Tritt ein in Barbarellas Gedanken, Gefühle, Geschehnisse Welt...

...betreten und lesen auf eigene Gefahr - die Weblogschreiberin übernimmt keine Haftung für Folgeschäden wie Dauerzittern durch fortgeschrittene Lesesucht, Muskelkater vom Lachen, Schwindelanfälle vom Gedankengänge verfolgen, gebrochene Kiefer vom Gähnen, abgekaute Fingernägel vom nervösen auf den nächsten Eintrag warten...

(so sorry, folks - Haftungsausschluss)

Mich in einer Einleitung beschreiben?!

Nö, da hab ich keine Lust zu.
Wenn jemand was dagegen hat, kann ich auch nichts machen..

Hey, was soll's?
Ist doch mein Weblog und ich kanns so gestalten, wie ich möchte..

Wer ein bißchen rumstöbert, dem bleiben meine Hoch- und Tiefflüge, meine Unentschlossenheit, kurz: Alles, was so meine Person, mein Temperament ausmacht, eh nicht verborgen.

Durch ne Beschreibung wird doch der ganze Spass verdorben - denn:

Der eigentliche Eindruck entsteht doch eh erst beim Lesen..


Donnerstag, 30. August 2007

Fünf Fragen - fünf Antworten...

.. das ist das wöchentliche Prinzip der Gimme Five.

Mittwoch 29. August 2007

Eltern

1. Willst Du/hast Du ein Kind?

Haben - nein.

Wollen - schooooon ...... also eigentlich ja zwei. Ein Mädchen-Zwillingspärchen *lächel*

Aber eine Tochter wäre schon mal besser als nix.

Nen Sohn würde ich zwar auch nehmen (früher hab ich immer gesagt:"Ich gebe mein Kind zur Adoption frei, wenn's n Junge wird!" .. diese nicht ganz ernste Aussage würde ich jetzt nimmer unterschreiben) - wünsche mir aber im tiefsten Inneren Töchter.


2. Was würdest Du in der Erziehung anders machen als Deine Eltern?

Ich würde meine Kinder mehr in die alltäglichen Dinge mit einbeziehen, mehr im Haushalt helfen lassen.

Meine Mutter hat uns bewußt nicht mit Haushaltsaufgaben "belastet", weil sie selbst als Kind sehr stark in häusliche Pflichten eingespannt war. Obwohl das natürlich sehr bequem für mich war, glaube ich aus heutiger Sicht, dass es gut gewesen wäre, schon in frühen Jahren an solche "lästigen Pflichten" herangeführt zu werden ....

Mein Glaube: Dann fällt es später nicht so unheimlich schwer, wenn man von Kindesbeinen daran gewohnt ist, dass es eben Haushalt gibt und das was ganz Normales ist.


3. Ist es toll jung Eltern zu werden oder besser älter zu sein (über 30)?

Bestimmt ist es "toll" jung Eltern zu sein .... es kann aber auch "toll" sein, nicht jung Eltern zu sein, sondern erst später.

Ich denke, Beides hat Vorteile.

Einmal hast Du die Chance, jung alles Mögliche zu erleben und erreichen, das andere Mal, älter, aber noch nicht ZU alt, einiges nachzuholen.

... pro Leben haste eh nur eine Chance: entweder jung oder später Eltern werden ... oder gar nicht.

Und ich meine, egal, ob jung oder alt: Manche Menschen sind in JEDEM Alter gute Eltern ... und manche (traurigerweise) schlichtweg in KEINEM. Aber eine "Elternprüfung" gibts ja nun mal nicht.


4. Strenge oder antiautoritäre Erziehung?

Als Nichterziehende vertrete ich die (illusionäre?!) These, dass ich mein Kind optimalerweise auf einer mittleren Schiene zwischen antiautoritär und streng als optimale Methode erziehe.

Alles durchgehen ist nicht drin - aber dauernd nur "Nein!" kanns auch nicht sein.

... ich hab zwar keine Ahnung, ob ich das hinbekommen würde, meine aber, das Mittelmaß wäre das Beste und ich würde das anstreben.


5. Den Spruch “Die andern dürfen aber auch!” hat wohl jeder schon mal gesagt oder als Eltern gehört: Was haben Deine Eltern dazu gesagt? Was sagst Du zu Deinem Kind??

Ich habe KEINE AHNUNG mehr, was meine Eltern dazu gesagt haben.
Ehrlich.

Ich kann mich aber auch nicht schmerzlich an mords die vielen Verbote erinnern, allerdings auch nicht, dass einfach ALLES durchzusetzen ging...

Und ich denke, dass ich es auch so bei meinem Kind handhaben würde. Manches geht - manches nicht.
... so ganz tief drinnen fürchte ich, dass ich mich allerdings zum Teil ziemlich gut um den Finger wickeln lassen würde, wenn so ein trauriges "Och Mennoooooo .... alle andern dürfen aber bei der Party übernachten...." oder so was kommen würde.

Ja, doch - ich glaube, ich wäre eine eher nachgiebige Mutter, wenn es um ungefährliche Dinge gehen würde - die ich in dem entsprechenden Alter auch gerne gewollt hätte oder bekommen habe... *grins*

Kommentare:

anna hat gesagt…

zum andere duerfen auch meinten meine eltern immer: du bist aber nicht alle anderen oder bloss weil andere vom dach springen, springst du doch nicht auch. oh wie ich dass gehasst habe, obwohl meinen elten zugunsten, kamen diese sprueche nicht oft. : )

Barbarella hat gesagt…

DER Spruch ist wohl hinlänglich überall bekannt *grins*
... vermutlich haben den alle verwendet ;o)

anna hat gesagt…

der ist wahrscheinlich aus einem elternratgeber *g*