Tritt ein in Barbarellas Gedanken, Gefühle, Geschehnisse Welt...

...betreten und lesen auf eigene Gefahr - die Weblogschreiberin übernimmt keine Haftung für Folgeschäden wie Dauerzittern durch fortgeschrittene Lesesucht, Muskelkater vom Lachen, Schwindelanfälle vom Gedankengänge verfolgen, gebrochene Kiefer vom Gähnen, abgekaute Fingernägel vom nervösen auf den nächsten Eintrag warten...

(so sorry, folks - Haftungsausschluss)

Mich in einer Einleitung beschreiben?!

Nö, da hab ich keine Lust zu.
Wenn jemand was dagegen hat, kann ich auch nichts machen..

Hey, was soll's?
Ist doch mein Weblog und ich kanns so gestalten, wie ich möchte..

Wer ein bißchen rumstöbert, dem bleiben meine Hoch- und Tiefflüge, meine Unentschlossenheit, kurz: Alles, was so meine Person, mein Temperament ausmacht, eh nicht verborgen.

Durch ne Beschreibung wird doch der ganze Spass verdorben - denn:

Der eigentliche Eindruck entsteht doch eh erst beim Lesen..


Donnerstag, 28. August 2008

Jahresbilanz

Seit einem Jahr blogge ich hier unter blogger.com.

Was hat sich geändert, was getan?

Definitiv scheint es hier komfortabler zu sein ... irgendwie. Der Teufel hängt aber (wie immer) im Detail.

Wenn ich ein Bild hochlade, wird mir stets eine "Zoom-Funktion" drangehängt, die ich in den seltensten Fällen möchte und immer wieder mühevoll rauslöschen muß.
.. außerdem wird das Bild stets ganz vorne in einen Eintrag hingesetzt - das kann EXTREM lästig sein beim Bilder verschieben (siehe hier - oder hier .. ich wurde fast WAHNSINNIG!).
(.. vielleicht habe ich auch deswegen bisher weder einen Athen- noch einen Berlin-Bericht hier reingesetzt .... ich hasse es einfach, mit mehr als einem Bild in diesem Blog rumhantieren zu müssen..)
Überhaupt ist das Bilder hochladen zwar auf der einen Seite sehr angenehm - andererseits habe ich keine Möglichkeit zu sehen, was ich schon alles hoch geladen habe und muß deswegen blöd ein Bild, dass ich nochmal verwenden will, in meinem eigenen Weblog suchen .. falls ich überhaupt dran denke.. Ich hab auch schon mal beim Zoom-Funktion rauslöshen den kompletten Link gelöscht und konnte dann das Bild erneut hoch laden, weil es keinen Ordner gibt, in welchem ich schauen kann, wo das Bild ist, um es einfach nochmal einzubinden..

Auch, wenn ich einen Link setze, muß ich nacharbeiten - und von Hand einsetzen, dass der Link in einem neuen Fenster öffnen soll ... das ist lästig, ärgerlicher ist es allerdings, dass die Verlinkungen der Blogroll nicht zu beeinflussen sind - extrem ärgerlich!

Auch vermisse ich nach wie vor meinen Kalender - und meine Smilies! GANZ doll!!!
(ich habe schlichtweg keinen Nerv wegen jedem Grinse-Smilie auf irgendeine Smilieseite zu rennen, dort irgendeinen passenden Smilie zu suchen und die URL hier rein zu kopieren...)

Interessant sind die Kategorien - die sind auf jeden Fall ein Vorteil (auch wenn ich manchmal nicht weiß, was ich für ne Kategorie nehmen soll...).
Auch die Suchfunktion im eigenen Weblog ist genial!

Sehr traurig ist auch, dass man bei Blogger.com so von den Mitbloggern der eigenen Community "abgeschnitten" ist.

Fast 15000 Besucher in einem Jahr sind zwar ganz nett - allerdings bedeutet es auch, dass meine Besucherzahl runtergegangen ist, denn im alten Blog hatte ich in 4,5 Jahren etwas unter 100000 Besucher.

Die Liste bei meinem alten Weblog, die die stets neuen Blogs anzeigte, verführte eben doch in weitaus höherem Maße dazu, bei anderen reinzuschnuppern - und auch, dass andere bei Dir reinschnupperten. Heute kommt man nur noch durch Zufall auf neue Blogs - wenn jemand, jemand verlinkt hat und der wieder verlinkt war oder nen Kommentar gemacht hatte und so .. einfach ein "oh, was ist denn das? Das hab ich ja noch nie gelesen, diesem Weblognamen! Mal reinschauen!" gibt es nimmer .. und auch kein "Oh, der-und-der hat grad mal wieder (nach langem?) gepostet! Mal schauen, was er schreibt!" gibt es mehr.

Ich empfinde das als Verlust. Sogar als doppelten Verlust:

Als Verlust für mich, bei anderen rein zu schauen und als Verlust, dass andere bei mir reinschauen.

Fazit:
Es gibt noch einiges zu verbessern ... letztlich würde eine Verbesserung aber wohl nen erneuten Umzug bedeuten. Zu Wordpress. Und da stellen sich bei mir leider sofort die Nackenhaare auf: Wenn ich an das Wordpress-"Denglisch" denke, schwillt mir echt der Kamm...
Und mich beim Bloggen derart mit Stresshormonen voll zu pumpen ist dann auch nicht so der Bringer.

.. ach Mensch!

Alles Mist!

Dabei würde ich echt gerne auch so eine Unterscheidung zwischen "öffentlich" und "privat" machen - dafür scheint mir die Zeit wirklich reif zu sein.

.. oder steigert das das Schizophreniegefühl nur noch mehr?!

*seufz*

Kommentare:

Tarambora hat gesagt…

Feedreader kosten Besucherzahlen, denke ich und dann leben die Blogs durch Kommentare und Gegenbesuche.

Geben und nehmen - auch beim Bloggen :-)

Barbarella hat gesagt…

Abär isch 'aabe doch gar keinen Feedreader!
(nachdem ich nun erkundet hab, was das ist *grins*)

Und wie gesagt: Bei Freenet war es einfacher, mal durch die Gegend zu schnuppern..

Tarambora hat gesagt…

aber ich habe eine Feedreader, d.h. ich geh nur in einen Blog, wenn ich was kommentieren möchte und ich schätze, das werden viele so handhaben.

Barbarella hat gesagt…

?!? ... ach so?!

Das bedeutet, das ist nicht ein Service, den ich als Blogschreiber anbieten muß, sondern den der Leser nutzt, auch ohne das ich es weiß?

.. is ja heftig! *staun*

Dachte, ich muß das als "Service" anbieten, damit mich einer so lesen kann..

smartlady hat gesagt…

ich habe ebenfalls einen Feedreader. Wenn ich also hier nicht aktiv reinschaue, heißt das noch lang nicht, dass ich nicht lese.
Außerdem weiß ich wirklich nicht, was du mit WP-Denglisch meinst. Das kann so kompliziert nicht sein.

Tarambora hat gesagt…

muß auch sagen, ich bin mit WP glücklich; auch Serendipity (der Blog vorher) ist toll. Einzig die Designauswahl ist bei WP viel besser.

Ich hab gerade geschaut: WP hat sogar ne Importfunktion von Blogger -Beiträge und Kommentare-

Ich hab noch genügend Subdomains - wenn Du magst, richte ich Dir eine ein zum Spielen. Kannst gerne drauf zurückkommen. EMailadresse hast Du ja (ansonsten in meinem Blog unter "über mich")