am Fahrrad wieder Licht!

UNFASSBAR!

... unfassbar auch, wie lange ich eine derart unkomplizierte Sache vor mir her schieben kann.

In den letzten 9 Jahren hatte ich nicht mal eine Woche lang Licht an meinem Rad - zumindest Licht nach vorne.

Und auch heute hat die Lichtaktion unter einem wirklich schlechten Stern gestanden!

Aber starten wir mit der Lichtstory am Anfang:

Also ich mein Rad kaufte (vor ca. 15 Jahren) hab ich wunderbare Leuchten dazu gekauft:

Helle Halogenlampen mit Batterien. Ein Traum, dass ich nicht mehr für den Strom strampeln mußte :o)

Und natürlich hatte ich umweltbewußte Akkus - nebst einem Lebenspartner, der die Akkus immer schön aufgeladen hat, wenn sie aus waren.
Das Leben war schön.

Dann trennten sich der Lebenspartner und ich - und irgendwie waren schon vorher irgendwann meine Leuchten nicht mehr so wirklich da. Also ob ich sie irgendwo liegen gelassen hab, sie in irgendwelchen Umzugskisten verschwanden und nie wieder auftauchten oder mich inklusive Ex-Lebenspartner verließen: Keine Ahnung - auf jeden Fall war ich beim Umzug in meine derzeitige Wohnung schon ohne Vorderlicht.

Hat auch nicht sooo viel gemacht, denn ich fuhr nicht so viel Rad - und wenn, dann am Tag. Ich kam also wirklich gut zurecht und vermisste nichts.

Dann kam 2006 - meine WeightWatchers Zeit begann, ich radelte nun regelmäßig ins Büro, zur Tanke und auch sonst überall hin, wo ich so hin wollte .. und fuhr regelmäßig des Nächtens ohne Licht herum. Weil die komische Leuchte fand ich einfach nicht.

Irgendwann gab ich auf - und kaufte mir ein neues Lichtset fürs Rad.
Das schraubte ich dann auch relativ zügig an .. nach nem Vierteljahr war es soweit: Licht vorne und hinten!


Holldrio, ich war die Erleuchtete!

.. so für ca. 2 Tage ... dann fiel mir das Rad um und die Halterung für die Vorderlampe brach ab.

Toll.

Clever und sparsam wie wir Schwaben nun mal sind, kam ich auf die Idee, die Halterung ja vielleicht reparieren zu können. Ich bemühte einen handwerklich geschickten Kollegen - doch das Unternehmen wurde ein Flop - die Halterung war schlichtweg im Arsch.
.. und ich stand wieder im Dunkeln!

Ziemlich mies, wo ich mich doch nun endlich nach Jahren dazu aufgerafft hatte, nun endlich Licht ins Dunkel zu bringen, gleich nach so kurzer Zeit wieder bei Null beginnen zu müssen!

Ich hatte nun also:
  • einen klasse Halter ... ohne Leuchte
  • eine strahlende Lampe .. ohne funktionstüchtigen Halter
.. denn selbstverständlich waren die beiden funktionierenden Teile nicht miteinander zu kombinieren!

NARF!

Somit fahre ich seit 2006 wieder wie zuvor: Ohne Vorderlicht!

.. obwohl ich eigentlich relativ schnell ein neues Lichtset gekauft hab.

Das lag dann ne Weile in der Wohnung.

Und ne Weile irgendwo anders in der Wohnung. Oder in ner Kiste? .. naja .. und so vor nem guten Jahr ist es in den Keller gewandert - direkt neben das Rad, damit ich es "dann mal eben schnell" anschrauben kann.
.. ist ja eigentlich nicht sooo kompliziert.

Als ich also heute auf dem Balkon saß, vor mir rauchenderweise der Cappu-Tanker und im Badezimmer trocknete die Fixierung auf der einen Bodenhälfte, meinte ich zum Cappu-Tanker, dass wir doch bei der anderen Hälfte "mal eben" runter könnten und das Licht an meinem Fahrrad anbringen .. die Warterei (20 Minuten zwischen dem Auftragen der Fixierung und dem Boden drauflegen) machte mich nämlich wahnsinnig! Ein zweites Mal wollte ich nicht wieder so untätig rum sitzen.

Also gingen wir tatsächlich dann zum Fahrrad - und während der Cappu-Tanker die Halterung für die neue Vorderleuchte anbrachte, schraubte ich die hintere alte Halterung ab. Denn wenn ich was gar nicht leiden kann, dann von dem alten Set die Hinterleuchte und vom neuen Set die Vorderleuchte am Rad zu haben!
.. da bin ich ja manchmal ziemlich zickig mit solchen Feinheiten.

Sogar Batterien waren bei dem Zeug dabei (dass die noch funktionierten nach der Zeit! Erstaunlich!) - und als der Cappu-Tanker die Batterien in die Vorderleuchte einsetzen will, höre ich noch ein *zing* aus seiner Richtung, gefolgt von einem *hüpf-hüpf-hüpf* auf dem Boden an mir vorbei. Tja - das war ein Teil der Abdeckung... abgebrochen. *seufz*

Ich unterdrückte den kurzfristigen Reflex, den Cappu-Tanker zu erwürgen.

21 - 22 - durchatmen...

Also mit Vorderleuchten hab ich wohl KEIN Glück *grummel*

Jetzt gehen sie schon kaputt, BEVOR sie angebracht sind *grummelgrummel*

.. aber nun gut- sie leuchtet ja noch. Und mit Sekundenkleber kann ich das Stückchen Plexiglas bestimmt wieder ankleben ... hat bei der Küchendeckenlampe auch hervorragend geklappt, deren abgebrochene Ecke übrigens auch auf des Cappu-Tankers Rechnung ging. Und da siehts kein Mensch - es klappt hervorragend. Ich hoffe das bleibt auch ao, wenn ich sie mal auseinander nehmen muß zum Leuchtstoffröhre wechseln - aber wie oft muß man das schon machen?! Alle paar Jahre!, also: Kissmet! Wenn das alle meine Probleme im Leben sein sollten, habe ich keine. Kein Grund zum Dramatisieren. Punkt.

Denks und will die Hinterlampe zusammen schrauben, bei der ich grad die Batterien eingesetzt hab ... *holderdipolter* liegt der ganze Schmonz auf dem Boden. Die Batterien und die Lampe sind schnell gefunden - die Schraube dazu NICHT.
Ich kehre den ganze Fahrradkeller auf - die Schraube bleibt unauffindbar!

.. und ich sagte noch:"Das Schräubchen ist so klein gewesen, das hätteste nicht mal platschen hören, wenn es in den Ablauf hier in der Raummitte reingefallen wäre..." .. obwohl ich natürlich inniglichst gehofft hatte, dass es NICHT grad da rein gefallen ist - der blöde Ablauf ist ja auch mindestens nen halben Meter von der "Unfallstelle" entfernt gewesen.. MUSS ja also nicht unbedingt in die Richtung gehüpft sein, nicht?

Aber nach einem blitzblanken Fahrradkellerboden ohne gefundenem Schräubchen ist die Wahrscheinlichkeit dann jedoch DOCH irgendwie relativ hoch...

Mist.

.. und der Cappu-Tanker schlägt vor:"... mach doch die alte Hinterlampe wieder dran." worauf ich rummaule: "Das will ich aber nicht ... das passt dann nicht zusammen. Das find ich nicht schön." und das Ganzen dann noch mit einem schmolligen "Och Menno! Blöde Schraube!" krönend abschließe.

Der Cappu-Tanker (seine Genialität muß an dieser Stelle noch mal extra herausgehoben werden!) hat unterdessen die Idee des Abends: Er stellt fest, dass mein Schraubenzieherset magnetisch ist - und fischt somit aus dem Schacht ... mein Schräubchen!!!

Jubel, Trubel, Heiterkeit ... Happy End!

Das Fahrrad ist nun also komplett beleuchtet - und zwar aus einem Set :o)
.. und ich hab die Vorderleuchte gleich mal mit hoch genommen - denn die Fegaktion im Fahrradkeller hatte ja zumindest den Erfolg, dass ich das abgesprungene Plexiglasteilchen gefunden hab.

.. das werd ich dann "mal eben" ankleben.

Wenn ich den Sekundenkleber mal finde.
.. irgendwann dann.

Andererseits:

Ich bin es ja gewohnt, im Dunklen ohne Licht zu fahren... *grins*

Keine Kommentare: