Tritt ein in Barbarellas Gedanken, Gefühle, Geschehnisse Welt...

...betreten und lesen auf eigene Gefahr - die Weblogschreiberin übernimmt keine Haftung für Folgeschäden wie Dauerzittern durch fortgeschrittene Lesesucht, Muskelkater vom Lachen, Schwindelanfälle vom Gedankengänge verfolgen, gebrochene Kiefer vom Gähnen, abgekaute Fingernägel vom nervösen auf den nächsten Eintrag warten...

(so sorry, folks - Haftungsausschluss)

Mich in einer Einleitung beschreiben?!

Nö, da hab ich keine Lust zu.
Wenn jemand was dagegen hat, kann ich auch nichts machen..

Hey, was soll's?
Ist doch mein Weblog und ich kanns so gestalten, wie ich möchte..

Wer ein bißchen rumstöbert, dem bleiben meine Hoch- und Tiefflüge, meine Unentschlossenheit, kurz: Alles, was so meine Person, mein Temperament ausmacht, eh nicht verborgen.

Durch ne Beschreibung wird doch der ganze Spass verdorben - denn:

Der eigentliche Eindruck entsteht doch eh erst beim Lesen..


Montag, 30. März 2009

Frischer Wind im Hause Barbarella

Ja, am Samstag sind nämlich zwei junge Mäusedamen bei mir eingezogen :o)

Naja - eigentlich sind sie bei Mama eingezogen, denn bei Mama steht nach wie vor das Terrarium - und außerdem hatte ich das Gefühl, dass Mama langsam wieder Mäuse braucht. Sie hat sie schon arg vermisst.

Ja, eigentlich hatte Mama ja an "was Kleinem, vielleicht so nen kleinen Hamster" überlegt - als ich ihr die Beschreibung ausdruckte und meinte, ihr müsse dann aber schon bewußt sein, dass das Hamsterlein dann ja tagsüber hauptsächlich schläft und erst abends und nachts rauskommt, meinte sie erstmal "Naja, dann wecke ich ihn halt.." Nee, Mama, das kannst doch nicht machen! Das tut dem armen Hamsterchen nicht gut!

Nichts desto trotz sind wir dann am Samstag erst ins Tierheim und dann in den Zooladen und haben uns mal so nen kleinen Kerl angeguckt.
Im Hamsterkäfig war (erwartungsgemäß) nicht viel los - im Mauskäfig nebenan dafür um so mehr! Mama warf nur einen kurzen Blick auf den (von der Tierhändlerin geweckten) kleinen Hamster, der sich schnellstens wieder ins Heu verkroch, nachdem sein Schlafhäuschen zwecks "Hamsterbesichtigung" entfernt worden war. "Der ist aber klein.." meinte sie und guckte begeistert zu der flinken Rennmaus in der Etage drüber, die rasant hin und wer lief und fröhlich im Einstreu rumbuddelte..

Die Tierhändlerin meinte auf Nachfrage, das sei nur eine einzelne Rennmaus ... naja, und dann beschlossen wir diese zu nehmen. Und als sie die Kleine einfangen wollte, bemerkte sie, dass sich doch zwei Mäuse in dem Käfig tummelten.

"Na, dann nehmen wir doch beide!", meinte ich .. ich hatte eh ein schlechtes Gefühl gehabt, eine einzelne Rennmaus zu halten und war regelrecht erleichtert, dass da zwei Mäusinnen im Käfig waren.

Auf der Heimfahrt war helle Begeisterung im Auto angesagt. Mama, Schnüggel, ich - wir waren alle ganz beschwingt davon, dass nun wieder kleine, fröhliche Felltierchen bei uns sein würden *strahl*

Die beiden inspizierten das neue Heim dann auch neugierig und mit verhaltener Vorsicht. Wir beobachteten die Beiden genau, denn wir wollten sie doch gerne unterschieden können - bei zwei braunen Mäusen nicht so einfach. Aber irgendein Merkmal mußten die beiden doch haben und schließlich kamen wir drauf, das die eine immer ziemlich wirres Nackenfell hat, während es bei der anderen elegant und fein anlag. Überhaupt waren die beiden sehr elegant und schnittig - somit war schnell klar, dass die eine "Lady" heißen würde. Doch "Diva" mochte nicht so recht zu der Anderen passen. Schließlich entschied ich mich für "Donna".

Lady und Donna also :o)



"Wohin wurden wir denn verschleppt??"
Lady und Donna inspizieren die neue Umgebung..


Tja - aber leider machte ich dann einen folgenschweren Fehler:

Ich meinte, ich müßte Donna mal rausholen - obwohl die das anfangs okay fand und ja auhc herkam, sprang sie in null Komma nix von meiner Hand und fiel auf den Boden.
ich konnte sie zwar schnell wieder einfangen, wenig später meinte Schnüggel allerdings:"Die Maus humpelt!"
.. und tatsächlich: Die Kleine setzte ihren linken Vorderlauf nicht mehr ein! *panik*

Okay, ich hatte zuerst noch die Hoffnung, dass es der Schock sei (hatte ich schon öfter, dass Mäuse nach nem Fall erstmal ein Bein hinterher schleifen oder sogar zwei und das nach ner viertel oder halben Stunde wieder weg ist), obwohl die Art der Haltung dagegensprach. Naja - und es hat sich dann auch nichts getan.

Also geht Donna nun traurigerweise in die Geschichte ein als "die schnellste zum Tierarzt gebrachte Maus in meinem Besitz"... keine 5 Stunden :o(

Der Tierarzt stellte fest: Das Beinchen ist gebrochen.

Tun kann man da nichts - außer, dass wir ihr ins Trinkwasser Traumeel und Arnica tun, was die Entzündung mildern soll. Und es macht auch nichts aus, wenn Lady da was abbekommt.

Ansonsten meinte der Tierarzt, tut die Kleine dann schon das Richtige: Das Bein schonen, dass es heilen kann und sich ihre Auszeit nehmen, soweit sie die braucht. Wir sollten nur aufpassen, dass das Beinchen nicht anschwillt , das würde auf einen Blutstau hinweisen und könnte im blödesten Fall mit einer Amputation ausgehen *argh*

Wir hoffen also das Beste. Und bei Mama sind sie jetzt auch unter guter Beobachtung und Pflege.

Gestern Mittag, als Schnüggel heimfuhr, fuhr er nochmal bei Mama vorbei und kurz darauf bekam ich eine Sms:"Donna benutzt schon wieder die kranke Pfote zum Fressen und Graben! Sie schont sie aber brav beim Laufen."
Ist doch ein gutes Zeichen, wenn sie das Beinchen schon wieder ein bißchen einsetzt. Nach meiner Logik ist dann die Wahrscheinlichkeit auf einen Blutstau geringer, wenn sie das Beinchen bewegt, wird es doch auch besser durchblutet, nicht?

Auf jeden Fall sind die beiden total putzig - und ich merke auch, wie es Mama gut tut, wieder so kleine fröhliche Tierchen im Haus zu haben. Sie klingt wieder richtig lebendig und zufrieden :o)

Und goldig sind sie doch allemal, nicht?



"Nun, auf jeden Fall gibts zu Fressen.."
Donna (noch mit intaktem Beinchen) lässt sichs schmecken..



".. und zu Trinken.."
All-in-one: Trinkflasche und Spielzeug für die kleine Lady..



".. und so ein lustiges Ding zum Drin rumlaufen - äußerst spaßig!"
Lady bei ihrem geliebten Laufrad..
(hoffentlich muß ich die nicht mal irgendwann operativ davon entfernen, weil sie damit verwachsen ist..)

1 Kommentar:

YodaL hat gesagt…

ach Gottchen sind die beiden niedlich! Bin überzeugt, daß es denen bei euch sehr gut gehn wird.

Grüßle
YodaL