Tritt ein in Barbarellas Gedanken, Gefühle, Geschehnisse Welt...

...betreten und lesen auf eigene Gefahr - die Weblogschreiberin übernimmt keine Haftung für Folgeschäden wie Dauerzittern durch fortgeschrittene Lesesucht, Muskelkater vom Lachen, Schwindelanfälle vom Gedankengänge verfolgen, gebrochene Kiefer vom Gähnen, abgekaute Fingernägel vom nervösen auf den nächsten Eintrag warten...

(so sorry, folks - Haftungsausschluss)

Mich in einer Einleitung beschreiben?!

Nö, da hab ich keine Lust zu.
Wenn jemand was dagegen hat, kann ich auch nichts machen..

Hey, was soll's?
Ist doch mein Weblog und ich kanns so gestalten, wie ich möchte..

Wer ein bißchen rumstöbert, dem bleiben meine Hoch- und Tiefflüge, meine Unentschlossenheit, kurz: Alles, was so meine Person, mein Temperament ausmacht, eh nicht verborgen.

Durch ne Beschreibung wird doch der ganze Spass verdorben - denn:

Der eigentliche Eindruck entsteht doch eh erst beim Lesen..


Freitag, 17. April 2009

Life besides the mugs

Ja, doch, es gibt es noch:

Das Leben neben den Tassen.

Obwohl die Tassen derzeit den größten Raum meines Blogs einnehmen.
.. ist ganz schön stressig, so ein Foto-Projekt mit bestimmten Vorgaben.

Vielleicht mache ich selbst es mir aber auch noch zusätzlich stressig.

Ich habe den Ehrgeiz, nicht am einem Tag alle Tassen zu knipsen und die dann irgendwann einzustellen, sondern, dass ich die Tasse auch so ziemlich an dem Tag des Einstellens knipse. Zum einen fördert das den Stress, weil ich nun mal die Tassen nicht den ganzen Tag bei mir habe und somit meist morgens flucks knipsen muß oder ganz spät abends (sozusagen schon am nächsten Tag) - und zum anderen möchte ich dann auch noch gerne jeden Tag ein Bild einstellen und nicht fünf Tage nichts und dann 6 Bilder auf einmal.

.. und ich kann da ja schon ziemlich dickköpfig sein, wenn ich mir was in den Kopf gesetzt hab!
Dickköpfig ist vielleicht auch gar nicht der richtige Begriff an der Stelle - eher ausdauernd und vielleicht sogar n bißchen penibel?!

Dass so eine tägliche Knipserei manchmal n bißchen ihre Tücken hat, weiß ich ja schon ne Weile - ist aber schon noch n Unterschied, ob man das zu knipsende Objekt eh automatisch immer dabei hat (wie sich selbst *grins*) oder eben nicht (wie ne bestimmte Tasse).. ich will ja schließlich nicht wild irgendwelche Tassen irgendwo knipsen sondern erstmal meine. Und seien sie noch so langweilig *ätsch*

Aber selbst jetzt schreibe ich nur von Tassen.
.. hab wohl nen Sprung in der Tasse ..äh ..Schüssel.

Das kann ja aber auch von Vorteil sein, nech? ;o)

Kommentare:

Merle.. hat gesagt…

Also ich finde Deine Tassen höchst interessant. Vor allem weil ich an diesem Projekt auf jeden Fall gescheitert wäre, da ich gar nicht so viele VERSCHIEDENE Tassen habe. Ich kann mir aber vorstellen dass es eine Menge Spass macht bei so einem Projekt mitzumachen. Sollte es in naher Zukunft noch mal ein ähnliches geben, werde ich auch mitmachen. Kommt natürlich auf das Thema an. Mach Dir also keine Sorgen wegen der Tassen, wir haben alle Sprünge, auch in der Schüssel ;o)

Barbarella hat gesagt…

Kannste aber glauben, dass ich selbst überrascht war, als ich meine Tassen so durchgezählt hab - und auf 28 / 29 kam!
... und dabei wüßte meine Mama doch geradewegs noch soooo viele Tassen von sich, wie ich auhc knipsen könnte.

Und Schnüggels Tassen hätte ich auch mal gerne geknipst .. eine Ausgeburt an Häßlichkeit! Also da fällt mir bestimmt der Karton runter, wenn wir zusammenziehen!