Tritt ein in Barbarellas Gedanken, Gefühle, Geschehnisse Welt...

...betreten und lesen auf eigene Gefahr - die Weblogschreiberin übernimmt keine Haftung für Folgeschäden wie Dauerzittern durch fortgeschrittene Lesesucht, Muskelkater vom Lachen, Schwindelanfälle vom Gedankengänge verfolgen, gebrochene Kiefer vom Gähnen, abgekaute Fingernägel vom nervösen auf den nächsten Eintrag warten...

(so sorry, folks - Haftungsausschluss)

Mich in einer Einleitung beschreiben?!

Nö, da hab ich keine Lust zu.
Wenn jemand was dagegen hat, kann ich auch nichts machen..

Hey, was soll's?
Ist doch mein Weblog und ich kanns so gestalten, wie ich möchte..

Wer ein bißchen rumstöbert, dem bleiben meine Hoch- und Tiefflüge, meine Unentschlossenheit, kurz: Alles, was so meine Person, mein Temperament ausmacht, eh nicht verborgen.

Durch ne Beschreibung wird doch der ganze Spass verdorben - denn:

Der eigentliche Eindruck entsteht doch eh erst beim Lesen..


Mittwoch, 18. März 2009

Die erste Woche ist rum!

Ja, heute vor einer Woche hab ich den ersten Shake geschüttelt.

Und wie geht's mir jetzt?

Wesentlich besser als vor ner Woche!

Ich vertrage die Shakes nun eindeutig BESSER! Die latente Übelkeit ist kaum noch da, die dauerhaften Darmgeräusche haben sich auch sehr reduziert - doch, ich könnte sagen, dass es mir gut geht. Sehr angenehm ist es, dass ich nimmer dauernd überlegen muß, was ich jetzt esse und wo ich es her bekomme *grins* Einmal am Tag ne Mahlzeit - das bekomm ich sogar mit Schnüggel am Wochenende hin :oD

Ich habe in der Schweiz äußerst leckere Soja-Joghurts gefunden und die Erfahrung gemacht, dass ich mit den Sojajoghurts besser zurecht kommen, als mit den Shakes - also mache ich jetzt nur noch morgens Shakes (da muß es schnell gehen!) und Mittags / Abends was zum Löffeln. Sehr praktisch!

Auch begleitet mich ein Gefühl, einfach weniger aus mir zu machen.

Ich schaue nicht oft und gern genug in den Spiegel, um sagen zu könne, ob sich WIRKLICH was verändert hat (in Wahrheit habe ich ein äußerst seltsames Verhältnis zu Spiegeln: Entweder schaue ich überhaupt nicht rein - oder so detailliert, dass ich nur zB irgendwelche Hautunreinheiten wahrnehme .. und selten mich bzw. mein Gesicht im Gesamten - das klappt noch am Ehesten im Büro. Wenn ich da mal auf die Toilette geh, schau ich tatsächlich auch mal in den Spiegel. Daheim kann ich mich einwandfrei und sehr geübt ignorieren *grins* Im Regelfall verlasse ich das Haus, ohne in den Spiegel gesehen zu haben..

Nun - also vom Optischen mal abgesehen, hab ich einfach ein besseres Gefühl mit meiner leiblichen Hülle.

Ja, und ein bißchen weniger Gewicht bring ich auch schon auf die Waage :o)

Ich bin also noch voll dabei - und auch wenn ich keine Kalorien zähle bei meiner täglichen Mahlzeit: Ich finde, ich hab sie (meist) doch ganz vernünftig im Griff .. und das zwischendrin "mal eben schnell" ist auch völlig weggefallen. Ist doch schon mal SUPER!

Keine Kommentare: