Tritt ein in Barbarellas Gedanken, Gefühle, Geschehnisse Welt...

...betreten und lesen auf eigene Gefahr - die Weblogschreiberin übernimmt keine Haftung für Folgeschäden wie Dauerzittern durch fortgeschrittene Lesesucht, Muskelkater vom Lachen, Schwindelanfälle vom Gedankengänge verfolgen, gebrochene Kiefer vom Gähnen, abgekaute Fingernägel vom nervösen auf den nächsten Eintrag warten...

(so sorry, folks - Haftungsausschluss)

Mich in einer Einleitung beschreiben?!

Nö, da hab ich keine Lust zu.
Wenn jemand was dagegen hat, kann ich auch nichts machen..

Hey, was soll's?
Ist doch mein Weblog und ich kanns so gestalten, wie ich möchte..

Wer ein bißchen rumstöbert, dem bleiben meine Hoch- und Tiefflüge, meine Unentschlossenheit, kurz: Alles, was so meine Person, mein Temperament ausmacht, eh nicht verborgen.

Durch ne Beschreibung wird doch der ganze Spass verdorben - denn:

Der eigentliche Eindruck entsteht doch eh erst beim Lesen..


Montag, 16. März 2009

Feines Wochenende!

Doch, das war ein richtig feines Wochenende.

Hat schon ganz gut angefangen, dass ich bereits um 16 Uhr aus dem Büro bin - und trotzdem im Wochenschnitt Überstunden verbuchen konnte *freu*

Voll geil :o)

Okay, das Packen und so hat dann etwas länger gebraucht - aber so gegen zehn Uhr konnte mich Schnüggel dann in die Arme schließen .. und mir helfen, Sack und Pack die Treppe hoch zu schleifen *grins*

Hab dann am Samstag jede Menge Leute kennengelernt, von denen ich bisher schon gehört hatte, aber nie gesehen. Zum Beispiel seinen Automechaniker - der gleichzeitig auch n guter Bekannter ist (kein Wunder, Schnüggel hat ja praktisch ständig irgendein Auto bei ihm lach*).

Und Abends dann gings auf zum Jass- und "Eile mit Weile"-Turnier.

Obwohl ich ja schon mal irgendwann vor Ewigkeiten gejasst hab, hatte ich mich doch lieber mal in der "Eile mit Weile"-Kategorie anmelden lassen. "Eile mit Weile" sei die schweizerische Bezeichnung für "Mensch ärgere Dich nicht", wurde mir gesagt... na, das bekomm ich ja wohl hin .. dachte ich.

Als wir ankommen, seh ich, dass die "Eile mit Weile"-Bretter ja wirklich unseren "Mensch ärgre Dich nicht" Brettern ähnlich sehen - aber halt doch nicht ganz gleich und fünf Minuten, bevor begonnen wird, sag ich dann zu Schnüggel (mehr zur Vergewisserung, als sonst was), dass er mir doch mal kurz nochmal die Regeln erläutern soll, nicht dass ich nachher dumm da steh .. so grob halt .. so "mit nem Sechser raus und bei dem Sechser immer nochmal würfeln und so was..." und schon wirft Schnüggel ein:"Nee, Du kommst doch mit nem FÜNFER raus!" ...

Wie - mit nem Fünfer?! *klonk*

Als ich dann was von "Bänkli", "Blockaden" und "mit drei Sechsern gehen alle heim" höre, beschleicht mich leichte Panik und das Gefühl, dass ich vielleicht DOCH ein wenig früher, als wenn wir schon die Verteilung, wo wir spielen werden, gezogen haben, mich hätte vergewissern sollen, dass "Eile mit Weile" WIRKLICH nur die schweizerische BEZEICHNUNG für "Mensch ärgere Dich nicht" ist - oder nicht vielleicht ein anderes Spiel, dass nur zufällig ein ähnliches Spielfeld hat...

Naja, aber da sitz ich dann auch schon an meinem Platz - ich bekomm also noch mal ne Schnellbleiche von den Regeln von meinen Mitspielern - und schon geht's los.



Quelle: Wikipedia

Um mich rum hör ich überall "Feuf", "Feuf", "Feuf" ... so dass auch ich zumindest mal das "Feuf" schnell in meinem Wortschatz aufnehme und mich auch sonst insgesamt gar nicht mal schlecht schlage - bis einer zu meiner größten Überraschung mein Männchen in mein Haus stellt...

"Öhm, wieso das?" frag ich - und mutmaße, dass mir wohl irgendwas entgangen ist.
"Na, ich hab Dich doch grad überholt!"
ist die Antwort..

Überholt?! Ach stimmt ja - da war doch was! *HandanKopfklatsch*

Beim "Eile mit Weile" fliegt im Gegensatz zum "Mensch ärgere Dich nicht" der Gegner nicht, wenn man ihn "erwischt", sondern, wenn man ihn überholt. Das Gleichziehen dagegen ist gänzlich ungefährlich für den Verfolgten, die beiden Figuren sitzen dann lediglich einträchtig nebeneinander und bei nächsten Würfeln kann jeder der Beiden loslaufen, ohne den anderen zu schmeissen..

Ab diesem Moment wird meine Spielweise doch etwas vorsichtiger (ich muß vorher wohl kamikazemäßig gelaufen sein *LACH*) und die Bänkli, die einen vor dem Rauswurf retten, werden meine wichtigsten Anlaufpunkte ... außerdem kann man darauf auch wunderbar den Gegner blockieren, wenn man zwei Männchen auf einem Bänkli hat, darf nämlich keiner der Nachfolgenden dran vorbei..

Nichts desto trotz muß ich echt erstmal umdenken - fange aber voll Feuer von diesem Spiel :o)

Hey - ich hab immerhin den sechsten Platz belegt *freu*
.. einen Platz vor Schnüggel sogar, der allerdings im vorigen Jahr den Pokal mit heimnehmen durfte - nun ja, muß er das Teil nun zukünftig zumindest nimmer abstauben *grins*

Später dann hab ich dann noch "Tschau Sepp" mitgespielt - nun wirklich die identische Variante von "Mau-Mau" ... außer eben, dass man bei der vorletzten Karte "Tschau" und bei der letzten "Sepp" sagt .. und das Ganze eben mit den schweizerischen Karten gespielt wird, die mir dann doch manchmal mehr Probleme machten, als ich gedacht hätte. Ich mein: Ich HAB doch schließlich schon mit diesen Karten gespielt - aber trotzdem.. Irgendwie hab ich die Zehner gern mal mit den Assen verwechselt - und das kann GANZ doof sein .. und ich hab auch nicht immer die Farbe erfasst, die Schippen sind bei den unteren Werten schwarz-weiß und bei den höheren farbig .. im Eifer das Spielgefechtes kann man da manchmal denken, man hätte nix, ziehen und erst später sehen: "Ähm .. ach da wäre DOCH was gewesen!" *hmpf*

Am nächsten Tag dann fragte ich Schnüggel, ob wir nicht mal ne Runde "Eile mit Weile" spielen wöllten ... haben wir dann auch - jeder mit zwei Farben (an sich schon lustig, weil man zum einen immer aufpassen muß, welche Farbe denn nun dran ist und zum anderen, dass man nicht blindwütig alle anderen als Gegner sieht, sondern die eigene andere Farbe ja schließlich verschonen möchte .. was nicht immer geht und es immer eine gewisse Komik beinhaltet, wenn der andere seine "eigenen" Männchen rauswerfen muß *lach*).

Bei der zweiten Runde hatte Schnüggel seine freundliche Zeit und hat mich zweimal verschont, wo er mich hätte überholen (und somit rauswerfen) hätte können .. ich meinte dann zu Schnüggel, wir könnten ja spaßeshalber so spielen, dass nicht der Überholte, sondern der Überholende der ist, wo heimgehen muß - nur, dass sein Verschonen bisher auch von Nutzen für ihn sei ... nach erstmaliger Abwehr meinte er dann kurz darauf:"Okay, machen wirs so!"

Ab diesem Zeitpunkt spielten wir also "Bitte - Sie zuerst!"-Eile mit Weile... *LACH*

Wir bemerkten schnell, dass wir die komplette Spieltaktik ändern mußten - plötzlich waren Sechser hochgefährlich (man darf dann nämlich gleich zwölf Felder weiter) und Bänkli waren plötzlich keine Ruhezonen mehr, sondern "Bitte überholen Sie mich doch!"-Plätze.. dagegen wurde jedes Männchen außerhalb von Bänkli zu einer Blockade, die nur durch gleichziehen zu überwinden war.. Und natürlich mußte man wieder schauen, dass man nicht seine Zweitfarbe übermäßig blockierte..

Voll lustig war's auf jeden Fall :o)

.. hätte gar nicht gedacht, dass so ein einfaches Spiel so lustig sein kann *grins*

Ja, doch wir hatten echt ein lustiges Wochenende :o)
Neben "Eile mit Weile" und sonstigem war ich auch froh, einfach wieder n bißchen daheim raus zu sein - bei Schnüggel sein ist irgendwie immer n bißchen Urlaub.
.. und meine Shakes hab ich auch brav eingehalten und bin bestimmt n paar Gramm leichter *freu*

Keine Kommentare: